technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » News & Allgemeines: Techno & Medien   » Jean-Michel Jarre | Techno Media Panorama (Seite 6)

 
Dieser Thread hat 7 Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Autor Thema: Jean-Michel Jarre | Techno Media Panorama
Cie
A3000
Usernummer # 3564

 - verfasst      Profil von Cie   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
der bekannteste / meistgenutzte tracker ist wohl seit längerem Renoise.. "etwas" erweitert gegenüber antiken trackern - mit VST-anbindung u.a.
[hand] https://de.wikipedia.org/wiki/Renoise

man muss auch keinen Amiga benutzen, um sound im alten stil heute zu machen - dazu reicht nutzung eines trackers wie Renoise und beschränkung auf 4-8 spuren und 8-bit-samples.
und die soundchips von C64 u.a. gibt es als kostenlose VST-plugs. [/QB]

Renoise kann ich sehr empfehlen, wenn man sich mal das Tracker-Konzept im modernen Gewand anschauen möchte. [Smile] Beim Download sind auch gleich ein paar Demo-Tracks dabei.

Es gibt auch einen Protracker Clone des Amigas für Windows/Mac (die legendäre Version 2.3), was für den möglichst original-getreuen Einstieg vielleicht am einfachsten ist:
ProTracker 2.3D
Zig Module gibt es dann z.B. hier:
modarchive

Aus: Köln | Registriert: Aug 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Richie Hawtin hat gegen den trend (immer weniger reiswein-brauereien) eine reiswein-firma gegründet..

Im Gespräch mit Richie Hawtin über sein Sake-Business

"Das hat sich über mehr als 20 Jahre entwickelt. Ganz organisch. Ich habe nicht an die Türen der Brauereien geklopft und gesagt: Hi, ich bin dieser Technotyp, der Sake in der Welt groß raus bringen will. Nein, eher Sake trinken, Brauer kennen lernen, sie immer wieder besuchen. Vor zehn Jahren habe ich mich in Japan zum Sake-Sommelier ausbilden lassen.
...
Eine ganze Generation hat Sake verpasst. 8.000 Brauereien gab es noch in den Siebzigern, als ich anfing, mich damit zu beschäftigen, waren es noch 1.000. Das Schlimmste, was passieren kann, ist dass noch mehr Brauer ihre Türen schließen. Jedes Mal geht dann ein Teil japanischer Kultur, Kultur in der Flasche, verloren, weil mit dem Brauer sein Erbe, seine Brautechnik, verschwindet. Wie eine Sprache, die nicht mehr gesprochen wird.
..."


http://dasfilter.com/leben-stil/ich-manage-enter-sake-wie-ein-plattenlabel-im-gespraech-mit-richie-hawtin-ueber-sein-sake-business-und-die-kulturellen-ziele-dahinter

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
dangerseeker
kräuterpolizei
Usernummer # 4281

 - verfasst      Profil von dangerseeker   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Richie Hawtin hat gegen den trend (immer weniger reiswein-brauereien) eine reiswein-firma gegründet..

Im Gespräch mit Richie Hawtin über sein Sake-Business

"Das hat sich über mehr als 20 Jahre entwickelt. Ganz organisch. Ich habe nicht an die Türen der Brauereien geklopft und gesagt: Hi, ich bin dieser Technotyp, der Sake in der Welt groß raus bringen will. Nein, eher Sake trinken, Brauer kennen lernen, sie immer wieder besuchen. Vor zehn Jahren habe ich mich in Japan zum Sake-Sommelier ausbilden lassen.
...
Eine ganze Generation hat Sake verpasst. 8.000 Brauereien gab es noch in den Siebzigern, als ich anfing, mich damit zu beschäftigen, waren es noch 1.000. Das Schlimmste, was passieren kann, ist dass noch mehr Brauer ihre Türen schließen. Jedes Mal geht dann ein Teil japanischer Kultur, Kultur in der Flasche, verloren, weil mit dem Brauer sein Erbe, seine Brautechnik, verschwindet. Wie eine Sprache, die nicht mehr gesprochen wird.
..."


http://dasfilter.com/leben-stil/ich-manage-enter-sake-wie-ein-plattenlabel-im-gespraech-mit-richie-hawtin-ueber-sein-sake-business-und-die-kulturellen-ziele-dahinter

sein enter sake ist jedenfalls bestenfalls untere mittelklasse und macht nen riesenkopp
Aus: pankoff | Registriert: Nov 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Soso...
Als "Trend"-Schlörre gibts das dann für gutes Geld auf seinen zahlreichen Gigs zum rein kippen oder wie ?

So kann man sich auch Neue Geldquellen erschließen...

[rolleyes]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
choci, wie macht's man denn richtig, ohne sich solche vorwürfe einzufahren?
20 jahre sich damit beschäftigen und was aufbauen mit einem produkt, das nicht trend ist - und trotzdem ist es anrüchig?

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
So kann man sich auch Neue Geldquellen erschließen...

Nunja... ich denke dass es da nicht wirklich ums Geld geht. Ist halt seine Ausgleichsbeschäftigung (saufen tut er ja gern *g*) und wenn es sich vermarkten lässt, why not... wenn nicht dann wird nicht viel verloren sein.
Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
choci, wie macht's man denn richtig, ohne sich solche vorwürfe einzufahren?
20 jahre sich damit beschäftigen und was aufbauen mit einem produkt, das nicht trend ist - und trotzdem ist es anrüchig?

alles was Ritchie Hawtin heutzutage macht hat für mich ein "Geschmäckle" - mach dir nichts draus...
Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ich glaub, das einzige, was man machen kann, um zu verhindern, dass jemand was auszusetzen hat, wenn man nach legendenplatten weitermacht, ist, aufzuhören.

ps: deutsche sprache, kom(m)asprache [Smile]

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
soulstar

Usernummer # 5668

 - verfasst      Profil von soulstar   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:

Wie eine Sprache, die nicht mehr gesprochen wird.

tja.. wenn alte handwerke aussterben schert sich in der regel auch keiner drum... z.b. einen schmied... gibts auch so gut wie nicht mehr. wenn er nun schmied geworden wäre... und mit nem stählernen hammer auflegen würde... wie die leute wohl dann reagieren würden... ...ehrlich gesagt kann ich beide meinungen verstehen...
Aus: marburg | Registriert: Apr 2002  |  IP: [logged]
Omara

Usernummer # 11269

 - verfasst      Profil von Omara   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
techno nähert sich dem ende entgegen
https://partysan.net/skillzbizz/rave-regiert-die-welt/

Aus: bodensee | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
vor 20 jahren war auch schon die klage, dass teure großraves den clubs die crowd wegnehmen.
aber wie groß ist denn wirklich der anteil derjenigen, die auf Rave-reisen sparen und daher weniger in den club gehen? und wenn es einem reicht, im urlaub zu clubben, dann ist das interesse offenbar nicht so groß.
auch nimmt der artikel an, dass das flair von großveranstaltungen schlichtweg das von kleinen undergroundigen ersetzen kann, bzw. größer tatsächlich besser bedeutet, und das stimmt ja nicht.
und dass man ein land nirgends besser als in einer gerade bei großveranstaltungen oft austauschbaren halle kennenlernt, ist auch reichlich an den haaren herbeigezogen.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
soulstar

Usernummer # 5668

 - verfasst      Profil von soulstar   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
die partysan crew soll erstmal schreiben lernen... der artikel ist ja mit fehlern übersäht... naja. wären es echte nachrichten könnte ich ihnen nicht vertrauen. und wer selbst mit rave on snow, on boat, on moon...in hell geld vedient der soll mal nicht so über konkurenz klagen. heisst nicht das ich es toll finde für eine tanzveranstltung um die halbe welt zu jetten... ganz im gegenteil. eat local, dance local. provinz rules!
Aus: marburg | Registriert: Apr 2002  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Es gibt immer mal wieder einen Peak, wo der Anschein nahe liegt, das die Raves die Überhand gewinnen. Wie Hyp schon erwähnt hat, diese Befürchtungen sind so alt wie es Techno gibt. Ich kann mich dran erinern das es 1995 oder etwas später ein ähnliches Gejammer gab (Mayday und Co.) ob die sg. Großraves die Clublandschaft kaputt machen. Es wird wohl wieder enden wie damals, die Großraves gehen "over hyped" und dann besinnt sich alles wieder Richtung Clubs.
Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
im Prinzip stimmt das.

Das "Clubsterben" findet doch schon länger statt.
In Düsseldorf haben in den letzten 5 Jahren nahezu alle etablierten älteren Clubs geschlossen.
Den Anfang des großen Sterbens machte die Hafen-Disco 3001: Nach zehn Jahren schloss sie 2012 ihre Tore. Es folgten so viele. Nach mehr als 30 Jahren etwa schloss das Checker’s im Kö-Center, Silvester 2014 verabschiedeten sich gleich Les Halles und das schicke Attic unterm Dach der Kö 1 . Die Liste lässt sich beliebig erweitern – um die Jase Living-Bar und das Pretty Vacant in der Altstadt etwa, das La Rocca, das Tor 3.
Krefeld ebenso, Königsburg endgültig zu. Man hat vor kurzen noch versucht mit den Katakomben ein Revival zu starten. Bei dem Opening waren unter hundert Personen.
Im Pott gibt es noch Hotel Shanghai.Ist aber auch ein Mikroclub.

Die Konsequenz ist auch das dieses Vakuum dafür sorgt, dass die neue Generation einen Stammclub gar nicht mehr kennenlernt.

Unsere Generation ist mit Verlaub keine Zielgruppe mehr.
Dazu tendieren viele Clubgänger im Laufe der Zeit sich vom reinen Technoclub zu Kompromisslösungen was das Nachtleben betrifft.
Sei es aus Rücksicht wegen des neuen Freundeskreis, Partner, stressige Arbeit oder auch weil es den Technoclub um die Ecke nicht mehr gibt.

Ich sehe auch bei meinen Nichten das so große Events meist viel anziehender sind.
Die reisen um Live Acts zu sehen, DJ sind da Begleiterscheinungen.
Finde ich aber gut, DJ auf Großveranstaltungen ist Kasperle Theater.

Die jetzige Situation mit unbezahlbaren DJ ist für Clubs auch keine Lösung.
Die müssen andere Konzepte fahren.

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Quinto

Usernummer # 1412

 - verfasst      Profil von Quinto   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Im Prinzip stimmt alles:
Einerseits die ganzen Großraves heute unter dem Namen Festival, die Personal und Kundschaft locken. - wie angemerkt gab es diese Situation '95 auch schon mal, bis das Personal durchgenudelt war und keinen mehr interessierte. Passiert halt gerade erneut und viele DJs, die sich da jetzt am Ausverkauf beteiligen, finden im Clubkontext gar nicht mehr statt, weil die keiner bezahlen kann; demnächst will.
Andererseits kommt da die Entwicklung der Bevölkerung mit rein. Weniger Kinder, weniger Gäste. Schaut in die Statistiken eurer Stadt. Im Osten gab es da einen enormen Boom um 1980 rum, im Westen gab es den - meine ich - ein paar Jahre später. Und da bricht wegen Heirat und Kind gerade viel weg und nur ein kleiner Teil macht da irgendwie weiter. Gleichzeitig kommt aber weniger Nachwuchs. Ergo schrumpft das Ganze.
Aber: macht nix. Denn die, das weiter noch interessiert, machen das weiter, weil sie dran glauben.

Aus: Rostock | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
hier im norden gibt es auch mehr outdoor-'festivals' denn je, auch z.b. von der stadt unterstützte open airs in parks für lau. das wäre vor 10 jahren noch undenkbar gewesen und ist eine prima entwicklung. und DJ-mäßig ist das alles regional gehalten, ergänzt durch acts von weiter her, die aber keine big names sind.
insofern kommt die momentane entwicklung auch dem nachwuchs und underground zugute.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Im freien Fall: Warum die Musik keine Rolle mehr spielt
[hand] http://www.beat.de/news/freien-fall-musik-keine-rolle-mehr-spielt-10072803.html
[dumdidum]

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
solche stimmen hat es genauso gegeben, als tonträger aufkamen und musik statt im konzert nicht mehr gänzlich unabgelenkt auch zuhause hörbar wurde. und es gab solche stimmen wieder, als das radio aufkam und musik damit in noch höherem maß hintergrundberieselung sein konnte. und es gab diese stimmen, als der walkman und das autoradio aufkamen und die berieselung damit noch weiter ausgedehnt werden konnte. das sind zeiten, die aus sicht dieses artikels hier noch die guten zeiten waren.
und genauso wird es mutmaßlich in den nächsten jahrzehnten stimmen zur dann aktuellen entwicklung geben, in denen die jetzigen zeiten die besseren waren.

dass musik heute mit mehr digitalen ablenkungsmöglichkeiten konkurriert, stimmt, und auch dass man sich wegen der verfügbarkeit heute tendenziell weniger zeit für einzelne veröffentlichungen nimmt.

aber was ist denn objektiv höherwertig? das tiefere eintauchen in weniger musik oder das nicht so tiefe eintauchen in mehr musik, also mehr ausdrucksvariationen von mehr musikern? vielleicht sind die positiven effekte der musikwelt ja gerade durch letzteres größer als durch ersteres?

heute gewinnen die leute durch die masse viel eher verschiedentliche eindrücke, auf die sie früher nicht gestoßen wären. oder man hört musikernamen und guckt nach, was die so machen. sich wissen und höreindrücke zu verschaffen, war früher viel umständlicher.

die maßstäbe in dem artikel sind willkürlich angelegt, und der artikel schlägt auch keine möglichkeiten vor, wie man die verschiedenen eigenschaften früheren und heutigen musikhörens qualitativ abwägen könnte.

dass musikhören angesichts der weltlage nicht angemessen sei, ist abwegig. gerade in "schwierigen zeiten" kann und will sie als kraftspender wirken und als kulturelle anregung und leitbild für harmonie und utopie, inklusive dem zusammenbringen der menschen. zugleich gibt es in "unruhigen zeiten" mehr (zünd-)stoff zu verarbeiten in der musik.
...was z.b. dieser artikel als gegenposition in momentaner musik deutlich erkennt:
"...die Verdüsterung der Verhältnisse hat die Popmusik zwangsweise politisiert. Jedenfalls gibt es so viel engagierte Musik wie schon lange nicht mehr, die überdies nicht nur im Underground bleibt, sondern ein Mainstream-Publikum erreicht."
www.fr.de/kultur/musik/pop-die-macht-der-machtlosen-a-734790

ich wüsste auch nicht, dass musik als eskapismus, der ja zugleich ein auftanken für den aufgabenzentrierten teil des lebens ist, ausgerechnet in krisenzeiten weniger hoch im kurs stand als sonst in der weltgeschichte.
im gegenteil hat musik nicht vielleicht in weltregionen, in denen es übler zugeht als hier, gerade den höheren rang, der in dem artikel hierzulande als verloren angesehen wird?

auch die annahme, dass die leute heute weniger zeit hätten, sich zu beschäftigen mit der "Frage, ob Mahler in seiner neunten Symphonie die Atonalität vorwegnahm", steht in kontrast zur realität, dass gerade der klassikbereich immer weiter zulegt mit steigendem zuspruch jüngerer generationen - und das, obwohl die staatliche subventionierung weiter zurückgeht:
www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/deutsche-orchestervereinigung-sieht-klassische-musik-im-aufwind-100.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich finde da passt die neue Bose Kopfhörer Werbung ganz gut zu dem Thema "Musik und heute":

https://www.youtube.com/watch?v=z_ijbNjcmeo

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Quinto

Usernummer # 1412

 - verfasst      Profil von Quinto   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Es gibt noch keinen Artikel darüber, aber in meiner Filterblase ergibt sich gerade ein spannendes Thema: Was ist das mit dem Label Trance Wax?

Hintergrund: Produzent Ejeca fing 2016 an Tranceklassiker abzusamplen und über einen Breakbeat zu legen. (Mauro Picotto, Moby usw) Handwerklich eher auf Musicmaker-Niveau. Hat ihn nicht abgehalten das auf Vinyl unter dem Label Trance Wax rauszubringen. Bis neulich gab es zwei VÖs, die in UK durchaus abgefeiert wurden.

Und jetzt:
Genau heute/morgen sollte Nr. 3 kommen. Tatsächlich wurde bei Juno, Redeyes, Decks das Label komplett gelöscht. (Bei Decks gab es die 3 für ein paar wenige Stunden bevor auch da alles gelöscht wurde). Bei Clone.nl und anderen ist sie angeblich ausverkauft.
Das ist dann spannend, wo es sich um eine 600er Pressung halten soll, was heutzutage ziemlich viel ist.

Frage: was ist da passiert? Der "Giant Wheel 001" Fall?

Aus: Rostock | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
Robert86

Usernummer # 21395

 - verfasst      Profil von Robert86     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Quinto:
....Der "Giant Wheel 001" Fall?

Sorry für OT aber was hat es damit auf sich?
Aus: Berlin | Registriert: Jan 2015  |  IP: [logged]
nait

Usernummer # 11301

 - verfasst      Profil von nait     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Quinto:
Es gibt noch keinen Artikel darüber, aber in meiner Filterblase ergibt sich gerade ein spannendes Thema: Was ist das mit dem Label Trance Wax?

Hintergrund: Produzent Ejeca fing 2016 an Tranceklassiker abzusamplen und über einen Breakbeat zu legen. (Mauro Picotto, Moby usw) Handwerklich eher auf Musicmaker-Niveau. Hat ihn nicht abgehalten das auf Vinyl unter dem Label Trance Wax rauszubringen. Bis neulich gab es zwei VÖs, die in UK durchaus abgefeiert wurden.

Und jetzt:
Genau heute/morgen sollte Nr. 3 kommen. Tatsächlich wurde bei Juno, Redeyes, Decks das Label komplett gelöscht. (Bei Decks gab es die 3 für ein paar wenige Stunden bevor auch da alles gelöscht wurde). Bei Clone.nl und anderen ist sie angeblich ausverkauft.
Das ist dann spannend, wo es sich um eine 600er Pressung halten soll, was heutzutage ziemlich viel ist.

Frage: was ist da passiert? Der "Giant Wheel 001" Fall?

Hier gibt es die TW3 noch, preorder 15.12.:
https://www.hhv.de/shop/de/artikel/trance-wax-trance-wax-3-560690

Bei der dritten hat er doch einfach die Original Versionen dauf gepackt oder nicht? Scorchio, Belfast, Papua New Guinea. Das könntest du mit deiner These Recht haben [Big Grin]

Aus: nähe Köln | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
nait

Usernummer # 11301

 - verfasst      Profil von nait     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Robert86:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Quinto:
....Der "Giant Wheel 001" Fall?

Sorry für OT aber was hat es damit auf sich?
Nicht genehmigte Samples von Madonna und Michael Jackson.
Aus: nähe Köln | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
Quinto

Usernummer # 1412

 - verfasst      Profil von Quinto   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ist natürlich ein Randereignis und passt nicht ganz ins "Medienpanorama" hier, aber warum nicht den fehlenden Artikel mal selbst eruieren.
Daher weiter: HHV hat die Nummer auch nicht mehr sichtbar - nur noch über Google erreicht man jene Artikelseite, analog zu Juno.
Dazu: OYE Recordstore (Berlin) führt schon Nr. 002 als explizit "deleted".
Und soweit ich das rausbekommen habe, ist der/ein Vertrieb Clone. Der wiederum hat die Nummer dort "ausverkauft".
Faktisch gibt es diese Platte somit nirgends .... (außer angeblich bei Discogs.)

Aus: Rostock | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ravegeschichte: 25 Jahre 1992
Spezial: Im Gespräch mit Renaat Vandepapeliere


... Warum hast du dein Label, R&S Records, 1997 eingestellt?
Die Musik war langweilig geworden, die Kultur nicht mehr dieselbe. Es ging nur noch ums Geld. DJs traten mit Bodyguards auf, spielten zwei Stunden. Wo sollte das hinführen?

Du legst später in der Arena auf. Wie lange spielst du?
Zehn Stunden.

Wie bitte?
Letzte Woche habe ich elfeinhalb gespielt. Das geht so (schnippt mit dem Finger) rum. Ich bin 60 Jahre alt, ich spiele zehn Stunden, es ist verrückt. Aber ich liebe es so sehr. Ich habe meinem Manager gesagt: Entweder spiele ich so lange oder gar nicht...

Wie bleibst du neugierig, wie informierst du dich über neue Musik?
Ich bin ein sechs Jahre altes Kind. Wenn ich eine Platte im Club höre, die ich gut finde, gehe ich an die DJ-Booth, benutze Shazam, ich lasse nicht locker, bis ich raus habe, was das für ein Stück ist. Ich höre zehn Stunden Musik am Tag, sieben Tage die Woche. Würden wir uns hier nicht unterhalten, würde ich mir Musik anhören.

War es eigentlich schwierig, R&S vor ungefähr zehn Jahren wieder neu zu starten?
Das war einfach. Total. Weil ich einfach an Musik interessiert bin, nicht an Moden und Hypes. Wenn du verliebt in das bist, was du tust, dann ist es einfach.
...

http://dasfilter.com/sounds/ravegeschichte-25-jahre-1992-spezial-im-gespraech-mit-renaat-vandepapeliere-ueber-rs-plastic-dreams-techno-belgien-und-pferde

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Roundtable über Technik und Politik: Machtkampf auf dem Dancefloor

Groove hat die Berliner DJ Sarah Farina, den Boiler-Room-Berlin-Kurator Michail Stangl, die Queerparty-Veranstalterin und DJ Ena Lind und The Black Madonna aus Chicago gefragt, wo die politischen Konfliktlinien im Nachtleben derzeit verlaufen und wie die elektronische Musik ihrem utopischen Anspruch endlich gerecht werden könnte:

http://groove.de/2017/12/22/roundtable-technik-und-politik-machtkampf-auf-dem-dancefloor-sexismus-rassismus-homophobie

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
War direkt daneben zu dem Renaat Bericht - auch sehr interessant

Die Geschichte von Bonzai Records
http://dasfilter.com/sounds/das-baeumchen-das-bumm-bumm-macht-die-geschichte-des-belgischen-rave-labels-bonzai-records

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
talks, die über die musik um einiges hinausgehen, wenn auch nicht vollständig bei youtube zu sehen:

Fatboy Slim - www.youtube.com/watch?v=uiRQsOoWFg0
Goldie - www.youtube.com/watch?v=fTPMmV8-MHA

in der videobeschreibung lassen sich die thematischen abschnitte direkt anwählen.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Schiller spielt als erster westlicher pop-musiker seit der islamischen revolution vor 39 jahren im Iran.. und die leute drehen (zu ambient-musik) durch [round]

www.youtube.com/watch?v=gStJrhMb1Eg

www.fr.de/kultur/musik/schiller-in-teheran-es-ist-einfach-eine-andere-welt-punkt-a-1415983,0

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
15 Jahre Watergate

"Ich habe damals erst so richtig verstanden, dass man als Club nur dann ein bestimmtes Image und eine dementsprechende Anziehungskraft entwickeln kann, wenn man für eine Sache steht. Und zwar ausschließlich für eine Sache.
...
Ursprünglich waren wir ja alle sozialistisch eingestellt, es war egal wer spielt. Aber die einstige Philosophie „no gods, no masters, no heros“ hat sich dann aufgelöst. Es wurde doch wichtig, wer auflegt. Und auch wer kommt und tanzt. Es hat sich diese Wertestruktur etabliert, aus der wir alle kommen, die wir eigentlich verlassen wollten, die uns dann aber doch wieder eingeholt hat – ohne, dass wir es richtig gemerkt haben.
...


Lass uns über die Mieterhöhung sprechen.
Jap.

Verdopplung.
Jap.
... Investoren eignen sich die Immobilie an und bestimmen dann auch noch, wie viel wir bezahlen müssen, um bleiben zu dürfen, obwohl wir den Standort entwickelt haben. Ich weiß nicht, wie man mir glaubhaft erklären könnte, dass das eine richtige Entwicklung ist. Das passiert hier überall. Es geht nicht ums Watergate. Es geht um uns alle, aber das verstehen die Leute nicht. Für viele bin ich ja schon der Feind, der Kapitalist. Was soll man da machen?
...


http://dasfilter.com/kultur/klarheit-im-club-ist-eine-gute-sache-15-jahre-watergate-interview-mit-steffen-stoffel-hack

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Schon etwas älter aber passt sicher noch recht gut.

Warum funktioniert Techno nur in Wien?
Der Rückgang der Technokultur in Österreich beginnt am Land.

https://noisey.vice.com/alps/article/bm4epa/warum-funktioniert-techno-in-den-bundeslandern-nicht

Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
aus dem artikel:
"Einstige große Elektronikfestivals wurden zu reinen Drum'n'Bass- und Breakfestivals umgepolt. So zum Beispiel das Urban Art Forms zum Nu Forms. ... Dabei ist Drum'n'Bass verhältnismäßig (auf die Anzahl der Events bezogen) hierzulande stärker als im Mutterland UK."

find ich super, dass drum'n'bass in Österreich so groß ist.. und wie immer wird auch techno wieder zurückkommen.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
aus dem artikel:
"Einstige große Elektronikfestivals wurden zu reinen Drum'n'Bass- und Breakfestivals umgepolt. So zum Beispiel das Urban Art Forms zum Nu Forms. ...


Nu Forms fällt dieses Jahr aber auch aus.
Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ein kurz vor und kurz nach der letzten, fatalen Love Parade von 2010 geführtes zweiteiliges (wie immer lesenswertes) interview mit Westbam, das in auszügen damals in der presse erschien - hier komplett:

"... Ich möchte behaupten, dass Osama Bin Laden überhaupt so Phänomene wie Minimal Music, das Berghain, den Rückzug der Technokultur ins Kleine und Verborgene erst möglich gemacht hat und damit die Nuller Jahre maßgeblich mitbestimmt hat. Die Nuller Jahre stehen für Zeiten der tiefen Verunsicherung, man hat gesehen, dass uns andere Leute hassen, dass sie bereit sind dafür zu sterben um uns zu bekämpfen, und die elektronische Musik hat dazu nur noch ein kleines Nischenangebot machen können mit der Message: Wir bleiben hier unter uns. Wir wollen keinen anmachen. Wir haben uns zurückgezogen. Das ist der Unterschied zwischen Techno-Kultur der 90er und der Nuller Jahre.
...
Tatsächlich ist ja in einem Mutterland von Techno Deutschland die Schlacht um die 100.000 Euro-Gagen weitgehend vorbeigangen. Diese Schlacht wurde in Tschechien geführt, ist in Kolumbien, in Mexiko, ein bisschen in England und den USA geführt worden, aber vor allen Dingen in der dritten Welt. Ich wills mal überspitzt sagen. 100.000 Euro dafür, dass man 20-40 Tracks hintereinander auflegt, gibt’s am einfachsten in Indien. Keine Ahnung, ob der Sultan von Brunei die Portokasse aufmacht oder eine halbe Million Inder ein paar Pfennig bezahlen – gegeben hat´s das.
...
Es gibt nichts Trostloseres, als wenn ich in einen Laden kommen, höre 3 Minuten Musik, und dann weiß ich, wie der Rest des Abends verlaufen wird. Was mich mit der frühen Technoparty verbindet, ist die Freude am Abenteuer und an der Überraschung. Immer wenn sich ein neuer Spaß ergibt, dann ist es ein guter Spaß. Dieses Konzept nenne ich Irritainment. Alles gute Entertainment ist auch Irritainment. Alles schlechte Entertainment ist bloße Abfütterung – die Leute an ihren Erwartungen abholen und sich dann daran abarbeiten und diese abfrühstücken. Der Erfolg mancher DJs basiert genau darauf, doch mir wäre das zu langweilig. In den besten Momenten ziehe ich halt wirklich was hervor, was ich gar nicht vorhatte zu spielen. Ich will mich ja auch selbst überraschen. Durch die komplexe soziale Situation auf dem Dancefloor, eröffnet sich auch mir durch eine Überraschung ein neuer Blickwinkel, und das sind für mich die besten Augenblicke.
...
Wenn Günter Schabowski an dem einen alles entscheidenen Abend nicht gesagt hätte „Ich glaub es gilt ab jetzt“, dann wäre meine Karriere anders verlaufen.
...
Die Love Parade stand immer unter einem sehr glücklichen Stern. Es ist ein Wunder, dass in den 20 Jahren zuvor nie etwas Ernsthaftes passiert ist. Dieses Glück hat sich nun abgewendet.
..."


http://www.low-spirit.de/westbam/pdfs/Westbam-Monumental.pdf

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ganz frisch: das erste öffentliche tondokument nach vielen jahren von einem der rave-superstars der '90er, dem der rummel ende der '90er über den kopf wuchs und der sich daraufhin in die klassische musik verabschiedete:

Harald Blüchel (aka Cosmic Baby) - Das radioeins Loungekonzert vom 24.1.2018
[hand] www.youtube.com/watch?v=_tUGOLdckj0

hier im interview über den wandel von damals nach heute
[hand] www.radioeins.de/programm/sendungen/elektro_beats/interviews/studiogast--harald-bluechel--cosmic-baby--.html

zur erinnerung, sein wegweisendes debütalbum von 1992:
Stellar Supreme [hand] www.youtube.com/watch?v=itzHZ-y7pY0 [sunny]
live im Omen 1993 [hand] www.youtube.com/watch?v=gzlzb4WLulM

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
soulstar

Usernummer # 5668

 - verfasst      Profil von soulstar   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
yeah! very cosmic. vielen dank, habe mich schon öfter gefragt was der wohl heute so macht. werd ich lesen und hören. das album habe ich auch noch.
Aus: marburg | Registriert: Apr 2002  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Also Cosmic Baby war (damals) schon was besonderes - ich hatte das Vergnügen ihn 1992 auf der FFM Omni als Liveact direkt von der Bühne aus zu erleben. Mit dem Begriff "wegweisend" wäre ich jedoch etwas vorsichtig, soviel "Heiligen Schein" möchte ich ihm jedenfalls nicht unbedingt zusprechen. Man könnte sagen er war "prägend" zu der Zeit, u.a. hat er ab Ende 92 mit die Trance Welle "verbrochen" (Eye Q, Mfs, ect.) die ab 94/95 in Hardtrance mündete und dann (zum Glück) ab 95/96 wieder in der Versenkung verschwand.

Na ja, jedenfalls schön das es ihn noch gibt und er wieder etwas mehr in der Öffentlichkeit zurück kommt.

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Monkey.vs.Robot

Usernummer # 2438

 - verfasst      Profil von Monkey.vs.Robot     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Gab übrigens ca. 2004 eine Zusammenarbeit mit Christopher von Deylen dabei sind zwei Alben entstanden "Bi Polar" und "Mare Stellaris"
Aus: Erlangen | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@ choci
ja, das waren zeiten [Wink] hab ihn live beim Cruise Rave in hamburg 1994 in einer kirche erlebt (mit Sven Väth im anschluss von der kanzel aus).

@ monkey
yep, hab ich.. wie auch sein letztes album (unter seinem real name) "Electric Chamber Music" von 2008 (mit musik von 1999 bis 2004):
www.harald-bluechel.com/portfolio/electric-chamber-music

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
rob07

Usernummer # 726

 - verfasst      Profil von rob07   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
danke für den cosmic baby post. das waren zeiten
Aus: münchen | Registriert: Jul 2000  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 7 Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Unfeature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0