technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » Produktions- & DJ-Technik, Hard- & Software   » DJ Monitore für den Heimgebrauch

   
Autor Thema: DJ Monitore für den Heimgebrauch
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich spiele seit Ewigkeiten auf billigen Boxen meiner heimischen Stereoanlage und will mir nun endlich aktive Monitore anschaffen. Budget 400-500€ - wer kann helfen?
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
Moodyzwen
Chicago-Rocker
Usernummer # 4967

 - verfasst      Profil von Moodyzwen   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
500 Euro für eine DJ Abhöre ist schon ein ordentliches Budget.

Ich habe die hier im Einsatz:
http://www.thomann.de/de/krk_rp5_g2_rokit.htm

Die haben schon ordentlich Power.
Gibt es auch mit 6" oder 8" Woofer.
Bei der Größe sollte man aber schon tolerante Nachbarn haben...

Alternativ vielleicht diese hier:
http://www.thomann.de/de/yamaha_hs80m.htm

Gibt es auch in 5" und 8" Variante!


Am besten wenn möglich mal in den Musikladen Deines Vertrauens und mal die verschiedenen Monitore antesten!

Aus: 32657 Lemgo / OWL | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]   This user has MSN. The user's handle is moodyzwen@gmx.net
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Danke.

Auf die KRK und die Yamaha bin ich bisher auch gestossen, klingt schon mal interessant.

Mal schauen, ob ich hier in HH nen Laden finde, wo ich die mal testen kann.

Was die Nachbarn angeht: Da ist nur eine, die direkten Kontakt zu mir hat und das ist ne Oma, die nichts mehr hört. [smilesmile]

Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
Moodyzwen
Chicago-Rocker
Usernummer # 4967

 - verfasst      Profil von Moodyzwen   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
In Hamburg fällt mir Just Music ein:

http://www.justmusic.de/cms.html?Path=Info%2FHamburg

Ich weiß allerdings nicht was die dort an Monitoren zum testen da haben.
Am besten vorher mal durchrufen...

Aus: 32657 Lemgo / OWL | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]   This user has MSN. The user's handle is moodyzwen@gmx.net
alexosiris

Usernummer # 9442

 - verfasst      Profil von alexosiris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
also ich kann KRK sehr empfehlen. Habe die VXT8 und mache inzwischen alles damit. Filme gucken, Sound machen, Sound hören.

Ganz wunderbare Teile sind das.

Aus: Burgau | Registriert: May 2003  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Moodyzwen:
In Hamburg fällt mir Just Music ein:

http://www.justmusic.de/cms.html?Path=Info%2FHamburg

Ich weiß allerdings nicht was die dort an Monitoren zum testen da haben.
Am besten vorher mal durchrufen...

Oder einfach bestellen, anhöhren und bei Nichtgefallen wieder zurück schicken.
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
cytekx

Usernummer # 16993

 - verfasst      Profil von cytekx     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
also die yamaha hs80 kann ich uneingeschränkt empfehlen, auch zum nur hören sind die fantastisch klangneutral, wobei sie eigentlich zum produzieren gedacht sind. für mich der geilste kauf den ich mitunter in bezug auf studioequipment je gemacht hab. glaub da müsstest mit dem preis auch hinkommen.
ich find sie einfach genial für das was sie leisten!
was sie noch hätten spendieren können wäre ein aus/ein taster an der vorderseite gewesen, so muss man immer hinten rumrennen, oder aber man schaltet sie ganz einfach zusammen mit ner steckdosenleiste mit schalter. das ist aber auch das einzige manko das ich finden könnte, sind auch ziemlich schick mit den weissen kalotten.
hab sie mir zusammen mit so dreieckständern gekauft und die teile stehen praktisch neben dem computer-bildschirm in schreibtischhöhe, aber halt hinterhalb des schreibtisches, nicht auf diesem, sonst wäre das zu nah, weil sie ziemlich "tief" von der bauart sind. hab aber hinterhalb des schreibtisches auch ca. 2 meter bis zur nächsten wand... sonst könnte das etwas "bouncig" werden, wenn sie direkt an ner wand stehen. sind definitiv zu gross um sie direkt aufn schreibtisch zu stellen, aber man kann damit von der lautstärke auch ein ganzes haus beschallen! [Big Grin]
eigentlich reicht auch ein monitor ne nummer kleiner, wenn man das nicht vor hat... aber ich dreh auch ganz gern mal auf, dass die wand wackelt! LOL [Wink]

Aus: germany | Registriert: Aug 2006  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: cytekx:
also die yamaha hs80 kann ich uneingeschränkt empfehlen, auch zum nur hören sind die fantastisch klangneutral, wobei sie eigentlich zum produzieren gedacht sind. für mich der geilste kauf den ich mitunter in bezug auf studioequipment je gemacht hab.

Klingen wirklich großartig 'grottig', also linear, normal, sauber, clean und weil mir der Platz auf dem Tisch fehlte, hab' ich die kleinen Schwestern, die HS50M genommen: aktiv, direkt aus dem m'book in die Lautsprecher, dank verschiedener Settings an die Klangumgebung im Raum angepasst und egal, ob ich damit produziere, 'n Film sehe oder Musik höre, der Klang ist wirklich perfekt: gerade, weil nichts beschönt oder im Klangverhalten verändert wird, bekommt man schnell ein feines Gefühl für die Qualität von Abmischungen und Produktionen und kann viel filigraner justieren - ganz egal, ob es dabei um eigene Produktionen oder um's Mixen geht. Bin sehr zufrieden mit den Monitoren und auch wenn man mir für die kleinen noch'n subwoofer empfohlen hatte, brauche ich den überhaupt gar nicht - ganz im Gegenteil, ich musste Spikes drunterstellen, weil die früheren Nachbarn unter mir den Bass als schon sehr aufdringlich empfanden.

Auch wenn sie 'klein' sind, habe ich bislang noch nie die Lautstärke voll ausgeschöpft, denke aber, da wäre noch viel Potential, um 'ne größere WG-Party damit lässig zu beschallen. Dadurch, dass sie aktiv sind und jeder Monitor über'n eigenen Volume-Regler verfügt, kann man sie auch damit perfekt justieren, wenn man beispielsweise nicht zwingend mittig steht / sitzt.

Und weil sie so ein wunderbar sauberes Klangbild haben, verzichte ich oft darauf, viel zu laut aufzudrehen, was bekanntermassen ja den subjektiven Höreindruck stark verfälscht und zugleich die Ohren schnell ermüdet. Leiser ist manchmal also besser.

Derzeitige Produktionen, an denen ich bastle, klingen danach sowohl auf meinen AKG240 wie auch auf zwei verschiedenen inEar-Kopfhörern genauso gut wie auf den integrierten Lautsprechern meines kleinen m'book 13 im Büro.

Keine Frage, warum hier die HS80 gelobt werden und warum man in so immens vielen Studios nach wie vor die weissen Membranen des NS10 sieht: auch wenn viele sagen, dass sie besonders grottig klingen, würde ich behaupten, dass sie einfach ultra-linear sind. Im direkten Hörvergleich hier in München bei justmusic (ich hab' meine eigenen CDs mitgenommen, um bei mir bekannten Tracks mir'n Eindruck zu machen) waren die HS80 wie auch die kleinen Schwestern definitiv _die_ Monitore, die den Klang am wenigsten in irgendeine Richtung verfälscht oder verschoben haben: was bringen mir denn schon beispielsweise Genelec mit 'nem saftigen Bass, wenn danach der Mix bei anderen kraftlos klingt, weil die Monitore den Bass einfach zu derb angehoben haben: Wir sind nicht im hifi-Bereich, in dem ein Speaker einen schönen Sound fabrizieren soll.

Würde also cy blind zustimmen, Yamaha, hs80 oder die kleinen Schwestern, ohne Frage meine ausdrückliche Empfehlung.

Und natürlich vorhergehend in jedem Fall probehören - justmusic in HH sollte die bestimmt auch im Sortiment haben und in einem Raum zum Antesten anbieten.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Danke Chris für Deine ausführliche Meinung, aber für mich klingt das eher nach ner Meinung für nen Producer, aber nicht für nen DJ. [Wink]
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Danke Chris für Deine ausführliche Meinung, aber für mich klingt das eher nach ner Meinung für nen Producer, aber nicht für nen DJ. [Wink]

Ja, jein, nein - ich verstehe durchaus, dass es u.U. andere Anforderungen gibt: aber welche wären das?

Ehrlich, ich hab' in den Clubs diesen Bassmatsch _gehasst_ und hätte von einem so klar definierten Sound wie von den Yamaha nur geträumt, so man bei genauem Hinhören das 'Klick' bei ner handgespielten Kickdrum sogar noch hören und entsprechend noch filigraner und perfekter mischen kann *g*

Und 'laut' können selbst die kleinen definitiv auch, ganz abartig sogar, wenngleich da die Membranen schon ordentlich wackeln.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich hab nie produziert, aber sind die Anforderungen an eine Box zum abmischen eines Tracks nicht andere (höhere!) als die an eine Box zum Mixen?
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Ich hab nie produziert, aber sind die Anforderungen an eine Box zum abmischen eines Tracks nicht andere (höhere!) als die an eine Box zum Mixen?

Möglich. Man könnte, ohne Fachkenntnisse zu besitzen, natürlich behaupten, dass Monitore für's Produzieren akurater, linearer, sauberer und nicht zwingend vielleicht extrem 'laut' sein müssten? Auf der anderen Seite denke ich mir, warum ein besseres System nicht auch für weniger filigranere Arbeiten taugen darf *g* ? Ist vielleicht aber auch 'ne Budgetfrage.

Da fällt mir im übrigen ein, dass du vielleicht bei den Groove-Ausgaben mit den Abbildungen der 'Wohnzimmer der DJs' weiterkommen könntest, indem du guckst, was die so rumstehen haben? Und vielleicht findest du noch die .pdf-Version unserer Ausgabe mit Bildern aus unseren Wohnzimmern und könntest auch da mal nachsehen, was wir hier alle so stehen haben? Ich glaube, dass du nach Sichtung div. Groove-Ausgaben beispielsweise schnell eine Sammlung weniger Monitore haben wirst, die du häufiger siehst und die scheinbar geeignet zu sein scheinen.

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Longi
monoclub-hannover
Usernummer # 779

 - verfasst      Profil von Longi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Also ich habe mir damals ziemlich viele Monitorboxen angehört...und keine hat Adam geschlagen:
Ich habe mich für die A7 entschieden:

http://www.musik-produktiv.de/adam-a7x.html

Aber ich würde unbedingt vorher mal probe hören...jeder hat ein anders klangverständnis....

Aus: Hang-over | Registriert: Jul 2000  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Danke, aber die sprengen dann schon ein wenig mein Budget. [Wink]
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Ich hab nie produziert, aber sind die Anforderungen an eine Box zum abmischen eines Tracks nicht andere (höhere!) als die an eine Box zum Mixen?

Möglich. Man könnte, ohne Fachkenntnisse zu besitzen, natürlich behaupten, dass Monitore für's Produzieren akurater, linearer, sauberer und nicht zwingend vielleicht extrem 'laut' sein müssten? Auf der anderen Seite denke ich mir, warum ein besseres System nicht auch für weniger filigranere Arbeiten taugen darf *g* ? Ist vielleicht aber auch 'ne Budgetfrage.

Da fällt mir im übrigen ein, dass du vielleicht bei den Groove-Ausgaben mit den Abbildungen der 'Wohnzimmer der DJs' weiterkommen könntest, indem du guckst, was die so rumstehen haben? Und vielleicht findest du noch die .pdf-Version unserer Ausgabe mit Bildern aus unseren Wohnzimmern und könntest auch da mal nachsehen, was wir hier alle so stehen haben? Ich glaube, dass du nach Sichtung div. Groove-Ausgaben beispielsweise schnell eine Sammlung weniger Monitore haben wirst, die du häufiger siehst und die scheinbar geeignet zu sein scheinen.

Danke für die Hinweise. Für mich klingt das aber eben ein wenig wie mit Kanonen auf Spatzen schiessen.
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
cytekx

Usernummer # 16993

 - verfasst      Profil von cytekx     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
glaub es gibt nur 3 kategorien

- home-hifi
- producer-monitore (meist nahfeld)
- PA Anlagen

wenn dir producer (aus mir nicht ganz verständlichen gründen) zu hoch angesetzt sein sollte (es ist der druck und klang dieser anlagen) und du keine flächenbeschallende PA brauchst, dann bleibt eigentlich nur noch der home-Hifi bereich, bei dem du jetzt bist - oder?

Aus: germany | Registriert: Aug 2006  |  IP: [logged]
stitch
subvoicer
Usernummer # 3136

 - verfasst      Profil von stitch   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Die habe ich:

http://www.thomann.de/de/esi_near05_aktive_nahfeldmonitore.htm

Genug Dampf, um auch noch die Nachbarn zu versorgen. Ein Kumpel von mir hatte die letztens ausgeliehen und war total baff, was die kleinen Boxen an Sound raushauen.

Aus: HH/TÜ/RV | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]
Longi
monoclub-hannover
Usernummer # 779

 - verfasst      Profil von Longi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Danke, aber die sprengen dann schon ein wenig mein Budget. [Wink]

die gibs ja auch als A3 für die kleinere Börse!
Aus: Hang-over | Registriert: Jul 2000  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Danke, aber ich hab mich nun für die KRK Rokit 6 entschieden. Hab heute zufällig mit nem Arbeitskollegen darüber gesprochen und heraus gefunden, dass er genau die hat und die vorhin bei ihm Probe gehört. Krass, was aus so kleinen Dingern für Sound rauskommt.
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
cytekx

Usernummer # 16993

 - verfasst      Profil von cytekx     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
na, dann herzlichen glückwunsch zu deinem kauf ! [Smile]
mit so monitoren hat man schon ein ganz anderes hörerlebnis. wenn man sich dran gewöhnt hat, will man sowas nicht mehr hergeben.
und wie viele hier auch sagten, benutzt man die wirklich für alles, nicht nur zum produzieren...
von der gartenparty, über haus- und nachbarbeschallung *lach* bis zu film und fernsehn ...

Aus: germany | Registriert: Aug 2006  |  IP: [logged]
MxMstrMdy
noch nicht registriert


 - verfasst            Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
interessanter thread vllt kann ich den nochmal hochholen und auch um rat fragen.

bin auch seit tagen im internet am rumstöbern was es an monitoren überhaupt gibt und was mir gefallen könnte.
buget ist hier auch +- 500 euro

über die yamaha und krk bin ich auch gestoßen! aber: wenn ich das richtig gesehen habe gibt es nur sehr viele "analoge" monitore. wenn ich hier alles digital habe wieso sollte ich die klangausgabe durch aktivenahfeld monitore wieder analog ausgeben bzw hören? alleine dieses digitale einspeisen in den verstärker der monitore + das umwandeln für die analoge ausgabe ist doch schon wieder ein ganz anderes klangbild...

macht es dann nicht mehr sinn digitale aktivenahfeld monitore zu kaufen?

bin zb auf die hier gestoßen die zb analog und digitale eingänge haben: http://www.thomann.de/de/monkey_banana_turbo_5_black.htm

IP: [logged]
mantis
flp-User
Usernummer # 3606

 - verfasst      Profil von mantis   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Hmm, irgendwann muss es doch eh analog werden. Ob das jetzt in der Box oder an der Soundkarte passiert wird vermutlich aufs gleiche hinauslaufen, wenn die verbauten Komponenten gleichwertig sind.

Ist jetzt nur so ein Gedanke.

Aus: . | Registriert: Aug 2001  |  IP: [logged]
MxMstrMdy
noch nicht registriert


 - verfasst            Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
schon mal analog tv geschaut und dann mal digital? da sind ja auch unterschiede.

wenn alles digital angeschlossen ist soundkarte etc. macht es doch mehr sinn auch digitalen sound abzuhören?

wo sind hier die profis? [Smile]

IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
an den membranen kommt immer analoger strom an (der gewandelt wurde, wenn das signal digital ist).
Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Frequencer

Usernummer # 958

 - verfasst      Profil von Frequencer     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Hypnom hat recht, irgendwann muss digitale Signal ins analoge gewandelt und an die Magnetspulen der Lautsprecher weitergegeben werden. Wenn alles digital ist macht es aber natürlich Sinn die analoge Signalstrecke möglichst kurz zu halten.
Aus: Schleswig Holstein | Registriert: Aug 2000  |  IP: [logged]
MxMstrMdy
noch nicht registriert


 - verfasst            Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ok danke für die info. heißt quasi: es ist egal ob man analoge oder digitale aktive nahfeld monitore hat? man hört keinen unterschied?
IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
an den membranen kommt immer analoger strom an (der gewandelt wurde, wenn das signal digital ist).

Das stimmt nicht.

Es gibt digital angesteuerte Lautsprecher und auch rein digitale Lautsprecher.
Im ersten Fall wird das Signal gewandelt.
Beim rein digitalen Lautsprecher werden Teilbereiche der Membran geschaltet.

Ist aber noch sehr kompliziert dabei einen ausgewogenen Sound hinzubekommen.

Siehe auch hier

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
gibts denn monitore, die so funktionieren?
wenn es schwieriger als mit analoger technik ist, damit einen ausgewogenen sound hinzukriegen, bringt es ja gerade nicht den vorteil, den man sich von einer signalkette ohne wandlung verspricht.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Nein, Monitore gibt es in dem Bereich noch nicht.
Ist keine marktreife Technologie für Home Entertainment.
In der Telekommunikation aber bereits in der Erprobung.

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
hendrik-d
AEstronaut
Usernummer # 8293

 - verfasst      Profil von hendrik-d     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@mxmastermoody:

wenn du wirklich den digitalen weg interessant findest, gibts da evtl. was von genelec aber die kosten etwas mehr von Genelec.

damit die sinn machen brauchste min. die hier
genelec 8250A

hier is nochmal n video( ich finde die hätten ruhig auch mal die anschlüsse zeigen können, außerdem ist so ne produktpräsi wenn man hifi produkte anwirbt nicht so prall wenn das video nur auf 360p angeschaut werden kann^^)


dafür, dass du die dann mit nem digitalen Coax Kabel verbinden kannst, brauchst du dann noch ne AES/EBU Soundkarte. (..wenn du die nicht schon hast.)
Das wird dann allerdings nicht mit dem optischen Kabel verbunden, sondern mit nem Kabel was nach nem cinch Kabel aussieht.
genelec 8260A produktwerbung

@moody:wegen der banana monkey [bananana] 55hz ist dir zuwenig, glaub mir. falls nicht hätte ich hier auch ein paar Genelec 8030A rumstehn, die zwar keinen digitalen ausgäng haben aber das Gefühl für Raum wegen der super Hochtöner ist schon pervers.
Aber glaube mir, 55hz ist dir zuwenig. Ich hab das dann auch n Subwoofer nachgerüstet um das auszubügeln & konnte mich damit garnicht anfreunden.

Jetzt hab ich die KRK VXT 8.. musste zwar im Panorama Einbuße beziehen aber dafür bläst es auch so wies soll, wenns kickt.
nur 55hz is nix, zumindest nicht für elektronische Tanzmusik.

Aus: Ffm | Registriert: Jan 2003  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich bin jetzt immer noch sehr glücklich mit dem KRK Rokit, möchte die nun aber auf Standfüsse stellen. Problem ist, dass wir Holzdielen haben und ich befürchte, dass die Nachbarn unter uns durch die Füsse zu viel vom Sound mitbekommen.

Gibts ne Lösung, das zu dämmen? Irgendwelche Unterlagen für den Ständer oder die Boxen?

Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
CHoCi

Usernummer # 1630

 - verfasst      Profil von CHoCi   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Was du suchst sind Lautsprecher Absorber

Schau mal hier

http://www.bfly-audio.de/produkte/produkte-absorber.html

Aus: Essen / Ruhrgebeat | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
Was du suchst sind Lautsprecher Absorber

Schau mal hier

http://www.bfly-audio.de/produkte/produkte-absorber.html

Sauber, vielen Dank!
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
Omara

Usernummer # 11269

 - verfasst      Profil von Omara   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
also ich hab jetzt die hier zum musikhören und dj-mixe mit traktor machen und die sind echt gut vom sound her [Smile]

[hand] https://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

[hand] https://www.instagram.com/p/CHCqg3iAOnp/

[hand] https://www.instagram.com/p/CHbVO_EAdcq/

[ 12.11.2020, 07:56: Beitrag editiert von: Omara ]

Aus: bodensee | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]


 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019+2020) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | no Business Techno | Dubstep | Big Room Techno | Grime | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.
unitedwestream - #stayathome - #WirBleibenZuhause - corona livestream - twitch - dj stream - #savegroovemag - #blackouttuesday


Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0