technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » OffTopic & SmallTalk   » Der Kino Thread Vol. 2 (Seite 4)

 
Dieser Thread hat 8 Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8 
 
Autor Thema: Der Kino Thread Vol. 2
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
öfter als widerspruch lese ich im forum zustimmung mit dem zusatz, dem (ach so unerhört kontroversen) hyp ja selten zuzustimmen.. [Wink]

hat sich noch keiner von euch von der couch ins kino zu Ghost in the Shell geschleppt?
stimme voll mit diesem review überein (auch was die musik von Clint Mansell angeht, btw.) [hand] www.youtube.com/watch?v=89yKotapLFE

Rotten Tomatoes versucht ja die quadratur des kreises mit einer quintessenz aus allen reviews - was dem streifen da negativ angelastet wird, finde ich einigermaßen absurd:
"Ghost in the Shell boasts cool visuals and a compelling central performance from Scarlett Johansson, but the end result lacks the magic of the movie's classic source material."

das original mit seinem bilderbuch-abfilmen und den gar hölzernen dialogen hat nichts von dem flow und dem immersiven atmosphärischen realismus der real-verfilmung. war auch das einhellige credo meiner filmrunde, mit der ich das original zur vorbereitung gesehen hatte. (trotzdem natürlich credits an dieses (wiederum von Blade Runner inspirierte) basismaterial.)

bezeichnend auch die angabe bei wiki, dass in der wertung japanischer zuschauer diese amerikanische verfilmung VOR dem japanischen original rangiert..

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@hyp: Ich werde ihn mir sicherlich ansehen, u.U. aber später auf dem heimischen Rechner. Hintergrund ist, dass ich die Anime-Version von 1995 sehr gut kenne, weil ein früherer Kumpel uns zwei mal in's Kino so anno '95 oder '96 schleppte und wir uns mit Anime per se damals das erste mal bewusst auseinandersetzen mussten, um Gefallen an dem Film zu finden, da hierzulande für Normalsterbliche der Stil doch befremdlich war, selbst wenn wir als Kinder eigentlich dank 'Heidi' - so schräg das jetzt auch klingen mag - eigentlich an die Grundzüge der Anime-Charakeristika hätten gewohnt sein müssen *g* - Entsprechend bin ich auf diese Fassung durchaus gespannt, aber die ganzen Amazon Prime- und Netflix-Serien sowie meine Arbeitszeiten halten mich vom Kino selbst gerade ziemlich ab. Und sobald am Wochenende sich mal die Sonne blicken lässt, koste ich lieber bis zum Sonnenuntergang den späten Frühling aus, als mich in's Kino zu flanschen....
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ghost in the shell ist wahrscheinlich tatsächlich so ein film, den man sich erst mit der anime-vorlage schön spoilern muss. ansonsten bleibt da nicht viel hängen, auch wenn set-design und score ganz nett sind.

mal schauen, wie blade runner 2049 wird. hier der trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=gCcx85zbxz4

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ich hoffe, es wird besser als Denis Villeneuves (trotzdem okayes) Arrival, von dem bei mir weniger hängenblieb als von Ghost..
erst mal den La La Land-Ryan Gosling aus dem kopf kriegen für diesen film [Wink]

hier übrigens eine interessante aufzeigung des colour grading-pfuschs, den Marvel in ihren filmen (die eh nicht mein ding sind) bisher betrieb:
[hand] www.youtube.com/watch?v=hpWYtXtmEFQ

David Lynch hat derweil verkündet, keinen kinofilm mehr zu machen, sondern bei serien zu bleiben. Inland Empire von 2006 wird also wohl der letzte solitäre Lynch-film gewesen sein.
„Die Dinge haben sich sehr geändert. So viele Filme haben nicht gut an der Kinokasse abgeschnitten, obwohl sie vielleicht großartige Filme sind, und die Dinge, die sich gut an der Kinokasse schlagen, gehören nicht zu den Sachen, die ich machen wollen würde.“

am 21.5. startet erst mal seine neue Twin Peaks-staffel.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Eine Techno Doku kommt am 11.05.17 ins Kino

[hand] Denk ich an Deutschland in der Nacht

u.a. mit *hust* Ricardo Villalobos
Sonja Moonear
Ata
Roman Flügel
David Moufang/Move D

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
seit ca. einer woche auch hierzulande im kino, einer der interessanteren horrorfilme (oder besser "black comedy" - und zwar im doppelten sinne) der letzten jahre:
get out
https://www.youtube.com/watch?v=DzfpyUB60YY

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
t2 trainspotting - da haben die guten kritiken wohl zu viel versprochen. wer hat danny boyle eigentlich gesagt, dass es eine gute idee sei, auf off-monologe zu verzichten, die das original damals auszeichneten? so geht schon mal einiges an pepp verloren. ein paar amüsante szenen und regieeinfälle gibt es, aber die meiste zeit suhlt sich der film in selbstreferenzialität und wirkt wie laue fan fiction. der soundtrack kann sich wie gewohnt hören lassen.
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
t2 trainspotting - da haben die guten kritiken wohl zu viel versprochen. wer hat danny boyle eigentlich gesagt, dass es eine gute idee sei, auf off-monologe zu verzichten, die das original damals auszeichneten? so geht schon mal einiges an pepp verloren. ein paar amüsante szenen und regieeinfälle gibt es, aber die meiste zeit suhlt sich der film in selbstreferenzialität und wirkt wie laue fan fiction. der soundtrack kann sich wie gewohnt hören lassen.

Genau so ist es!
War gleich am allerersten Tag im Kino, so sehr hatte ich mich gefreut. Nach der Hälfte des Films dachte ich mir dann, wie lange geht das noch. Dem Film fehlt deutlich das Tempo des Erstlings.

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
interessanter ansatz.. parallel mehrere kurzfilme drehen als prototypen möglicher kinofilme, wobei dann wohl das publikum oder produktionsfirmen entscheiden, aus welchem kurzfilm was größeres wird:

nachdem Neill Blomkamps (District 9, Elysium, Chappie) Alien 5-projekt gecancelt wurde, hat er in seinen 'Oats Studios' eine reihe von experimentellen sci-fi-kurzfilmen gedreht mit u.a. Sigourney "Alien" Weaver, die demnächst entweder vollständig oder einige davon kostenlos erscheinen sollen.
erster trailer [hand] www.youtube.com/watch?v=zoiezEB9n2Q

aus einem davon soll möglichst ein kinofilm werden.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
trailer zum sci-fi film What Happened to Monday?
[hand] www.youtube.com/watch?v=xPhqdY6NxyQ

..der im august wohl unter dem geänderten titel Seven Sisters erscheinen wird:
www.imdb.com/title/tt1536537
https://en.wikipedia.org/wiki/What_Happened_to_Monday

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
life schon gesehen, hyp? wird dir aber wahrscheinlich nicht gefallen, da im prinzip nur ein alien-abklatsch. immerhin, das ende war ne kleine überraschung.

am 28. juni startet okja, der neue film vom snowpiercer-regisseur. sowohl im kino als auch direkt auf netflix:
https://www.youtube.com/watch?v=AjCebKn4iic

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
life schon gesehen, hyp? wird dir aber wahrscheinlich nicht gefallen, da im prinzip nur ein alien-abklatsch. immerhin, das ende war ne kleine überraschung.

(..)

Bei Alien waren die Aliens zumindest noch irgendwie gruselig, aber Life kann ich mit einem Satz so zusammenfassen: Vollhonks wollen auf der Raumstation mit einer fleischfressenden, schnell wachsenden Alien-Ars**l*chkrake spielen, die eigentlich nur Hunger hat.

Der kleine Joke am Ende hat leider auch nicht darüber hinweg getäuscht, dass der Film voll inhaltlicher Fehler ist und manche Handlungsstränge angerissen und dann komplett vergessen wurden. Klar, Schwerelosigkeit ist bei sämtlichen sci-fi-Weltraum-Filmen i.d.R. ja ganz hübsch anzusehen, aber sehr viel mehr kann man über Life ansonsten auch nicht positiv erwähnen. Eine Rezensionsüberschrift auf der IMDB besagt's ganz prima:
"Life is Unexciting"
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
immerhin, das ende war ne kleine überraschung.

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:

Der kleine Joke am Ende hat leider auch nicht darüber hinweg getäuscht
[Wink]

Tja, manchmal ist kein Spoiler dann doch ein Spoiler. 10min vor Ende des Films wusste ich dann leider doch, worauf es hinausläuft. [Wink]
Aber Chris hat es sehr treffend formuliert. Etliche Logikfehler und dramaturgische Schwächen - da ziehts einem zeitweise echt die Schuhe aus. Da stört mich persönlich nichtmal das "Alien" an sich. Und der Twist am Ende führt die ganze Chose dann völlig ad absurdum. Reine Effekthascherei, die ein "Uh" und "Ah" herbeiführen soll, um den ganzen Quatsch davor zu übertünchen.
Aber lustig wars allemal. [Wink]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Okay, weil ich auch Spoller absolut nicht mag und den Hinweis auf den Joke selbst auch als recht unverdächtig empfand, will ich natürlich niemanden die Lust auf den Käsestreifen verderben und da man selbst auf SPON schon erahnen musste, worauf alles hinausläuft, hier 3 Vorschläge für den 'Joke' und einer ist aller Wahrscheinlichkeit nach der Richtige:
- Das Alien ist ein verkapptes metrosexuelles Glücksbärchi, das ursprünglich auf dem Mars ausgesetzt wurde und nun alle Astronauten auf der ganzen Welt nicht mehr lieb hat und mit 'ner Kettensäge Metzelmach tut
- Die haben alle alles nur geträumt und auch das Alien hatte Albträume und ist eigentlich 'n sonst voll entspannter Typ
- Am Ende wissen wir, dass 'Life' nur ein Prequel von '50 Shades of Grey' hätte werden sollen, aber bei den Dreharbeiten ist was schiefgegangen und erst ganz am Ende wird die Peitsche ausgepackt
[rolleyes]
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
[lachlach] [lachlach] [lachlach] Guter Text.
Aber hey, das war nicht als Kritik gemeint. Und wie du sagtest, bei dem "Käsestreifen" eh egal. [Wink]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
[lachlach] [lachlach] [lachlach] Guter Text.
Aber hey, das war nicht als Kritik gemeint. Und wie du sagtest, bei dem "Käsestreifen" eh egal. [Wink]

Alles gut, auch nicht als Kritik aufgefasst, aber die vielen Kleinigkeiten im Thread geben jetzt dem unbedarften Zuseher dann hoffentlich also doch noch ein paar Rätsel auf, um im letzten Augenblick kur vor'm Verlassen des Kinos selbständig mit einem 'achneechtjetzt?' reagieren zu dürfen - wir wollen die Spannung ja nicht nehmen *g*
Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
der erste neue dystopische scifi-film von Neil Blomkamp (District 9, Elysium, Chappie).. wie angekündigt für lau zu sehen
Rakka [anotheralien] [hand] www.youtube.com/watch?v=VjQ2t_yNHQs

..wer das Projekt dennoch unterstützen will, kann über die Spieleplattform Steam für 4,99€ zusätzlich Concept Art, genutzte 3D-Models und Skripts erwerben.
...
Die Entscheidung, „Rakka“ gratis zu Verfügung zu stellen und Fans mit genutzter Software zu versorgen, folgt dabei der Grundidee Blomkamps, Zuschauer an der Gestaltung der weiteren Kurzfilme direkt teilhaben zu lassen. So werde er sich nach eigenen Angaben gegenüber firstshowing.net jeden noch so kleinen Schnipsel Feedback anhören und Steamnutzer anhand der 3D-Models und Co. selbst mit der Technik experimentieren lassen.
...
Während „Rakka“ bisher noch eine düstere, doch geradlinige Sci-Fi-Schiene bedient, soll „Volume 2“ mit „Saigon“ schon etwas eigensinniger ausfallen: „Das nächste Werk, das auf uns zukommt, heißt ‚Saigon‘. Und ‚Saigon‘ ist viel verrückter. Es erinnert an surrealistisches Filmemachen. Es ist sowas wie ‚Apocalypse Now‘ trifft auf ‚Matrix‘ im surrealen Film.“

www.filmstarts.de/nachrichten/18512943.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Deadpool 2 - Teaser Trailer 2018 german

https://www.youtube.com/watch?v=Y8E0-lAVFbA

Deadpool 2 - extended Teaser Trailer 2018 ov

https://www.youtube.com/watch?v=Tpo9WYxLdLY


[popcorn]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
neuer trailer zu Alien: Covenant
www.youtube.com/watch?v=u5KPP6lxRVg [rolleyes]

Ohje, ohje.... Ich glaube es wird langsam Zeit, diese ganzen Fortsetzungen oder besser Wiederbelebungen zu lassen!
An Langeweile kaum zu überbieten...

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Neil Blomkamp (der ja mal als fortsetzer der Alien-filme vorgesehen war) hat derweil mit dem nächsten sci-fi/cyberpunk-kurzfilm nachgelegt:
Firebase [hand] www.youtube.com/watch?v=Tm0V24IEHao

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
The handsome Bob

Usernummer # 10863

 - verfasst      Profil von The handsome Bob     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
neuer trailer zu Alien: Covenant
www.youtube.com/watch?v=u5KPP6lxRVg [rolleyes]

Ohje, ohje.... Ich glaube es wird langsam Zeit, diese ganzen Fortsetzungen oder besser Wiederbelebungen zu lassen!
An Langeweile kaum zu überbieten...

Da war leider einmal wieder viel zu viel Prometheus-Unterbau vorhanden und dadurch wurde es verdammt zäh. Kein Vergleich zu Alien 1 & 2!
Aus: Stuttgart | Registriert: Oct 2003  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
covenant bot für meinen geschmack genau die richtige mischung aus "prometheus-unterbau", action und stimmungsvollen sets. kommt dann natürlich trotzdem nicht an 1+2 ran, doch wer erwartet das schon?
man kann es auch so formulieren: bester alien-film seit 31 jahren!*

*ok, die beiden "vs"-filme hab ich noch nicht gesehen, gehe aber davon aus, dass die an dem urteil nichts ändern würden [Wink]

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:

*ok, die beiden "vs"-filme hab ich noch nicht gesehen, gehe aber davon aus, dass die an dem urteil nichts ändern würden [Wink]

Naja, die kann man auch getrost weglassen - der 2. ist der letzte Hafer...
Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
öfter als widerspruch lese ich im forum zustimmung mit dem zusatz, dem (ach so unerhört kontroversen) hyp ja selten zuzustimmen.. [Wink]

hat sich noch keiner von euch von der couch ins kino zu Ghost in the Shell geschleppt?
stimme voll mit diesem review überein (auch was die musik von Clint Mansell angeht, btw.) [hand] www.youtube.com/watch?v=89yKotapLFE

Rotten Tomatoes versucht ja die quadratur des kreises mit einer quintessenz aus allen reviews - was dem streifen da negativ angelastet wird, finde ich einigermaßen absurd:
"Ghost in the Shell boasts cool visuals and a compelling central performance from Scarlett Johansson, but the end result lacks the magic of the movie's classic source material."

das original mit seinem bilderbuch-abfilmen und den gar hölzernen dialogen hat nichts von dem flow und dem immersiven atmosphärischen realismus der real-verfilmung. war auch das einhellige credo meiner filmrunde, mit der ich das original zur vorbereitung gesehen hatte. (trotzdem natürlich credits an dieses (wiederum von Blade Runner inspirierte) basismaterial.)

bezeichnend auch die angabe bei wiki, dass in der wertung japanischer zuschauer diese amerikanische verfilmung VOR dem japanischen original rangiert..

Nun noch auf den letzten Drücker endlich gesehen:
Nett.
Also, nette CGI, nette Schauspieler, nette Dialoge, netter Soundtrack.
Tatsächlich erinnerten mich zunehmend mehr Szenen an das Original, das ich ja wirklich in meiner Jugend gesehen hatte, d.h. das Anime muss mich damals irgendwie also doch ausreichend nachhaltig beeindruckt haben, wenn so viele Szenen Erinnerungen weckten.
Offen gestanden, sind die CGI/Effekte _und_ Ideen mancher aktueller Fernsehserien (Legion, American Gods) bei weitem 'cooler' und eindrucksvoller und akribischer, als die paar Holo-Effekte in diesem Film. Die Großstadtaufnahmen hatten wir vor langer Zeit in anderen Filmen schon absurder, witziger, grotesker, flotter, gewagter und detaillierter gesehen.
Die Handlung bekam keinen neuen Twist, keine neue Idee, es ist also erneut eine 1:1-Adaption und die damals so erstaunliche, weil 'frühzeitlich visionäre' Quintessenz des Films geht bei den kargen Dialogen fast sogar unter.
Man wird zu Beginn des Films einfach vor vollende Tatsachen gestellt und dann wird die Handlung abgespult, es gibt kein 'warum' und 'wieso', keine Entfaltung und keine Entwicklung der Handlung. Klar, der Film hat keine Überlänge und vielleicht schlummert irgendwo noch ein 'directors cut' mit einigen Minuten mehr Laufzeit, so dass ein paar mehr Dialoge den Film etwas mehr 'abrunden' würden, aber ich sag's für mein Fazit mal so:
Nettes Popcorn-Kino, hübsch anzusehen, aber sobald im Saal das Licht angeht, widmet man sich ganz schnell ganz anderen Dingen, weil der Film nicht nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.
Kann man sich auf 'ner guten Glotze sicher auch demnächst mit gutem Gewissen auf DVD oder BluRay oder als Stream ansehen, da haben manche TV-Serien heute mehr Kino-Flair als 'Ghost in the Shell'.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
auch wenn der plot grob dem '95er-anime folgt, ist es keine 1:1-adaption, der film vereint elemente aus dem manga, den anime-sequels und tv-serien, die rund um das original entstanden. das sorgte dann auch für die üblichen irritationen unter den hardcore-fans.
da es sich um eine origin-story handelt, geht es natürlich um das warum und wieso.
und auch wenn serien heute gut dabei sind mit effekten/cgi, gibt es da nichts mit dem spezifischen flair, was am stattdessen sehen könnte.
klar ist es kein überfilm, aber ein seltener und für mich willkommener kino-beitrag zu dem genre.

nächsten donnerstag bringt Luc Besson dann wohl noch sowas wie einen nachfolger zu Das fünfte Element
Valerian - Stadt der Tausend Planeten [hand] www.youtube.com/watch?v=W3aOg6_7cEc

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
nicogrubert
endlosrille
Usernummer # 1292

 - verfasst      Profil von nicogrubert   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
Eine Techno Doku kommt am 11.05.17 ins Kino

[hand] Denk ich an Deutschland in der Nacht

u.a. mit *hust* Ricardo Villalobos
Sonja Moonear
Ata
Roman Flügel
David Moufang/Move D

Gestern hier im Kino gesehen und für [nichtgut] befunden.
Handwerklich wirklich extrem schwach. Die meisten der Protagonisten hatten wirklich nix schlaues zu sagen. Alles bleibt an der Oberfläche und zwischenzeitlich wäre ich wirklich fast eingeschlafen vor Langeweile.
Von allen Filmen und Dokus, die ich bis jetzt über elektronische Musik gesehen haben, war das hier mit Abstand der schlechteste.

Aus: Zürich | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Gestern beim Lanz gesehen, und definitiv hier eine Erwähnung würdig:

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt: Dokumentation über die Weltreise von Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser, die zu Fuß und per Anhalter mehr als 100.000 Kilometer zurückgelegt haben.

https://www.kino.de/film/weit.-die-geschichte-von-einem-weg-um-die-welt-2017/

Trailer [hand] Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

http://www.weitumdiewelt.de

Aktuell (noch) in diversen Kinos Deutschland weit zu sehen [hand] In diesen Kinos läuft "Weit." regelmäßig

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
zwei jahre nach wes craven ist mit george a. romero nun der nächste horror-kult-regisseur an krebs gestorben. erst vor kurzem hatte er noch ein neues filmprojekt namens 'road of the dead' angekündigt...

r.i.p.

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Bei dem nasskühlen Wetter haben wir uns gestern Abend Valerian angesehen, da einige Redakteure den Film in höchsten Tönen lobten, bis auf die Taken-Serie Luc Besson auch bislang ganz prima Filme produzierte und der Trailer mit diesen Energieperlenpupsenden Stachelviechern irgendwie schon sehr, sehr niedlich aussah und man zuletzt ja auch europäische Projekte hin und wieder unterstützen sollte. Tjaaaaa....

Zuerst einmal hätte ich ihn gern in 2D gesehen, war hier aber kaum möglich, da nur zwei winzige Kinos sich der dritten Dimension verweigern, also in den sauren Apfel gebissen.
Dann war's erstaunlich, dass die genehm gelegene Vorführung um 20:30h trotz des Wetters und der besten Innenstadtlage eines der bekannteren Multiplex-Kinos maximal zu 2/3 besucht war.

Nun zum Film: Eine fast zu farbenprächtige Überdosis an netten Ideen, an etwa 200 (!) verschiedenen Aliens, an Planeten/Universen und an Raumschiffen wurde in eine viel zu kurze Spieldauer gepresst, denn weder meine Augen noch die grauen Zellen waren da noch in der Lage, alle Eindrücke vernünftig zu verarbeiten. Sofern man den sich also den Streifen nicht daheim oder im Kino mehrfach ansieht, gehen viele, viele Details unter - quasi also Energieperlen vor die Säue. Die CGI sind liebreizend, verzückend, hübsch und bunt und mehrfach fragte ich mich, ob da nun Darsteller hinter den Figuren stecken oder sie gänzlich aus den Großrechnern kamen und ob das manchmal nur leicht artizifielle Aussehen bewusst gewählt war, quasi nach dem Prinzip "Wir könnten problemlos die Mimik und Gestik so machen, dass sie zu 100% realistisch wirkt, aber wir haben uns die künstlerische Freiheit genommen, dass sie doch noch erkennbare synthetisch wirken".

Optisch also wirklich hübsch. In 3D. Wirklich sehr, sehr hübsch. Der Look ist zwar absolut nicht stringent, man hat vielmehr den Eindruck, dass da jeder Projektbeteiligte freie Hand hatte und seine Ideen einfach noch mit reingepackt wurden, aber alles bleibt stets sehr ästhetisch.

Nun kommt leider das 'aber', denn: Die Handlung ist wahnsinnig flach und in den letzten Minuten kommt dann endlich der "Achso"-Effekt, weil man da erst versteht, um was es eigentlich die ganze Zeit ging - und dann aber kommen Fragen auf, die partout nicht beantwortet wurden. Kann man mit leben, hunderttausende von Filmen und Serien und Romanen kann man in ein, zwei Sätzen zusammen fassen. Wäre also nicht ganz so schlimm, wenn man nicht ständig das Gefühl hätte, dass die beiden Hauptdarsteller so gar keinen Draht zueinander gehabt hätten. Also wirklich null. Und dass der Film mit neckischem Flirten beginnt und mit der großen Liebe enden sollte, das nimmt man niemandem wirklich ab (nein, kein Spoiler, keine Sorge, ich verrate nicht, ob - oder nicht), zumal die Dramaturgie auch gar nicht darauf eingeht, wie sich die beiden verlieben würden. So als ob aus der folgenden Handlung ein Liebesfilm gedreht werden sollte:

Treffen sich zwei Menschen zufällig auf der Straße. Sagt er zur ihr: "Willst du mich heiraten?". Sagt sie: "Nö, heute nicht, aber vielleicht morgen."

Ne, sorry, so süß die Darsteller auch sind, aber wenn man fortwährend das Gefühl hat, dass sie keinen Draht zueinander hätten (vielleicht liege ich ja komplett falsch), dann wirkt das gerade inmitten der CGI-Orgie noch schräger, wenn sie da eine Liebelei suggerieren sollen.

Tja, und dann gibt's ja noch ein paar nette Witze und immer wieder etwas Humor, und der ist manchmal wirklich unglaublich kindisch, manchmal kann man zumindest schmunzeln und hin und wieder lächelt man für ein paar längere Augenblicke, bis man bemerkt, dass man sich hier an Stereotypen und Ideen aus anderen Filmen bedient hat. Der Eindruck wurde - leider - auch durch die deutschen Synchronstimmen verstärkt, die eben auch in anderen SciFi-Streifen ähnliche Rollen besetzten.

Kurzum: Popcorn-Kino für Jüngere und Junggebliebene und Effektliebhaber, sicher der perfekte Streifen mit Familien mit schon älteren Kids/Jugendlichen, die den Film sicher ohne 'wenn und aber' genießen - zumal der Film schöne und wichtige Werte vermitteln kann (Respekt vor anderen und Andersartigkeit, Nächstenliebe und Gerechtigkeit sowie Frieden zwischen verschiedenen Kulturen) . sofern man nicht die größten Ansprüche hat, hat man 'ne kurzweilige Zeit. Reingehen, sich von der Farbpracht berieseln lassen, rausgehen, vergessen.
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Wo nimmst du nur die Zeit her, Chris...? *lach*
Ich meinte für solch ausführliche Texte. [Wink]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
Wo nimmst du nur die Zeit her, Chris...? *lach*
Ich meinte für solch ausführliche Texte. [Wink]

/offtopic: WÄHREND solcher Filme hat man genügend Zeit für solche Sachen [Razz]
Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
W.M.Schmitt sieht noch etwas mehr differenzierung in Valerian: www.youtube.com/watch?v=x5wMWlyXIg0

ansonsten heißt es vielfach, dass ohne die comicserie zu kennen vieles in dem film an einem vorbeizieht.
sieht momentan leider nicht so aus, als dass Luc Bessons langjährige leidenschaft für den film (siehe dieses interview: www.welt.de/kultur/kino/article166831647 ) belohnt wird.

hörenswert auch Schmitts besprechung von Wonder Woman, welche die 150 mio.-dollar-produktion an erhellung und unterhaltung spielerisch toppen könnte:
www.youtube.com/watch?v=flpos7Kk5AA

komplett durch die decke gehen die kritiken zu Christopher Nolans Dunkirk.
was sich als soundtrack von Hans Zimmer da unaufhaltsam aus den speakern wälzt, ist soundmäßig (kompositorisch aber nur stellenweise) absolut schier:
www.youtube.com/watch?v=NcgV4RZ874Y [eek]

"Dunkirk" steigert die gegenseitige Abhängigkeit von Bild und Sound ein weiteres Mal. Von Anfang bis Ende (mit einer winzigen Auslassung gegen Schluss) ist das Geschehen mit Musik unterlegt. Es gibt die wagnerianischen Schwermetall-Bläser, für die Zimmer so berüchtigt wie berühmt ist. Das ist aber nur ein Ausdrucksmoment unter vielen. Aufs Ganze gesehen ist dieser Score unendlich reich moduliert.

Die Tonspur tickt und wummert und schmeichelt und droht und schwillt an und schwillt ab, pitcht hoch, zieht sich ins kaum Vernehmliche zurück und schnellt wieder daraus hervor. Der Score konkurriert mit Motoren- und Bombengeräuschen, verstärkt oder konterkariert sie oder macht sein eigenes Ding. Diese Musik verhält sich wie ein lebendiges Wesen im ständigen Dialog mit Bild und Geschehen. Nie ist sie bloße Verdopplung oder herrische Anleitung dazu, die richtigen Gefühle zu haben. Sie ist mächtiges künstlerisches Wirkmittel, wie es auch die Bilder von Hoyte van Hoytema sind.


www.spiegel.de/kultur/kino/dunkirk-von-christopher-nolan-die-erfahrung-des-krieges-a-1159401.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:

komplett durch die decke gehen die kritiken zu Christopher Nolans Dunkirk.
was sich als soundtrack von Hans Zimmer da unaufhaltsam aus den speakern wälzt, ist soundmäßig (kompositorisch aber nur stellenweise) absolut schier:
www.youtube.com/watch?v=NcgV4RZ874Y [eek]

"Dunkirk" steigert die gegenseitige Abhängigkeit von Bild und Sound ein weiteres Mal. Von Anfang bis Ende (mit einer winzigen Auslassung gegen Schluss) ist das Geschehen mit Musik unterlegt. Es gibt die wagnerianischen Schwermetall-Bläser, für die Zimmer so berüchtigt wie berühmt ist. Das ist aber nur ein Ausdrucksmoment unter vielen. Aufs Ganze gesehen ist dieser Score unendlich reich moduliert.

Die Tonspur tickt und wummert und schmeichelt und droht und schwillt an und schwillt ab, pitcht hoch, zieht sich ins kaum Vernehmliche zurück und schnellt wieder daraus hervor. Der Score konkurriert mit Motoren- und Bombengeräuschen, verstärkt oder konterkariert sie oder macht sein eigenes Ding. Diese Musik verhält sich wie ein lebendiges Wesen im ständigen Dialog mit Bild und Geschehen. Nie ist sie bloße Verdopplung oder herrische Anleitung dazu, die richtigen Gefühle zu haben. Sie ist mächtiges künstlerisches Wirkmittel, wie es auch die Bilder von Hoyte van Hoytema sind.


www.spiegel.de/kultur/kino/dunkirk-von-christopher-nolan-die-erfahrung-des-krieges-a-1159401.html

die tonspur ist in der tat der star des films!
auch bemerkenswert, welche bilder der film auffährt und dabei - wie schon bei nolans vorherigen filmen - größtenteils auf cgi verzichtet. bin mir nur nicht sicher, ob es wirklich nötig gewesen wäre, das ganze in drei zeitebenen zu erzählen.

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
inzwischen gab's das nächste ding von Neill Blomkamp:
Zygote [hand] www.youtube.com/watch?v=pKWB-MVJ4sQ

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
life schon gesehen, hyp?

nein, hat weder vom trailer noch von den kritiken her mein interesse geweckt.
Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
für den soundtrack für Blade Runner 2049 bekommt Johann Johannsson kurz vor produktionsende nun noch unterstützung von Hans Zimmer und Benjamin Wallfisch, dem Dunkirk-komponistenteam..
könnte mir vorstellen, dass die produktionsgesellschaft bei Johannssons sehr sound-orientiertem ansatz (wie bei seinen letzten soundtracks zu Sicario und Arrival) kalte füße bekommen hat und sein sound ihnen für einen film vom kaliber von Blade Runner womöglich nicht memorabel genug war.
wobei Hans Zimmer ja auch selbst seinen fokus von komposition hin zu sounddesign verschoben hat im laufe der jahre..

www.filmstarts.de/nachrichten/18513755.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
dritter trailer zu Blade Runner 2049 [anotheralien]
[hand] www.youtube.com/watch?v=lsmC7KNpl50

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
"Magical Mystery" (Start 31.8.)
Das Meerschweinchen unter den Techno-Filmen

Nüchtern unter Ravern: Charly Hübner ist als Ex-Junkie und DJ-Betreuer der Wahnsinn. Was kann man sonst zur Kinoadaption von Sven Regeners "Magical Mystery" sagen? Läuft.

Es gibt psychologische und emotionale Ausnahmezustände, die von einem Schauspieler eigentlich nicht wirklich glaubwürdig dargestellt werden können. Zum Beispiel jene Gemütslage, in die man gerät, wenn man nach einer gesund durchschlafenen Nacht munter und nüchtern in einen Technoklub geht, in dem eine Horde komplett zugedröhnter, schwitzender, zuckender Menschen schon seit Stunden bei migräneerzeugendem Stroboskopgeflacker zu minimalistischer Bumsmusik tanzt. Das ist gleichermaßen großartig und beknackt, albern und euphorisierend.

Charly Hübner gelingt es [diese Darstellung]... Darin spielt er einen DJ-Betreuer, der im Jahr 1994 mit einer Gruppe aufstrebender Berliner Techno-Stars auf Klubtournee geht. Gleich bei seinem ersten Einsatz muss er sich, frisch aus dem Hotelbett gekrochen, durch eine ebenso ausgerastete wie schon erschöpfte Dancefloor-Gesellschaft drängen, um die beiden sich seinem Anliegen selbstverständlich widersetzenden DJs unmissverständlich an das Ende ihrer Schicht zu erinnern. Und wie Charly Hübner das tut, mit seiner großäugigen Stoik und einer durch das unbewegte Gesicht von tief drinnen herausleuchtenden Euphorie, das ist so lustig, anrührend und weise, dass man diese Szene immer wieder sehen will.

... Die Schauspieler sind vorzüglich, nicht nur Charly Hübner macht seine Sache sehr gut. Marc Hosemann und Detlev Buck (der in Herr Lehmann als Karl zu sehen war) spielen die Bumm-Bumm-Betreiber [Bumm Bumm Records] mit der richtigen Mischung aus verlottertem Größenwahn und leidenschaftlicher Verpeiltheit. Annika Meier als Rosa trifft die richtige Herbheit einer auch schon seit einigen Jahren durch das Nachtleben schlingernden DJ-Frau und lässt die Herbheit im Verlauf des Films langsam in Empathie übergehen.

Zudem gibt es drollige Kurzauftritte bekannter Musiker: Justus Köhncke ist als Kassierer in einem Kölner Kunstbuchladen zu sehen, WestBam als Döner-Wirt und Hans Nieswandt als er selbst, sein 20 Jahre alter und doch absolut unvergänglicher Whirlpool-Productions-Hit From: Disco to: Disco beschließt den Film. Die Musik ist auch ansonsten hervorragend zusammengestellt und komponiert. Die Dialoge leben von jener Lakonie, die einem auch an Sven Regeners Büchern gefallen kann.

... Magical Mystery ist also ein toller Film, gegen den man allenfalls einwenden könnte, dass er keine Handlung besitzt.
...

[hand] www.zeit.de/kultur/film/2017-08/magical-mystery-arne-feldhusen-film-kritik/komplettansicht

Fazit: ... ein markig-authentisches Vergnügen voller kerniger Figuren, 90er-Jahre-Techno-Nostalgie und jeder Menge skurriler Dialoge.
[hand] www.filmstarts.de/kritiken/231516/kritik.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
terminator 2 3d
vor 26 jahren, als der streifen ursprünglich lief, wurde ich vom kino abgewiesen, da zu jung. hab ihn seither hunderte male im heimkino gesehen, aber t2 erstmalig auf der großen leinwand + in 3d zu sehen, war dann doch nochmal ein ganz besonderes erlebnis.
zum film selbst muss man wohl nichts mehr sagen, kennt sicher jeder (wobei, anhand der zuschauerreaktionen im kino zu urteilen, gab es offenbar doch vereinzelte, die ihn noch nie gesehen hatten). das 3d war einwandfrei umgesetzt, wesentlich besser als bei den trailern, die vor der film gezeigt wurden (u.a. der nächste star wars). fragt sich nur, wie die kosten da wieder reinkommen sollen, wenn solch ein re-release nur einmalig gezeigt wird, und dann auch noch an einem dienstag...

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
hab ihn damals 3x im kino gesehen, kumpel von mir 6x [smileybot]

interview mit James Cameron zu der 3D-fassung
[hand] www.fr.de/kultur/kino/james-cameron-im-interview-james-cameron-hatte-beim-dreh-weiche-knie-a-1339548

artikel in der Süddeutschen über 3D als retro-technologie:

Eigentlich interessiert sich überhaupt niemand mehr für 3-D-Kino, aber der Regisseur James Cameron gehört nicht zu den Typen, die gern jammern, im Gegenteil.
... Heute haben eigentlich trotz James Cameron die konservativen Puristen die Oberhand. Wer "richtiges" Actionkino und nicht nur Superheldenfilme machen will, der reduziert die Effekte aufs klassische Handwerk. Christopher Nolan zum Beispiel ...

"Terminator 2" in 3-D gerät damit unweigerlich zur Allegorie einer Zukunfts-Technologie von gestern. Der T-800 ist so etwas wie das Nokia 3310 unter den Kampfrobotern: Klobig, plump, praktisch unzerstörbar, aber auf lange Sicht chancenlos gegen die neuen Modelle. Ebenso ist die Stereoskopie nur ein recht simpler optischer Trick, um zweidimensionalen Bildern den Eindruck perspektivischer Räumlichkeit zu verleihen, wenn man sie mit den Möglichkeiten der Virtual Reality vergleicht. Diese könnte das 3-D-Kino endgültig obsolet machen, zumindest theoretisch.

Die VR bietet eine echte Raumdimension, in der man sich umsehen und bisweilen sogar frei bewegen kann. Die Stereoskopie hingegen ist das ewig uneingelöste Zukunftsversprechen eines Films, der sich von der Leinwand erhebt und mehr als nur ein flaches Bild wird.
... Der Film schwebt sozusagen auf halber Strecke zwischen zweiter und dritter Dimension im Raum. Einerseits ist das Überwältigungspotenzial eines mit optischen Tricks in den Saal verlängerten 2-D-Bilds gegen die VR ein schlechter Witz. Andererseits hat VR nicht mehr viel mit echtem Kino zu tun.

Der "Tag der Abrechnung" wäre also ein guter Zeitpunkt für jeden Filmpuristen, um mit dem 3-D-Kino ein für allemal Frieden zu schließen. Vielleicht werden sie so ungeniertes Spektakelkino für Erwachsene eines Tages schmerzlich vermissen.


[hand] www.sueddeutsche.de/kultur/kino-tag-der-abrechnung-1.3643390

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
„Blade Runner“ spielt im Jahr 2019, das Sequel Blade Runner 2049 ist – wie der Titel schon verdeutlicht – 30 Jahre später angesiedelt. Als Prequel zur am 5. Oktober 2017 startenden, von Denis Villeneuve inszenierten Fortsetzung dient nun der erste von insgesamt drei Kurzfilmen über die Rückkehr der Replikanten - inszeniert von Ridley Scotts Sohn Luke Scott.

Im Jahr 2023 wurde die Herstellung von Replikanten verboten, doch im Jahr 2036 nimmt Niander Wallace (Jared Leto) einen neuen Anlauf. Er stellt eine neue Form der Replikanten, die Nexus 9, vor und will so erreichen, dass das Verbot aufgehoben wird.

[hand] www.youtube.com/watch?v=Vn-csFKhQCg

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 8 Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0