technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » Druggy   » Es regt mich auf...

   
Autor Thema: Es regt mich auf...
THAWonderland

Usernummer # 20924

 - verfasst      Profil von THAWonderland   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
...dass Techno immer noch so sehr mit Drogen in Verbindung gebracht wird. Ich weiß, dass das bei sehr vielen Menschen auch stimmt, und ich will niemandem vorschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat. Aber: ich habe noch nie in meinem 35jährigen Leben Speed, Ecstasy, LSD und wie das ganze Zeug so heißt genommen, war auch noch nie richtig betrunken und hatte trotzdem schon viele abgespacete, vertrancete, fliegende, schwebende, hypnotische, verspulte, erhebende Nächte, Stunden und Momente mit wundervoller elektronischer Musik. Und so oft musste und muss ich Dinge hören wie "das glaub ich dir nicht, dass du nichts genommen hast, du bist doch voll drauf", "Techno? Die nehmen doch alle Drogen!", "Technomusik ist nur auf Drogen erträglich" oder "Mit dieser Drogenmusik will ich nichts zu tun haben". Das regt mich auf!
Aus: Heilsbronn | Registriert: Jan 2013  |  IP: [logged]
carlos

Usernummer # 475

 - verfasst      Profil von carlos     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Du wirst hier aufgrund der Ausgelutschtheit des Themas nicht viele Leute finden, die Lust haben werden sich abermals darüber auszulassen.

Stöber doch mal über die Suche-Funktion in älteren Threads, da gibts jede Menge zu. LG

Aus: cgn | Registriert: May 2000  |  IP: [logged]
minimalistix

Usernummer # 20928

 - verfasst      Profil von minimalistix     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: THAWonderland:
...dass Techno immer noch so sehr mit Drogen in Verbindung gebracht wird. Ich weiß, dass das bei sehr vielen Menschen auch stimmt, und ich will niemandem vorschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat. Aber: ich habe noch nie in meinem 35jährigen Leben Speed, Ecstasy, LSD und wie das ganze Zeug so heißt genommen, war auch noch nie richtig betrunken und hatte trotzdem schon viele abgespacete, vertrancete, fliegende, schwebende, hypnotische, verspulte, erhebende Nächte, Stunden und Momente mit wundervoller elektronischer Musik. Und so oft musste und muss ich Dinge hören wie "das glaub ich dir nicht, dass du nichts genommen hast, du bist doch voll drauf", "Techno? Die nehmen doch alle Drogen!", "Technomusik ist nur auf Drogen erträglich" oder "Mit dieser Drogenmusik will ich nichts zu tun haben". Das regt mich auf!

Dann bist du die große Ausnahme,die Realität sieht anders aus. Aber sei doch froh wenn du ohne alles so gut feiern kannst!
Aus: Koeln | Registriert: Jan 2013  |  IP: [logged]
Freundelektronischermusik

Usernummer # 605

 - verfasst      Profil von Freundelektronischermusik     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Wie kommts, dass Du gerade jetzt so ein Thema aufmachst? Ist doch so alt, wie es Drogen, Techno und Internet gibt?
Aus: ge tanzt | Registriert: Jun 2000  |  IP: [logged]
THAWonderland

Usernummer # 20924

 - verfasst      Profil von THAWonderland   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Eben weil ich noch immer immer wieder damit konfrontiert werde und es nervt. Zu einem Altrocker sagt doch auch niemand: ach ihr Rocker seid doch alle gewaltbereite Suffköpfe. Oder?
Aus: Heilsbronn | Registriert: Jan 2013  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Wat? Klar, Rocker und Heavymetalfreaks und Trashmetaler und Speedmetaler sind alles langhaarige, asoziale Bombenleger und Alkoholiker!

Ne, Quark. Ähm, wie hier angesprochen wurde, wurde das Thema vor vielen, vielen Jahren wiederholt diskutiert, weswegen bei vielen älteren Nutzern natürlich nu' eine gewisse Ermüdung auftritt, das Thema wieder anzugehen. Klar, die eher jüngeren, die damit konfrontiert werden, würden vielleicht noch frischen Diskussionsbedarf sehen, aber dieses Klientel ist ja heute zumeist _nur_ noch auf f'book und konsumiert und hat grundlegen kaum noch Bedarf an Diskussionen und längeren Gesprächen - scheint mir. Darum an dieser Stelle die Bitte: wer Lust hat, sich hier konstruktiv am Beitrag zu beteiligen, nutzt die Gelegenheit. Wer gar nischt zu sagen hat, braucht auch nicht zwingend was sagen und wenn jemand sich die Mühe machen will, auf einen nahezu identischen, alten oder älteren Beitrag zu verweisen, um dort weiter zu diskutieren? Gerne. Mich selbst stört's nicht, dass dieser Beitrag existiert und genutzt wird.

Zum Thema selbst: Ich war - zugegeben - etwas erstaunt, dass heute weiterhin 'Techno' und 'Drogen' so zwingend miteinander verbunden sein soll, meine Wahrnehmung ist da anders. Erzähle ich neuen Kollegen oder neuen Bekannten, dass ich vornehmlich house und andere Genres der elektronischen Musik mag, wird das einfach abgenickt und ich wurde seit mehr als 'ner Dekade mit keinerlei Vorbehalten oder stereotypischen Stories konfrontiert. Die elektronische Musik ist doch seit so, so vielen Jahren 'gesellschaftsfähig' durch alle Schichten und Altersgruppen und in der Welt der regulären Populärmusik dermassen präsent, dass es mich auch wundern würde, wenn dieses klassische, frühere Stereotyp auch heute noch gültig wäre.

Wenn da etwa brachialer Dubstep bei der neuen A-Klasse-Werbung dröhnt, dann haben Medien- und Sozialwissenschaftler doch mit den Werbeagenturen genau ausklamüsert, dass das Publikum damit Kraft, Modernität, Eleganz, Futurismus verbindet - aber keine Assoziationen mit Pillen schluckenden Karstadtravern hat. Wenn VW beim neuen Golf Dave Gahan und 'n Song von Depeche Mode exzessiv nutzt, dann verbindet da doch heute auch keiner mehr die früheren Drogenexzesse von DM? Will damit sagen, das sind zwei von tausenden Indikatoren, die nach meinem Erachten nach zeigen, dass 'Techno' und die gesamte e-musik durchaus eben haus-, hof-, gesellschafts- und salonfähig ist und kaum noch mehr mit einem mehr als durchschnittlichen Intelligenzquotienten heute mit Stereotypen hausieren geht, die irgendwann noch vor dem Millenium noch usus waren. 'ne Ausnahme sind vielleicht die Herren in grün, zwischenzeitlich mancherorts auch in blau, die mit solchen Vorbehalten gerne Jugendliche konfrontieren, aber ich sprach' ja auch von Personen mit 'nem gewissen Intellekt *g*

Dass nach wie vor Personen mit extrem erweiterten Pupillen in den Clubs und auf den Events rumlaufen, das is' sowieso klar und indiskutabel - dass das aber nie jeden betraf und betrifft, scheint doch heute offensichtlicher wie nie zuvor zu sein?

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Frequencer

Usernummer # 958

 - verfasst      Profil von Frequencer     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Chris hats einfach mal auf den Punkt gebracht.

Also die Zeiten in denen man mit Techno noch provozieren konnte sind lange vorbei. Was auch daran liegt, dass Techno mittlerweile in jeder Disco gespielt wird. Bzw das, was Otto-Normal-Partygänger heutzutage darunter versteht...

Du findest Techno hat ein schlechten Ruf? Dann sag mal jemanden, das du Goa hörst! [haare]

[ 13.01.2013, 16:43: Beitrag editiert von: Frequencer ]

Aus: Schleswig Holstein | Registriert: Aug 2000  |  IP: [logged]
Petra Krauss

Usernummer # 21873

 - verfasst      Profil von Petra Krauss     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Mich regt es auf, das die Love-parade ins aus gemobbt wurde.
Jaja, soooo viele böse, böse druffis!
Technoparties sind im Ver Vergleich zu Hip Hop Partys oder Metal Partys immer noch die Partys wo am wenigsten Aggressionen herrschen.
Und die jährliche Faschingszeit mit dem zu -tode-Besäufnis wird hier akzeptiert toleriert und gefördert. statistisch gesehen passiert dort in einem viel mehr Lebensgefährliches, wegen Alkohol Überdosierung als es in fast 21 Jahren Loveparade.
Alkohol unterstützt die RE*GIER*UNG
ja auch so gut, den Sklavenstaat unter kontrolle zu halten. Der alkoholiker, ist Angehöriger der Arbeiterklasse, geht von montags bis freitags arbeiten, am Wochenende säuft er sich zu, und Montags geht es wieder los und so macht er sich keine Gedanken darüber, was hier wirklich auf dieser Welt passiert.
Ich will mich da jetzt auch nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen, aber das Drogen nehmen ist doch eher sowas was einen die Augen öffnet und aus dem Kaninchen fällt heraus krabbelt und hinter die Kulissen schaut. So empfinde ich das.

Aus: Wiesbaden | Registriert: Jun 2018  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Petra Krauss:
Mich regt es auf, das die Love-parade ins aus gemobbt wurde.
Jaja, soooo viele böse, böse druffis!

mit verlaub, lebst du hinterm mond?! dass die love parade nach 2010 nicht mehr weitergeführt wurde, hatte doch nichts mit drogen zu tun, sondern war die entscheidung des veranstalters als konsequenz auf die katastrophe von duisburg.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ungl%C3%BCck_bei_der_Loveparade_2010

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Petra Krauss:
Der alkoholiker, ist Angehöriger der Arbeiterklasse, geht von montags bis freitags arbeiten, am Wochenende säuft er sich zu, und Montags geht es wieder los und so macht er sich keine Gedanken darüber, was hier wirklich auf dieser Welt passiert.

Interessant und vermutlich mit ein Grund warum der Alk bei uns so günstig zu erwerben ist... aber sag mal... zu welcher Klasse zählst du selbst?
Zu der Feierklasse die sich am Wochenende ebenfalls die Kante gibt... aber eben auf eine andere Weise und danach tagelang Depri schiebt und nachdenkt... vielleicht sogar viel zu viel nachdenkt..?
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und so [Wink]

Im Übrigen verstehe ich den Zusammenhang nicht ganz... bei der LP Katastrophe ging es um Massenpanik und nicht um die bösen Druffis... die LP war denk ich immer ein kleines Aushängeschild für Freiheit und Toleranz in diesem Land, daher auch geduldet und sogar erwünscht... nach so einer Vorgeschichte...

Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
bgoeni

Usernummer # 3203

 - verfasst      Profil von bgoeni     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Petra Krauss:
Mich regt es auf, das die Love-parade ins aus gemobbt wurde.
Jaja, soooo viele böse, böse druffis!
Technoparties sind im Ver Vergleich zu Hip Hop Partys oder Metal Partys immer noch die Partys wo am wenigsten Aggressionen herrschen.

Dabei soll es gerade auf Metalfestival sehr entspannt sein von den Leuten.
Aus: Amsterdam | Registriert: Jul 2001  |  IP: [logged]


 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0