technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » News & Allgemeines: Techno & Medien   » Douala Ravensburg, Moby | Techno Media (Seite 12)

 
Dieser Thread hat 15 Seiten: 1  2  3  ...  9  10  11  12  13  14  15 
 
Autor Thema: Douala Ravensburg, Moby | Techno Media
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
deutscher qualitätsjournalismus oder warum das berghain entgegen der meldung von ntv und co. nun (wahscheinlich) doch nicht schließt:
[hand] https://groove.de/2022/10/17/das-berghain-schliesst-fuer-immer-nope-ueber-ein-journalistisches-totalversagen-mit-ansage/
[gurke]

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Jean-Michel Jarre: Virtuelle Realität wird die Musik verändern

Mit “Oxymore” ist gerade eine neue Platte des 74-jährigen Franzosen erschienen. Es ist eine Hommage an den 2017 verstorbenen Komponisten Pierre Henry. Wir sprachen mit Jean-Michel Jarre über Virtuelle Realität, die europäischen Wurzeln der Elektronik, das Berghain und die Zusammenhänge von historischen Brüchen und Innovation.

www.tip-berlin.de/konzerte-party/musik/jean-michel-jarre-oxymore-interview

„Oxymore“ ist eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, es reicht zu den Anfängen der Elektronik zurück und benutzt gleichzeitig innovative Sound-Tools, die teilweise noch in der Entwicklungsphase stecken.
[hand] https://open.spotify.com/album/4xUil17gSLUP4ktGAcL6Nq

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Die Videoplattform TikTok verändert die Musikindustrie – und damit auch die Art und Weise, wie Musik geschrieben wird.

Mittlerweile nutzen mehr als eine Milliarde Menschen pro Monat TikTok, die App generiert mehr Traffic als Google, Facebook, YouTube oder sonst irgendeine Plattform dieser Welt.

Wer an einem Tag bei TikTok viral geht, dessen Spotify-Plays stehen am Morgen danach im neunstelligen Bereich. Dementsprechend lassen sich immer mehr Musiker in ihren Arbeitsprozessen von den Dynamiken der App inspirieren.

Es ist wohl auch kein Zufall, dass sich der vormalige Pop- und Hip-Hop-Produzent Gibson als
Fred Again ausgerechnet der Dance Music zugewandt hat. Das Genre ist einer Studie des Magazins Music Week zufolge ein Wachstumsmarkt. Spätestens seit jenen Lockdown-Zeiten, in denen niemand mehr im Club tanzen konnte, funktioniert es bestens auf Plattformen wie TikTok. Nun wird allerdings auch Dance den dort herrschenden Dynamiken und Konsumgeschwindigkeiten angepasst.

Mit dem TikTok-Sound schreibt sich ein Trend fort, der auf einer vergleichsweise bieder wirkenden Plattform seinen Anfang nahm: Spotify-Core. So bezeichneten Kritiker seit einigen Jahren die Ästhetik, deren Parameter denen des Zeitlupenpops von Lana del Rey oder des dunklen Sounds von Billie Eilish ähneln. Es sind traurige Songs, die von vergleichsweise langsamen Hip-Hop- oder House-Rhythmen angetrieben werden, und die sich ebenso als Soundtrack zur Büroarbeit wie während Stimmungstiefs anbieten, in jedem Fall aber: zum Immer-Weiter-Streamen animieren.

Die hochfrequente Musik von Fred Again, PinkPantheress und ihresgleichen repräsentiert die nächste Stufe dieser Entwicklung. TikTok-Core ist schnell, grell und doch traurig. Die Songs bieten sich zugleich als upper und als downer an, sind auf jeden Anlass zurechtschneidbar sind.


[hand] www.zeit.de/kultur/musik/2022-10/musikindustrie-tiktok-produktion-label/komplettansicht

Fred again.. | Boiler Room: London
www.youtube.com/watch?v=c0-hvjV2A5Y

Fred again.. - Studio Live 2 (London, 21 October 2021)
www.youtube.com/watch?v=bZH9U1efx1c

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
DJ BoBo zu 30 jahren karriere
DJ BoBo präsentiert aus dem Europa-Park die ersten Infos zu EVOLUT3ON 2023! [hehe]

www.youtube.com/watch?v=tA1vRAHGsYE&t=710s

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
DJ BoBo zu 30 jahren karriere
DJ BoBo präsentiert aus dem Europa-Park die ersten Infos zu EVOLUT3ON 2023! [hehe]

www.youtube.com/watch?v=tA1vRAHGsYE&t=710s

[confused]
Was willst du uns damit sagen?
Ich verstehe gerade nur Bahnhof ... DJ BoBo? DJ BoBo?!?!!?
;-)

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
chris, schlüsselfigur der eurodance-szene, oder? [Wink]

die Grammy-Nominierungen wieder mehrheitlich abseitig.. David Guetta mit einem Eiffel 65 - Blue rework [oerx]

bemerkenswert aber, dass mit den alben von Bonobo und Odesza gleich zwei alben auf Ninja Tune dabei sind, dem label von Coldcut, dem seit jahrzehnten umtriebigen trip hop/psychedelic downbeat-duo. - bringen impulse ins kommerzielle.

Best Dance/Electronic Recording

"Break My Soul" – Beyoncé - www.youtube.com/watch?v=yjki-9Pthh0
"Rosewood" – Bonobo - www.youtube.com/watch?v=o86icu6iI2U
"Don't Forget My Love" – Diplo and Miguel - www.youtube.com/watch?v=tfwu-Ts8JEE
"I'm Good (Blue)" – David Guetta and Bebe Rexha - www.youtube.com/watch?v=90RLzVUuXe4
"Intimidated" – Kaytranada featuring H.E.R. - www.youtube.com/watch?v=MK9hxakQMN8
"On My Knees" – Rüfüs Du Sol - www.youtube.com/watch?v=y7fudcFIlZs

Best Dance/Electronic Album

Renaissance – Beyoncé - www.youtube.com/playlist?list=PLxA687tYuMWg2hm-hwn0DSb074oXInUFo
Fragments – Bonobo - https://bonobomusic.bandcamp.com/album/fragments
Diplo – Diplo - www.youtube.com/playlist?list=PLw4bJyoizwCWSOEzs-E6unRVBqR1ce3iF
The Last Goodbye – Odesza - https://odesza.bandcamp.com/album/the-last-goodbye
Surrender – Rüfüs du Sol - www.youtube.com/playlist?list=PLR-Ebz5Yh6HfvZ-Ct1bK6PPctTLyfx4RW

[ 16.11.2022, 14:46: Beitrag editiert von: Hyp Nom ]

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
DJ BoBo zu 30 jahren karriere
DJ BoBo präsentiert aus dem Europa-Park die ersten Infos zu EVOLUT3ON 2023! [hehe]

www.youtube.com/watch?v=tA1vRAHGsYE&t=710s

[confused]
Was willst du uns damit sagen?
Ich verstehe gerade nur Bahnhof ... DJ BoBo? DJ BoBo?!?!!?
;-)

...wahrscheinlich der bekannteste dj, von dem noch nicht mal seine eingefleischten fans jemals ein dj-set zu hören bekamen. aber seine bühnenshows scheinen ja nach wie vor beliebt zu sein, auch wenn seine letzte single-platzierung in den charts schon fast 10 jahre zurückliegt.
kürzlich auch zu gast beim böhmermann ft. rundfunktanzorchester ehrenfeld:
https://www.youtube.com/watch?v=LsuPrDdVyFE

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
sein 1991er DMC-finalset steht auf youtube: www.youtube.com/watch?v=xeokPNEKl7g

er hatte sich vor langem schon nicht glücklich geäußert über seinen einst gewählten namen, aber es sei eine zu große marke geworden, um den namen noch zu ändern.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
sein 1991er DMC-finalset steht auf youtube: www.youtube.com/watch?v=xeokPNEKl7g

er hatte sich vor langem schon nicht glücklich geäußert über seinen einst gewählten namen, aber es sei eine zu große marke geworden, um den namen noch zu ändern.

der clip zeigt luca piangerelli aka dj bobbo (mit doppel-b).
in dem interview, das du vorher verlinkt hast, ist ein kurzer clip vom echten dj bobo an den turntables zu sehen...

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
oh, alles klar [smilesmile]
Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@hyp: Ich war nur arg überrascht und überrumpelt, einen solchen Beitrag von einem kompakten Elektronika-Guru hier zu lesen...
[Razz]
Tatsächlich finde ich den Herrn aus der Schweiz ja grundsympathisch, vor Urzeiten hatte ich auch mal einen Videoclip aus seinem Studio gesehen und bemerkt, dass er das Handwerk hervorragend beherrscht und irgendwo im Schrank liegt eventuell noch die erste White-Label-Promo von ihm, die heute wahrscheinlich mit Gold aufgewogen werden kann, würde ich das Ding noch finden und verscherbeln.
Eher hätte ich mir so einen Beitrag ja zugetraut, weil ich im zarten Alter von etwa 15 Jahren ja Eurodance noch groß gefeiert habe inklusive irgendwann einem Konzertbesuch von 'Snap' und Rechtfertigungversuchen auf dem Schulhof in der Pause, daß 'Who is Elvis' doch schon ziemlich geil wäre, während nur zwei andere aus der gleichen Stufe das ebenso empfanden und der Rest damit nullkommanix anfzufangen wusste. Aber inzwischen will ich das Eurodance-Kapitel als abgeschlossen betrachten, auch wenn ich hin und wieder gute EDM-Tracks nach wie vor lustvoll genießen kann - aber hier im Forum Eurodance eher selten nun angesprochen hätte.
;-)

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
chris, etwas spaß muss gelegentlich sein [Wink]

zum thema vorlieben kompakter elektronika-gurus.. mal diesen mix von Wolfgang Voigt hören.. mit Roy Black-schlager und diversem country / schwülstigem r'n'b [Wink] aber vieles auch schlicht festlich:
http://dasfilter.com/sounds/mix-der-woche-wolfgang-voigt-all-the-world-loves-lovers-happy-hour-popcast-das-poptagebuch-von-mike-ink

eurodance war damals in meinem kreis zwar nicht der favorisierte sound und auch nichts, mit dem man als liebhaber elektronischer musik in verbindung gebracht werden wollte.. aber auf "normalen" partys wars halt doch die musik, die von der neuen, gegenüber anderer partymusik progressiven soundgeneration gekündet hat. ich seh mich noch raven zu z.b. 2 Unlimited, Snap!, Culture Beat..

hab mir erst vor ein paar jahren das letzte Culture Beat-album Metamorphosis von '98 nachgekauft - ist einfach ein sehr gutes elektronisches pop-album, sogar besser als die von Torsten Fenslau produzierten ersten alben - mit Kim Sanders-vocals und balearisch-trancigem Jam & Spoon-vibe:
www.youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_l5mmyk6xO9E6wVrTwaw1rOs2GVohhVMkU

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Jung, wild, grenzenlos

Eurodance, Grunge, Techno und das Revival des Ostrocks - keine Zeit ist musikalisch so spannend wie die 90er. In dieser vierteiligen Doku-Serie lässt der MDR dieses Jahrzehnt und seine Jugend wieder auferstehen.

https://www.ardmediathek.de/sendung/jung-wild-grenzenlos/staffel-1/Y3JpZDovL21kci5kZS9zZW5kZXJlaWhlbi9qdW5nLXdpbGQtZ3Jlbnplbmxvcw/1

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Jean-Michel Jarre – Nostalgie und Futurismus

... „Oxymore“ wurde als erste kommerzielle Veröffentlichung dieser Größenordnung in mehrkanaligem, binauralem Audio aufgenommen.

"... Mit „Brutalism“ wollte ich an Berliner Institutionen wie das Berghain erinnern. „Brutalism“ ist ein recht apokalyptischer Track und steht sinnbildlich für die Zeit nach dem Mauerfall, als eine ruckartige Zeitenwende mit Knalleffekt eintrat und Chaos hinterließ. Gleiches galt im Übrigen auch für die Musique concrète in den 1940er-Jahren, als sie die Hinterlassenschaften des Zweiten Weltkriegs aufsog und kanalisierte."


www.youtube.com/watch?v=mFjAwG_WjA0
www.fazemag.de/jean-michel-jarre-nostalgie-und-futurismus

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
rob07

Usernummer # 726

 - verfasst      Profil von rob07   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Sven Väth über 40 Jahre an den Plattentellern, die Vorteile von Vinyl und das Rumwühlen in der Vergangenheit.

www.fr.de/kultur/musik/sven-vaeth-das-alles-ist-irgendwie-aus-mir-rausgesprudelt-91510995.html

https://www.cocoon.net/merch/p/sven-vath-what-i-used-to-play-vinyl

Was er sich bei der Track Auswahl gedacht hat wird sein geheimnis bleiben. Preis natürlich auch ewas abgehoben

Aus: münchen | Registriert: Jul 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
rob, was er sich gedacht hat dabei, steht ja in dem interview.. oder auch im Techno House Deutschland-interview zu vernehmen an dieser stelle: https://youtu.be/hO1Tcwd1hWE?t=2059

wenn man auch nur einen kleinen teil dieser tracks auf frischem vinyl haben wollte, ist der preis wohl ein schnäppchen. das label hat ein jahr an der lizensierung gearbeitet, heißt es.

derzeit erscheinen z.b. die Depeche Mode-alben als vinyl-boxsets mit allen remixen und b-seiten nochmal - das Playing the Angel-album z.b. mit 10 vinyls für 180 €, und da gabs keinen lizensierungsaufwand.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rob07:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Sven Väth über 40 Jahre an den Plattentellern, die Vorteile von Vinyl und das Rumwühlen in der Vergangenheit.

www.fr.de/kultur/musik/sven-vaeth-das-alles-ist-irgendwie-aus-mir-rausgesprudelt-91510995.html

https://www.cocoon.net/merch/p/sven-vath-what-i-used-to-play-vinyl

Was er sich bei der Track Auswahl gedacht hat wird sein geheimnis bleiben. Preis natürlich auch ewas abgehoben

@Rob: Da sind viele wirklich fantastische Tracks & Songs mit dabei!
Als ich u.a. Computerwelt live sah & hörte in einem der ersten Kraftwerk-3d-Konzerte, da hatte ich fast Tränen in den Augen.
Ein Remix von Liasons Dangereues auf einer CD-Compilation war für mich ein Einstieg in die EBM-Welt, der Track ist definitiv prägend für seine Zeit.
Bostich hatte ich als 'Rip' auf 3,5-Diskette für den Amiga und hörte den Song auf meinem Amiga500 unzählige male - was für ein Hit und seiner Zeit sowas von voraus.
The the hat Vater als LP im Schrank, war damals im Rahmen der Synth-Pop-Ära definitiv auch ein recht frischer, neuer Sound, wenngleich heute vielleicht 'cheesy'.
Clan of Xymox damals im New-Order-Kontext gehört und vergeblich auf Vinyl gesucht. Blue Monday als Maxi-EP hab' ich auch nur dem Geschenk vom Frequencyshifter zu verdanken, der den Song nicht mehr hörten konnte: Wenn der Song alle paar Jahre mal im Club gespielt wird, kribbelt's am ganzen Körper.
Zu Our Darkness in meiner Schulzeit getanzt in der damaligen 'Theaterfabrik'. Jugenderinnerungen.
16 Bit war in der Jugend auch der heiße Schei**, da hat mich der Nachbarsjunge damals verführt, der schon sehr früh in der Synth-Pop-Ecke stand.
Phuture - steht irgendwo im Schrank, leider totgespielt, andernfalls wohl eine Scheibe, die in 'fast-mint'-Qualität für den ein oder anderen Monat die Strom- und Gaspreisrechnung bezahlen könnte. Ursprung des Acid, keine weiteren Fragen, danke.
Model 500 hatte ich damals auch auf 'ner EBM-Compilation, auch hier keine Frage, dass das damals tausende von Releases geprägt hatte.
Weatherall mit seinen Funky-Beats, phänomenal, zumal das damals die ersten 'Rave'-Zeiten einläutete, wenn ich da an Charlatans oder Happy Mondays oder The Farm denke.
Vodoo Ray damals blind in der Promo-Wühlkiste im Saturn mitgenommen, mich sofort verliebt und erst dank der MTV Party Zone später begriffen, was das für ein Hit war. Und ist.
Die M/A/R/R/S steht hier als 7' im Schrank, was haben wir das Ding als Jugendliche gefeiert, noch heute für mich eine göttliche Produktion.
Auf Off könnte ich verzichten, aber es ist nur konsequent, den auf die Compilation zu bringen.
Kurzum: Die Zusammenstellung ist für mich vollkommen nachvollziehbar und beinhaltet sooooooooo viele Perlen und Erinnerungen und Meilensteine der elektronischen Geschichte, ich finde das alles mehr als schlüssig. Und ja, es gibt hunderte an anderen Tracks von 'früher', die man auch mit einbringen hätte können, aber die Auswahl ist doch ganz wunderbar? Kann hier keine Kritik äußern.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Legendary Detroit DJ and producer Theo Parrish and !K7 have launched a new documentary exploring the sounds of Detroit: DJ-Kicks: Detroit Forward:
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=5sxqmJXBZqc
The film is directed by Kashira Dowdridge, and features interviews with the likes of WhoDat, Sophiyah E., Ian Fink and Nova Zaii — all of whom feature in Parrish's accompanying DJ-Kicks mix.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rob07:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Sven Väth über 40 Jahre an den Plattentellern, die Vorteile von Vinyl und das Rumwühlen in der Vergangenheit.

www.fr.de/kultur/musik/sven-vaeth-das-alles-ist-irgendwie-aus-mir-rausgesprudelt-91510995.html

https://www.cocoon.net/merch/p/sven-vath-what-i-used-to-play-vinyl

Was er sich bei der Track Auswahl gedacht hat wird sein geheimnis bleiben. Preis natürlich auch ewas abgehoben

Digital kostet die Compilation keinen Euro.
https://svenvaeth.bandcamp.com/album/pre-order-what-i-used-to-play

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: bgoeni:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rob07:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Sven Väth über 40 Jahre an den Plattentellern, die Vorteile von Vinyl und das Rumwühlen in der Vergangenheit.

www.fr.de/kultur/musik/sven-vaeth-das-alles-ist-irgendwie-aus-mir-rausgesprudelt-91510995.html

https://www.cocoon.net/merch/p/sven-vath-what-i-used-to-play-vinyl

Was er sich bei der Track Auswahl gedacht hat wird sein geheimnis bleiben. Preis natürlich auch ewas abgehoben

Digital kostet die Compilation keinen Euro.
https://svenvaeth.bandcamp.com/album/pre-order-what-i-used-to-play

Bist du dir da ganz sicher?

Digital Album - Streaming + Download

Pre-order of Pre-Order - What I Used To Play. The moment the album is released you’ll get unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus a high-quality download in MP3, FLAC and more.

Caution: Please don't buy the digital pre-order!

You won't get a download or streaming of the "What I Used To Play" Compilation. The "What I Used To Play" Compilation will only be available physically (Vinyl & CD)

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
RBB Radio Eins - Die Sendung mit Westbam

Westbams persönliche geschichte der DJ-musik, monatliche folgen.

[hand] www.radioeins.de/archiv/podcast/westbam.html

auf YT auch die playlists:

Folge 1 – Verbeugung vor der Beatbox: www.youtube.com/watch?v=QJp5kNWUTFU
Folge 2 - House, my true story: www.youtube.com/watch?v=64PJSf_mTxk
Folge 3 – Summer of Love und die Acid-Revolution: www.youtube.com/watch?v=4xe33UHnoO4
Folge 4 - Ein Streifzug durch 1989: www.youtube.com/watch?v=lTnJdMylAjU
Folge 5 - Jahresendzeitmusik: www.youtube.com/watch?v=JVm_c0V5R7E

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Menschen, die eigentlich gern im Club zu elektronisch hervorgerufenen regelmäßigen Schwingungen tanzen, vermissen mitunter neue Impulse, leiden unter kreativer Stagnation und eingespielten Routinen. Die es zwar nicht in allen, jedoch in vielen dieser Einrichtungen gibt.
Die französische, in Berlin lebende Produzentin
rRoxymore gehört als Produzentin von Clubmusik zu den Kritikern des Betriebs von innen heraus. Und auch wenn bekanntlich Kritik keinesfalls bloß allein dann legitim ist, wenn man einen konstruktiven Gegenvorschlag für das Bemängelte zu bieten hat, geht rRoxymore ihrerseits mit gutem Beispiel voran.

https://taz.de/Den-Club-ausmisten/!5628718
https://rroxymore.bandcamp.com/album/face-to-phase

Eine Begegnung mit der in Berlin lebenden französischen Elektronikproduzentin rRoxymore. Und ihrem knisternden neuen Album „Perpetual Now“.

https://taz.de/Elektronische-Tanzmusik-von-rRoxymore/!5898615
https://rroxymore.bandcamp.com/album/perpetual-now

Feature: rRoxymore - Organic sounding electronics
www.youtube.com/watch?v=dgpQvpIC1gI

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Seit rund vier Jahrzehnten zählt der Brite Carl Cox zu den weltweit größten Namen der Techno- und House-Szene. Mit 60 Jahren bringt er sein fünftes Album heraus, erfindet sich als Musiker neu und blickt mit uns zurück auf sein extrem bewegtes Leben.

www.gq-magazin.de/entertainment/artikel/gq-hype-dj-legende-carl-cox-im-interview-die-underground-clubs-sind-mir-immer-noch-extrem-wichtig

Carl Cox Hybrid Live at VW Arena Istanbul 24.09.22
www.youtube.com/watch?v=mcmDJ4PIGGc


Die Sendung mit Westbam - Dub, Chill Out, Downtempo Beats
www.youtube.com/watch?v=ecUKleCyyBg

Parookaville 2022 | Westbam
www.youtube.com/watch?v=bDpDjEN3qGo

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Der D
Langes Elend
Usernummer # 425

 - verfasst      Profil von Der D   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Techno ist leider, leider nun endgültig tot.

https://www.sueddeutsche.de/medien/mathias-doepfner-transit-0-2-springer-1.5737412

"Frage: "Wie heißt der Song, der Ihren derzeitigen Gemütszustand am besten beschreibt?" Antwort: "Ein textloser Techno-Track. ,Transit 0.2' von Marcel Dettmann." Na, Respekt!"

Wer Döpfner nicht kennt: das ist der Chef der Springer-Gruppe und somit auch verantwortlich für BILD und WeLT, hier gibt's das komplette Interview: https://www.horizont.net/medien/nachrichten/mathias-doepfner-im-interview-wenn-ich-eines-nie-war-und-nie-sein-wollte-ist-es-medienmogul-205630

Aus: Berlin | Registriert: Apr 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Der D:
"Frage: "Wie heißt der Song, der Ihren derzeitigen Gemütszustand am besten beschreibt?" Antwort: "Ein textloser Techno-Track. ,Transit 0.2' von Marcel Dettmann."

wer hätte das gedacht.. echt cooler looptrack [hand] www.youtube.com/watch?v=KVzH1Xs_JPU
Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Der D:
Techno ist leider, leider nun endgültig tot.


Warum ?
Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Der D
Langes Elend
Usernummer # 425

 - verfasst      Profil von Der D   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: bgoeni:
Warum ?

Weil jetzt höchstoffiziell der Punkt erreicht ist, an dem mächtige alte weiße (und sehr weit rechts stehende) Männer ihre Gefühlslage mit einer Musikrichtung ausdrücken, die ihre Wurzeln in der Schwarzen Undergroundkultur hat.
Aus: Berlin | Registriert: Apr 2000  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Der D:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: bgoeni:
Warum ?

Weil jetzt höchstoffiziell der Punkt erreicht ist, an dem mächtige alte weiße (und sehr weit rechts stehende) Männer ihre Gefühlslage mit einer Musikrichtung ausdrücken, die ihre Wurzeln in der Schwarzen Undergroundkultur hat.
Axel Springer hat aber Techno schon vor ein paar Jahren für sich entdeckt, die hatten zb ne Weihnachtsparty für ihre Mitarbeiter mit Westbam und Derrick May.
https://www.axelspringer.com/de/inside/von-kopf-bis-fuss-auf-disco-eingestellt

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
techno war ja schon sehr das produkt einer globalisierten welt, also eigentlich passend zur konzernwelt.

die technoklangwelt kommt maßgeblich aus japan (roland, yamaha, korg, akai), der arrangementstil vorgezeichnet durch 16-step-sequencer, und die techno/electro-originatoren verneigen sich vor Kraftwerk, Tangerine Dream, Can..

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Eröffnung der Ausstellung „Milestones“ im MOMEM

https://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Kultur-9/Milestones-im-MOMEM-Jetzt-steht-die-Musik-im-Mittelpunkt-40325.html

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: bgoeni:
Eröffnung der Ausstellung „Milestones“ im MOMEM

https://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Kultur-9/Milestones-im-MOMEM-Jetzt-steht-die-Musik-im-Mittelpunkt-40325.html

www.hessenschau.de/tv-sendung/fotografin-sandra-mann-im-momem,video-179222.html

www.ffh.de/nachrichten/hessen/rhein-main/349077-frankfurter-technomuseum-praesentiert-highlights-der-clubmusik.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
soulstar

Usernummer # 5668

 - verfasst      Profil von soulstar   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
techno war ja schon sehr das produkt einer globalisierten welt, also eigentlich passend zur konzernwelt.

die technoklangwelt kommt maßgeblich aus japan (roland, yamaha, korg, akai), der arrangementstil vorgezeichnet durch 16-step-sequencer, und die techno/electro-originatoren verneigen sich vor Kraftwerk, Tangerine Dream, Can..

man sollte aber karsten obarski nicht vergessen der den soundtracker erfunden hat und damit die art musik zu programmieren. ohne ihn gäbe es so manchen techno musiker heute nicht.
Aus: marburg | Registriert: Apr 2002  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Grammys gab's dieses Jahr - man höre und staune - für About Damn Time (Purple Disco Machine Remix) als besten Remix und als bester Dance-Track räumte das Ding hier ab: Break My Soul,” Beyoncé, dafür gingen in dieser Kategorie mein geschätzter Bonobo sowie Diplo, David Guetta und Rufus du Sol leer aus. Spannend, finde ich, ist die Anzahl der in der Album-Produktion zwischenzeitlich involvierten Personen, wie hier unter diesem Link sehr gut zu sehen ist:
[hand] https://hypebeast.com/2023/2/2023-grammy-awards-full-list-winners
Und bestes Dance-Album? Renaissance, Beyonce

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
WHY DO THE GRAMMYS GET DANCE MUSIC SO WRONG? MIXMAG INVESTIGATES

Grammy nominations are often the subject of debate and controversy — but how are they chosen? Annabel Ross demystifies the voting process and explores why the awards juggernaut has become a dubious honour

... David Guetta's nomination (seines Eiffel 65 "Blue" remakes "I’m Good") feels wrong on many levels, and the latest in a long line of choices that undermine the integrity of the Grammys.

Any effort to demystify the Grammys voting process tends to raise more questions than it does answers. The Grammys’ definition of excellence in Dance/Electronic music is as it applies to voting members of the Academy, who are not necessarily experts in dance music. Their choices more often than not reflect tracks and albums that have sold well and/or gone viral on TikTok, as was the case with ‘I’m Good’.


[hand] https://mixmag.net/feature/why-grammys-awards-get-dance-electronic-music-wrong-investigation-voting-process

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
rob07

Usernummer # 726

 - verfasst      Profil von rob07   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
https://www.merkur.de/lokales/muenchen/ludwigsvorstadt-isarvorstadt-ort43328/fesch-gastro-muenchen-tradition-stehausschank-bier-billig-isarvorstadt-queer-ztz-92084040.html

harry klein goes wirtschaft

Aus: münchen | Registriert: Jul 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Der D:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: bgoeni:
Warum ?

Weil jetzt höchstoffiziell der Punkt erreicht ist, an dem mächtige alte weiße (und sehr weit rechts stehende) Männer ihre Gefühlslage mit einer Musikrichtung ausdrücken, die ihre Wurzeln in der Schwarzen Undergroundkultur hat.
war der punkt nicht schon 2006 erreicht, als so'n typ namens christian lindner von der fdp nen eigenen techno-track veröffentlicht hat?
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=tGamSJKcKPc

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Der D:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: bgoeni:
Warum ?

Weil jetzt höchstoffiziell der Punkt erreicht ist, an dem mächtige alte weiße (und sehr weit rechts stehende) Männer ihre Gefühlslage mit einer Musikrichtung ausdrücken, die ihre Wurzeln in der Schwarzen Undergroundkultur hat.
war der punkt nicht schon 2006 erreicht, als so'n typ namens christian lindner von der fdp nen eigenen techno-track veröffentlicht hat?
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=tGamSJKcKPc

Christian Lindner hat 1998 schon einen Wagen für den BJU auf der LP organisiert.
https://www.mitmischen.de/top-thema/inneres/spitzenkandidaten/was-machen-sie-eigentlich-sonst-so-ausser-politik/ich-wollte-bauer-werden

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Trance Is Back — and It’s No Joke
https://pitchfork.com/thepitch/trance-is-back-and-its-no-joke

With Y2K aesthetics back in vogue, and post-pandemic clubbers jonesing for a hit of euphoria, the much-maligned genre is making a comeback.
... It’s not that trance ever went away; it remains a thriving, popular scene with its own ecosystem of artists and labels. But these revivalists are coming from outside the trance scene.

The most hypnotically bizarre music video I’ve seen in ages
[hand] www.youtube.com/watch?v=OtcYJ7GGNIc
... Its stomach-turning surrealism recalls the sensory onslaught of experimental filmmaker Ryan Trecartin’s work, or Chris Cunningham’s “Come to Daddy” video for Aphex Twin.

Watch TDJ in action at HÖR, an online radio station in Berlin, and it’s obvious that her love of trance is no joke
[hand] www.youtube.com/watch?v=IQ5fRo5yL_I

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Monkey.vs.Robot

Usernummer # 2438

 - verfasst      Profil von Monkey.vs.Robot     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Nicht ganz so "Kommerziell" wie das Set von DJ TDJ
Aber auch Back to the Roots

DJ KI/KI aus den Niederlanden

https://www.youtube.com/watch?v=m5qSdEAXNfw&t=2888s&ab_channel=BoilerRoom

Aus: Erlangen | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rob07:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Sven Väth über 40 Jahre an den Plattentellern, die Vorteile von Vinyl und das Rumwühlen in der Vergangenheit.

www.fr.de/kultur/musik/sven-vaeth-das-alles-ist-irgendwie-aus-mir-rausgesprudelt-91510995.html

https://www.cocoon.net/merch/p/sven-vath-what-i-used-to-play-vinyl

Was er sich bei der Track Auswahl gedacht hat wird sein geheimnis bleiben. Preis natürlich auch ewas abgehoben

welche tracks gehören denn deiner meinung nach auf eine compilation mit musik, die sven väth von 1981-1990 gespielt hat?

dass die auswahl nicht aus der luft gegriffen ist, lässt sich ja leicht nachweisen. einige der tracks und künstler von der compi sind beispielsweise auch in diesem set aus '87 vertreten: https://www.mixesdb.com/w/1987-10-24_-_Sven_V%C3%A4th_@_Dorian_Gray,_Frankfurt

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 15 Seiten: 1  2  3  ...  9  10  11  12  13  14  15 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Unfeature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019+2020+2021+2022+2023+2024) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Grime | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | no Business Techno | Dubstep | Big Room Techno | Grime | Complextro | Mashups | mnml | Bootlegs | Chicago House | AI Music | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Ableton Live 12 | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sinee | sounds | EDM | Splice | Bandcamp Soundcloud | Download | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.
unitedwestream - #stayathome - #WirBleibenZuhause - corona livestream - twitch - dj stream - #savegroovemag - #blackouttuesday


Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0