technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » Releases & (net)Labels: Vinyl, mp3s & CDs   » Aphex Twin (Seite 2)

 
Dieser Thread hat 4 Seiten: 1  2  3  4 
 
Autor Thema: Aphex Twin
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
die erste - sehr nach plaid klingende - single:
Aphex Twin - minipops 67 [120.2][source Field Mix]
https://soundcloud.com/warp-records/aphex-twin-minipops-67-1202source-field-mix

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
besser als einer der kommentare dort kann man es vor dem hören nicht ansagen:
my life has led up to this point. i think i'm ready.

den rauchigen rooibos-mango-chai-tee eingelassen.
eingetaucht in die sommernacht auf der loggia. hallo kosmos.
rot-blaue-lichtblitze der tropical disco-party rechts am wasser.
PLAY gedrückt.
[strahl]

ein tückischerer, komplexerer bruder des 20 jahre alten 'On'.
Aphex zeigt auch hier wieder wie kaum ein anderer, was ein organisches arrangement ist.
die grundstimmung ist lieblich und unschuldig, aber das phänomen spielt sich hinter dieser oberfläche und hinter den beats ab, was sich da alles beständig verschiebt und verfremdet..
auch bei den vocals, die pur und in allen nur denkbaren verfremdungsformen auftauchen.

der track ist der älteste des albums, wurde von ihm schon 2007 gespielt.

direkt danach läuft ja ein Plaid-track im SC-player.. wie linear, glatt und flach der im vergleich ist..


vorab-infos aus weiteren interviews, die in voller länge zum albumrelease erscheinen werden:
[hand] http://pitchfork.com/news/56459-aphex-twin-speaks-on-his-new-album-being-sampled-by-kanye-more
[hand] www.thefader.com/2014/08/25/aphex-twin-syro-interview-excerpts

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
die ersten reviews des albums..

"about five instant classics on it"
www.factmag.com/2014/09/05/well-done-the-aphex-twin-joe-muggs-shares-his-first-thoughts-on-syro

"James is still working in the gaps, making music that sounds like nothing and no one else"
www.wonderingsound.com/feature/aphex-twins-syro-review

"It's brilliant, but it does feel a tad anachronistic (in the context of modern electronic music)"
http://thequietus.com/articles/16166-aphex-twin-syro-review

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
psyCodEd
.
Usernummer # 4608

 - verfasst      Profil von psyCodEd   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
für die nerds: http://www.synthtopia.com/content/2014/09/06/aphex-twins-gear-list/
Aus: detroit | Registriert: Dec 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Abendlektüre, lag' heute im Kasten:
[hand] http://shop.pmedia.de/p_de/spex/spex-nr-356-oktober-2014-inkl-spex-cd-120.html#.VBh7Wi9yAnU
"TITEL: APHEX TWIN
Ein Backup für Millionen
TEXT: Heiko Hoffmann 3D-VISUALISIERUNG: bloomimages
Man hätte nicht damit gerechnet, doch 13 Jahre nach Drukqs veröffentlicht Richard D. James tatsächlich noch mal ein neues Album unter dem Moniker Aphex Twin: Syro. SPEX traf den vielleicht wichtigsten musikalischen Grenzgänger der Neunziger zu einem exklusiven Gespräch in London."

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Abendlektüre, lag' heute im Kasten:
[hand] http://shop.pmedia.de/p_de/spex/spex-nr-356-oktober-2014-inkl-spex-cd-120.html#.VBh7Wi9yAnU
"TITEL: APHEX TWIN
Ein Backup für Millionen
TEXT: Heiko Hoffmann 3D-VISUALISIERUNG: bloomimages
Man hätte nicht damit gerechnet, doch 13 Jahre nach Drukqs veröffentlicht Richard D. James tatsächlich noch mal ein neues Album unter dem Moniker Aphex Twin: Syro. SPEX traf den vielleicht wichtigsten musikalischen Grenzgänger der Neunziger zu einem exklusiven Gespräch in London."

ein paar quotes daraus:

"Vor ein paar Jahren habe ich mal versucht, alle existierende Musiksoftware auf meinen Computer zu bekommen, aber das habe ich wieder aufgegeben. Mittlerweile schreibe ich neue Tracks schon, während ich einen neuen Synthesizer erst noch kennenlerne."

"Ich brauche einfach immer mehr Zeit, um Musik zu machen. Das hat vermutlich mit dem Älterwerden zu tun. Ich langweile mich schneller, weswegen ich die Stücke komplizierter mache - und dann werden sie so kompliziert, dass ich die Details vergesse."

"Ich könnte meine Musik natürlich auch einfach ins Netz stellen, aber ich möchte, dass sie auf Tonträgern existiert, und es kostet zu viel Arbeit, das allein zu machen. Ich betrachte die Veröffentlichungen als ein Back-up meiner Arbeit."

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
die zitate könnten von fast jedem x-beliebigen musiker stammen.

ein Aphex-zitat wäre z.b., dass er nach einem panzer mittlerweile auch ein u-boot besitzt, mit dem er für das album vor der küste von israel einschlagende raketen gesamplet hat. [selbst wenn da gar nichts ins meer eingeschlagen ist.]


album-review:

"Die 30 Prozent benutzerfreundliches Geplänkel und Musiklehrer besänftigende, Debussy-artige Pianoetüde mit Vogelgezwitscher am Ende sind sofort verziehen, wenn nach ungefähr 25 Minuten (...) ein Breakbeat losbrettert, der alle anderen Breakbeats, die es je gab, nach Fußgängerzone klingen lässt. Und dann prasseln Bleep-Töne und subsonische Basssounds in einem Uptempo, so malerisch und gleichzeitig fundamental beunruhigend, wie sie nur Aphex Twin hinkriegt."

www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2014%2F09%2F17%2Fa0093&cHash=44ccc92779f2255370e1dcc04a87ed1e

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ja, das spex-interview gibt nicht viel her - also lohnt sich nicht unbedingt, nur wegen dem interview das heft zu kaufen...
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Apropos: hasitleakedyet? yes
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
MatthiasL

Usernummer # 10659

 - verfasst      Profil von MatthiasL     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
http://de-bug.de/blog/reviews/aphex-twin-syro-warp
Aus: NRW | Registriert: Sep 2003  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
[hand] a conversation with aphex twin

"The best artists are people who don't consider themselves artists, and the people who do are usually the most pretentious and annoying."

"The holy grail for a music fan, I think, is to hear music from another planet, which has not been influenced by us whatsoever. Or, even better, from lots of different planets. And the closest we got to that was before the Internet, when people didn't know of each other's existence. Now, that doesn't really happen."

"I wanted to do gigs where you've just got mirrors on the stage, and then you light the crowd so they look at the stage and all they can see is themselves. It's just like, “There you go, it's you, you cunts.”

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
psyCodEd
.
Usernummer # 4608

 - verfasst      Profil von psyCodEd   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Syro, the first full-length album from British electronic artist Aphex Twin since 2001's Drukqs, is streaming online and available to buy two days before its scheduled release.

[hand] http://www.theverge.com/2014/9/21/6793533/you-can-now-stream-all-of-aphex-twins-new-album-syro


(kann selber nicht reinhören weil die leitung hier im sterben liegt, sieht aber aus als sei es das "echte" album. gab ja in den letzten wochen doch etliche fake-streams)

Aus: detroit | Registriert: Dec 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
das album ist hierzulande ja bereits am freitag erschienen - ich hoffe, ihr alle hattet auch eine nette campingnacht vor dem plattenladen [Wink]

die tracks sind organischer und komplexer denn je - endlich mal wieder eine ansage von 'ganz oben' gegen starre loops:
Zitat:
One interesting thing about the record is how every song keeps morphing — I don't think there are two bars that are identical in any track. It’s like an organism.

Richard D James: It can be quite impenetrable for most people, because you can't latch on to something. It sounds quite random at first. I'm an erratic person: From setups to actually when I’m doing a track, it's just turning and switching and changing all the time. But there is a method. People just have to take time to work it out.

... I've been using my own scales for quite a long time now, since Selected Ambient Works Volume II. It's got some scales I made myself, where I just make my own tuning, basically, and compose from that. I've got a weird balance problem, as a human being, like I'm dizzy, and it's something to do with that. I'll fall over sometimes, just walk into walls, things like that. There's something wrong with my brain, it doesn't work properly!


(aus dem ziemlich guten Pitchfork-interview)

der knaller ist diese live-performance des letzten tracks Aisatsana auf einem durch den raum schwingenden pianola (selbstspielendes klavier), bei dem der doppler-effekt (schwankende tonhöhe bei sich bewegender schallquelle) zum tragen kommt:
[hand] www.youtube.com/watch?v=NJHsT8kEyzs

http://de.wikipedia.org/wiki/Doppler-Effekt

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
ich hoffe, ihr alle hattet auch eine nette campingnacht vor dem plattenladen [Wink]

grüße von der campingnacht hier aus tokio [Wink]

https://www.youtube.com/watch?v=SiVmqDB8I2U
[dumdidum]

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
echt nervig, die extrawurst für die japaner wieder.. da werden die per preisbindung künstlich hochgehaltenen CD-preise in japan auch noch belohnt..
guter bonustune, hätte man nur 2 min. kürzen können am ende.

das album ist so ein kontrast zu der allermeisten rausgehauenen musik, in die einfach nicht so viel investiert wird.


APHEX TWIN
Ende der Unmensch-Maschine


"Früher schien Aphex Twins Vorsprung uneinholbar. Heute zeigt Syro, dass es nach 13 Jahren noch immer so ist.
...
Richard D. James aus Cornwall in England, der als Aphex Twin die bedeutendste elektronische Musik der vergangenen 25 Jahre veröffentlicht hat ...
...
Hört man die sechs Alben von Aphex Twin und seine wichtigsten EPs heute in chronologischer Reihenfolge, zeigt sich nicht nur ein Zickzack-Kurs durch Ambient, Noise und beinahe alle erdenklichen Techno-Spielarten. Man erkennt auch eine klare Entwicklungslinie.

Aphex Twin ist mit der Technik gewachsen. Im Lauf der Jahre sind seine Kompositionen komplexer geworden, die Sounds dichter und detaillierter. Man könnte die ganze Diskografie von Richard D. James als großen musikalischen Lernprozess begreifen und Syro als dessen Höhepunkt. Solange es neues Equipment zu entdecken und neue Geräusche zu erfinden gibt, wird aber auch dieses Album eine Zwischenstation auf dem Weg von Aphex Twin bleiben. Wohin dieser Weg führt, ist nicht entscheidend. Entscheidend ist, dass darauf noch keine Fußspuren zu sehen sind.
"

www.zeit.de/kultur/musik/2014-09/aphex-twin-syro

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
"Ich habe das Album ziemlich zugänglich gehalten. Es ist eines meiner Pop-Alben, deshalb weiß ich ungefähr welche Reaktionen es auslösen wird."

das Groove-magazin hat 25 produzenten und DJs um ihre fragen gebeten, die sie Aphex Twin stellen würden, und die er daraufhin beantwortet hat.
davon schon mal 5, bevor alles im nächsten heft erscheint.. von Apparat, Richie Hawtin, Caribou, Ricardo Villalobos und DJ Koze:
[hand] www.groove.de/2014/09/19/musiker-fragen-aphex-twin-wie-hast-dus-getan-richard

das Pitchfork-review ist da, und mit jedem weiteren review zeigt sich, auf was für ungeheuer viele aspekte man bei Aphex' musik zu sprechen kommen kann.

"Sixty-five minutes of highly melodic, superbly arranged, precisely mixed, texturally varied electronic music that sounds like it could have come from no other artist.
... as exquisite as all the fragments are in isolation, the heart of the record is its steady sense of momentum...
The care and virtuosity with which these tracks were assembled is immediately obvious, but nothing feels difficult; the record’s easy flow despite it all is one of its primary virtues, and there’s something new to uncover with every listen.
"
[hand] http://pitchfork.com/reviews/albums/19755-aphex-twin-syro

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
"Elektro-Enigma Aphex Twin meldet sich nach 13 Jahren zurück. Wie "Syro" klingt? Lesen Sie hier! Außerdem: noch ein Meisterwerk von Element Of Crime, ein Familienduell von Jeff Tweedy und Sohn - und eine Liebeserklärung an Juli.

Anders als es das gemeine Vorurteil über Richard D. James alias Aphex Twin will, ist er schon lange nicht mehr primär Avantgardist und Neutöner, sondern ein Popstar. Nur eben einer, der ungern Interviews gibt, sperrig tut und Musik veröffentlicht, die nicht für jedermann ist. Schon die Markteinführungskampagne zu "Syro", dem ersten Aphex-Twin-Album seit 13 Jahren, dürfte eine der gelungensten Pop-Aktionen des Jahres gewesen sein: Erst ließ James ein grünes Luftschiff mit aufgemaltem Aphex-Twin-Logo über London kreisen - im Wissen, dass nichts mit der Macht der Bilder konkurrieren kann, die die Fans selbst machen und ins Netz stellen. Dann tauchte die Trackliste zur Platte im Darknet auf. Nach dreizehn Jahren Stille heißt es, die Ankündigung, dass etwas Neues kommt, gut zu verstecken! Und wer eine fanatische Geek-Gemeinde als Fans hat, tut dies am besten dort, wo sich nur Nerds wirklich orientieren können.
Für einen gefeierten Klangexperimentator, der in den Neunzigerjahren als "Mozart der elektronischen Musik" gehandelt wurde, ist die DNA der Musik von Richard D. James allerdings immer schon relativ leicht entschlüsselbar gewesen. Da gibt es das experimentelle Geplocker, das früher Ambient genannt wurde und in den Neunzigerjahren, als die elektronische Klangforschung sich gerade erst zum Genre formte, noch keine Regeln kannte. Dann gibt es die Noise-Passagen, die vor allem als Ausweis klanglicher Radikalität funktionieren, Avantgarde soll ja auch wehtun. Das wird gerne mit zuckersüßen Spieldosen-Melodien kontrastiert, was zusammen eine Art Kindesmissbrauchs-Kunst-Effekt ergibt: Unschuld, die immer wieder vom Krach brutalisiert wird. Außerdem klimpert gerne ein Klavier Satie-artig vor sich hin. Acid wie Elektro mag James auch und baut diese alten, dreckigen Sounds gerne in seine Stücke ein. Gerne kombiniert er das alles dann auch in der einen oder anderen Form miteinander. Das ist Aphex Twin. Und so ist auch "Syro".

Gekonnt ist natürlich gekonnt. Es werden dieses Jahr nicht viele Home-Listening-Platten in der elektronischen Musik erscheinen, die eine so stimmige Klangsprache sprechen und derer man so lange nicht müde wird. Aber ein bisschen ist es wie mit Kraftwerk. Auch von denen erwartet man ja immer, dass sie die elektronische Musik noch einmal neu erfinden. Machen sie natürlich nicht. Wie auch? Aphex Twin kann und tut das auch nicht. "Andere machen in 13 Jahren ihr Abitur", lästerte man bei "das filter", dem klugen Blog für elektronische Musik, und machte sich über die endlose Liste der Synthesizer lustig, die James ins Booklet gestellt hat: bestimmt hundert Namen. Als käme es im Zeitalter der gecrackten Musiksoftware, mit der sich jedes Gerät am Computer nachstellen lässt, auf so etwas noch an.

Trotzdem schön, dass es ihn gibt, diesen Richard D. James alias Aphex Twin. Toll auch, dass es nach 13 Jahren wieder ein Album gibt. Ein bisschen egal ist es allerdings auch. (8.0) Tobias Rapp
"
Quelle: [hand] http://www.spiegel.de/kultur/musik/neue-musik-aphex-twin-element-of-crime-tweedy-juli-a-993121.html

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
das mit der equipment-liste wurde von manchen wohl nicht richtig verstanden, wie man an dem review sieht. die ausgestellte transparenz mit der akribischen auflistung der kosten (auf dem cover - vermutlich nicht ernst gemeint) sowie des equipments zu jedem track ist doch gerade eine persiflage auf nerds, die einen 'mythos' entschlüsseln wollen, wobei typischerweise die frage nach dem equipment im mittelpunkt steht - das equipment als fetisch.
früher hatten die meisten zum mythos erhobenen artists ein geheimnis darum gemacht, jetzt wird entwaffnende transparenz geschaffen - und es bringt trotzdem niemanden weiter. das ist wohl die message.

und "ein bisschen egal" ist sowieso jedes album, das nach einem stilprägenden album kommt und dabei nicht wieder ein ganz neuer ansatz ist. im prinzip ist alles "ein bisschen egal".

im Guardian äußern sich verschiedene artists zu Aphex Twin.
"...Chris Cunningham:
There’s a lot that makes his music extraordinary: personality, sense of humour, technical mastery, scope, depth..."
www.theguardian.com/music/2014/sep/19/aphex-twin-richard-james-bjork-ian-rankin

und das albumreview auf Resident Advisor:
"... The deeper I sink into this record the less I'm concerned about its place, and the more I want to turn off and be at one with the weird sounds combining around me." (5/5)
www.residentadvisor.net/review-view.aspx?id=15620

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Apropos: hasitleakedyet? yes
[Wink]

scheint sich dennoch gut zu verkaufen: derzeit #4 in den amazon-mp3-charts, vor barbra streisand und lady gaga!
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
cytekx

Usernummer # 16993

 - verfasst      Profil von cytekx     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
[QB] Syro, the first full-length album from British electronic artist Aphex Twin since 2001's Drukqs, is streaming online and available to buy two days before its scheduled release.

[hand] http://www.theverge.com/2014/9/21/6793533/you-can-now-stream-all-of-aphex-twins-new-album-syro

man merkt halt schon, dass das ding soundtechnisch auf dem stand von vor 10 Jahren
stehengeblieben ist, bzw. dass die tracks halt einfach alt sind... ich sag jetzt mal "die grosse euphorie ist bei mir jetzt weg!" [Wink]

Aus: germany | Registriert: Aug 2006  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
genau das ist definitiv nicht der fall.. gerade der sound war das erste, was mir auffiel als unterschied zwischen dem stand '2001 und davor' und diesen tracks aus den letzten jahren. die tracks sind komplexer und zugleich sagenhaft satt und transparent wie nie. technisch ein echtes referenzalbum anno 2014.
dieser erneute fortschritt im sound wurde entsprechend auch in einigen reviews herausgestellt.

Aphex nennt das album im übrigen ja selber sein 'pop-album' im gegensatz zu früheren und kommenden alben. diese seite von ihm steht dir als freund von hardcore-acid-gebollere halt nicht so nah.
wobei mit 'pop' eine durchgängige relative zugänglichkeit gemeint ist - so offensichtliche deftige hits a la Come to Daddy oder Windowlicker sind ja nicht drauf. die tracks sind in vielschichtigkeit und arrangement sehr ergiebig, entfalten sich mit jedem hören weiter.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
cytekx

Usernummer # 16993

 - verfasst      Profil von cytekx     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
naja, ich hab fast alle werke von ihm und kenn die ruhige seite auch, wobei windowlicker ja auch eher "pop" war, gefiel mir z. b. nie wirklich.
man hört halt viele alte sounds raus, vor allem solche die er bei "rubber johnny" benutzt hat, das war eben diese schaffensphase... kunst ist ja immer ne "schaffensphase" und man merkt halt dass es die von vor 10 jahren war. klar ist es "Aphex" und seine art von sound"chaos" und arrangement, ich sprech ja auch nur für mich und nicht für andere - wie immer bei kunst ist es halt geschmackssache... ich find die tracks nicht schlecht, aber halt weniger "neu" und "experimentell" als ich dachte, dass sie wären, wobei diese track-previews in dem stream ja nur "angespielt" sind. da ich fast alles von ihm hab werd ich mir auch das album kaufen, aber die preview reisst mich jetzt halt nicht direkt vom hocker.

Aus: germany | Registriert: Aug 2006  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
der älteste track (der erste) ist von 2007.. also 10 jahre ist da nichts alt. auch die gerätekonstellationen sind ständig andere, und sowieso nicht das studio von damals, zumal er seitdem nach schottland gezogen ist und da die geräte in seinen mehreren studioräumen ständig umbaut.

I just can't keep it the same. I’ve always got to change something. All the tracks I’ve done in the last five years were made in like six different studios.

denke schon, dass dieses album mehr wachsen wird als alle seine vorigen alben, weil die tracks vertikal (schichten) und horizontal (arrangement) tiefer sind, es gibt auf dauer (noch) mehr zu entdecken.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Quinto

Usernummer # 1412

 - verfasst      Profil von Quinto   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
OK, ich mach da mal den Ketzer: die LP ist richtig schlecht.

1. das Konzept "ich verdrüssel hier und da einen Sound bis er am Ende was anderes ist" ist so gut/schlecht wie jedes andere. Und bei Aphex Twin genauso vorhersehbar.

2. technisch kann man 2014 Hochleistung erwarten. Das die erfüllt wird, ist kein Meilenstein.

3. Alle Tracks - bis auf das Klavierstück - kommen in der selben Ästhetik daher wie schon "On": Basslastiges Drumfundament, lieblich klebrige Melodie drüber. Ohne Entwicklung. 60 min nahezu durchgehend. Die vermeintliche Tiefgängigkeit klingt durchweg programmiert, künstlich aufgesetzt/gewollt, nie echt. Was bei Cylob "Rewind" als Single Sinn machte, nervt hier ab der Hälfte.

Summasummarum nichts neues, sondern retro. Kann man gut finden, muss man aber nicht.

(Aber bitte nich hauen jetzt... )

Aus: Rostock | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
du legst die latte halt irreal hoch, wenn das hier "richtig schlecht" sein soll.
hör mal in die auswahl der "100 greatest IDM tracks" rein, an der sich gerade das FACTmag versucht hat. ich bin noch nicht durch damit, aber die meisten tracks bisher würde ich nicht über irgendeinen von "Syro" stellen.

als "künstlich aufgesetzt" empfinden könnte man, dass er wie schon immer seine eigenen tonalen skalen benutzt jenseits der wohltemperierung, mit der wir hier im westen gebrainwasht sind, wie es Aphex im Pitchfork-interview ja richtig sagte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wohltemperierte_Stimmung

in diesen andersharmonischen vibe muss man immer wieder reinfinden - der eine mehr, der andere weniger. die vorigen alben haben das erleichtert, auf 'Drukqs' z.b. war viel (der bauweise geschuldet wohltemperiertes) klavier drauf, und in den alben davor gab es immer wieder diese ausbrüche ins unbeschwert helle, z.b. durchgängig auf tracks wie Alberto Balsam auf I care because.. oder Fingerbib auf dem Richard D. James-album.
auch bei 'On' hat man die phasen der unbeschwertheit, auf Syro ist dagegen latent immer der schatten, etwas melancholie und schwere, egal wie sehr es sprudelt und sich wendet in den tracks.
in kombination mit den ungewohnten skalen kann man dadurch wohl zu der empfindung kommen, die du hast.
das problem liegt aber nicht auf der seite von Aphex Twin, dass er etwas grundsätzlich anders machen müsste, um sich stärker auszudrücken.

er hätte ja übrigens genausogut auch lofi-charm als festen bestandteil des Aphex-universums beibehalten können, auch als verweigerung. jedes mitgehen-mit-der-zeit in irgendeinem aspekt ist ja ein risiko für artists, deren ruf auf extreme eigenständigkeit gründet. er macht es, und es funktioniert perfekt - es gibt keinen track, den ich mir irgendwie kratziger wünschen würde.

"Syro" ist so ein album, das für meine begriffe einen kontakt zu einem menschen herstellt, wie das nicht häufig gelingt. wenn ich das durchhöre, steht am ende das gefühl, dass ich da jemandem sehr nahe war, da es ihm gelang, sein wesen musikalisch sehr gut auszudrücken - und eben nicht nur ein szenario, für das die musik gedacht ist.
das ist aufrichtig rührend und bereichernd.


wo wir eingangs bei messlatte waren.. der comeback-aufsehenserregungsfaktor wurde im RA-review ja mit Daft Punk verglichen. dazu muss man sich nun nochmal vergegenwärtigen, wie arm die relationen bei deren album ausfielen: mit riesen budget und gestützt von big-name-musikern in den dicksten kommerzstudios kam gerade mal ein album aus lauter fremden versatzstücken der popgeschichte heraus..

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
cytekx

Usernummer # 16993

 - verfasst      Profil von cytekx     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ich trau mir wetten, dass wenn Aphex heute mal NI Reaktor oder sowas in die hand nehmen würde -wenn er denn wegen familie mal zeit hätte- sich sein sound ganz anders anhören würde, als auf diesem album, moderner und neuer, ohne dass man sounds von vor paar jahren aus den stücken raushört, die er schon mal in seinen letzten werken verwendet hatte. man ist einfach anderes gewöhnt von ihm.
das war das schöne, wenn man früher was gekauft hat, war fast in jedem stück ein sound den man so noch nicht kannte, beim jetzigen album ist es so, dass man die alten sounds eben nochmals hört, weil er, wie er ja mal sagte "zeug auf halde produziert", also mehr aufnimmt, als er releast... das ist ja praktisch nur eine zweitwahl von unreleastem zeug, hatte er auch mal gesagt und da ist mir auch klar, dass er beim aufnehmen dann mit den selben sounds rumprobiert hat.
das war aber in den alten alben nicht so... da wusste er "ich release und da will ich NEUEN sound! er sagte ja selbst, dass er "immer was neues braucht"
einige der Tracks finde ich ganz gut, aber vieles darin ist mir einfach zu "glatt" und wirkt auch "aufgewärmt".

Aus: germany | Registriert: Aug 2006  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
wann gab es denn zuletzt neue sounds? also wellenformen, die noch nicht in hoher ähnlichkeit irgendwo aufgetaucht sind?
kann es sein, dass du in deiner jugend auch häufiger auf z.b. neue handlungsmuster in filmen gestoßen bist als heute, einfach weil du damals noch nicht so viele filme gesehen hattest?

da Aphex sich ja alle existierende musiksoftware mal installieren wollte, wäre es doch abwegig anzunehmen, dass ihm gerade Reaktor nicht bekannt ist. warum sollte er sowieso wegen familie keine zeit haben, wo er doch dauernd 'auf halde' produziert?

was ist denn aus deinen experimenten mit 'synths der chaotischen art' geworden? kam da was raus?

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
gescom

Usernummer # 2169

 - verfasst      Profil von gescom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
laut aphex sind das alles stuecke, die ein halbes jahr bis maximal 6 jahre alt sind
Aus: DE | Registriert: Mar 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
er steht da auch vor der quadratur des kreises:
hat einfach weiter musik gemacht über die jahre und da hunderte tracks liegen. ein teil der fans erwartet nun, dass er ein fenster in ein neues universum aufstößt. alle tracks, die in fortschreibung seines bisherigen stils stehen, müsste er damit praktisch für alle zeiten wegwerfen, weil es ja noch schlechter käme, nach einem sprung nach vorn bei späteren veröffentlichungen wieder zwei sprünge zurück zu machen.
aber das problem besteht nun sowieso bei der masse an aufgestautem archivmaterial..
Autechre und Plaid haben es da einfacher, die routinemäßig häufiger alben rausbringen und damit längst klargemacht haben, dass es bei ihnen keine innovations- oder stilsprünge mehr gibt.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
[hand] 8 aphex twin vs. taylor swift mashups [happygirl]
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
neckische sache.. gut gemacht. [trippy]
auch wenn bei Starlightlicker das Windowlicker-original leider abmischtechnisch etwas zu sehr unter die räder kommt.

da sieht man auch mal wieder, dass es längst noch nicht alle sinnvollen stilfusionen gegeben hat.
oder wo sind projekte, die sich mit drill'n'bass mit richtiger sängerin hervortun..
'Sophie' könnte man als ansatz sehen, aber kein gesang, nur shouts.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
[hand] 8 aphex twin vs. taylor swift mashups [happygirl]

Boah das Taylor Swift Sing Sang Zeug nervt aber dann gewaltig ab dem 4. Teil....

*örx* [tot]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:

da sieht man auch mal wieder, dass es längst noch nicht alle sinnvollen stilfusionen gegeben hat.
oder wo sind projekte, die sich mit drill'n'bass mit richtiger sängerin hervortun.

björk bei manchen stücken (z.b. "crystalline"). sie wollte sich ja schon lange auch mal von aphex oder squarepusher produzieren lassen, worauf letztere jedoch kein bock hatten...
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ja, naja, 42 sekunden ist der part in Crystalline lang - immerhin ,)

apropos Björk.. das kommende album wurde vom neuen IDM-hero Arca produziert, der zuletzt bei Kanye Wests und FKA Twigs alben dabei war und gerade sein debutalbum am start hat.
an anderer stelle noch darauf einzugehen.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
erster teil eines sehr ausführlichen interviews, welches ein freund von aphex twin mit ihm geführt hat. inklusive streaming-links zu tracks von seinem "6-jährigen sohn" + weiterem unreleased stuff:
[hand] Aphex Twin SYROBONKERS! Interview Part 1 - dave noyze talks to richard d james

- dave: Also been checking some of your interviews that have started coming out, really cracked me up, all your lies about having kids and wives !
- rich: Well you know you gotta play with the conventions ain't ya, also though, I always kinda fantasised about what it would be like to have kids and get married etc, I know I probably will never do that, so I guess it's nice to pretend that you've done it, my russian girlfriend was flattered when I started pretending we were married, a lot of people now think we are married which is funny and we just play a long with it most of the time, we had an imaginary wedding and have imaginary kids.

- dave:So when can we expect more music released?
- rich: Its kind of a bit depressing really as warp just told me if i give them something completed by the end of this week it will be out in january! fuck me, thats a long wait, it this kind of thing that stops me wanting to release anything, its like ok were on a roll now lets get something out next week, then couple weeks after that, a few weeks after that etc. It just doesn't fill me with excitement to want to put anything out.

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Quinto

Usernummer # 1412

 - verfasst      Profil von Quinto   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
erster teil eines sehr ausführlichen interviews, welches ein freund von aphex twin mit ihm geführt hat. inklusive streaming-links zu tracks von seinem "6-jährigen sohn" + weiterem unreleased stuff:
[hand] Aphex Twin SYROBONKERS! Interview Part 1 - dave noyze talks to richard d james

- dave: Also been checking some of your interviews that have started coming out, really cracked me up, all your lies about having kids and wives !
- rich: Well you know you gotta play with the conventions ain't ya, also though, I always kinda fantasised about what it would be like to have kids and get married etc, I know I probably will never do that, so I guess it's nice to pretend that you've done it, my russian girlfriend was flattered when I started pretending we were married, a lot of people now think we are married which is funny and we just play a long with it most of the time, we had an imaginary wedding and have imaginary kids.

- dave:So when can we expect more music released?
- rich: Its kind of a bit depressing really as warp just told me if i give them something completed by the end of this week it will be out in january! fuck me, thats a long wait, it this kind of thing that stops me wanting to release anything, its like ok were on a roll now lets get something out next week, then couple weeks after that, a few weeks after that etc. It just doesn't fill me with excitement to want to put anything out.

Was er da dann aber über 9/11, Programmierung von Menschen und Erwachung sagt, ist aber schon son bisschen unterirdisch....
Aus: Rostock | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
hinter krasser musik soll doch bitte auch eine krasse persönlichkeit stecken dürfen..
dass Tom Cruise scientologe ist und Prince zeuge jehovas - mit jeweils sicher abwegigeren weltbildern als hier von AFX geäußert -, stört mich ja auch nicht beim goutieren ihrer werke.

allerspätestens nach diesem interview sollte doch auch klar sein, dass man auf nichts etwas geben kann, was er so sagt [Wink]
auch wenn er das interview einem kumpel gegeben hat, muss man davon ausgehen, dass er das verwirrspiel da weiterspielt.

beispiel: es mache ihn fertig, dass er auf Warp nicht schnell genug musik rausbringen könne.
wo ist das problem, wo er doch
1. seit dem Drukqs-album 2001 aus den verträgen mit Warp raus war (und auf seinem eigenen label Rephlex sowieso veröffentlichen kann, wie er lustig ist)
2. durch ehe/kinder/scheidung nie behindert war, weil es sie nie gab, was er bisher aber als grund für die verzögerung vorgab
3. er sich mit veröffentlichung sowieso gerne viel zeit lasse, um mit abstand stilistische kapitel ein für alle mal abzuschließen, wie in einem anderen interview angegeben (im widerspruch außerdem dazu, dass das neue album keine stilwechsel gegenüber vorigen releases enthält)..

das interview passt auch zu der strategie, nach seinem bisherigen großen schweigen jetzt ins gegenteil zu verfallen und information ohne ende rauszuhauen (wie detailierte kostenauflistung auf dem cover, akribische geräteliste zu jedem track, jede menge interviews) und mit der informationsmasse nur die widersprüchlichkeit und verwirrung steigert.

und dazu passt ebenfalls, in zeiten kurzer aufmerksamkeitsspannen so ein unredigiertes, eher anstrengend zu lesendes mammuth-'interview' rauszugeben, dessen erster teil schon stunden zu lesen dauert (in kommentaren meinte jemand was von 4 stunden, die er zum lesen gebraucht habe.. ich selbst hab es bisher nur quergelesen).

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
teil 2:
[hand] http://noyzelab.blogspot.de/2014/11/syrobonkers-part2.html

[trippy]

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Quinto

Usernummer # 1412

 - verfasst      Profil von Quinto   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
teil 2:
[hand] http://noyzelab.blogspot.de/2014/11/syrobonkers-part2.html

[trippy]

OK. Jetzt versteh ich das/die noyze Interview(s). .. das ist wie Harald Schmidt, wenn er recht sinnlos eine Situation konstruiert und die bis in die Ewigkeit und in alle Details hinein durchexerciert. [lachlach]
Aus: Rostock | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
nach daft punk im letzten jahr könnte aphex twin dieses jahr den grammy für bestes dance-album abstauben! weitere nominierte in der kategorie sind u.a. deadmau5, röyksopp und little dragon:
[hand] http://www.grammy.com/nominees

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 4 Seiten: 1  2  3  4 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0