technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » Produktions- & DJ-Technik, Hard- & Software   » [history] techno-produktion früher (Seite 2)

 
Dieser Thread hat 2 Seiten: 1  2 
 
Autor Thema: [history] techno-produktion früher
cytekx

Usernummer # 16993

 - verfasst      Profil von cytekx     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
der Quasar hatte das auch, wenn man in der software zwei längere sehr hohe töne legato überlagert hatte, dann kamen seltsame töne aus dem gerät, die furchtbar "elektrisch" glitchig klangen und mit dem klang den man wollte praktisch fast nix mehr gemeinsam hatten, das ging aber nur bei bestimmten tonhöhen und tonabständen und sounds.
Aus: germany | Registriert: Aug 2006  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Irgendwie bin ich in irgend einem dusseligen Zusammenhang über das Fender Rhodes Teil gestolpert und habe hier einen schönen Vergleich zu den ganzen Plug-Ins zum Original gefunden.
Geb zu die 10min sind etwas zäh, aber zum Schluss kommt der "aber Hallo Effekt"

https://www.youtube.com/watch?v=QKtVSJsem_I

Falls einer Interesse hat, das Original, je nach Jahrgang und Zustand wird zwischen 1000 bis hin zu 4000 USD gebraucht gehandelt [Smile]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Bernie

Usernummer # 3223

 - verfasst      Profil von Bernie   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
@hyp: wenn man mit sampler arbeitet, könnte man auch einfach ne echte donner-aufnahme verwenden bzw. wie in hollywood nen stock sound (->click!) [Wink]

Das macht man mit einem Modularsystem, klingt besser als ein echtes.
Aus: 63110 Rodgau-Hainhausen | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Bernie

Usernummer # 3223

 - verfasst      Profil von Bernie   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: cytekx:
ich kenne den synth, glaub es gibt sogar noch einen anderen, aus dem aber auch nix wurde, war auch so ne kiste mit so runderer form.

bei dem synth ist das problem, dass er durch die hardware zu "steif" ist...

Der Hartmann Neuron ist eigentlich ein Linux PC mit Spielhilfen, ein toller Synthesizer den ich schon über 12 Jahre intensiv nutze.
Der zweite neuronale Synthesizer ist analog und stammt von Jürgen Michaelis (Jomox) - Der Resonator Neuronium.

Aus: 63110 Rodgau-Hainhausen | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
fatboy slim über die produktion seines '98er-hits rockefeller skank:
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=eFIzWVoTz1M

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
scooter studio tour 1996:
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=vjX4rk6gKF0
[smilesmile]

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
zum thema ein interessantes interview mit rolf maier bode:
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=Tw9lRhaibtY

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
zum thema ein interessantes interview mit rolf maier bode:
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=Tw9lRhaibtY

Oh, danke für den Link! Muss aber nun gestehen, dass ich nach 'ner gefühlten Ewigkeit (äh, also, so nach etwa 'ner Viertelstunde) abschalten musste. Scheint ein kluges Kerlchen zu sein und so manches ergibt mal mehr, mal weniger Sinn, aber da schwebt einerseits irgendwie unterschwellig stets so 'ne seltsam-extreme Überheblichkeit über dem Interview, andererseits konnte ich's echt nicht mehr hören, wie oft er da von hart!!!! sprach - gerade im Kontext zu 'RMB'. Gnaaa. Als die erste EP rauskam, hatten wir schon ein paar Jahre LFO und Altern-8 im Ohr, was den rave-Sound betraf und wenn es um Detroit und faktisch echte 'Härte' ging, war wohl Jeff's Waveform Transmission damals eine der ersten Referenzen. Aber nixdestotrotz, danke für den Link, vielleicht schau ich's mir doch irgendwann mal zu Ende..
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Also RMB ist ab 94 im Schlepptau von Westbam/Lowspirit/Mayday & Co. richtig groß geworden. Davor die Releases waren ganz ok, aber hart (im Sound) war damals was anderes [Smile]
Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
KaDe

Usernummer # 1971

 - verfasst      Profil von KaDe     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Gabs denn vom RMB Anfang der 90ziger nicht auch VÖ auf dem Le Petit Prince-Label?
Müsste ich mal meine ollen Kamellen durchwühlen...

Aus: Munich - Newhouzen | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
andererseits konnte ich's echt nicht mehr hören, wie oft er da von hart!!!! sprach - gerade im Kontext zu 'RMB'. Gnaaa. Als die erste EP rauskam, hatten wir schon ein paar Jahre LFO und Altern-8 im Ohr, was den rave-Sound betraf und wenn es um Detroit und faktisch echte 'Härte' ging, war wohl Jeff's Waveform Transmission damals eine der ersten Referenzen

dann hast du wohl etwas falsch verstanden. ihm ging es darum zu erläutern, welche einflüsse seinen sound damals prägten und das waren eben im wesentlichen diese zwei schienen: techno auf der einen seite und trancige sounds a la vangelis und tangerine dream auf der anderen. in der symbiose ergibt das dann "hardtrance" wie ihn rmb damals gemacht hatte: melodiös aber dennoch mit harter, knalliger bassdrum.

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
Also RMB ist ab 94 im Schlepptau von Westbam/Lowspirit/Mayday & Co. richtig groß geworden. Davor die Releases waren ganz ok, aber hart (im Sound) war damals was anderes [Smile]

zumindest nicht minder hart als die anderen rave-acts zur damaligen zeit. "the place to be" war zum beispiel auch auf ner thunderdome vertreten.
Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
andererseits konnte ich's echt nicht mehr hören, wie oft er da von hart!!!! sprach - gerade im Kontext zu 'RMB'. Gnaaa. Als die erste EP rauskam, hatten wir schon ein paar Jahre LFO und Altern-8 im Ohr, was den rave-Sound betraf und wenn es um Detroit und faktisch echte 'Härte' ging, war wohl Jeff's Waveform Transmission damals eine der ersten Referenzen

dann hast du wohl etwas falsch verstanden. ihm ging es darum zu erläutern, welche einflüsse seinen sound damals prägten und das waren eben im wesentlichen diese zwei schienen: techno auf der einen seite und trancige sounds a la vangelis und tangerine dream auf der anderen. in der symbiose ergibt das dann "hardtrance" wie ihn rmb damals gemacht hatte: melodiös aber dennoch mit harter, knalliger bassdrum.

zumindest nicht minder hart als die anderen rave-acts zur damaligen zeit. "the place to be" war zum beispiel auch auf ner thunderdome vertreten.

Danke für die Erklärung, aber so weit hatte ich noch geguckt, dass ich es verstanden hatte, dass er Hard&Trance im Sinne gehabt hatte und diesen Stil ja in einem gewissen Umfang durchaus auch geprägt hat und dass er zwei bereits bestehende 'Komponenten' miteinander in einen Kontext bringen wollte.

Wobei eben nach meiner subjektiven Auffassung es in Sachen 'Hardtrance' ganz andere Kaliber gab, wenn ich da so Richtung 'Harthouse' etwa schiele - dagegen war RMB auch damals und trotz der Genredefinition echter Weichspülsound. Ja, nungut, die von ihm immer wieder genannte 'Kick' war beim ein oder anderen Track etwas bolliger, aber ändert nichts, dass er sympathisch aussieht, aber das Interview auf mich eben'n bisken überheblich wirkt, auch das ist ja nur ne ganz subjektive Auffassungssache. Mag vielleicht auch etwas an der Interviewführung liegen, in 'nem anderen Kontext kommt er vielleicht auch anders rüber.

Klar, RMB auf Low Spirit hatte ich damals ebenso gekauft wie die erste auf Petit Prince und wir haben dazu natürlich abgefeiert und so manche Melodie surrt noch heute im Kopf: Gekonnt hat er was, absolut kein Zweifel. Will RMB auf keinen Fall schlechtreden. *g*

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Hab ich das grade richtig gelesen - Du hast RMB auf Lowspirit gekauft ? *g*

Die Platten hätte ich mit der Kneifzange nicht angepackt *g*
Das ging voll in die Richtung Marausha - Mickey Mouse Techno ab 94 - für solche Musik wurde man damals gesteinigt in unserer Clique [Smile]

[abkotz]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ich hab rmb auf low spirit damals auch gekauft *g*
'redemption' war seinerzeit mein alltime favorite. kein vergleich zu marusha, wobei ich die ja auch noch halbwegs gut fand, als 12-jähriger...

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
/slightly off:
@ChoCi: In meinem Besitz findet sich noch sehr viel mehr Gruseligeres (erste DJ Bobo als Whitelabel) *fg* - für Boaznraves oder auf Schulparties als Mietplattenaufleger hat man sowas wirklich spielen _müssen_. Aber da im Schrank daneben dann 'ne Aphex Twin's Boublebath stand, hab' ich überhaupt kein schlechtes Gewissen. [Wink]
Ausserdem: Da wir damals selbst Hardtrance produzierten, gab's natürlich auch 'Pflichtlektüre' für uns. Hatte doch 'ne kleine Melodie und ein paar Ideen zu 'nem Hardtrance-Hit auf suckmeplasma so anno '93 oder '94 beigesteuert. [Razz]

Und damit aber:

/ontopic für Neugierige:
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=hTJ6HuePdcg
Produziert mit einem Atari ST und Steinberg als Midi-Sequencer. Sounds kamen alle (!) von einem Kawai K4. Bis auf Kick, Snarewirbel und Hihat aus dem Stepsequenzer wurde fast alles brav von Hand eingespielt und dann im Sequenzer quantisiert. Der Clou: Das Teil hatte nur 16 Stimmen, die also sehr sorgfältig genutzt werden mussten. Wie hilft man sich?

Mit 'nem Tascam-Kassetten-Rekorder, der 4 Spuren aufnnehmen konnte. Dass dabei die Qualität trotz schneller Bandlaufgeschwindigkeit ziemlich grottig war, war klar. Für uns aber hat das keinen Unterschied gemacht, das war ja im Home-Recording quasi schon Luxus.
Und da wir uns sowieso keinen Sampler leisten konnten und der Atari dafür eh untauglich war - mit dem Amiga500 ging das dann später ja sogar - musste also das Vocal auch auf's Band gequetscht werden. Manuell mit viel Geduld jeweils an die richtige Stelle gesetzt. Achso, apropos Vocal: Das kommt von 'ner Terra-X-Sendung, aus der Glotze also mitgeschnitten, reiner Zufall.

Als das Ding dann bei Talla's Label veröffentlicht wurde, waren wir baff: Nicht nur, dass sie das berauschende Original wirklich extrem gut gemastert hatten - sie haben das Arrangement einfach (ungefragt) geändert und ein paar Takte mal hierhin, mal dorthin verschoben: Wie die Jungs das damals gemacht haben, blieb uns ein großes Rätsel, zumal es mit damaliger Technik auf jeden Fall in der Perfektion extrem aufwändig gewesen sein muss. Auch der Maxi-CD sei Dank hat sich das Ding dann ziemlich gut verkauft und landete ein Jahr später schließlich auch auf Carl Cox's F.A.C.T. - war somit also ein Hit.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
...und landete ein Jahr später schließlich auch auf Carl Cox's F.A.C.T. - war somit also ein Hit.

Ach... daher kenn ich den Track, bzw. die Vocals hab ich erkannt... tolle Story!
Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
on Topic//

Simon Stokes (aka Petichor) mit einer Live Version von dem Stück "Nukomori" - prima Beispiel wie schön sich ein typisches Jazz und Funk Instument in die elektronische Musik integrieren lässt:

https://www.youtube.com/watch?v=Ai0sNBDUVxU

Auf jedenfall saugeil....

[pappe]

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
daswadan

Usernummer # 961

 - verfasst      Profil von daswadan   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Top
Aus: Ruhrpott Republic | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
joey beltram übers technoproduzieren in den 90ern:

(...) you couldn’t just open your laptop back then and release a track in 5 minutes, as everything you did was from scratch, you had to programme everything, it was all hardware with midi cables running across the room like f****** clothesline’s, and sometimes, actually many times, you’d find that stuff wasn’t working and you had to check and re-check and move cables around, and then eventually you’d find the problem, haha and there you go “now it’s working”! It was harder to maintain creativity like that, I mean also everything I had early on was second-hand equipment, I didn’t have anything that was brand spanking new and I was just hoping it’ll f****** work like it was supposed to, and like I said that wasn’t always the case.

On top of that whatever your idea was, you had to make a reality with what you had, so it didn’t always sound like it did in your head, if you were lucky you came up with results that were even better due to the circumstances. You had to know the ins and outs, and couldn’t just go onto YouTube tutorial’s to see how do I get this 808 to sync up with my 101, how do I get the sync cables I need to this interface, you couldn’t find any of that s*** out, you had to go and hang out in music shops and get one of those sales guys who we’re always miserable, haha.

Those sales guys back then were frustrated roadie types who didn’t relate to dance music. Then you’d have to go home and figure things out, it was a hard process, especially those time’s you’d get hardware or keyboards because everybody else said you gotta get one because of its sound, that this is the keyboard they made ‘Planet Rock on’ or it was the must thing to have until you took it home and then you find out it wasn’t what you thought it would be, that it wasn’t the s***, and only had two good sounds that you couldn’t even program, and you’d be like ahhhhhhhh it’s all just hype.

Today, it’s so easy for someone to make a track and farm that stuff out, they go online and buy construction kits and try this synth or hi hat pattern from one track and drag this bass riff stem from another track and layer em up, and now they got a track, and it sounds great against all the landscape of shit out there haha. But it is ultimately disposable, as everybody today is an amateur producer and they all got laptops, Ableton, and Logic and it’s no longer something you have to dedicate your life to, you don’t have to quit your day job like you once used to, like I said back then you had a whole room dedicated in your house for your studio that you had to build from scratch, nothing virtual!


http://iconicunderground.com/joey-beltram-uncut-exclusive-interview/

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Bernie

Usernummer # 3223

 - verfasst      Profil von Bernie   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: cytekx:
[QB] ich kenne den synth, glaub es gibt sogar noch einen anderen, aus dem aber auch nix wurde, war auch so ne kiste mit so runderer form.

Aus dem Neuron ist doch was geworden, aber leider wurde er durch die Insolvenz von Hartmann nicht sehr lange gebaut. Habe einen der Ersten Neurons mit SN 14 und der ist immer noch jede Woche im Studioeinsatz -tolle Maschine.
Aus: 63110 Rodgau-Hainhausen | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
joey beltram übers technoproduzieren in den 90ern:

(...)
Today, it’s so easy for someone to make a track and farm that stuff out, they go online and buy construction kits and try this synth or hi hat pattern from one track and drag this bass riff stem from another track and layer em up, and now they got a track, and it sounds great against all the landscape of shit out there haha. But it is ultimately disposable, as everybody today is an amateur producer and they all got laptops, Ableton, and Logic and it’s no longer something you have to dedicate your life to, you don’t have to quit your day job like you once used to, like I said back then you had a whole room dedicated in your house for your studio that you had to build from scratch, nothing virtual!


http://iconicunderground.com/joey-beltram-uncut-exclusive-interview/

"and it’s no longer something you have to dedicate your life to, you don’t have to quit your day job like you once used to

Naja. Jein. Also, 'früher' gab es auch genügend Schlafzimmer-Produzenten, die das nebenbei machten und dann den ein oder anderen Hit landeten, manche haben dann tatsächlich ihre regulären Jobs aufgegeben und sich ausschließlich der Musik gewidmet, andere wiederum haben im musikalischen Bereich Arbeit gefunden, ob im Studio oder auf oder hinter der Bühne oder als Software-Entwickler oder irgendwann sogar als 'Head of', wie etwa Mate bei Native Instruments. Aber so manche Hits sind 'nebenbei' im Schlafzimmer nachts und/oder am Wochenende entstanden und tagsüber stand die Person dann hinter'm Tresen oder am Schalter oder sass am Bürotisch, entsprechend finde ich diese pauschale Aussage nicht absolut treffend und vollumfänglich korrekt. Ferner:

Ja, man kann heute in wenigen Augenblicken einen - durchaus auch guten oder fantastischen - Track / Song digital zusammen'bauen', _aber_ bei dem heute eben so gigantischen Output steckt dann die vielleicht deutlich essentiellere Arbeit im Marketing, in der Promotion, im 'Socializen' und darin, sich zu vermarkten. Dass eine fantastische Produktion mit absolutem Hit-Potential sich von ganz alleine als Selbstläufer zum tatsächlichen Hit entwickelt und der Produzent ganz easy nebenbei 'ner 40-Stunden-Büro-Woche nachgeht, halte ich heute nur noch in krassen Ausnahmefällen für denkbar. Da muss, unter uns, schon ein kleines Wunder passieren, viel 'Vitamin B' eine tragende Rolle spielen - oder eben ein riesiger Invest an Zeit und Muse und Selbstaufgabe dahinter stecken.

Wenn - einfach nur ein stupides Beispiel - deadmau5 sicherlich fantastisch analoge Geräte in seinem Studio hat, die ersten Tracks klangen deutlich nach Laptop-Klickerei und in seinen fast unendlich vielen Studio-Live-Streams sieht man ja auch, wie digital mit 'try & error' Ideen entstehen. Aber das gesamte 'Drumherum', seine inzwischen über 1,3 Millionen y'tube-Follower, Instagram- und Twitter-Fans zu bespaßen, das ist Arbeit. Und die sind auch nicht von heute auf morgen plötzlich aufgetaucht. Und auch wenn hinter Bühnenshows ein ganzes Team steht, solche Ideen müssen erst erarbeitet werden. Und genau darum ziehe ich für heute Abend auch vor solchen Laptop-Produzenten gern den Hut und genieße gern mal wieder den Geniestreich 'Complicated':
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=z4Yq83vIfqE
Denn was natürlich zählt, das ist die Idee.
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
https://www.youtube.com/watch?v=z4Yq83vIfqE

was mich mehr als alles andere in dem zusammenhang interessiert, ist, was da für eine kühlung in dem helm drin ist.
das internet weiß natürlich bescheid:

What kind of ventilation does this thing have? I can imagine it gets pretty hot in there

-> The inside is circled with small fans to keep him cool. You can see the fans if you look at the back of the head.


www.reddit.com/r/Cyberpunk/comments/4a310f/the_inside_of_deadmau5_helmet

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
https://www.youtube.com/watch?v=z4Yq83vIfqE

was mich mehr als alles andere in dem zusammenhang interessiert, ist, was da für eine kühlung in dem helm drin ist.
das internet weiß natürlich bescheid:

What kind of ventilation does this thing have? I can imagine it gets pretty hot in there

-> The inside is circled with small fans to keep him cool. You can see the fans if you look at the back of the head.


www.reddit.com/r/Cyberpunk/comments/4a310f/the_inside_of_deadmau5_helmet

/off: Darum begnügt sich 'Marshmello' wohl auch mit eher mit einer deutlich rudimentäreren und einfacheren, leichteren und sicher auch nicht ganz so komplizierten Version eines solchen Kopfaufsatzes - dass er sich hier und da ein bisschen was von deadmau5 abgeguckt hat, hört man bei den Produktionen und er selbst scheint solche Vermutungen in Sachen Sound & Technik mit Humor zu begegnen, in einem seiner Videos füttert er 'ne Maus, die 'Joel' heisst. [Wink]
Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 2 Seiten: 1  2 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0