technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » Releases & (net)Labels: Vinyl, mp3s & CDs   » [SOJ-005] Turnbull Session Remixes

   
Autor Thema: [SOJ-005] Turnbull Session Remixes
Joix

Usernummer # 20577

 - verfasst      Profil von Joix   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
 -

Hallo,

heute ist das fünfte Release "Turnbull Session Remixes" auf Sounds of Jericho erschienen! [Smile]
Es handelt sich dabei um fünf Remixe auf Basis von Aufnahmen eines speziellen Konzerts von Joss Turnbull und seinem Ensemble im Rahmen der Kathrin-Preisverleihung des Jazzinstituts Darmstadt in 2019.
Die Challenge für jeden Remixer war dabei, aus der großen Menge an einzelnen Samples des Konzerts und den dabei live oft mit elektronischen Gadgets oder unüblichen Spielweisen verfremdeten Sounds von Harfe, Trompete, Piano, Percussions und Obertongesang einen Track zu kreieren.

Doch hört selbst:

Bandcamp: https://soundsofjericho.bandcamp.com/album/turnbull-session-remixes
Soundcloud: https://soundcloud.com/sounds-of-jericho/soj-005-turnbull-session-remixes-preview

Hier noch der ausführlichere englische Pressetext dazu:

"Turnbull Session Remixes"

The fifth release on Sounds of Jericho is a compilation of 5 tracks based on samples of a very special live performance by Joss Turnbull and friend musicians.
Joss Turnbull, a percussionist and virtuoso on different oriental drums such as tombak, riq, bendir and darbuka likes to transform the traditional play and sound of these instruments in a modern way through the use of all kinds of gadgets and electronics. At the Turnbull Session of Kathrinprice 2019 (hold by Jazzinstitut Darmstadt) he played together with Philip Zoubek (Piano, Synthesizer, Electronics), Lé Roger (Harp, Electronics), Pablo Giw (Trompet) and Naranbaatar Purevdorj (Overtone singing).
This ensemble was able to play a very unique, eccentric and magic concert, enriched with experimental, sometimes strange and never heard before sounds and compositions.

With the remixes of Studiogegner, Køps, Sorí, Man on Mars and JOIX you are holding 5 extracts of this concert in your hands, which transformed the live records to individual studio works, still transporting the origin atmosphere of the concert by shimmering through the different styles of those Remixers.

Let youself fall into this new world of oriental and electronic sounds!

Video snippet of the concert: https://www.youtube.com/watch?v=CRAX70-k-ec&feature=youtu.be&t=145
Website of Joss Turnbull: http://www.jossturnbull.de/

Artwork by Legasthenics.
Mastered by Studiogegner.
Published by Sounds of Jericho on 19th September 2020.

.. und mein persönliches Statement dazu:

Heute erscheint das fünfte Release "Turnbull Session Remixes" auf Sounds of Jericho mit u.a. einem Remix von mir.
Die Challenge bestand dabei aus vielen Einzelaufnahmen eines speziellen Konzerts mit experimentellen Sounds aus Harfe, Trompete, Piano, Percussions und Obertongesang einen Track zu kreieren.
Da die Musikproduktion ausschließlich auf fremder Sample-Basis nicht meiner sonst üblichen Arbeitsweise entspricht (spiele gerne selbst die meisten Spuren mit meinen Maschinen ein), war das ganz interessant. Ich habe also nur diese Samples als Basis benutzt, mit Ausnahme der Kick-Drum, die dann doch aus meiner Jomox Drummachine kommen musste [Wink]
Der Remix entstand bereits zur Corona-Hochzeit im März/April und ist deshalb von einer etwas beklemmenden und abgründigen Atmosphäre geprägt. Insbesondere die von Lé Roger experimentell und geisterhaft gespielte Harfe und der endzeit-artige Obertongesang von Naranbaatar Purevdorj waren hier ganz passende Versatzstücke, um daraus ein Dickicht aus unheimlichen und gespenstischen Klängen zu erzeugen.

Aus: Mannheim | Registriert: Jun 2011  |  IP: [logged]
Joix

Usernummer # 20577

 - verfasst      Profil von Joix   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Huch, keiner mal rein gehört hier?? [confused]
Aus: Mannheim | Registriert: Jun 2011  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich hol's gern in Kürze nach, seit knapp 4 Wochen bin ich beruflich ziemlich Land unter ;/ - Also, versprochen, Feedback folgt!
:*

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
mwa
momentmusik
Usernummer # 21949

 - verfasst      Profil von mwa   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Joix:
Huch, keiner mal rein gehört hier?? [confused]

Scheint irgendwie durchgerutscht zu sein. Jetzt erst gesehen.

So ein Konzept-Album ist ja ganz nach meinem Geschmack [top]

Der Sorí-Remix feinstes Klangtheater mit eigenständigen musikalischen Ideen.
Ebenso Kops, Man on Mars.

Den Joix-Remix hätte ich mir freier von Originalsamples gewünscht. Wenn nach dem Break für einen Moment der ansonsten stark im Vordergrund stehende Obertongesang und die Harfe fehlen, dann wird spürbar, was für ein herrlich zerstäubter Technotrack - daraus hätte werden können. Das Harfensample hält aber den Track irgendwie gefangen.

Studiogegener deutet diese Technovariante, die mir vorschwebt an, ohne sie auszuarbeiten.

Der Man on Mars-Remix fein prickelndes Uptempo mit feinen Effekt - Spielereien.

Insgesamt ein wirklich feines Release, mit spannender Ausgangslage und einem sehr hörbaren Ergebnis mit 5 sehr starken und sehr unterschiedlichen Tracks. SorÍ und Man on Mars meine persönlichen Favoriten dabei. Gratulation [blumenstrauss]

Aus: Berlin | Registriert: Mar 2019  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
prima ansatz, elektroakustisches für reichhaltigen organischen sound ist ja auch mein steckenpferd [round]

Joix - wie bei manch anderer deiner produktionen fehlt mir über dem bassbereich etwas, was den track zieht. etwas, was physis hat. auch hier zieht allein der bassbereich, darüber liegt nur noch etwas leise klapper-dekoration.

Man on Mars - verstehe hier auch nicht, warum die griffigen mittigen sounds mit einsatz des beats bis zum outro fallengelassen werden und für den dance-ritt nur noch homöopathisch zartes über dem bass läuft (bis auf das kurze crescendo bei 4:20). gerade auf großen anlagen dürfte das heillos untergehen.

Sori - ausgewogener im sound. eigen und expressiv.. tonal abenteuerlich - und spannend, weil jederzeit offen bleibt, wie es weitergeht.

Køps - ritual post-dubstep, mächtig [Smile]

Studiogegner - geht mir zu wenig über offbeat-umpta-umpta hinaus, die samples meist sehr untergeordnet eingesetzt

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Joix

Usernummer # 20577

 - verfasst      Profil von Joix   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Danke fürs Reinhören und Euer Feedback! [danke]
Vor allem dass Sorí's Remix hier so guten Anklang gefunden hat, hat mich sehr gefreut! [Smile]

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:

Joix - wie bei manch anderer deiner produktionen fehlt mir über dem bassbereich etwas, was den track zieht. etwas, was physis hat. auch hier zieht allein der bassbereich, darüber liegt nur noch etwas leise klapper-dekoration.

Hmm.. aus meiner Sicht liegt darüber schon noch etwas mehr als "leise Klapper-Dekoration", vor allem ja die Harfe- und Obertongesang-Sounds. Da ich mich hier nah an den Originalsamples hielt klingt das vielleicht etwas dünner als ne fette analoge Synth-Line, liegt aber möglicherweise auch an dem Mastering, das die Bässe mehr betont und die Mitten reduziert hat..
Aus: Mannheim | Registriert: Jun 2011  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
hab's nochmal gehört..
kraft/physis geht halt nur vom bass aus, der ganze rest der instrumente lässt ihn allein damit.
zur fehlenden klanglichen unterstützung kommt noch mangelnde strukturelle unterstützung, wenn die sounds über dem beat auf mich die meiste zeit zu zufällig zusammengewürfelt wirken.
der beat macht stramme ansage, dass es ernst ist, aber die anderen instrumente machen nicht so richtig mit dabei, genau aufeinander zu hören und konzentriert gezielt zusammenzuarbeiten.
vielleicht kann man sich in einem set mit weiteren tracks, in denen die elemente nur lose zusammenhängen, darauf eingrooven - ich weiß nicht.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Joix

Usernummer # 20577

 - verfasst      Profil von Joix   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@hyp: danke fürs nochmal rein hören und konkretisieren deines eindrucks!
tja, was soll ich dazu sagen: für mich spiegelt mein remix sowohl die damalige innere haltlosigkeit und konfusion, als auch die irgendwie chaotisch und unzusammenhängend anmutenden versatzstücke des konzerts ganz gut wieder, ich bin da also vom künstlerischen (ausdrucks)aspekt her d'acccord mit dem Ergebnis.
Sicherlich nicht mein bestes Werk, aber hat im zeitlichen Kontext seiner Entstehung doch eine gewisse Berechtigung für mich.
Ob der Track aber so für andere live oder in einem Set funktionieren würde, ist sehr schwer zu sagen, da ich ihn ja leider selbst auch nie live antesten konnte..
es gab immer mal wieder Tracks, die ich nach solchen Antestversuchen schnurstracks in die Tonne geworfen habe, das könnte bei diesem auch so sein.. deswegen ist es ja auch nur der Opener einer sonst doch ganz okayen Remix Compilation wie ich finde..

Aus: Mannheim | Registriert: Jun 2011  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Der JOIX-Remix wird für mich durch die Kickdrum und den Obertongesang getragen, die dub'ige Gitarre bleibt schüchtern im Hintergrund und beobachtet, wie die HiHats aus dem Takt zu springen versuchen: Das Sound-Design gefällt mir wahnsinnig gut, ich mag etwa diese Hallräume ungemein und wie sich ab etwa der Hälfte des Tracks noch ein weiterer Zupf-Sound anschleicht, der für mich wunderbar granuliert gelooped wirkt. Break/Drop sind konsequent ungewöhnlich und danach folgt eine nur leicht variierende Fortsetzung. Keine Ahnung, ob ein solcher Track im Club-Kontext (live oder aus der Konserve, sei dahingestellt) funktioniert, zweifelsfrei ist er ungewöhnlich, auch wenn er auf mich etwas anstrengend wirkt. Das ist vermutlich aber auch dem wohl nicht so einfachen Ausgangsmaterial geschuldet. Würde ich den Remix zufällig hören, würde er mir auf jeden Fall auffallen, auch wenn er eine so dunkle Stimmung transportiert, dass er mir zu sehr auf's Gemüt schlägt, um ihn in einer Playlist zu parken.

Spannend, dass ich das Granulieren erwähnte, denn Man on Mars spielt zweifelsfrei damit und verdichtet für mich die Originalsamples zu einem dickeren Klangteppich, der auf mich nicht ganz so düster wirkt, wie der Joix'sche Edit. Sehr verspielt, sehr flott und jede Sekunde gibt's anscheinend etwas Neues zu entdecken: Spannend, wenngleich ich nicht so recht weiß, welches Thema diesen Remix tragen soll, denn ich kann es nicht finden. Ideen schwirren viele durch den Track, die mir allesamt gut gefallen, allem voran die Arbeit mit den Sounds.

Sorí's Downbeat-Ausflug scheint mir fast sogar am besten zum Ausgangsmaterial zu passen, da die Sounds sich hier optimal entfalten und wirken können. Basslauf und Percussions sind genial, diese düstere Stimmung erinnert mich im Kontext der Akkordfolge dieses weirden Pianos sogar stark an Portishead. Und die Klangfragmente des Ausgangsmaterials ergeben von allen Edits für mich hier den rundesten Sound, zugleich ist das Arrangement auch so ungewöhnlich, dass in jedem Takt neue Ideen ganz gemütlich sich entwickeln dürfen.

Der Remix von Køps scheint mir am druckvollsten und klarsten abgemischt zu sein, alleine durch diese Abmischung kommen die Sounds richtig gut zur Geltung. Zudem scheint es, als ob das Ausgangsmaterial hier deutlicher und kürzer in Loops gedrückt wurden, so dass das Arrangement für mich am wenigsten experimentell und am linearsten und schlüssigsten wirkt. Klar, durch den Trap ist das mitunter auch der 'modernste' Remix. Und doch will er für mich nicht auf den Punk(t) kommen, mir fehlt da noch das gewisse Etwas, das ich bei allen anderen Edits fand. Aber in sich auch stimmig und schlüssig.

Studiogegner schließt in der EP wieder den Bogen zurück zum Joix'schen Remix durch Tempo und 4/4, ist hier aber mit 'ner Prise 'psy' gewürzt und wohl der konventionellste Remix, da Beat und Arrangement in etwa dem entsprechen, was ich mir unter 'nem trance'igen PsyTechno-Track vorstellen würde - und doch gefällt er mir nicht so gut wie die anderen, weil manche Sounds für mich eher zufällig eingestreut wirken, andere Sounds kurzzeitig zu laut auf mich wirken und die Abmischung der einzelnen Spuren generell unausgewogen scheint. Vielleicht ist das ja in 'nem live-Jam entstanden? Würde zumindest einen Eindruck erklären ...

Mir gefällt der Sorí-Remix tatsächlich am besten, generell ist die EP aber extrem spannend, weil so ungewöhnlich, gerade auch vor dem Hintergrund der Entstehungsgeschichte:
Habe vorhin erst beim Spaziergang circa 100 neue Tracks gehört, von Ambient über IDM via House und Techno und sogar Trommel&Bass, da war kein einziger dabei, der diesen 5 in Sachen 'Originalität' das Wasser hätte reichen können.
Gefühlt hätte jeder der 5 Edits noch eine Prise 'Politur' vertragen können, vielleicht gab's ja eine knappe Deadline?
[top]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Joix

Usernummer # 20577

 - verfasst      Profil von Joix   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Danke Chris für dein ausführliches Feedback!
Freut mich immer ungemein wie genau die Techno-Foristen hier noch rein hören (alles andere als selbstverständlich!) und auch oft detailliert kommentieren!
[dankedankedanke]
Der Studiogegner und mein Remix lief kürzlich übrigens auch in einer Evosonic-Sendung von Mike, was mich auch darin bestärkte, dass das Release schon ganz gut geworden ist. [Smile]

Aus: Mannheim | Registriert: Jun 2011  |  IP: [logged]


 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019+2020) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | no Business Techno | Dubstep | Big Room Techno | Grime | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.
unitedwestream - #stayathome - #WirBleibenZuhause - corona livestream - twitch - dj stream - #savegroovemag - #blackouttuesday


Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0