technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » OffTopic & SmallTalk   » Der Serienjunkies-Thread Vol. 2 (Seite 5)

 
Dieser Thread hat 7 Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Autor Thema: Der Serienjunkies-Thread Vol. 2
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Meine hiesige Abwesenheit während der letzten 3 Tage war mitunter auch der zweiten Staffel von Stranger Things geschuldet: Überraschenderweise noch ein bisschen knuffiger, gruseliger, geheimnisvoller und spannender als die erste Staffel mit nach wie vor schönem 80s-Analog-Synthesizer-Soundtrack und gruseligen Klamotten und Vokuhila-Wetlook-Gel-Frisuren *g* - Wirklich ein kleines Highlight in diesem Herbst.
Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
mein urteil zu stranger things s02 fällt etwas nüchterner aus: zwar nach wie vor unterhaltsam, aber halt doch nur ein aufguss der ersten staffel minus dem mystery-aspekt. die neuen figuren waren für den plot im prinzip entbehrlich. tiefpunkt war die chicago-episode.

jetzt geht's erst mal weiter mit mindhunter, der neuen crime-serie von david fincher, ebenfalls auf netflix.

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
mein urteil zu stranger things s02 fällt etwas nüchterner aus: zwar nach wie vor unterhaltsam, aber halt doch nur ein aufguss der ersten staffel minus dem mystery-aspekt. die neuen figuren waren für den plot im prinzip entbehrlich. tiefpunkt war die chicago-episode.

jetzt geht's erst mal weiter mit mindhunter, der neuen crime-serie von david fincher, ebenfalls auf netflix.

Mindhunter scheint interessant zu sein, hatte bislang nur die Pilotfolge gesehen: Erst sehr ruhig, nach einigen Minuten dann ein 'wtf?'-Moment, dann verharrt die Folge weiterhin in vielen ruhigen Momenten, bis gegen Ende erneut ein 'wtf?'-Augenblick auftaucht. Bin noch unentschieden, ob ich sie weiter verfolgen sollte...

Eine Freundin warnte mich vor der 7. Folge von Stranger Things 2, diese wäre, ich zitiere, 'unterirdisch': Ja, sie war anders und ist konzeptionell aus den bisherigen Folgen beider Staffeln ausgebrochen, aber ich vermute, dass die dritte oder vielleicht auch die finale, vierte Staffel sich auf Figuren und Handlungsfragmente dieser einen Episode beziehen werden. Will ja nicht spoilern, aber, tja, wir wissen ja, dass 'El' Versuchsobjekt Nummer 11 ist, entsprechend also, äh ... mehr sag' ich dazu nicht. *g* - Ist aber wirklich nur eine sehr, sehr, sehr vage Vermutung. Die neuen Figuren haben zwar nicht entscheidend viel Neues beigetragen, das ist richtig, aaaaaaaber man hatte das Gefühl, dass 'Steve' (zumindest so nach der ersten Staffel) ein echter Vollhonk ist, der es irgendwann auf 'Jonathan' so abgesehen haben könnte, dass es eskalieren würde. Und nun haben wir nach der zweiten Staffel gemerkt, dass tatsächlich _beide_ ihr Herz am rechten Fleck haben, dazu war's notwendig, dass 'Billy' als neue Figur den Kontrapart mit einbringt. Und ich glaube, die Autoren haben mit 'Max' noch was vor... wir werden's wahrscheinlich in 13-14 Monaten wissen.
;-)

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Mindhunter scheint interessant zu sein, hatte bislang nur die Pilotfolge gesehen: Erst sehr ruhig, nach einigen Minuten dann ein 'wtf?'-Moment, dann verharrt die Folge weiterhin in vielen ruhigen Momenten, bis gegen Ende erneut ein 'wtf?'-Augenblick auftaucht. Bin noch unentschieden, ob ich sie weiter verfolgen sollte...

die erste episode ist noch relativ nichtssagend - da werden erst mal nur die charaktere eingeführt. am interessantesten sind im weiteren verlauf die serienkiller-interviews, nebenbei wird auch noch der ein oder andere fall gelöst. look und ausstattung sind super (spielt ende der 70er). noch potenzial hat die serie in sachen episodenübergreifender dramaturgie.
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Dark - deutsche scifi-mystery-serie auf netflix. für ne deutsche produktion auch ganz gut, mir persönlich aber mit zu vielen figuren, zu verworren und in die länge gezogen. dazu die teils gestelzten dialoge, die das ganze etwas tatort-mäßig wirken ließen. naja...

http://www.imdb.com/title/tt5753856/

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Die Neue Star Trek Serie auf Netflix ist ganz nett. Leider gehts erst mit der 2. Hälfte im Januar 2018 weiter. Ich verkneif mir mal weiteren Kommentar zu einigen Figuren (u.a. Lieutenant + Schiffs Doc)....

[rolleyes]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Sputnikkr
1000
Usernummer # 3738

 - verfasst      Profil von Sputnikkr     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
Dark - deutsche scifi-mystery-serie auf netflix. für ne deutsche produktion auch ganz gut, mir persönlich aber mit zu vielen figuren, zu verworren und in die länge gezogen. dazu die teils gestelzten dialoge, die das ganze etwas tatort-mäßig wirken ließen. naja...

http://www.imdb.com/title/tt5753856/

Ja, war ganz nett, konnte man gut weggucken, tolle Bilder, ist aber am nächsten Tag auch schon wieder vergessen. Spektakulär ist anders... Mich hat besonders der exzessive Score-/Störgeräusch-/Soundeffekt-Einsatz gestört, es gab ja wirklich fast keine Szene, die nicht mit Musik etc. zugekleistert war... Sollte wohl alles hochdramatisch wirken, hat einen aber doch eher alles kalt gelassen...

Einen Pluspunkt gibt´s von mir noch für den Cast, kannte keinen einzigen der Schauspieler und war froh über eine deutsche Produktion, die ohne die üblichen Verdächtigen auskommt, bin aber da auch nicht so auf dem Laufenden...

Aus: Köln | Registriert: Sep 2001  |  IP: [logged]
WolfB

Usernummer # 21663

 - verfasst      Profil von WolfB   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
UNITED STATES OF TARA

zwar schon ein paar Jahre alt, aber wirklich interessant und lustig
=> das verrückte Leben einer Frau (und ihrer Familie), die multiple Persönlichkeiten hat, extrem realitätsnah, aktionreich und oft zum schreien lustig - aber natürlich auch mit heftigem Drama

-von Steven Spielberg produziert und mit mehreren Emmys & Golden Globe ausgezeichnet!
- mit der vielfach ausgezeichnetene Toni Colette in der Titelrolle
- mit der jungen Brie Larson als ranchy Teenager-Tochter (meine neue Lieblingsschauspielerin, 2015 mit dem Oscar - beste Schauspielerin ausgezeichnet)

- Als Hintergrund interessant der Youtube Channel einer jungen Frau, die das im Real Life hat:
Jess, a young, bright woman, living with Dissociative Identity Disorder (simplistically known as Multiple Personality Disorder). She'll be joined by her 'alternate personalities' (or, 'alters' for short) Jake, Jamie, Ed and Oliver
=> da sieht man wie realitätsnah die Serie Mulitple Persönlichkeiten darstellt.

P.S.: Meine Lieblingline bis jetzt: "have you ever wanted to fuck the dude?" (einer ihrer Alters ist männlich)

Aus: Bischofshofen | Registriert: Aug 2016  |  IP: [logged]
sushi

Usernummer # 625

 - verfasst      Profil von sushi     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich habe mir nun neben Sky und Amazon Prime nun doch noch Netflix gegönnt .... und bin direkt fulminant gestartet.

Stranger Things: Stand by me meets Akte X meets The Goonies .... Ich bin total geflasht. Habe natürlich beide Staffeln sofort durchgeschaut. Uneingeschränkte Empfehlung

Dark: 1. Folge geschaut .... Funke nicht übergesprungen

The Sinner: Ich liebe diese Wendungen und Überraschungen (bin aktuell bei Folge 4 von 8) .... Jessica Biel spielt überragend

Hoffentlich hält das schlechte Wetter noch ein wenig an [Wink]

Aus: dem schönen Siegerland | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Meine Entdeckung der Woche: Happy ! Die letzten syfy-Serien sagten mir so rein überhaupt gar nicht zu, allem voran Blood Drive, das musste ich nach ein paar Minuten ausschalten und habe jede, wirklich jede Sekunde bereut, die ich mit dem Blödsinn verplempert hatte, auch wenn ich in kleinen Dosen dieses 'gore'-Genre, etwa in früheren Tarantino-Streifen, irgendwie ganz lässig fand. Mit Happy aber dreht sich das syfy-Blatt endlich wieder, denn die bislang zwei veröffentlichten Folgen sind sowas von schräg und unvorhersehbar und skurril und spannend, dass ich es kaum erwarten kann, bis die weiteren Folgen erscheinen:

Abgehalfterter Ex-Cop und Privatdetektiv übernimmt'n Auftragsmord und erfährt dabei etwas, was die Mafia brennend zu interessieren scheint. Das aber interessiert wiederum ein blaues Plüscheinhorn ('Happy') (ja, ihr habt richtig gelesen) so nicht die Bohne, denn es ist eigentlich der unsichtbare Freund eines kleinen Mädchens, das entführt wurde und möchte, dass Sax (der Ex-Cop) seine Freundin findet, bevor Schlimmeres passiert.

Okay, klar, wenn man von einem blauen, fluffigen Plüscheinhorn liest, dann denkt man sich, dass so 'ne Serie doch irgendwie nichts taugen kann. Dachte ich auch ... aber nach wenigen Minuten war klar, dass das irgendwie ganz großes Kino ist:

Von der Machart erinnern mich die ersten beiden Folgen extrem an Crank: Hohes Tempo, skurrile Charaktere, ziemlich blutig und gewalttätig und ganz, ganz dunkelschwarzer Humor und ein vollkommen bescheuert egozentrisch verplantes LSD-Plüschviech. Und jeden Moment dreht sich die Handlung in eine unerwartete Richtung.
[hand] https://www.amazon.de/Saint-Nick/dp/B077Z8VTT7/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1513633919&sr=8-1&keywords=happy+syfy

Die paar Euro für die erste Folge bei Amazon sind es eigentlich schon wert, Christopher Meloni in seiner vielleicht echt abgef...esten Rolle zu sehen. Anders gesagt, wer Crank cool fand und offen für schräge Sachen ist, kann hier eigentlich nichts falsch machen. Wie sich die Serie noch entwickelt, bleibt abzuwarten, ich muss jetzt aber leider schon wieder weiter, die letzten Minuten der zweiten Folge gucken *g*

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
mr. robot kann auch in staffel 3 weiterhin überzeugen. die "echtzeit"-episode war grandios.
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
Dark - deutsche scifi-mystery-serie auf netflix. für ne deutsche produktion auch ganz gut, mir persönlich aber mit zu vielen figuren, zu verworren und in die länge gezogen. dazu die teils gestelzten dialoge, die das ganze etwas tatort-mäßig wirken ließen. naja...

http://www.imdb.com/title/tt5753856/

Die Serie soll ja in den USA der Renner sein, vor allem im Originalton mit Untertitel.
Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
endlich das neue twin peaks gesehen - es war fantastisch! von den produktionswerten zwar nicht auf der höhe der zeit (die effekte wirkten furchtbar trashig), dafür daber um so amüsanter. hab allerdings nur die hälfte von dem verstanden, was das so vor sich ging - was teils an der mangelnden kenntnis der alten staffeln gelegen haben mag, teils aber sicher auch an dem enigmatischen charakter der serie.

bei den golden globes, die gestern verliehen wurden, war twin peaks nicht mal nominiert - gewonnen hat dort stattdessen the handmaid's tale. die serie find ich völlig überbewertet, handwerklich in ordnung und gut gespielt, aber das dystopische szenario kommt dort noch unglaubwürdiger rüber als in der (wenig bekannten) kino-verfilmung aus den 90ern, fand ich.

das gleiche videoportal (hulu) ist auch für die zeitreise-miniserie 11.22.63 mit james franco verantwortlich. fand ich ebenso enttäuschend.

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
neben dem bereits erwähnten mindhunter eine weitere netflix-serie zum thema fbi-profiling - fand ich sogar noch etwas spannender:
manhunt: unabomber - http://www.imdb.com/title/tt5618256/
basierend auf dem wahren fall des briefbomben-attentäters [hand] theodore kaczynski

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
schluss jetzt mit serien, speedy, es wird endlich zeit für neue Dizko Toaster tunez! [bananana]
Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
WolfB

Usernummer # 21663

 - verfasst      Profil von WolfB   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
top neue Serien letztes Jahr:

-
The_Marvelous_Mrs._Maisel: Mein absoluter Liebling! Golden Globe best Actress für Mrs. Maisel Darstellerin - sie ist ein bezaubernder Wirbelwind! Aufwendigst produziert von Amazon Studios.

- The Deuce: NYC um den Times Sqare Anfang der 70iger - Prostitution, Mafia, Golden Age von Porno (James Franko, Maggie Gyllenhal...), top Produktion von HBO, Golden Globe nominiert Best Actress

- The Good Doctor: Savant Genie Autistischer junger Chirurg - von den Machern von Dr. House - Golden Globe Best Actor nominiert.

Aus: Bischofshofen | Registriert: Aug 2016  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:

Positiv überrascht bin ich zudem auch von The Sinner: Da berichtet eine bekannte 'Zeitung' (ja, die mit dem B und dem 'ild' danach), dass es eine neue Serie geben würde, in der man Jessica Biel nackt sehen würde. Äh, ich musste erst mal in Google nachgucken, wer das denn wäre. Achso, die Freundin / Frau vom Timberlake, die in manchen (von mir ungesehenen) Filmen mitspielt. Kann man kennen, muss man vielleicht aber auch nicht, wenn man nicht den ganzen Tag sich Hollywood-Gossip auf TMZ reinzieht? Nundenn, aber die Serie ist definitiv ein gut gemachter Thriller:
Kleinstfamilie macht Badeausflug, bis Muttern (Jessica Biel) 'ausflippt' (um nicht zu spoilern nutze ich diese vage Umschreibung) und danach sich vor Gericht auch kurz und knapp als 'schuldig' bekennt. Jedoch ist ein Detective, der den Fall bearbeitet, von ihrer Unschuld überzeugt bzw. glaubt, dass irgendein Ereignis sie zu dieser Tat verleitet hat und gräbt tiefer. Dass er selbst es mit der Wahrheit auch nicht so genau nimmt wie auch die, ähm, 'Täterin', macht die Bearbeitung des Falls nicht unbedingt einfacher, da er selbst 'ne leicht masochistische, devote Ader hat (großartige Voraussetzung als Detective) und sich nicht eingestehen will, dass seine eigene Ehe eigentlich schon längst zerbrochen ist.
Dass da tatsächlich in der Vergangenheit von 'Cora' (=Jessica) wohl ganz seltsame Dinge passierten, tja, das entdeckt man von Folge zu Folge, was durchaus überraschend ist. Somit für Freunde der ruhigen, düsteren Thriller, die keine straffen Cliffhanger brauchen, definitiv eine echte Empfehlung.

ging so, war mir zu aufgebläht mit falschen fährten, langsamer backstory-preisgabe und nebenhandlungen (wie eben das privatleben des detectives), auch wenn es am ende relativ schlüssig aufgelöst wurde. hätte ich mir eher im 2-stunden-spielfilm-format gewünscht.

the end of the f***ing world auf netflix war auch ganz ok. so eine art bonny-&-clyde-coming-of-age story aus england. - http://www.imdb.com/title/tt6257970/

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
sushi

Usernummer # 625

 - verfasst      Profil von sushi     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: WolfB:
top neue Serien letztes Jahr:

- The Good Doctor: Savant Genie Autistischer junger Chirurg - von den Machern von Dr. House - Golden Globe Best Actor nominiert.

Habe mir nun auch die ersten 4 Folgen angeschaut ... Hat was .... Da bleibe ich dabei
Aus: dem schönen Siegerland | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Philipp K. Dick's Electric Dreams
(Amazon Prime)

G-E-N-I-A-L!!! [top]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
mantis
flp-User
Usernummer # 3606

 - verfasst      Profil von mantis   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Jap, nach Black Mirror Staffel 4 jetzt 2 Folgen Electric Dreams geschaut. Definitiv eine Empfehlung wert.
Aus: . | Registriert: Aug 2001  |  IP: [logged]
nicogrubert
endlosrille
Usernummer # 1292

 - verfasst      Profil von nicogrubert   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Mindhunter angeschaut und für sehr empfehlenswert befunden. [top]
Aus: Zürich | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ozark war ganz ok, hatte allerdings längen im mittelteil. viele figuren und kleine dramen, während die geldwäsche-haupthandlung mir zu abstrakt blieb. und fies, wie jeweils am anfang jeder episode durch die einblendung von symbolen direkt die handlung gespoilert wurde. [hehe]

apropos spoiler: the people v. oj simpson - da weiß man natürlich auch wie es ausgeht - dennoch absolut spannend und empfehlenswert.

jetzt bin ich erstmal gespannt auf zwei neue scifi-serien:
ab nächster woche auf netflix: altered carbon - look erinnert an blade runner.
und bereits angelaufen auf dem us-sender starz ist die serie counterpart mit j.k. simmons ("whiplash") als agent in einer parallelwelt.

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Aktuelle Übersicht an 71 us-amerikanischen Serien und ob diese für eine neue Staffel verlängert oder zwischenzeitlich bereits abgesetzt wurden:
[hand] http://www.imdb.com/tv/canceled-renewed/ls063853872/
Für mich sehr nützlich, um ein ganz klein wenig der Frustration vorzubeugen, wenn eine Serienstaffel mit offenem Ende für immer und ewig offen bleibt, wie etwa bei Flash Forward, die mir ausgesprochen gut gefiel.

Counterpart klingt vielversprechend und der Pilot gefiel mir prima, weil sehr schönes Intro, interessante Schauspieler in einer ebenso interessanten Story mit wunderbar düsterer Bild-Ästhehtik. Bin gespannt, wie sich die Serie entwickeln wird.

Die Mini-Serie Mosaic, u.a. sogar mit Sharon Stone, habe ich nach zwei Folgen abgebrochen, der Handlungsverlauf war einfach etwas zu zäh, wenngleich dieser 'whodunnit'-Krimi schon gut gemacht zu sein scheint.

Auf Altered Carbon auf n'flix freue ich mich auch, alleine das Buch ist schon ein dicker Wälzer und gibt 'ne komplexe Story her, die Trailer sahen vor allem bunt und unterhaltsam aus, so als ob da durchaus 'n größeres Budget verbraten wurde, was so ein Sender nicht einfach blindlings in den Sand setzen würde. Bin gespannt.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Wenn wa schon mal dabei sind:

Amazon Februar 2018

Absentia – Staffel 1
Prime Original
exklusiv verfügbar ab 02.02.
Mozart in the Jungle – Staffel 4
Prime Original
exklusiv verfügbar ab 16.02.
The Tick – Staffel 1, Teil 2
Prime Original
exklusiv verfügbar ab 23.02.
The Bold Type – Der Weg nach oben – Staffel 1
Prime Exclusive
exklusiv verfügbar ab 09.02.
Ash vs Evil Dead – Staffel 3
Prime Exclusive
exklusiv verfügbar ab 26.02.
UnREAL – Staffel 3
Prime Exclusive
exklusiv verfügbar ab 27.02.

Quelle: http://stadt-bremerhaven.de/amazon-prime-video-das-koennt-ihr-im-februar-2018-sehen/


Netflix: Die neuen Filme und Serien


DER DENVER-CLAN
Staffel 1, Part 1
08.02.18

MARSEILLE
Staffel 2
23.02.18

EVERYTHING SUCKS!
Staffel 1
16.02.18

RIVERDALE
Staffel 2
wöchentlich neue Episoden

MY NEXT GUEST NEEDS NO INTRODUCTION WITH DAVID LETTERMAN
Part 2
09.02.18

COACH SNOOP
Staffel 1
02.02.18

usw.

Quelle
http://stadt-bremerhaven.de/februar-2018-auf-netflix-die-neuen-filme-und-serien/

[ 29.01.2018, 19:26: Beitrag editiert von: CHoCi ]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@ChoCi: vermutlich wäre lediglich ein Link mit kurzem Extrakt sinnvoller, um den Thread weiterhin einigermaßen übersichtlich zu belassen, auch wenn ich mich freute, von einer neuen Staffel von Unreal zu lesen? Ähnlich wie mein Post mit Link zu imdb, habe hier auch nicht alle 71 Infos der abgesetzten / weitergeführten Serien gepostet....
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
mindestens genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger, finde ich übrigens die liste der inhalte, die netflix wieder aus dem programm nimmt:
[hand] https://de.allflicks.net/letzte-chance/

hat mich jedenfalls schon ein paar mal geärgert, dass vorgemerkte filme und serien plötzlich verschwunden waren...

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
hat mich jedenfalls schon ein paar mal geärgert, dass vorgemerkte filme und serien plötzlich verschwunden waren...

Kenn ich - bei amazon ähnlich - also wer beide aAnbieter hat (so wie ich) der ärgert sich auch das ein oder andere Mal. Quasi die Wahl zwischen Pest oder Cholera.

Netflix = Serien Filme weg bzw. abgesetzt.
Amazon = Vorher Prime, jetzt wieder für Geld oder in diesen neuen Channel Murks verschoben (gegen Geld) oder ganz weg.

Fragt sich was schlimmer ist.
Übrigens ne Gute Seite wenn man mal schauen will wo was läuft (oder auch nicht)

https://www.werstreamt.es

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:

Auf Altered Carbon auf n'flix freue ich mich auch, alleine das Buch ist schon ein dicker Wälzer und gibt 'ne komplexe Story her, die Trailer sahen vor allem bunt und unterhaltsam aus, so als ob da durchaus 'n größeres Budget verbraten wurde, was so ein Sender nicht einfach blindlings in den Sand setzen würde. Bin gespannt.

ein paar interessante ideen und der von blade runner inspirierte look können die serie leider nicht retten. zu steril, zu holzschnittartige figuren, die immer nur genau das sagen und tun, was dem plot dienlich ist. da kommt nur mäßig spannung auf, schade...
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
So, ich denke wie einige andere auch hab ich mal mit Altered Carbon angefangen.
Gut, bis sehr gute Serie (bis jetzt - Folge 4)
Vom Style her ähnlich Blade Runner, von der Story her sehr komplex mit ein paar kleinen Durchhängern. Aber im Großen und ganzen sehr interessant gestaltet. Bin heute Abend gespannt wie es weiter geht.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Netflix-Serie-Altered-Carbon-Duesteres-Cyberpunk-Verwirrspiel-3961067.html

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
Die Neue Star Trek Serie auf Netflix ist ganz nett. Leider gehts erst mit der 2. Hälfte im Januar 2018 weiter. Ich verkneif mir mal weiteren Kommentar zu einigen Figuren (u.a. Lieutenant + Schiffs Doc)....

[rolleyes]

Visuell atemberaubend, storytechnisch Totalversagen!
Dazu ein Staffelfinale, daß einem echt die Schuhe auszieht. [rolleyes] Plus eine Hauptdarstellerin für die man von Anfang an nur Antipathie empfindet.
Ich mochte eigentlich fast alle Star Trek-Serien, aber das hier wurde komplett in den Sand gesetzt. Man merkt, daß hier Amateure am Start waren.

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
Man merkt, daß hier Amateure am Start waren.

das würde allerdings wundern.. hab mal nachgeguckt:
entwickelt wurde diese serie von Alex Kurtzmann, der drehbuchautor beim 2009er Star Trek-film und Star Trek - Into Darkness war, und von Bryan Fuller, der seit Star Trek - Voyager dabei ist und einige folgen von Star Trek - Deep Space Nine schrieb.. und die serien Hannibal und American Gods entwickelt hat, wovon letztere sehr gut hier ankam.
aber nicht nur amateure machen auch mal was nicht so gutes..

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CK87

Usernummer # 21838

 - verfasst      Profil von CK87     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:

Auf Altered Carbon auf n'flix freue ich mich auch, alleine das Buch ist schon ein dicker Wälzer und gibt 'ne komplexe Story her, die Trailer sahen vor allem bunt und unterhaltsam aus, so als ob da durchaus 'n größeres Budget verbraten wurde, was so ein Sender nicht einfach blindlings in den Sand setzen würde. Bin gespannt.

ein paar interessante ideen und der von blade runner inspirierte look können die serie leider nicht retten. zu steril, zu holzschnittartige figuren, die immer nur genau das sagen und tun, was dem plot dienlich ist. da kommt nur mäßig spannung auf, schade...
Sehe ich leider genauso, an sich interessantes Setting, aber irgendwie für meinen Geschmack voll in den Sand gesetzt. Was mir dagegen sehr gut gefallen hat, war der Pilot zu Counterpart. Da bin ich wirklich gespannt, wie und wo hin sich das ganze noch entwickeln wird. Werde ich definitiv weiter schauen.
Aus: Mideon | Registriert: Feb 2018  |  IP: [logged]
sushi

Usernummer # 625

 - verfasst      Profil von sushi     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Kleiner Tipp am Rande: Wer gerne "The Walkind Dead" schaut, sollte sich den Film "The Girl with all the gifts" anschauen.
Aus: dem schönen Siegerland | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
also ich weiss nicht was ihr für immer für Ansprüche habt von wegen "in den Sand gesetzt" - Für mich ist die Definition von "in den Sand gesetzt" gleich zu stellen mit ungefähr einer Vollgurke von Serie bei dem es jedem einzelnen Betrachter obliegt sich nach Folge 1 oder 2 auszuklinken wenn sie nicht zusagt. Aber anscheinend scheinen sie ja doch nicht so schlecht gewesen zu sein, wenn der ein oder Andere sie bis zu Ende geschaut hat.

Wie dem auch sei - nachfolgend meine Definition(en) von gut über Mittelmaß zu schlecht

Star Trek (Netflix)

(Folge 15 muss ich noch gucken)
Unteres Mittelmaß mit (richtig erkannt) Antipathie für die Hauptdarstellerin. Kann man schauen, muss man aber nicht. Und wo wir schon dabei sind - soll keines falls diskriminierend sein - [SPOILER!] was hat bitte schön ein schwules Liebespärchen in einer Star Trek Serie zu suchen ? Ich sage dazu als alter "Trekkie": Nix, niente, nada !

Meine Wertung 4/10

Altered Carbon (Netflix)

Arbeitskollege und seines Zeichens passionierter Serienjunkie hat mich solange belabert bis ich sie mir angeschaut habe.
Ich fand sie gut, von Highlight würde ich jetzt nicht sprechen, aber ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt. Style technisch cool, um nicht zu sagen richtig cool - allerdings hier und da verwirrte Logik und ein paar Durchhänger.
Ansonsten relativ freizügig was den brutalo, Ekel und Sex Faktor betrifft.
Wer auf Sci-fi Dystopie mit einer komplexen (Thriller) Story steht wird bestens bedient. Staffel 2 ist jedenfalls schon vorgemerkt

Meine Wertung 7/10

Mindhunter (Netflix)

War ein krasser Schnitt von Altered Carbon auf Minderhunter zu springen.
Wollte schon während der Ersten Folge "aufgeben" da mich das Vorgeplänkel ziemlich angeödet hat. Zum Glück hat die Erste Folge dann noch am ende die Kurve bekommen und ich bin dabei geblieben. Die Serie lebt von ihren Dialogen (in Zusammenhang mit den Serienkillern) und den kleinen Nebenschauplätzen was es so an Fällen zu lösen galt. Zum Glück gabs die noch, ansonsten wäre es mit tatsächlich zu dröge geworden. Am Ende war ich dennoch begeistert und kann sie jedem Thriller Serien (Serienkiller/Mörder ect.) Liebhaber weiterempfehlen.

Meine Wertung 8/10

Manhunt: UNABOMBER (Netflix)

Um nicht in ein "Serienkiller Loch" zu fallen, gleich nach Mindhunter geschaut. Große Klasse, Folgen weise Puzzle Spiel mit Fakten und Fällen sowie diversen parallel verlaufenden Zeitachsen. passt wie Faust aufs Auge diese Serie direkt nach Mindhunter zu schauen.
Einziger kleiner Kritikpunkt: Sam Worthington ist in manchen Szenen/Situationen etwas staksig/verwirrt unterwegs. Ansonsten kann man sich auf Fortsetzungen der Serie freuen, die pro Staffel verschiedene Serienmörder zum Thema haben werden mit jeweils anderen Schauspielern - finde eine grandiose Idee und freu mich schon auf Fortsetzungen.

Meine Wertung 9/10

Und aktuell - um weiter beim Thema "Serienmörder" zu bleiben - bin ich bei Netflix auf eine ältere Serie gestossen (2013) nämlich das amerikanische Gegenstück zu "Die Brücke" - in dem Fall "The Bridge - America" mit Diane Krüger als Hauptfigur. Bin aktuell bei Folge 3 und finde sie klasse. zum Glück gibts noch ne 2. Staffel, das sollte erstmal reichen an "Serienmörder" Futter

Link dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/The_Bridge_%E2%80%93_America

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Amazon Prime stellt Techno-Serie vor.

https://www.berliner-zeitung.de/29704024 ©2018

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
counterpart war für mich auch nicht der erhoffte knaller. mir kam der scifi-aspekt zu kurz und der rest ist ein eher generischer spionage-thriller. nicht zu letzt durch den berlin-schauplatz wirkt die prämisse um die parallelwelt wie eine ost-west-allegorie, aber so richtig reizen tut mich das nicht.

in drei wochen geht ja westworld weiter, da komme ich dann sicher wieder auf meine kosten.

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
counterpart war für mich auch nicht der erhoffte knaller. mir kam der scifi-aspekt zu kurz und der rest ist ein eher generischer spionage-thriller. nicht zu letzt durch den berlin-schauplatz wirkt die prämisse um die parallelwelt wie eine ost-west-allegorie, aber so richtig reizen tut mich das nicht.

in drei wochen geht ja westworld weiter, da komme ich dann sicher wieder auf meine kosten.

Ich betrachte Counterpart tatsächlich auch mehr wie einen Spionage-Thriller als 'Sci-Fi', möglicherweise, wenn dem so sei, könnte eine zweite Staffel eine Prise mehr 'sci-fi' beinhalten und erklären, wie es zu dem plötzlichen Paralleluniversum kam (kein Spoiler)? J.K. Simmons spielt die Rollen so fantastisch, dass nur subtile Änderungen an seiner Körperhaltung und Mimik ganz klar sagen, welche Rolle er gerade spielt, darum würde es mich nicht wundern, wenn er für diese Serie einen Preis erhält, schauspielerisch wirkt das auf mich Laien phänomenal, wie er prinzipiell dieselbe, aber eben nicht die gleiche Person darstellt. Und der langsame 'Pace' hat, um wiederum auf das Spionage-Ost-West-Thema zu kommen, auch einen starken Hang zu den Büchern und Filmvorlagen von John le Carré (gerade erst das 'Vermächtnis der Spione' gelesen), entsprechend bin ich von der Serie absolut begeistert, hatte auch kein sci-fi-Epos erwartet.

Good Girls ist so eine konsens-comedy-Serie, die n.m.E. das Potential hat, hier auf den Privaten, vornehmlich wohl pro7, zu laufen: Abgebrannte Frauen, für deren Situation man Verständnis und etwas Mitleid hat, kommen auf die dumme Idee, 'n Supermarkt zu überfallen und klauen Geld, das eigentlich eher als 'Gang-Geld' bezeichnet werden sollte, geben es mit vollen Händen aus - und werden dann 'freundlich' gebeten, die Ausgaben gegenüber der Gang doch wieder zu begleichen. Der Plot kommt einem ständig bekannt vor, ist wahrlich nichts Neues, aber das Schauspiel ist charmant und pro Episode gibt's jeweils eine Handvoll an netten, weil wirklich gut getimten Gags und bei so manchem kurzen Popsong musste ich Shazam anwerfen, weil der Soundtrack wirklich schön modern fetzig ist. Popcorn-Serienunterhaltung für die Familie, anspruchslos, aber irgendwie schön seicht.

unReal in der neuen, frischen Staffel ist bislang mal wieder das perfekte Ausnahmedrama an schwarzem Humor und Gehässigkeit der Fernsehindustrie. Ich dachte, dass sich langsam das Thema erschöpft hätte, dass aber zwei elementare Figuren in der Serie in der neuen Staffel anfänglich 'ne 180-Grad-Charakter-Drehung machen, bringt absolut frischen Schwung in die Serie. Und das Timing zwischen Dialogen, Schnitt und Musik ist auch hier exzellent, sogar bei weitem besser als bei 'Good girls', wenn es um den bitterbösen und dunkel-schwarzen Humor geht. Die Serie ist aktuell so ein Sahnetörtchen, das man sich eigentlich für schlechte Zeiten aufheben sollte, wenn man 'ne Dosis an schwarzem Humor im Rahmen eines Dramas braucht.

Barry auf HBO ist vielversprechend: Etwas leicht apathisch wirkender Auftragsmörder findet sein Lebensziel und will Schauspieler werden - findet nur sein Chef nicht ganz so knülle. Die ersten beiden Folgen sind vielversprechend gemein mit für HBO irgendwie typisch skurrilen Figuren, die man alle sofort knuddeln und lieb haben will. Und in der zweiten Episode gibt's einige Szenen, wo man wirklich kichernd kieksen muss, weil leicht slapstick-artig inszeniert und mit grenzwertig dummen Dialogen. Könnte was werden....

Alone together ist in den USA wohl ein Überraschungserfolg und lebt von den übersinnlich kindlich-naiv-charmanten Dialogen der zwei einsam-zusammenlebenden, die im übrigen in Interviews sich genau so geben, wie in der Serie, was dem ganzen durchaus einen gewissen Realismus gibt. Um was geht's ..? Naja, zwei fast-Versager und Alltags-Situationen, ihre Träume und Wünsche und Sehnsüchte und No-Gos und über das Kind im Erwachsenen und das Erwachsen-Werden? Definitiv herzallerliebst und ganz, ganz, ganz knuffelig niedlich, bitte keinesfalls mit dem typischen Comedy-Serien-Schwachsinn aus den USA verwechseln, wie etwa ..

Living Biblically, was n.m.E. in die Ecke á la 'Kevin can wait' geht, weil irgendwie so amerikanisch platter Serien-Humor; es wird die Geschichte eines Redakteurs erzählt, der sich vornimmt, streng nach der Bibel zu leben. Dank Konservenlacher und oberflächlichen Retorten-Jokes von fleißigen Fließbandschreibern gehe ich davon aus, dass die Serie nach dieser, spätestens der nächsten Staffel eingestellt wird, auch wenn die Protagonisten alle recht sympathisch wirken und die Geschichten erstaunlicherweise nicht offensichtlich 'belehrend' rüberkommen. Andererseits, Roseanne wurde ja auch wieder zum Leben erweckt und ich versteh's nicht. White Trash, okay, aber trotzdem kam der Humor bei mir nicht an.

The Detour ist auch in der dritten Staffel mit Vorsicht zu genießen. Vorsicht, wenn man etwa nebenbei etwas isst, denn durch spontane Lachanfälle mit Tränenerguss droht Erstickungsgefahr. Wie in den beiden vorhergehenden Staffeln gibt's hin und wieder mal etwas ödere Episoden, aber streckenweise hauen die sehr weit unter der Gürtellinie so derbe Szenen in einem solchen Tempo raus, dass die humor-vergleichbaren Hangover-Filme sich zunehmend wie'n nettes Aufwärmen anfühlen. Wenn es um bodenständig blödsinnigen Fremdschäm-Humor geht, kann aktuell auf meiner 'muss ich sehen'-Liste nichts 'Detour' toppen,

The Crossing hat Potential, so suggeriert zumindest der Pilot: Mehrere Dutzend Leichen, aber auch Überlebende, werden aus dem Meer gefischt und die Überlebenden behaupten, tjaaaaa, aus der Zukunft zu kommen und als Flüchtlinge ein neues Leben anfangen zu dürfen. Ich hab' nur das Problem, dass n.m.E. gute Serien wie 'fast forward' einerseits mit offenem Ende abgesetzt wurden, andererseits die Zeitreisenserien langsam auch etwas überhand nehmen. Bin mal gespannt, wie die nächsten Folgen in den kommenden Wochen werden und wie hoch ich dann das Potential einschätze, dass wir Staffel 2 nie zu Gesicht bekommen werden und wieder mit 'nem unvollständigem Serienfinale übellaunig uns was Neues suchen werden ...

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
sushi

Usernummer # 625

 - verfasst      Profil von sushi     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Hat schon jemand in "Lost in Space" reingeschaut?

Nicht vergessen: Diesen Monat startet die 2. Staffel von Westworld

Aus: dem schönen Siegerland | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
psyCodEd
.
Usernummer # 4608

 - verfasst      Profil von psyCodEd   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: sushi:
Nicht vergessen: Diesen Monat startet die 2. Staffel von Westworld

endlich!
Aus: detroit | Registriert: Dec 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: sushi:
Hat schon jemand in "Lost in Space" reingeschaut?

Nicht vergessen: Diesen Monat startet die 2. Staffel von Westworld

Juhu, Westworld! Auch Imposters beginnt gerade mit der neuen Staffel wie auch Legion. Und Choci wird's freuen, dass es von Bosch wieder 'ne neue Staffel gibt, wenngleich ich hier fleissig noch bei den Romanen geblieben bin, die tatsächlich wahnsinnig gut sind, weil sie einen recht scheinbar realistischen Blick auf die Polizeiarbeit werfen, angenehm dezent schwarz-trockenen Humor beinhalten und die mögliche, aber stets dann später plausible Lösung der Fälle sich spät erschließt. Big like - für die Romane auf jeden Fall. Eventuell gebe ich die Serie doch noch mal einen Versuch..

Lost in Space: Ähm, bin gerade bei der dritten Folge und ich weiß nicht so recht. Anscheinend ist es ein remake? Habe mich gar nicht eingelesen, keine Rezensionen gelesen und bin einfach blindlings in die Serie gehüpft. Visuell ganz nett, aber da gibt's so einige Sachen, die mich irgendwie stören:
- Die orchestrale Konserven-Musik ist omnipräsent; über-dramatisiert so gut wie jeden auch nur winzig kleinen Spannungsbogen auf's Äußerste. Schade, dass man bei n'flix den Soundtrack nicht de-aktivieren kann.
- Inhaltlich ist alles maximal unstimmig... ohne jetzt wirklich was zu spoilern, aber 'ne obdachlose Schwerstkriminelle mit gebleachten Zähnen? Unglaubwürdig, da hat die Maske nicht mitgedacht. Ein Alien-Roboter, der zuerst von der CGI prima in's Bild gerechnet wurde, dann aber plötzlich menschliche Züge bekommt, sobald'n Schauspieler im Kostüm steckt, ständig wackelnd dasteht? Da hat die Regie zu oft gepennt oder sich das Leben zu einfach gemacht. Ein Planet Millionen von Lichtjahren von unserer Galaxie entfernt, aber mit Atmosphere, Wäldern, Gletschern, Gräsern und selbst Wetter wie hier? Oh, da hat das Drehbuch sich das Leben auch einfach gemacht, zumindest die Bühnenbildner hatten keine zu komplexen Herausforderungen. Und wenn dann Hagel einsetzt, der ausnahmsweise mal nicht irdisch ist, aber so radikal sein soll, dass alles, was ihm entgegentritt, eigentlich platt wie'n Flunder sein soll, die Umwelt aber sich in der nicht-CGI verhält wie bei 'nem leichten Sommerregen, dann hat auch hier die Regie gepennt oder der für die Kontinuität zuständige Mitarbeiter gepennt. Und wenn ein Alien schon Gefühle von Menschen 'auslesen' kann (Vermutung), aber nich merkt, dass 'ne andere Person zwei Meter hinter ihm steht, dann hat auch hier das Drehbuch Lücken. Apropos, dass das Alien natürlich unsere Sprache versteht bzw. unsere Sinnesorgane kennt - na klar, logisch.
- Und wenn selbst Steine nicht wie Steine sondern wie Styropor aussehen, dann fragt man sich, ob an der Produktion Azubis sich ausprobieren durften oder das Budget so knapp war, dass man das später weder reinrechnen noch zuvor 'n Eimer bessere Farbe kaufen durfte...
- Und achtet mal drauf, wenn die mit ihrem Space-Mobil in der Gegend rumfahren: Mitten im tiefsten Wald eines anderen Planeten verlaufen Schneisen und Strassen, um da gemütlich mit 4 Rädern rumzufahren? Ja. Klar.
[Wink]

Jaaaa, das ist Sci-Fi, ich weiss. Alles weit hergeholt. Spannend? Ja. Klar. Weil ich auch keine Ahnung habe, worauf alles hinausläuft. ABER in jeder Folge sind immens viele Cliffhanger, die über-dramatisch inszeniert sind und man weiss im Vorneherein, dass es gut ausgehen wird. Mal sehen, ob ich die restlichen Folgen noch ansehe, bislang bei jeder Folge 'n halbes Dutzend mal 'ja, ne, echt jetzt?' sich denken zu müssen, ist aber schon störend.
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 7 Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0