technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » News & Allgemeines: Techno & Medien   » Techno-Dokus auf Film (Seite 3)

 
Dieser Thread hat 3 Seiten: 1  2  3 
 
Autor Thema: Techno-Dokus auf Film
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Hatte ich schon vor (3 ?) Tagen im Kino Thread erwähnt. Alleine schon wegen Villalobos schau ich mir das auf keinen Fall an...
Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ja, ich hab die reviews jetzt mal in dem spezifischeren thread hier untergebracht, wo suckz den film auch schon vor monaten erwähnt hatte.

Villalobos ist natürlich ein ganz schlimmer musikzerstörer. alles, was mit ihm in verbindung steht, ist höchstmöglich zu ächten [Wink]
neues, unhörbares album von ihm übrigens out now.. das es nicht geben sollen dürfte! ,)

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:

Villalobos ist natürlich ein ganz schlimmer musikzerstörer. alles, was mit ihm in verbindung steht, ist höchstmöglich zu ächten [Wink]
neues, unhörbares album von ihm übrigens out now.. das es nicht geben sollen dürfte! ,)

Ernst, oder ironisch gemeint ?
Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
The handsome Bob

Usernummer # 10863

 - verfasst      Profil von The handsome Bob     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ist, denke ich, ironisch gemeint.
dennoch ist villalobos kacke! [Big Grin]

Aus: Stuttgart | Registriert: Oct 2003  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
ist, denke ich, ironisch gemeint.
dennoch ist villalobos kacke! [Big Grin]

"Wiesodasdenn?" (Hoecker, halt's ..)

Produktionstechnisch ist der gute Mann irgendwann ziemlich schnell stehen geblieben, andererseits hat er durchaus einen gewissen Trademark-Sound. Aaaaaaaber mit fällt auf, dass extrem viele seiner VÖs in den letzten Jahren unglaublich, wirklich wahnsinnig leise abgemischt wurden. Wenn ich da auf meinem iPhone in der Ubahn erst was zum Aufwachen von Boyz Noize höre und dann kommt im Zufallsmodus was von Villalobos, dann ist das ein Unterschied wie zuerst der Elefant, der durch den Gehörgang trampelt und danach 'ne Ameise, die vorsichtig rumtippelt. Kein Plan, warum das so ist, ist nur kein Zufall mehr. Aber zurück zum eigentlichen Thema:

Der kurze Ausschnitt ist schon so, dass ich mir den Film mal ansehen würde. Ich hab' aber ein Problem mit diesen ganzen pseudophilosophischen Aussagen und dieses abartige Hineininterpretieren, sobald ein Journalist sein Aufnahmegerät einschaltet oder 'ne Kamera läuft. Es gibt in dem popkulturellen Kreis durchaus Personen, die man auf den ersten und zweiten Blick in Hinblick auf ihren Intellekt vielleicht unterschätzen mag, die aber durchaus die Fähigkeit besitzen, interpretieren zu dürfen, weil sie die Fähigkeiten und Kenntnisse und den Sachverstand und Verstand und Intellekt haben und es nachvollziehbar ist, dass sie sich beim Schreiben, beim Komponieren, beim Produzieren, beim Interpretieren, beim Auftreten auch wirklich tiefgründige Gedanken machen. Das aber würde ich definitiv nicht allen Personen aus dem Film zuschreiben - ohne ihn gesehen zu haben. Villalobos gehört da definitiv auch nicht dazu *g*

Kurzum: Maguggn. Vor 10 Jahren hätte ich mir das wahrscheinlich als Pflicht auferlegt, aber aktuell isses so: Wenn ich ihn sehe, okay. Sehe ich ihn nicht, auch nicht schlimm. Denn auch auf marketing-affine Zitate von irgendwelchen anderen Redakteuren, die irgendwas loben, setze ich schon lange nicht mehr.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
Hatte ich schon vor (3 ?) Tagen im Kino Thread erwähnt. Alleine schon wegen Villalobos schau ich mir das auf keinen Fall an...

Hatte ich schon vor einem halben Jahr im Kino Thread erwähnt! [Wink]
Ah ok, Hyp hats schon gesagt... [Wink]

Ich mag Villalobos auch nicht, aber deswegen den Film nicht zumindest auf DvD anschauen?? Das ist doch eine sehr, sagen wir mal vorsichtig, ignorante Haltung. Interessant ist das alleine schon wgen Ata und Roman Flügel und da spricht nicht der Frankfurter Lokalpatriotismus aus mir. [Wink]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
interview mit Romuald Karmakar, dem macher des films
[hand] www.epd-film.de/themen/romuald-karmakar-eintauchen-den-sound

... Am Ende entsteht in Denk ich an Deutschland in der Nacht fast so etwas wie eine Phänomenologie elektronischer Musik. Ricardo Villalobos spricht einmal von der »Wertegemeinschaft« im Club. Am anderen Ende des Spektrums befindet sich David Moufang, der neben einem Apfelbaum steht und über den Klang von Hefekulturen sinniert. Bestand das Konzept, in dieser Bandbreite über elektronische Tanzmusik nachzudenken, von Anfang an?

"Den Interviews gingen natürlich viele Gespräche voraus. Ich wusste also in etwa, was mich beim Dreh erwarten würde, auf welche Themen sie anspringen. Wenn du dann diese Unmenge an Material sichtest, versuchst du, eine Geschichte zu erzählen und Bezüge zu finden. Die Schwierigkeit besteht vor allem darin, eine Balance zwischen den fünf Protagonisten herzustellen – und diese wiederum mit meiner Ästhetik zu verbinden. Die Passage mit David ist die längste im Film. Er taucht zwar erst nach über 40 Minuten im Film auf. Aber mir war klar, dass es für die Filmdramaturgie okay ist, weil darauf sein langer Monolog über Naturgeräusche, den Weltraum und Hefe­kulturen folgt. Er besetzt das Zentrum des Films und bestimmt dadurch die Tektonik des Gesamtgefüges. Darum geht es im Schnitt und der Architektur eines Films letztlich immer: um die Tektonik der Erzählebenen."

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
noch ein interview
[hand] www.spiegel.de/kultur/kino/ricardo-villalobos-roman-fluegel-doku-ueber-techno-djs-a-1146980.html

"Im Kino hat Techno noch nicht einmal begonnen. Das ist ja das Irritierende.
...
Es gibt, was den Umgang mit Bildern angeht, eine merkwürdige Diskrepanz. Einerseits gibt es wahnsinnig viele Bilder auf YouTube. Diese Kultur funktioniert ja nicht nur, weil immer alle etwas über Techno lesen, die Bewegtbilder sind auch Teil von Techno. Und dann werden die Bilder von der Szene sozusagen "exmatrikuliert", einfach ausgewiesen aus dem Zentrum des Geschehens. In der Punkzeit war die Anwesenheit von Kameras nie ein Thema. Deswegen gibt's auch viel mehr Filme dazu. Ich glaube, ein Hauptunterschied zur Punkzeit ist, dass man nicht nur am Wochenende Punk war. Man war einfach Punk aus Überzeugung. Montag bis Montag. Und nicht nur Freitag, Samstag und Sonntag. Man hat dazu gestanden. Und in der Technoszene möchte man eben am Wochenende die Sau rauslassen und dann am Montag wieder bei der Bank arbeiten. Filme und Fotos passen da nicht immer dazu."


Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
mit fällt auf, dass extrem viele seiner [Villalobos'] VÖs in den letzten Jahren unglaublich, wirklich wahnsinnig leise abgemischt wurden.

er ist offenbar kein freund von dynamikkompression.. getriggert wohl auch durch seine vorliebe für akustische musik - 2011 durfte er ja auf einem doppel-album das archiv von europas renommiertestem jazz-label ECM remixen (mit Max Loderbauer - bekannt noch von Sun Electric in den '90ern auf R&S Rec.)..
www.discogs.com/Ricardo-Villalobos-Max-Loderbauer-Re-ECM/master/440346

im interview dazu zu kompression, 4:47: www.youtube.com/watch?v=Ofg9ioa3h88

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Real Scenes: London aus der Resident Advisor doku-serie ist da..
[hand] www.youtube.com/watch?v=jN1XUBrwp5A

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 3 Seiten: 1  2  3 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0