technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » News & Allgemeines: Techno & Medien   » Mailand | Techno Media Panorama (Seite 3)

 
Dieser Thread hat 4 Seiten: 1  2  3  4 
 
Autor Thema: Mailand | Techno Media Panorama
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Über Empathie und Hypnose, After-Party-Parties und aktuelle Pläne: Ein Strandspaziergang mit DJ Mladen Solomun.

"Wenn ich auf einer Party auflege, dann suche ich mir immer vier oder fünf Personen auf der Tanzfläche, mit denen ich Blickkontakt halte.
...
Ich suche mir immer einen, der die Musik richtig fühlt, auch mal die Augen zu hat, bei den Flächen mitgeht. Dann einen Skeptiker, der nur langsam in Fahrt kommt. Und immer auch eine Gruppe von Leuten, die Spaß miteinander haben."

„Rapport“, nennt er diese Beziehung; der Begriff stammt aus der Hypnose-Therapie. Um diesen Rapport noch etwas länger bestehen zu lassen, gibt es nach der Party im Pacha stets die After-Party auf einer Finca irgendwo in den ibizenkischen Bergen. Wer mitkommen darf und soll, entscheidet Solomun, indem er vom DJ-Pult aus Armbändchen an die ihm besonders ans Herz gewachsenen Partygäste verteilt.

Vorrangig ums Geld geht es Solomun bei kolportierten Tagesgagen im fünftstelligen Bereich nicht mehr primär.
... „Ich hätte zum Beispiel als Resident-DJ für unglaublich viel Geld in einem Club in einem Wüstenstaat spielen können. Das muss dann aber doch nicht sein“.


www.fr-online.de/musik/dj-solomun--es-brodelt-da-in-mir-,1473348,34881884.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
seit 13 jahren gibt's im ZEIT Magazin die rubrik 'Ich habe einen Traum'.
heute mit James Blake..
"Als ich neun oder zehn Jahre alt war, hatte ich einen wiederkehrenden Traum, in dem ich von einem gigantischen Eichhörnchen die Straße hinuntergejagt wurde..."

www.zeit.de/zeit-magazin/2016/42/james-blake-traum

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Cowboy in Berlin

https://www.welt.de/vermischtes/article159186522/Texaner-verirrt-sich-ins-Berghain-und-rennt-wieder-raus.html

[lachlach]

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
DJ killed the Popstar

Hörspiel Download möglich.

WDR

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Kanadischer Plattenladen verkauft versehentlich bislang unbekanntes Burial-Release/white-Label vor dem offiziellen , öffentlich noch gar nicht angekündigten Verkaufsstart *g*
[hand] https://www.musikexpress.de/black-friday-burial-719171/
[hand] http://consequenceofsound.net/2016/11/burial-shares-two-new-songs-young-death-and-nightmarket-listen/

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Politik auf dem Dancefloor

Noch immer schluckt die Angst, zukünftige Bookings zu gefährden, den Impetus einiger DJs und Produzenten, sich auch als politische Person zu verstehen.

http://groove.de/2016/12/25/politik-auf-dem-dancefloor-djs-mit-haltung

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
steht die rückkehr von The KLF bevor?

Am 23. August 1994 verbrannten Bill Drummond und Jimmy Cauty alias The K Foundation aka The KLF eine Million britische Pfund in bar und beerdigten damit das gemeinsame Band- und Kunstprojekt. 23 Jahre später hat das Duo jetzt ein kryptisches Video ins Netz gestellt, dass die weltweite Fangemeinde zu abenteuerlichen Spekulationen anregt. Kündigen diese 46 Minuten tatsächlich die Rückkehr eines der subversivsten Elemente des Pop an?

www.youtube.com/watch?v=1snD2zm1pBQ

www.intro.de/popmusik/kommen-the-klf-zuruck-kryptisches-video

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zum Thema Politik möchte ich sagen, dass das auf dem Floor tatsächlich nichts verloren hat.
Es gefällt mir auch, dass hier im TF politisch derzeit nichts diskutiert wird, obwohl es mehr als genug Zündstoff gäbe...
Dieses Technodings ist doch eine Sache, an der alle teilhaben können, egal welcher Herkunft oder eben auch politischer Einstellung... im Endeffekt zu dem Zweck, den Alltag auszublenden.
Wenn jetzt diverse DJs meinen, sie müssten ihre politische Einstellung kundgeben dann sollen sie das von mir aus machen... ob das gerade in dieser Szene Sinn macht steht auf einem anderen Blatt. Ich persönlich halte wenig davon.

Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
techno ist ja nicht so pop wie andere unterhaltungs/konsumgut-bereiche.. auch im blick auf z.b. die detroiter wurzeln, wo techno bis heute als politischer akt gehandelt wird. ein bestandteil von kunst/kultur ist eben auch gesellschaftliche/soziale/politische reflektion.
letztlich ist ja alles politisch, auch der rückzug ins private ist eine aussage über zustände und eine politische handlung, mit der man sich einer fraktion zuordnet, die z.b. konformitätsdruck ausüben kann.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
auch der rückzug ins private ist eine aussage über zustände und eine politische handlung

Nö... ich empfinde einen vorübergehenden Rückzug ins Private ganz einfach als Auszeit... somit auch eine Auszeit von der Politik.
Detroit hat natürlich seinen Stellenwert... in den USA.
Hierzulande sehe ich das eher aus dem Standpunkt
der Aufbruchstimmung nach der Wende.
Okay, das ist dann irgendwo auch wieder politisch wenn man die Vorgeschichte betrachtet aber im Endeffekt ergibt das für mich eben das Gegenteil... die entgültige Befreiung von der Politik, welche ein paar Jahre später mit den Worten "Friede, Freude, Eierkuchen" versehen worden ist... und bei aller Mottigkeit bis heute gültig sind, sein sollten...

Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zur KLF:
[hand] https://d235mwrq2dn9n5.cloudfront.net/wp-content/uploads/2017/01/C1aJowFWIAE95vH_1483621559_crop_550x802.jpg
[hand] http://www.factmag.com/2017/01/05/the-klf-return-poster/
"The most encouraging part is at the end, however, where the message reads that Drummond and Jimmy Cauty are “currently at work in their light industrial unit.” There’s even a solid date – whatever emerges “will not be made public until the 23rd August 2017.”"

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Mal wieder ein Interview mit Sven Väth

[hand] "Vielleicht lachen sie hinter meinem Rücken"

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
The most expensive dance floor records ever sold on Discogs

www.residentadvisor.net/features/2752

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Über den Stil Vaporwave

Vaporwave steht der Gegenwart nicht feindselig, nicht einmal kritisch gegenüber, sondern fatalistisch-interessiert. Ironie spielt dabei nur am Rande eine Rolle, eher ein Sich-ergeben-Haben, so eine Art Geworfensein. Es ist Musik, die es schafft, einem Angst zu machen. Sie ist beunruhigend, sogar unheimlich, angereichert mit Weltuntergangsnarrativen, depressiven Zukunftsvisionen, einer impliziten Gesellschafts- und Technologiemüdigkeit und zugleich einer gewissen Überidentifikation mit der Post-Internet-Gesellschaft und ihren Mythen. Facetten des Transhumanen, dadurch auch Unheimlichen, Unbewussten dieser Gesellschaft werden in musikalische Form gegossen. Im Vergleich mit den Beschleunigungen des hyperaktiven Plastikpop könnte man Vaporwave sowohl als Gegenkultur dazu als auch als ihren dunkleren Zwilling sehen.

www.sueddeutsche.de/kultur/popmusik-dunkler-zwilling-1.3399934

https://dreamcatalogue.bandcamp.com/track/you-cant-go-this-way-right-now
https://dreamcatalogue.bandcamp.com/track/new-wares-new-heirs-ft-devora-shavinski

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Bassdrums in Beirut
Über einen DJ-Trip im Libanon

"Vielleicht lebt Beirut schon vor, was bei uns eine denkbare Zukunft sein könnte? In einer zerstrittenen Krisenregion zu leben und dennoch dabei nicht zu verlernen, was es heißt zu leben, zu genießen, zu feiern, die Menschlichkeit zu zelebrieren und zu tanzen.

... Der Club The Grand Factory befindet sich unweit des Hafens in einer alten Papierfabrik. Ein nachts sonst verlassenes Industriegebiet. Ein schwerer Lastenaufzug fährt die Gäste hoch. Wenn danach die Tür geöffnet wird, kommt man sich wie in einer Clubszene in einem Hollywoodfilm vor. Ein riesiger Mainfloor, starkes Licht, bretternde Bassdrums, toller Blick über die Stadt. Lange Haare wehen in gefühlter Zeitlupe am Gesicht vorbei. Überall hängen Pflanzen von der Decke. Ein sensationelles Layout, eine Location, die selbst das übersättigte Berlin enorm bereichern würde. Ich rede kurz mit Miss Kittin.

... Die Emphase, mit der hier Musik zelebriert wird, ist umwerfend. Es gibt keine trolligen Antihaltungen, wie man sie sonst von schlecht gelaunten Decksharks oder Besserwisser-DJs kennt. Für einen DJ ist es immer ein gutes Zeichen, wenn die Leute bis an die letzte Reihe an der Bar tanzen. Hier machen sie es durchgängig. Es kommt einem unwirklich vor. Aber es herrscht auch ein feines Gefühl für die Musik.
..."


http://dasfilter.com/gesellschaft/bassdrums-in-beirut-ueber-einen-dj-trip-im-libanon

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
epischer essay in der ZEIT:

"Wie wird der Pop auf die aktuellen politischen Ereignisse reagieren? ... Wie soll es mit der Popmusik im Jahr 2017 weitergehen?
...
Kunst, die jeden Deutungsspielraum verstellt, indem sie dem Betrachtenden ihr Gutmeinen aufnötigt, ist bodenlos nervig. Nur ganz selten gelingt ihr ein Schwebezustand, eine Verunsicherung, die zum Denken anregt.
...
Also, vielleicht, mehr Krach. Mehr Industrial, mehr Irritation und mehr Minimal Music. Mehr nackten Lärm. Mehr Unklares. Weniger Text, weil gute Mehrdeutigkeit schwierig herzustellen ist. Weniger Erläuterungen und Bekenntnisse, weil das Publikum dann wieder selbst nachdenken dürfte. Mehr "Was könnte das heißen?". Weniger Protestmusik, die genau so schon heißt. Keine weiteren Vereinfachungen mehr, bitte. Mehr Widerhaken. Und mehr Verkomplizierungen. Mehr Unverständnis."


www.zeit.de/kultur/musik/2017-03/agit-pop-musik-politik-donald-trump-widerstand/komplettansicht

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
"Wenn die Leute nicht im Club sterben, dann sterben sie eben zu Hause."

Der britische Produzent und Designer Moiré hat sein zweites Album herausgebracht. Ein derber, Lo-Fi-infizierter Hybrid aus roughem Sampling, Deep House, rauschenden HiHats, snipermäßigen Bassline-Etüden und dem guten Gefühl, dass Musik doch noch etwas bewegen kann – im Hintern wie im Kopf. „No Future“, das auf Ghostly erscheint, borgt sich den Slogan nicht ohne Grund beim Punk. Denn für Moiré (er hält sich mit Klarnamen und Gesicht-Marketing vornehm zurück) liegt in seiner Heimat England nicht erst seit dem Brexit einiges im Argen.

http://dasfilter.com/sounds/london-ist-ein-einziges-trauerspiel-ein-interview-mit-moir

https://moire.bandcamp.com/album/no-future

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ambient ist die politischste Musik der Neuzeit:

"... die Schwebezustände der minimalistischen [Ambient-] Klang-Blasen dürften auch unter psychohygienischen und identitätspolitischen Gesichtspunkten betrachtet ein höheres Subversionspotenzial bereit halten als alles, was die Avantgarden des 20. Jahrhunderts bis hin zu Free Jazz und Artrock mit ihren Konflikt-, Protest- und Radaudramaturgien einst zu mobilisieren versuchten. Zu einem Zeitpunkt, da diese ungebrochen auf das Erweckungspotenzial von Schock- oder Verstörungsästhetiken setzten, begann Ambient Music gelassen und unauffällig mit der Positivierung jener Selbstfremdheit, die uns seit Poes Folterkammern als abgründig, unheimlich und auf jeden Fall als bedrohlich perhorresziert wurde."

www.perlentaucher.de/essay/daniele-dell-agli-ueber-brian-enos-reflection.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
[hand] https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article162859117/Vorzeige-Start-up-Soundcloud-in-der-Krise.html
"Probleme beim Berliner Vorzeige-Start-up: Soundcloud steckt in einem Strudel von schlechten Nachrichten und schlimmen Gerüchten. Auf negative Berichte reagiert die Musikplattform zunehmend gereizt. (...)"

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Er ist einer der weltweit bedeutendsten Techno-Künstler überhaupt: Erstmals seit 17 Jahren bringt Wolfgang Voigt nun wieder ein Album zu seinem Projekt "GAS" heraus.
...
Voigt hat in den 1990er Jahren die elektronische Musikwelt geprägt wie nur wenige andere. Unter seinen zahlreichen Projekten ragt sein Projekt GAS heraus. Es ist ein auf stark verdichteten Klassiksequenzen basierendes, düsteres Klangkunstwerk. Eine "assoziative Rolle" spielten dabei, so der Künstler, die Klischees von deutschen Mythen, wie dem deutschen Wald oder der Romantik von den Gebrüdern Grimm bis Novalis.
...
Am Sonntag tritt Wolfgang Voigt bei der Maerzmusik-Abschlussveranstaltung "The Long Now" im Berliner Kraftwerk auf. Unter dem Titel "Rückverzauberung" wird der Rahmen eines Konzerts auf 30 Stunden gedehnt.


Audio-Interview
www.deutschlandradiokultur.de/techno-neues-gas-album-nach-17-jahren.2156.de.html?dram:article_id=382145

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Wohl eines der ältesten Techno Openairs in D fällt dieses Jahr aus.


Kein Love Family Park 2017

Liebe Fans,
schweren Herzens müssen wir Euch leider mitteilen, dass es dieses Jahr keinen Love Family Park geben wird. Wir konnten keine Einigung mit unserem Vermieter in Mainz erzielen.Parallel haben wir uns in den letzten Monaten viele potentielle Flächen angesehen und zahlreiche Gespräche geführt. Leider lässt sich keine dieser geprüften Alternativen für 2017 realisieren.

http://www.lovefamilypark.com/news/kein-love-family-park-2017/index_ger.html

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Interview mit DJ Hell zum am 28.4. kommenden album Zukunftsmusik:

"...die ersten House Produktionen, das war Musik von schwulen Produzenten, schwulen DJs für schwules Publikum, eine reine Black Community. Eine schwarze schwule Community. Für viele konservative Amerikaner war das in Kombination mit der Art von Musik natürlich maximale Provokation. Es gab sogar diese Anti-Disco Plattenverbrennungen in einem großen Stadion in Chicago. Die ersten House Platten waren alle von schwarzen schwulen Produzenten. Das wollte ich einfach nochmal aufgreifen mit dem Album. Es ist eine Hommage an diese ganze Bewegung. Meine Kunst und mein Leben basiert auf dieser Art von Musik und dieser Kunst. Mein ganzes Schaffen basiert auf dieser Underground Gay Szene und Kultur. Da fand ich es einfach logisch, das 2017 nochmal zu betonen..."

www.valeriesoschynski.com/blog/2017/3/5/interview-mit-dj-hell

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
"Wir haben einige führende Produzenten zu ihrer Perspektive zum Thema Originalität befragt: die Antworten sind extrem vielseitig und reichen von konkreten Ideen dazu, wie konzeptorientierte Arbeit zu originellen Tracks führen kann, über ein Manifest, sich einfach auf sich selbst zu verlassen bis hin zu der Erkenntnis, dass Musiker sich in Sachen Originalität gegenüber Wissenschaftlern immer noch nicht zu verstecken brauchen."

Wenn du nicht weißt, was du nicht weißt, ist der Geist am empfänglichsten für Ideologie.
Meine Sicht auf kreative Produktion hat sich geändert, als ich angefangen habe, bildende Kunst zu studieren. Bei einem Werk visueller Kunst ist es jedem in der westlichen Welt vollkommen klar, dass du Respekt verschenkst, wenn du andere, etablierte Künstler kopierst oder imitierst. Für Populärmusik aber scheint das meiner Meinung nach nicht zu gelten. Eher im Gegenteil: Fälschungen, Nachahmungen und sogar direkter Diebstahl sind unter Musikproduzenten sehr üblich. Es gibt ja viele Musiker, von beliebten Elektronik-Produzenten bis hin zu Vertretern neuer klassischer Musik, die behaupten, im Bereich der Komposition und des Klangs sei bereits alles gesagt. Als ob es keine Möglichkeit mehr gebe, ein originelles Stück Musik mehr zu erschaffen. Ich bin fest davon überzeugt, dass das Unsinn ist. Aber natürlich ist es eine wunderbare Ausrede, einfach Samples aus einem Archiv zu nehmen und damit die eigene bequeme Langeweile oder faule Vereinnahmungen zu begründen.

(Burnt Friedman)

Für mich ist Originalität mehr als nur ein Qualitätskriterium. Wie willst du damit beispielsweise Jamie Lidell bewerten, der eine Coverversion von „Daddy No Lie“ aufgenommen hat, bei der er den Klang einer Sun-Ra-Aufnahme nachahmt? Oder wie willst du damit Sampling bewerten? Die einzelnen Elemente, die beim Sampling verwendet werden, sind nicht originell. Die Kombination kann aber sogar sehr originell sein. Oder was ist mit Audiosoftware, die Hardware imitiert? Unsere übliche Vorstellung von Originalität ist ein alter Hut. Wenn wir sie in der digitalen Welt effektiver machen wollen, müssen wir ihr mehr Dimensionen zugestehen. Die Achse von „originell“ bis „unoriginell“ reicht nicht mehr aus. Wie wäre es mit einer Achse von „Innovation“ bis „Kopie“? Oder von einer essentiellen „Figur“ bis hin zu einem reinen „Hintergrundelement“?
(Cristian Vogel)

Arvo Pärt ... sagt darin, dass er versucht, seine Musik so wenig wie möglich zu „dekorieren“. Alles in ihr sollte eine Bedeutung, Funktion und einen Grund haben. Das hat mich sehr tief beeindruckt und ich habe mich in die Idee von Musik als „Akupunktur“ verliebt, in der jedes Element einen bestimmten Nerv trifft und in der es kein Füllmaterial gibt, keine überflüssigen Teile. Erst wenn du das erreicht hast, kannst du die wahre Natur eines Songs und seine Absicht erkennen. Erst dann kannst du seine Originalität bewerten.
(Hecq)

...
www.beat.de/news/originalitaet-musik-alles-gesagt-10066164.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Politische Stimmen in der Elektronischen Musik

Es waren die Liedermacher der 60er Jahre, die Protestmusik populär machten. Aber genauso wie es auf die Musik insgesamt zutrifft, sind auch die Formen der Protestmusik heute vielfältiger...
Sänger profitieren gewöhnlich von Strophenform und Erzählung, um ihre Botschaft herüberzubringen. Aber elektronische Musiker müssen da kreativ vorgehen, weil sie hauptsächlich instrumental arbeiten. Wir wollten mehr über die verschiedenen Protestformen herausfinden und uns mit den zugehörigen Gedankengängen und Methoden befassen. Deshalb sprachen wir mit einigen Künstlern, deren Arbeiten die sozialen Verhältnisse zugleich beschreiben und kritisieren.


www.ableton.com/de/blog/political-voices-in-electronic-music

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ellen Allien
Ellen Allien Groove Podcast #100 [hand] https://soundcloud.com/groove-magazin/groove-podcast-100-ellen-allien
Ellen Allien Boiler Room T2 Berlin (90s Set) [hand] www.youtube.com/watch?v=bjwbrljauVY

Gibt es DJs der jüngeren Generation, die dich in letzter Zeit begeistert haben?

Johanna Schneider! ... Kobosil auch, der legt darken Techno auf und auch die Platten sind super. Die haben eine Struktur, da kann ich mich reinfühlen. ... Dasha Rush geht in eine sehr künstlerische Richtung und wählt genau aus, was sie macht. Sie ist sehr artistisch für Techno. Techno ist oft sehr konservativ, das sehe ich bei Dasha Rush über nicht, sie ist sehr kreativ. ... Wie Sascha Funke das früher gemacht hat, ein zurückhaltendes Set, das die Leute so mit den Tönen einlullt, dass sie irgendwann durchdrehen. Ohne auf die Fresse zu hauen, ohne Hits aufzulegen. Das ist sehr spannend! Ich finde auch toll, was FJAAK mit ihrem Album auf Monkeytown gemacht haben. Das sind welche, die’s wissen wollen, die erfolgreich sein wollen und von allen Seiten musikalische Referenzen haben und das trotzdem so toolig bauen, dass es ein DJ gut auflegen kann.

Es wird allerdings oft lamentiert, dass gerade junge DJs bereits als totale Business-Menschen anfangen.

Das stimmt. Es gibt viele, die haben einen Plan und sagen dir genau, was sie wollen. Das sehe ich auch als Labelbetreiberin. Es gibt Künstler, die basteln sich bestimmte Referenzen zusammen, weil sie wissen, dass sie damit erfolgreich werden. Finde ich langweilig. ...Es ist allerdings momentan ein lukrativer Beruf, und dann springen einige deswegen ran. Es gibt ganz viele Künstler, die emotionale Musik machen und damit total erfolgreich sind – obwohl sie überhaupt nicht emotional sind und einfach nur wissen, wie man das macht. Das ist richtig krass. Dass die so intelligent sind und sich das zusammenbasteln wie mit Bausteinen und wissen: „Das kann ich jetzt verkaufen“. Das sind Major-Projekte, die im Underground rumwuseln...

Das Geschäft ist vielleicht lukrativer, damit aber auch anstrengender geworden. Wie geht es dir damit nach mehr als zwei Jahrzehnten als DJ? Ist es anstrengender geworden, mental wie physisch?

Physisch ist es leichter geworden ... Was anstrengender ist, dass es Business-Gruppen gibt und wenn du so arbeitest wie ich, hast du kaum eine Chance, da reinzukommen. Deswegen wird sich auch mein Konstrukt verändern, weil ich kaum noch überleben kann, wie ich’s zuvor gemacht habe. Viel zu spielen schon, aber in bestimmte Bereiche komme ich nicht mehr rein. Früher waren alle Freaks, die sich um den Slot gestritten und einander bekämpft haben. Das ist nicht mehr so.

http://groove.de/2017/04/05/ellen-allien-groove-podcast-100-bpitch-control

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Dax J zu einem Jahr Haft in Tunesien verurteilt
[hand] http://www.focus.de/kultur/musik/nach-gebetsruf-eklat-dj-dax-j-zu-einem-jahr-haft-in-tunesien-verurteilt_id_6922122.html
[eek]

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
Dax J zu einem Jahr Haft in Tunesien verurteilt
[hand] http://www.focus.de/kultur/musik/nach-gebetsruf-eklat-dj-dax-j-zu-einem-jahr-haft-in-tunesien-verurteilt_id_6922122.html
[eek]

Aber nicht 'vollstreckt' - das ist eine durchaus wichtige Information, da der Post sonst suggeriert, dass er bereits inhaftiert wäre. Da er wieder zurück in Europa ist, wurde das Urteil in seiner Abwesenheit gefällt und gemäß seiner f'book-Seite verfällt es in 5 Jahren. Bis dahin sollte er einen großen Bogen um das Land machen.

Man stelle sich vor, man hätte hierzulande Michael Cretu wegen seiner Enigma-Sache verhaftet und für'n Jahr inhaftiert....
[Smile]

So, meine "da würde ich schon gern hin, aber ich lass' das mal besser, weil ich mit der Politik so gar nicht einverstanden bin'-Liste wurde soeben um ein an sich wunderbares Land ergänzt.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
"I am incredibly saddened that anyone would believe that I played a track, featuring a 20 second vocal of the “Call To Prayer / Adhan”, for any reason other than its musicality and the beauty of the vocal."

www.facebook.com/DAXJOFFICIAL/posts/10155177343693057

das erinnert etwas an den fall von drum'n'bass godfather, Grooverider, der es nicht so gut erwischt hatte, als er 2008 über 9 monate in Dubai in haft saß wegen 2 gramm cannabis..

https://en.wikipedia.org/wiki/Grooverider#Arrest

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Maßlos überzogene Reaktion von engstirnigen Glaubensvertretern an denen die liberale Globalisierung komplett vorbei gelaufen ist.

Am Ende traut sich keiner mehr in Tunesien auf zu legen, weil er Angst haben muss später unbewusst in Knast zu wandern...

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Johannes Schwarz

Usernummer # 20775

 - verfasst      Profil von Johannes Schwarz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
absolut. ich find das auch absolut daneben. liebe moslime so geht das auch nicht. das ist kompletter irrsinn. religion hin oder her. ich bin ja eh gegen alle religionen. bringt nur kireg, leid und hass. mehr humanismus.
Aus: Frankfurt/Oder | Registriert: Jun 2012  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
So werden Hits gemacht
Nicht nur der Sound der Pophits hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert – auch die Art, wie sie geschrieben werden. Die großen Musiklabels und –verlage setzen stärker auf den kreativen Input von Songwritern. Viele Hits entstehen daher neuerdings in Songwriting Camps, in denen Komponisten und Produzenten in Teams zusammen arbeiten.
[hand] http://www.deutschlandfunk.de/die-pop-fabrik-so-werden-hits-gemacht.807.de.html?dram:article_id=383749

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
glaub, der link muss so sein, sonst wird man nur auf eine übersichtsseite geleitet:
www.deutschlandfunk.de/die-pop-fabrik-so-werden-hits-gemacht.807.de.html?dram:article_id=383749

ja, diese songwriting camps gibt's seit vielen jahren - so kommt es, dass bei einem Justin Bieber- oder Britney Spears-album 30 bis 40 songwriter in den credits stehen.

Sony fliegt seine songwriter z.b. regelmäßig in die Black Rock Studios auf Santorin in Griechenland, geht nächste woche wieder los: http://blackrock-studios.com/camps

interview mit dem organisator:
www.hitquarters.com/index.php3?page=intrview/opar/intrview_Q_ALC.html

Universal hält z.b. immer ein camp während des Reeperbahnfestivals in hamburg ab.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
DJ Hell hat anlässlich seines neuen albums heute einen wohl ganzseitigen artikel auf seite 3 der SZ.. online mit bezahlschranke:

Hell wie die Nacht
Er ist einer der faszinierendsten Stars der Technomusik. Zugleich kann man bodenständiger und freundlicher kaum sein. Ein Besuch bei Helmut Josef Geier alias "DJ Hell", 54.

www.sueddeutsche.de/kultur/dj-hell-im-portraet-hell-wie-die-nacht-1.3487434

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Johannes Schwarz

Usernummer # 20775

 - verfasst      Profil von Johannes Schwarz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
es gibt ganz wenige, vor den ich wirklich ein kniefall machen würde. hell ist einer davon.
Aus: Frankfurt/Oder | Registriert: Jun 2012  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Der Hell kommt ja aus meiner Gegend, um die Ecke quasi... er sponsert sogar einen Fußballverein hier.
Ich finde, er konnte sich immer gut in Szene setzen. Seinerzeit im Ultraschall war er bestimmt der einzige, der mit Hemd und Krawatte gespielt hat.
Insgesamt konnte ich allerdings dieses Designer Klamotten- und Münchner-Schickimickidings nicht so ganz verstehen, das passte für mich nicht in die freie Technowelt.
Musikmäßig wurde ich bis auf Ausnahmen nie so richtig warm mit ihm. Eat my House hat mich allerdings sehr geflasht.
Dieser 2000er Gigolo-Sound war dann auch nicht so meins...
Seine Spontanauftritte in Berliner Kiosken fand ich ziemlich cool und endlich auch mal ein bisschen witzig.
Mit diesem Schwulendings jetzt gelingt es ihm nun wieder aufzufallen. Car Car Car gefällt mir gut, irgendwann muss ich mir doch mal das neue Album anhören.
Insgesamt ist mir das Gesamtpaket Hell irgendwie immer noch nicht ganz schlüssig, liegt aber eben evtl. auch daran, dass ich aus der selben Ecke komme(?)

Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Elektronische Musik und Klassik vereinen sich zu einem neuen Genre, Vorreiter sind das DJ-Duo Tale of Us, Pianist Francesco Tristano oder Produzent Marc Romboy.

... "Wir bemerken im Hinblick auf die Musikrezeption der nachkommenden und digital affinen Generation eine signifikante Schnittstelle zwischen Indie und elektronischer Musik, dem neuen klassischen Repertoire sowie zum traditionellen klassischen Repertoire."

www.fr.de/kultur/musik/neues-musik-genre-grenzgaenger-willkommen-a-1286309

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
dangerseeker
kräuterpolizei
Usernummer # 4281

 - verfasst      Profil von dangerseeker   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Elektronische Musik und Klassik vereinen sich zu einem neuen Genre, Vorreiter sind das DJ-Duo Tale of Us, Pianist Francesco Tristano oder Produzent Marc Romboy.

... "Wir bemerken im Hinblick auf die Musikrezeption der nachkommenden und digital affinen Generation eine signifikante Schnittstelle zwischen Indie und elektronischer Musik, dem neuen klassischen Repertoire sowie zum traditionellen klassischen Repertoire."

www.fr.de/kultur/musik/neues-musik-genre-grenzgaenger-willkommen-a-1286309

ein neues genre und vorreiter sind tale of us und romboy .... herr schmeiss hirn vom himmel !!

guter post von tobias rapp dazu ....


Tobias Rapp
19 Std. ·
Wenn "immer mehr" Künstler etwas machen, also "immer mehr" Produzenten der elektronischen Musik "klassische Musik" machen, dann stimmt ja mit einem Text meist was nicht. Tale of Us "haben ein vielschichtiges Album produziert, dessen Heimat nicht unbedingt ein Klassik-Label hätte sein müssen, sondern das auch jedem intelligenten Elektronik-Label gut zu Gesicht gestanden hätte", heißt es in diesem Artikel und ich kann nur sagen: nein. Die Platte ist nämlich grässlich, langweilig und nichtssagend, und sie hätte keinem Elektronik-Label gut zu Gesicht gestanden. Diese Platte kann nur bei der Deutschen Grammophon erscheinen, weil man sich dort darauf verlassen kann, dass die Hörer keine wirklichen Kriterien haben, diese Art von Musik einzuschätzen – und sich deshalb darauf verlassen, dass dieses Sonst-Legen-Sie-Auf-Jetzt-Machen-Sie-Klassik-Quatsch-Argument sich in irgendwie interessante Musik übersetzt.

Aus: pankoff | Registriert: Nov 2001  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
das ist wirklich an den Haaren herbei gezogen.
Früher nannte man das Ambient.

Aber was dieser Rapp schreibt ist für mich nur Bashing.
Das Album ist vielleicht nicht gut, hab es selbst noch nicht gehört, aber die Kritik ist völlig losgelöst von der Musik einfach nur persönlicher Natur.

Hab mir mal noch eine Plattenkritik von ihm angeschaut.
Völlig ohne Zusammenhang seine Gas Kritik.
Schreibt er über Königsforst?
Auch erkennt man seinen ziemlich stark eingeschränkten Wissenstand was experimentelle Musik der 90iger betrifft.

Zitat:

Die experimentelle elektronische Musik der euphorischen Neunziger ist im Allgemeinen nicht gut gealtert. Viele Alben, die damals wichtig schienen, hatten ihre Bedeutung nur im Kontext des damaligen elektronischen Aufbruchs, kartierten ein unbekanntes Gelände. GAS ist das rare Meisterwerk. "Narkopop" fügt ihm ein neues Kapitel hinzu

http://www.spiegel.de/kultur/musik/neue-musik-gas-actress-tom-schilling-the-jazz-kids-maximo-park-a-1143703.html

Hallo? Wie viel LP Namen soll ich ihm mit samt Plattencover um die Ohren schmeißen aus den 90igern.

[lach]

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Johannes Schwarz

Usernummer # 20775

 - verfasst      Profil von Johannes Schwarz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
absolut richtig. stimme da Dauerwellen zu. Ich müsste das Album zwar selbst erst hören, aber das scheint mir schon unangebracht.
Aus: Frankfurt/Oder | Registriert: Jun 2012  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
im artikel heißt es ja, dass das grundsätzlich nichts neues ist, es werden eben ein paar vertreter (müsste es heißen statt vorreiter) der aktuellen welle vorgestellt.
und die ist schon bemerkenswert - mit auftritten auf großen festivals und youtube-views der konzerte im millionenbereich z.b. im falle von Nils Frahm (@boiler room) oder Olafur Arnalds, zwei acts eines der hauptlabels in dem bereich, Erased Tapes, das auch hätte erwähnt werden können.

das besagte Tale of Us-album finde ich ganz gut. nicht durchgehend, aber ingesamt besser als z.b. die notorisch gelobten Pop Ambient-compilations auf Kompakt oder neue Brian Eno-alben.

doppelbödig schmeichelnd/düster/einnehmend.. wäre auch ein top vertreter z.b. auf Sven Väths ambient/experimental-label Recycle or Die gewesen.

Destino - www.youtube.com/watch?v=4fyL-F7-o4g
Dilemma - www.youtube.com/watch?v=dqIB8sFtJD0
Oltre la Vita - www.youtube.com/watch?v=uRK_yJIvSBQ

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 4 Seiten: 1  2  3  4 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Unfeature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0