technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » News & Allgemeines: Techno & Medien   » Realität unserer Szene (Seite 1)

 
Dieser Thread hat 3 Seiten: 1  2  3 
 
Autor Thema: Realität unserer Szene
nuclear rain

Usernummer # 7330

 - verfasst      Profil von nuclear rain     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Elektronische Musik führt kein Schattendasein mehr, das ist wohl an unzähligen Beispielen zu erkennen. Innerhalb der Szene zeichnet sich dennoch immer mehr ein Konkurrenzkampf ab. Das Totschweigen einiger Musikrichtungen aus mangelnder Toleranz nimmt überhand und zeigt deutlich, dass wirklich gute Künstler unserer Zeit kaum an Bekanntheit erlangen.

Insider Behaupten von sich, dass sie als Liebhaber elektronischer Musik einander respektieren und offen gegenüber andere Styles sind. Doch hinter der Fassade zeichnet sich eher das Gegenteil ab. Namenhafte Produzenten und Djs anderer Genres werden nicht gebucht und sind sogar zu schade, überhaupt irgendwo erwähnt zu werden.

Viele verbeißen sich in die Aussage, dass sie nicht den Vorstellungen der heutigen Zeit entsprechen. Niemand äußert sich negativ, aber gesucht wird nach Auswegen in der Begründung, um ja nicht auf die Frage antworten zu müssen.

Viele Clubbesitzer haben Angst vor mangelnden Publikum, was völlig unbegründet ist, wirft man einen Blick in die Clubs anderer EU-Länder. Stattdessen lässt man hier bei uns Djs an die Decks, welche „angesagte“ Musikrichtungen bis zum bitteren Ende tot spielen, und das mit grottenschlechten Übergängen.

Wo sind die kooperativen, kreativen und vor allem offenen Leute?

Wo sind die Künstler, die für das kämpfen, was ihnen gefällt? Wo sind die unbeeinflussten Persönlichkeiten? Lasst euch nicht einlullen von angeblichen Freunden, die meinen was wirklich angesagt ist. Versteckt euch nicht hinter der Fassade einfach nur „irgendein“ Dj zu sein.

Ihr bekommt absagen von Clubs und angeblich gutgemeinte Ratschläge, doch eher euren Sound zu wechseln? Denkt nicht mal daran!

Ob Lounge, Progressive oder Drum & Bass. Zeigt was ihr auflegen wollt.

Hiermit spreche ich auch aus eigener Erfahrung und denke, dass ich nicht allein mit meiner Meinung stehe.

Quelle: Ich

Aus: Thüringen | Registriert: Oct 2002  |  IP: [logged]
wheezer
hosen
Usernummer # 455

 - verfasst      Profil von wheezer   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: nuclear rain:
Elektronische Musik führt kein Schattendasein mehr, das ist wohl an unzähligen Beispielen zu erkennen. Innerhalb der Szene zeichnet sich dennoch immer mehr ein Konkurrenzkampf ab. Das Totschweigen einiger Musikrichtungen aus mangelnder Toleranz nimmt überhand und zeigt deutlich, dass wirklich gute Künstler unserer Zeit kaum an Bekanntheit erlangen.

Bevor ich an dieser Diskussion teilnehme würde mich interessieren an welchen Zeitraum Du diese rein subjektive Aussage festmachst? Wann fing dieser Trend denn an?

Zitat:
Insider Behaupten von sich, dass sie als Liebhaber elektronischer Musik einander respektieren und offen gegenüber andere Styles sind. Doch hinter der Fassade zeichnet sich eher das Gegenteil ab. Namenhafte Produzenten und Djs anderer Genres werden nicht gebucht und sind sogar zu schade, überhaupt irgendwo erwähnt zu werden.

Viele verbeißen sich in die Aussage, dass sie nicht den Vorstellungen der heutigen Zeit entsprechen. Niemand äußert sich negativ, aber gesucht wird nach Auswegen in der Begründung, um ja nicht auf die Frage antworten zu müssen.

Viele Clubbesitzer haben Angst vor mangelnden Publikum, was völlig unbegründet ist, wirft man einen Blick in die Clubs anderer EU-Länder. Stattdessen lässt man hier bei uns Djs an die Decks, welche „angesagte“ Musikrichtungen bis zum bitteren Ende tot spielen, und das mit grottenschlechten Übergängen.

Wo sind die kooperativen, kreativen und vor allem offenen Leute?

Wo sind die Künstler, die für das kämpfen, was ihnen gefällt? Wo sind die unbeeinflussten Persönlichkeiten? Lasst euch nicht einlullen von angeblichen Freunden, die meinen was wirklich angesagt ist. Versteckt euch nicht hinter der Fassade einfach nur „irgendein“ Dj zu sein.

Ihr bekommt absagen von Clubs und angeblich gutgemeinte Ratschläge, doch eher euren Sound zu wechseln? Denkt nicht mal daran!

Ob Lounge, Progressive oder Drum & Bass. Zeigt was ihr auflegen wollt.

Hiermit spreche ich auch aus eigener Erfahrung und denke, dass ich nicht allein mit meiner Meinung stehe.

Sehe ich es richtig dass Deiner Meinung nach die 'Schuld' für das einseitige Musikspektrum bei Veranstaltern und DJs zu suchen ist?
Aus: London | Registriert: May 2000  |  IP: [logged]
Zogh-Gothmog

Usernummer # 16314

 - verfasst      Profil von Zogh-Gothmog     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
niemand hindert dich daran deine eigenen parties zu machen. such dir zwei drei freunde die die situation wie sie ist nervt, haltet ausschau nach nem kellerloch, anlage rein samt 1210ern, drei kästen bier, fertig ist der techno wie du ihn haben willst.

was der rest von Friseusen-Elektro-Deutschland meint kann dir doch egal sein. zieh dein eigenes ding durch, lass dich nicht beirren, und du wirst wieder spass haben an der musik.

und wenn du es gut machst, wird es auch genug menschen geben, die das anerkennen.

Aus: Muenchen | Registriert: Mar 2006  |  IP: [logged]
schraube

Usernummer # 680

 - verfasst      Profil von schraube     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
das ganze heisst kapitalismus und hat mitte der 90er seinen einzug gehalten.
damit war in meinen augen auch die "szene" gestorben
und das ganze wird jetzt halt marktbezogen geregelt.
und da die clubs irgendwie überleben müssen wird das angebot halt an die nachfrage angepasst.

biste innovativ und experimenierst fehlen dir meist die gäste weil die halt ihre "marken" Djs haben möchten was letzendlich in der pleite endet.

die zeiten wo wir uns alle in abrissreifen brauereikellern o.ä. getroffen haben,getränke drugs und pa selbstmitgebracht haben um das gemeinschaftsgefühl der elektronischen musikszene zu celebrieren sind leider längst vorbei.

heute läuft der "uffta" sound halt in jeder kleinstadtdisse wo sich irgendwelche kiddies flaschen über die köppe haun... ich glaube ich hab von ende 80 bis mitte 90 in keinem club oder auf veranstaltungen irgendwelche aggressivität bemerkt.


kurzum.. die sache ist gelaufen und heutzutage wäre es unvorstellbar z.b. eine loveparade ohne jegliche sponsoren als demonstration durchzuführen,weder von veranstalter noch von politischer seite.

oder ich bin einfach zu alt und bekomme nicht mehr mit das sich jenseits der großen events eine rein unkommerziele musikbezogene szene entwickelt hat...schön wärs dann wär das damals nicht umsonst gewesen.

Aus: pott | Registriert: Jul 2000  |  IP: [logged]
sven.k.

Usernummer # 12602

 - verfasst      Profil von sven.k.   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
[goodpost]

edit: War auf Zogh-Gothmog bezogen. Das andre is mir zu düster [Wink]

Aus: it ain't where u from, it's where ya at | Registriert: Jun 2004  |  IP: [logged]
nuclear rain

Usernummer # 7330

 - verfasst      Profil von nuclear rain     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ein von mir nichtgenannter Style ist inzwischen soweit verbreitet, dass die bedeutende Vielfalt, welche doch elektronische Musik haben sollte, im „wahren“ Underground verschwindet. Musik wird uns zwar geboten, aber leider, wie ich finde sehr einseitig. Redakteure von Radiosendungen und Szeneblättern helfen mit, krampfhaft den Zahn der Zeit zu treffen. Und das macht die Szene kaputt.

Vorgeladene Künstler die dem Publikum etwas neues zeigen möchten, werden von den Clubgängern und selbst von ebensolchen Plattendrehern grundlos in den Boden gebuht und ausgepfiffen. Eine unfeine Geste die wieder deutlich macht, wie untolerant sich diese Szene entwickelt hat.

Nur wie will man Anerkennung finden, und toleriert werden, wenn selbst die engsten Freunde total von den Medien beeinflusst sind? Mag zwar ziemlich hart klingen, aber ich finde es nur zu gerecht so über mein Umfeld zu urteilen, denn ich stehe leider ganz alleine da und finde keinen, der mich unterstützt. Wie will man das alleine organisieren?

Aus: Thüringen | Registriert: Oct 2002  |  IP: [logged]
channelmaster
CB'eatz
Usernummer # 2470

 - verfasst      Profil von channelmaster     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
das topic erinnert mich irgendwie an...

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: irgendjemanden vor ewigkeiten:
"was is bloss aus der tolereanz in der szene geworden?"

[wink]
Aus: Berlin | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
Mad Raven

Usernummer # 8559

 - verfasst      Profil von Mad Raven   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ich sehe das problem eher bei den partygängern als bei den djs und veranstaltern. Falls ein Veranstallter zu innovativ ist muss er angst haben das ihm die gäste ausbleiben. Desshalb fangen manche DJs an einheitsbrei zu spielen, damit sie weiterhin gebucht werden. Die Toleranz muss wenn von den partygänger, oder falls möglich, vom abstraktum 'szene' eingefordert werden.
Wenn die leute unterschiedliche styls auf einer party hören wollen wird es sowas auch wieder geben, aus dem gleichen grund wie es sowas heute kaum gibt.
(zu parties zähle ich diesmal nicht parties wie timewarp, mayday nature one und ähnliche großveranstaltungen)

greatz MAd

Aus: eigentlich Ibbtown,für die nächsten jahre Münster | Registriert: Feb 2003  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
"...Ein von mir nichtgenannter Style ist inzwischen soweit verbreitet, dass die bedeutende Vielfalt, welche doch elektronische Musik haben sollte, im „wahren“ Underground verschwindet. Musik wird uns zwar geboten, aber leider, wie ich finde sehr einseitig. Redakteure von Radiosendungen und Szeneblättern helfen mit, krampfhaft den Zahn der Zeit zu treffen. Und das macht die Szene kaputt..."
Bitte konkretisieren und beim Namen nennen und ggbfs. mit Beispielen belegen, das Eingangsposting sowie die obenstehende Reply sind mir einfach viel zu vage geschwafelt...
Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Zogh-Gothmog

Usernummer # 16314

 - verfasst      Profil von Zogh-Gothmog     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Zitat:
"...Ein von mir nichtgenannter Style ist inzwischen soweit verbreitet, dass die bedeutende Vielfalt, welche doch elektronische Musik haben sollte, im „wahren“ Underground verschwindet. Musik wird uns zwar geboten, aber leider, wie ich finde sehr einseitig. Redakteure von Radiosendungen und Szeneblättern helfen mit, krampfhaft den Zahn der Zeit zu treffen. Und das macht die Szene kaputt..."
Bitte konkretisieren und beim Namen nennen und ggbfs. mit Beispielen belegen, das Eingangsposting sowie die obenstehende Reply sind mir einfach viel zu vage geschwafelt...
Friseusen-Elektro nehm ich an...
Aus: Muenchen | Registriert: Mar 2006  |  IP: [logged]
nuclear rain

Usernummer # 7330

 - verfasst      Profil von nuclear rain     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Beispiele laufen auf Gefahr hinaus, dass sich einige angegriffen fühlen, vor allem wenn ich Namen nenne. Man würde versuchen meinen Vorwurf mit allen mitteln zu bekämpfen, und dabei verliert man das eigentliche Thema aus den Augen. Das Bewies sich schon immer und das beobachte ich auch in diesem Forum. Ich wollte lediglich nur etwas zum Nachdenken anregen, und nur das ist und bleibt meine Absicht.
Aus: Thüringen | Registriert: Oct 2002  |  IP: [logged]
VanGogh

Usernummer # 5680

 - verfasst      Profil von VanGogh     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Zogh-Gothmog:
Friseusen-Elektro nehm ich an...

versucht da jemand krampfhaft ein wort zu etablieren?
Aus: Berlin | Registriert: Apr 2002  |  IP: [logged]
Mr.Electro

Usernummer # 15393

 - verfasst      Profil von Mr.Electro     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Moin,
was wird denn hier unter Friseusen-Elektro verstanden?

Aus: Kiel | Registriert: Oct 2005  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
2nuclear rain, ich sehe in keinster weise ein problem, wenn du hier konkret ein genre oder ein style nennst, das dann mehr oder weniger nachweislich in der hiesigen, nationalen, örtlichen und/oder regionalen szene 'benachteiligt' wäre, entsprechend kann meine reply durchaus als aufforderung betrachtet werden, da erfahrungsgemäß das unkonkrete hier zu nichts führen wird und eine bereits beginnende diskussion jedweder grundlage entbehrt und ohne ebendiese notwendigen anhaltspunkte das posting seinen zweck verfehlt, zum 'nachdenken' anzuregen. Bei nennung eines Styles oder eines Genres oder einer Kategorie kann ich mir momentan wirklich beim besten Willen nicht vorstellen, dass hier sich daraufhin jemand persönlich angegriffen fühlen sollte, inbesondere, dadu von Clubs und Events sowie implizit Booking-Agenturen und nicht von Einzelpersonen, respektive Usern, sprichst und die Nennung eines 'Styles', der hierzulande wenig bis kaum Berücksichtigung findet, doch dann erst eine Diskussionsgrundlage bildet.
Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
nuclear rain

Usernummer # 7330

 - verfasst      Profil von nuclear rain     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
In diesem Forum treffen sich nicht nur musikbegeisterten Partyleute, sondern auch renomierte Djs und Produzenten, selbst einige Veranstalter und Redakteure sind hier anzutreffen.

Den Einblick finde ich gut, jedoch habe ich habe eben das Gefühl, dass User, die sich für bestimmte Themen interessieren und hoffnungsvoll nach Antworten auf Ihre Fragen hoffen, leider oft auf Granit stoßen.

Hier ein Beispiel:

http://technoforum.dyndns.org/public_html/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=12;t=003885#000002

Selbst ein großer Vinyl-Onlineshop mit Spezialrubrik „Progressive House“ hat einen Link zum Technoforum, und trotzdem wird hier nicht im Ansatz über den Style berichtet. Ich habe das Gefühl, man sträubt sich eher mit allem, was diesen Style betrifft.

Die Radiotermine in diesem Forum, welche Sebastian W. fleißig schreibt, weißt auch nicht einmal die Sendung „Adult Music“ auf, obwohl sie eines der Innovativsten Sendungen ist und auch mit Herz produziert wird.

Es ist ja niemand bereit eine Plattform auch für diese Künstler zu bieten, jedenfalls nicht hier in Deutschland, das ist traurig. Und damit habe ich einige Beispiele mit Namen genannt. Sollte jetzt geschwiegen werden, bekräftigt es einfach nur meine Annahme, dass ich die Problematik richtig erkannt habe.

[ 11.07.2006, 20:50: Beitrag editiert von: nuclear rain ]

Aus: Thüringen | Registriert: Oct 2002  |  IP: [logged]
channelmaster
CB'eatz
Usernummer # 2470

 - verfasst      Profil von channelmaster     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: nuclear rain:

Die Radiotermine in diesem Forum, welche Sebastian W. fleißig schreibt, weißt auch nicht einmal die Sendung „Adult Music“ auf, obwohl sie eines der Innovativsten Sendungen ist und auch mir Herz produziert wird.


"daran bist nur du schuld". in diesen thread, wie in allen anderen info-threads, bist du herzlichst eingeladen mitzuposten. du darfst dein wissen über dir jeden bekannten musikstil gerne überall kund tun. dich aber nicht beschweren, wenn er dir von anderen usern nicht oft genug erwähnt wird.
dieses forum lebt doch durch die interaktionen aller user. nur durch gegenseitigen informationsaustausch kann man neues kennenlernen.

Aus: Berlin | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
channelmaster
CB'eatz
Usernummer # 2470

 - verfasst      Profil von channelmaster     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
edit, falschen button angeklickt.
Aus: Berlin | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
philipp82

Usernummer # 15056

 - verfasst      Profil von philipp82     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich hätte da nen ganz revolutionären Ansatz: Schreib selber was zu dem Thema (Plattentipps, Mixsets, irgendwas zu Radiosendungen und alles was dir sonst noch zum Thema einfällt)!
Das Tolle an Internetforen ist, dass DU bestimmen kannst über welche Themen diskutiert wird.
Gruß

Aus: paderborn/mannheim | Registriert: Aug 2005  |  IP: [logged]
nicogrubert
endlosrille
Usernummer # 1292

 - verfasst      Profil von nicogrubert   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: raphael raban:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: schraube:
die zeiten wo wir uns alle in abrissreifen brauereikellern o.ä. getroffen haben,getränke drugs und pa selbstmitgebracht haben um das gemeinschaftsgefühl der elektronischen musikszene zu celebrieren sind leider längst vorbei.

NEEE NEE NEEE, komm mal zu uns in die schweiz & ich zeig dir das gerne wieder! wir machen dass trotz dem ganzen bimbam der um techno gemacht wird... wenn nicht sogar gerade deswegen...

das ist techno & so muss es sein... ab und zu gibts dan halt wieder kirmes damit es net zu eintönig wird, aber diese keller & kleinen open air partys sind sehr wichtig!

oooh...dann setz' mich bitte mal auf euren newsletter !
Aus: Zürich | Registriert: Nov 2000  |  IP: [logged]
flips

Usernummer # 9151

 - verfasst      Profil von flips     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: schraube:
die zeiten wo wir uns alle in abrissreifen brauereikellern o.ä. getroffen haben,getränke drugs und pa selbstmitgebracht haben um das gemeinschaftsgefühl der elektronischen musikszene zu celebrieren sind leider längst vorbei.

dies ist aber nur regional bedingt. wenn ich an die dresdner (oder allgemein) freetekno-szene denke, dann finde ich genau DAS dort vor!
Aus: versehen | Registriert: Apr 2003  |  IP: [logged]
nuclear rain

Usernummer # 7330

 - verfasst      Profil von nuclear rain     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: philipp82:
Ich hätte da nen ganz revolutionären Ansatz: Schreib selber was zu dem Thema (Plattentipps, Mixsets, irgendwas zu Radiosendungen und alles was dir sonst noch zum Thema einfällt)!
Das Tolle an Internetforen ist, dass DU bestimmen kannst über welche Themen diskutiert wird.
Gruß

Nur bin ich sicher einer von wenigen, die diese Vorarbeit leisten müssen, ich will halt einfach nur, dass es tolleriert und nicht totgeschwiegen wird.
Aus: Thüringen | Registriert: Oct 2002  |  IP: [logged]
Dexter
electro_boogie
Usernummer # 6704

 - verfasst      Profil von Dexter   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Die wahre Realität unserer Szene ist, dass Leute wie du nichts unternehmen sondern nur durch blose Beschuldigungen an genau die falschen irgendwelchen Unmut schaffen.
Dieses Forum basiert auf der freien Meinungsäußerung eines jeden hier, und es gibt etliche User die hier eine Spielwiese geschaffen haben für verschiedene Stile, wenn ich da z.B. an den "Atmospheric Electrix"-, "Hiphop im Tf"- oder "Pop und Antipop jenseits der Tanzfläche"-Thread denke. Das haben sich alles User aufgebaut und auch Anhänger ihrer favourisierten Musikstile gefunden.
Echt schade dass du hier ankreidest und beschuldigst, nimm doch die Fäden selbst in die Hand.

Aus: Schernfeld City | Registriert: Jul 2002  |  IP: [logged]
nuclear rain

Usernummer # 7330

 - verfasst      Profil von nuclear rain     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Es ist nicht meine Absicht anzukreiden und zu beschuldigen. Ich sehe es allgeimen und spreche niemanden direkt an, fakt ist aber wie von mir oben beschrieben die Situation im Club.

Ich habe einen Dj aud England geladen, der mit Herz, Leib und Seele seine tiefsten und innersten Gefühle in einem Set untergebracht hat. Und ich finde es einfach unfair wenn die Partypeople "scheiße" ruft.

Aus: Thüringen | Registriert: Oct 2002  |  IP: [logged]
Life_on_Mars

Usernummer # 11347

 - verfasst      Profil von Life_on_Mars     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Mr.Electro:
Moin,
was wird denn hier unter Friseusen-Elektro verstanden?

alles auf thomas kochs label, in thomas kochs zeitschrift und in thomas koch hörigen clubs und plattenläden. [/provozier]
Aus: - | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: nuclear rain:
Ich habe einen Dj aud England geladen, der mit Herz, Leib und Seele seine tiefsten und innersten Gefühle in einem Set untergebracht hat. Und ich finde es einfach unfair wenn die Partypeople "scheiße" ruft.

Falsches Publikum..? Falscher Laden..? Falsche Termini auf unpassend gestalteten Flyern..? Vielleicht ein 'no name'-DJ, der zum sonstigen Konzept und Programm des Clubs nicht passte..? Interessante(re) Konkurrenzveranstaltungen am gleichen Abend oder vor deinem uk-Main-Act ein Plattendreher am Start mit ganz anderem Sound, der entsprechend eine falsche Erwartungshaltung bei den bereits anwesenden Gästen erzielte..? Oder Publikum mit den 'falschen' Drogen im Blut..? Unzureichende Kommunikation im Marketing..? Oder generell unzureichendes und evtl. unzutreffendes Marketing..?

Da erwähnst du jetzt ein Beispiel, ohne den DJ zu erwähnen, ohne den Club zu erwähnen und was bleibt mir dann anderes über, als solche Fragenkataloge mit im Handumdrehen aus den Fingern zu saugen, die in jedweder Form und in unzähligen Varianten x-fach schon für Mißerfolge bei Events, bei Clubs und bei Bookings verantwortlich waren. Oder um den gemeinsamen Nenner zu finden: die Verantwortlichen haben Fehler - ob unbewusst oder versehentlich oder aus Unwissenheit - gemacht.

Kannst du oben genannte Fragen belegbar ausschliessen..? Und selbst wenn: wenn sich ein Gast so äußerte, wie kann man dann ein Gesamturteil fällen, die 'Szene' hier und dort, im Netz und im Leben mit einem Pauschalurteil zu so einer Diskussion verleiten..?

Dein 'Beispiel' liest sich in meinen Augen - ja, das ist vollkommen subjektiv - als eine Art von Statement, verursacht durch einen frustrierenden Mißerfolg. Noch einfacher gesagt: mir persönlich scheint es so, als ob da einiges nicht so lief, wie du es dir wohl vorgestellt hattest und hier nun deinen Frust, deinen Ärger und deinen Schmerz loswerden willst. Das ist mein Empfinden beim mehrmaligem Lesen deiner Beiträge hier.

Ferner:
dein 'schei*e'-Posting steht vollkommen isoliert zu einem ganz anderen Thema hier und bezieht sich nicht auf deine Kritik, dass 'progressive' vernachlässigt würde: das Netz ist stark gewachsen, mit der Entstehung weiterer Foren haben sich Schwerpunkte verlagert und ergeben und viele Foren haben sich eindeutig spezialisiert, ob auf den Stil oder die Region beschränkt. Wie oft erläutert, war Pete's und meine Intention '99 bei Gründung dieser Site, eine Plattform für _elektronische_ Musik (auch aus einem Selbstzweck heraus) in's Netz zu stellen. Für uns. Für Freunde. Für Fremde. Der Begriff 'Techno' war lediglich der Einfachheit halber gewählt, da wir sonst die Domain auf 'Forum für alle Aspekte der elektronischen Musik' hätten nennen müssen, was nicht sonderlich einprägsam gewesen wäre und technisch ohnehin keiner Machbarkeit lt. denic standhält.
Während du also in house-Foren fast ausnahmslos nur über Spielarten von House lesen konntest und lesen wirst, während du in Schranzforen fast ausnahmslos nur diesem Themengebiet 'Schranz' begegnen wirst, fand und findet und wird sich _hier_ weiterhin alles rund um die elektronische Musik finden, aber die natürliche Entwicklung und das wahnsinnig ausgeprägte Gespür vieler User hier für das, was jetzt und vor allem künftig in Sachen 'elektronischer Musik' passieren wird, führt zwangs- und erfreulicherweise immer zu einer Verlagerung und Veränderung der Themengebiete. Hier spürt man seit '99 den Puls der Zeit und der scheint - wieder meiner ganz persönlichen Auffassung nach - nicht unbedingt mehr der 'progressive Sound' zu sein. Aber aufgrund der gigantischen Fairness und Akzeptanz und Vielseitigkeit und Offenheit finden sich 'dennoch' neue Themen zu nahezu wirklich allen Spielarten der elektronischen Musik. Just my cents...

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Life_on_Mars

Usernummer # 11347

 - verfasst      Profil von Life_on_Mars     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Dexter:
Die wahre Realität unserer Szene ist, dass Leute wie du nichts unternehmen sondern nur durch blose Beschuldigungen an genau die falschen irgendwelchen Unmut schaffen.

genauso ist es.

fakt 1: es gibt hier einen erfolgreichen dauerthread über progressive house und "trance" (atmospheric electronics)

fakt 2: gerade in den letzten 18 monaten haben sich styles wieder extrem vermischt, sei es, dass sasha deutschen minimal, oder sven väth uk/us trance moderner prägung spielt.

schlussfolgerung / zitat:
jede rede erscheint eitel und nichtig, wenn die tat ihr nicht nachdruck gibt.
(demosthenes, athenischer redener)

also, lieber threaderöffner: auf geht's, arsch hoch, anfangen, andere mitreissen! :-)

Aus: - | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
Tuxton

Usernummer # 2837

 - verfasst      Profil von Tuxton     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Dexter:
Die wahre Realität unserer Szene ist, dass Leute wie du nichts unternehmen sondern nur durch blose Beschuldigungen an genau die falschen irgendwelchen Unmut schaffen.
Dieses Forum basiert auf der freien Meinungsäußerung eines jeden hier, und es gibt etliche User die hier eine Spielwiese geschaffen haben für verschiedene Stile, wenn ich da z.B. an den "Atmospheric Electrix"-, "Hiphop im Tf"- oder "Pop und Antipop jenseits der Tanzfläche"-Thread denke. Das haben sich alles User aufgebaut und auch Anhänger ihrer favourisierten Musikstile gefunden.
Echt schade dass du hier ankreidest und beschuldigst, nimm doch die Fäden selbst in die Hand.

absolutes word!

@ nuclear rain: generell bin ich der überzeugung, dass sich qualitativ gute musik egal welcher stilart früher oder später immer etablieren und auch durchsetzen wird...
zudem hab ich über die letzten jahre zumindest in meiner umgebung, die doch sehr von einem bestimmten soundansatz geprägt war, immer wieder festgestellen können, dass der großteil der partybesucher hauptsächlich feiern will und soundmäßig gar nicht so festgelegt ist, wie es die themenauswahl in gewissen szenemedien vielleicht vermuten lässt (ausgenommen sind natürlich veranstaltungen, die mit einem bestimmten sound für sich werbung machen und somit erwartungen hervorrufen)...
allerdings muss ich auch zugeben, dass sich mein interesse bzgl. "adult music" in der vergangenheit sehr in grenzen gehalten hat, was aber hauptsächlich daran liegt, dass ich diesen namen schon als ich das erste mal von ihm hörte für einen reinen marketinggag von leuten wie taucher und konsorten gehalten habe, die früher nun mal nicht gerade durch innovative sets und produktionen ausgefallen sind und sich wahrscheinlich einen imagegewinn durch diese bezeichnung versprechen, die natürlich um einiges seriöser klingt als progressive trance, aber leider auch unglaublich anmaßend...

Aus: Köln | Registriert: Jun 2001  |  IP: [logged]
wheezer
hosen
Usernummer # 455

 - verfasst      Profil von wheezer   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:

generell bin ich der überzeugung, dass sich qualitativ gute musik egal welcher stilart früher oder später immer etablieren und auch durchsetzen wird...

Dem würde ich wiedersprechen, und gerade deshalb ist es so wichtig, dass man sich hinter 'seine Musik' klemmt, bis selbige sich eben durchgesetzt hat.
Aus: London | Registriert: May 2000  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: MeisterHolgi:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: schraube:
die zeiten wo wir uns alle in abrissreifen brauereikellern o.ä. getroffen haben,getränke drugs und pa selbstmitgebracht haben um das gemeinschaftsgefühl der elektronischen musikszene zu celebrieren sind leider längst vorbei.

dies ist aber nur regional bedingt. wenn ich an die dresdner (oder allgemein) freetekno-szene denke, dann finde ich genau DAS dort vor!
^

das will doch gar keiner mehr der ersten bis dritten Generation.
Mal ehrlich alle Leute die damals so was gemacht haben oder mitgemacht haben sind heute ruhiger geworden, hängen geblieben oder hören geflegte Musik in geflegter Atmo.

Ich finde dieses Undergroundgequatsche und Gehabe auch langsam abgegriffen.

Nur ein Hinterhof oder ein Keller mit Scobo machen das noch lange nicht aus.

Es war damals hipp, jetzt nicht mehr.
(80iger Partys sind heute auch nicht vergleichbar mit füher.

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
two

Usernummer # 7845

 - verfasst      Profil von two     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
generell bin ich der überzeugung, dass sich qualitativ gute musik egal welcher stilart früher oder später immer etablieren und auch durchsetzen wird...
... wie definierst du qualitativ gute musik?
Es hat doch jeder (zum Glück) eine andere Sichtweise zu dem Thema..

Aus: 30km westlich von Freiburg | Registriert: Nov 2002  |  IP: [logged]
atomizer

Usernummer # 11308

 - verfasst      Profil von atomizer     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
in der gefahr das ich hier mächtig argwohn ernte, muss ich dennoch sagen, dass ich es generell unnötig finde über solche themen 'ellen'lang zu disskutieren. erst recht wenn es auf viel zu allgemeiner ebene erfolgt.

lieber die musik kaufen, hören, machen, leben die einem gefällt: das bringt mehr.

Aus: Ostmünchen - Mitte | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
Tjure

Usernummer # 16278

 - verfasst      Profil von Tjure   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Life_on_Mars:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Mr.Electro:
Moin,
was wird denn hier unter Friseusen-Elektro verstanden?

alles auf thomas kochs label, in thomas kochs zeitschrift und in thomas koch hörigen clubs und plattenläden. [/provozier]
Ja leck , so hab ich mich das noch nie Öffentlich sagen trauen , aber du triffst den NAGEL MEHR ALS AUF DEN KOPF !!! Get Phüsikal & GSR und wie sie sonst noch alle heissen ... Ganz übel & die masse geht auch noch voll drauf ab [kopfkratz]
Aus: Jupiter | Registriert: Mar 2006  |  IP: [logged]
atomizer

Usernummer # 11308

 - verfasst      Profil von atomizer     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
fand die learnings ep von jona auch ned schlecht aber wahrscheinlich gehöre ich dann auch zur frisösen-elektro-massen-fraktion. ist mir aber scheiss egal - cool ist was gefällt, um wieder auf toleranz und so zurück zu kommen!
Aus: Ostmünchen - Mitte | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
daswadan

Usernummer # 961

 - verfasst      Profil von daswadan   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: schraube:


die zeiten wo wir uns alle in abrissreifen brauereikellern o.ä. getroffen haben,getränke drugs und pa selbstmitgebracht haben um das gemeinschaftsgefühl der elektronischen musikszene zu celebrieren sind leider längst vorbei.

...

oder ich bin einfach zu alt und bekomme nicht mehr mit das sich jenseits der großen events eine rein unkommerziele musikbezogene szene entwickelt hat...schön wärs dann wär das damals nicht umsonst gewesen.

mooooment. wir haben hier mitten im ollen ruhrpott erst letzten samstag eine unserer legendären landschaftspark-für-lau-und-bier-ein-euro-parties geschmissen.
nur über mundpropaganda hatten wir 200 leute am start. es geht also noch was, auch wenns schwieriger geworden ist.
ich persönlich bin (nicht allein) für 2 regelmäßige clubnächte verantwortlich, bei denen nur local-heroes drehen und wir mit ein paar euro fuffzich nach hause gehen. manchmal kriegen wir auch nur das geld für die flyer wieder rein - na und?

@schraube: falls deine handy-nummer noch stimmt, nehme ich dich gerne in unseren sms-verteiler auf. wenn nicht, schick mir doch mal deine neue nummer per pm oder email.

Aus: Ruhrpott Republic | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: raphael raban:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: MeisterHolgi:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: schraube:
die zeiten wo wir uns alle in abrissreifen brauereikellern o.ä. getroffen haben,getränke drugs und pa selbstmitgebracht haben um das gemeinschaftsgefühl der elektronischen musikszene zu celebrieren sind leider längst vorbei.

dies ist aber nur regional bedingt. wenn ich an die dresdner (oder allgemein) freetekno-szene denke, dann finde ich genau DAS dort vor!
^

das will doch gar keiner mehr der ersten bis dritten Generation.
Mal ehrlich alle Leute die damals so was gemacht haben oder mitgemacht haben sind heute ruhiger geworden, hängen geblieben oder hören geflegte Musik in geflegter Atmo.

Ich finde dieses Undergroundgequatsche und Gehabe auch langsam abgegriffen.

Nur ein Hinterhof oder ein Keller mit Scobo machen das noch lange nicht aus.

Es war damals hipp, jetzt nicht mehr.
(80iger Partys sind heute auch nicht vergleichbar mit füher.

ich finde das ist eine sehr subjektive aussage à la "früher war alles besser"

ich hab meine ersten partys 95 erlebt, keine ahnung welcher "techno" generation ich angehören soll, auf jeden fall habe ich zuerst die ganz grosse kirmes gesehn, parades, riesen raves & trance partys welche da schon bereits gut kommerzialisiert & massentauglich waren.

grösser & mehr ging ja gar nicht mehr, somit ist es für mich nur ein logischer schritt wieder back to the roots (welche ich & viele andere in der form leider nie erleben durften)

ich habe auch keine lust an nem rave mit 20'000 leuten ne 1/2 stunde aufzulegen sondern will MIT den leuten feiern & mit ihnen die liebe zur musik ausleben und das am besten abseits des mainstreams... und wenn das für so manche leute heute nicht mehr hipp ist, umso besser, extra für die gibts es ja die hippe loveparade & nature one mit den 1 tages ravern :-)

du bestätigst doch alles was ich geschrieben habe.
Auch zu deiner Zeit gabs Undergroundpartys, nur hattest du vielleicht kein Zugang dazu.

Es geht nicht um Mainstream oder nicht, es geht
darum das viele der Leute die früher sowas Rustikales zelebriert haben, heute mehr Wert auf Ambiente, Komfort oder Stil legen.
Stichwort Lounge Hype!

Ich kann mich an erste Partys im Empire 1992 in Siegburg mit Mate Gallic erinnnern, das war damals so ein Undergroundlocation, aber das war eben auch damals schon ziemlich fertig, nie funktionierende Klohs, Wasser tropft von der Decke, schmierig dreckig siffig.
Damals wars cool oder es hat mir nix ausgemacht.
Heute hätte ich kein Nerv mich unter 90% Vollgedröhnten am We dort auzuhalten.

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
SLICES

Usernummer # 14406

 - verfasst      Profil von SLICES   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@ nuclear rain
Netter Diskussionsansatz.
Der große Unterschied früher war, dass noch mehr Leute selbst was in die Hand genommen haben und ihr Ding gemacht haben, sonst wäre Techno in der Form gar nicht möglich gewesen.
Man kann natürlich leicht rumjammern wie intolerant alles ist, aber das ist ja nicht ganz korrekt.
Angebot und Nachfrage - das war schon immer so.
Da hilft letztlich nur selbst was zu initiieren, was ja hier auch einige schon vorgeschlagen haben.
Ob das funktioniert und es irgendjemanden interessiert, wird sich dann zeigen.
"Dieser Weg wird kein leichter sein" - das sollte Dir klar sein. Aber auch heute erfolgreiche DJs haben irgendwann mal irgendwo das Warm-up gemacht oder in irgendeinem Loch mit mieser Anlage aufgelegt.

Aus: BERLIN | Registriert: Apr 2005  |  IP: [logged]
sven.k.

Usernummer # 12602

 - verfasst      Profil von sven.k.   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:

Stichwort Lounge Hype!

Vielleicht bist Du auch nur alt geworden [Wink]
Nein, aber ohne Flax:
Ich finde am Misserfolg eines Hochglanzprojektes wie dem Cocoon und am Erfolg des - nicht heruntergekommenen - aber jedenfalls nicht sehr komfortablen RoJos sieht man, dass dieser Lounge Hype so - zumindest in der "Szene" - keinen Anklang findet.
Ein anderes Beispiel wäre hier die Pannebar...

Aus: it ain't where u from, it's where ya at | Registriert: Jun 2004  |  IP: [logged]
Life_on_Mars

Usernummer # 11347

 - verfasst      Profil von Life_on_Mars     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: atomizer:
fand die learnings ep von jona auch ned schlecht aber wahrscheinlich gehöre ich dann auch zur frisösen-elektro-massen-fraktion. ist mir aber scheiss egal - cool ist was gefällt, um wieder auf toleranz und so zurück zu kommen!

klar, mir isses ja auch scheissegal, ich fand die "learnings ep" auch super, ich lasse mir den guten frisösenelektro (der zweifellos existiert) auch von keinem schranzer, debug/introleser oder möchtegernplattenrezenseur kaputtreden. gut ist was ich gut finde, schlussaus! (betonungen dürfen hier nach belieben gelegt werden!)

edit: aber GPM ist viel - nur ganz bestimmt nicht VIELSEITIG!

Aus: - | Registriert: Dec 2003  |  IP: [logged]
SLICES

Usernummer # 14406

 - verfasst      Profil von SLICES   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Leudde nicht meckern, einfach selber besser oder anders machen! Everything is possible! Die WM hat´s doch bewiesen ;-)
Niemand zwingt einen in einen bestimmten Club zu gehen oder eine bestimmte Platte zu kaufen.
Basiert doch alles auf freiem Willen.
Wenn mir was nicht gefällt, geh ich nicht hin.
Und wenn ich ne Platte scheiße finde, kaufe ich sie eben nicht.
Das früher war alles besser Gelabber ist doch beliebig austauschbar, je nach Generation.
Früher war es anders, triffts wohl besser.
Aber interessiert das einen heute 20-25 jährigen? Wohl eher nicht.
Dasselbe ist es doch mit dem Musikgeschmack.
Was gut und schlecht ist, entscheidet doch jeder für sich selber.
Es gibt halt Leute die haben ihr Ding gefunden und ziehen das dann durch. Anders gehts auch nicht. Soll man wegen jeder Kritik gleich umfallen und die Richtung ändern?
Und Cocoon und Konsorten können nur so erfolgreich sein, weil es genug Leute gibt die eben drauf stehen.
Was soll daran schlimm sein?
Erfolg bringt eben immer auch Neider und gerade die, die am wenigsten Erfolg haben oder den Sprung nicht schaffen, sind immer die lautesten.
Von Labberei alleine wird das aber auch nicht besser.

Aus: BERLIN | Registriert: Apr 2005  |  IP: [logged]
Archer2000

Usernummer # 2345

 - verfasst      Profil von Archer2000   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SLICES:
Leudde nicht meckern, einfach selber besser oder anders machen! Everything is possible! Die WM hat´s doch bewiesen ;-)
Niemand zwingt einen in einen bestimmten Club zu gehen oder eine bestimmte Platte zu kaufen.
Basiert doch alles auf freiem Willen.
Wenn mir was nicht gefällt, geh ich nicht hin.
Und wenn ich ne Platte scheiße finde, kaufe ich sie eben nicht.
Das früher war alles besser Gelabber ist doch beliebig austauschbar, je nach Generation.
Früher war es anders, triffts wohl besser.
Aber interessiert das einen heute 20-25 jährigen? Wohl eher nicht.
Dasselbe ist es doch mit dem Musikgeschmack.
Was gut und schlecht ist, entscheidet doch jeder für sich selber.

word, das kann ich nur unterschreiben
mich interessiert zur zeit auch null was in den clubs für musik läuft, da mein musikgeschmack zur zeit sehr auf nicht-tanzbare musik gerichtet ist

edit: früher war man vor allem selbst anders... wer gute parties will (ich nicht, da ich nicht mehr/kaum mehr feiern geh) wird bestimmt heutzutage genauso fündig wie früher

[ 13.07.2006, 11:11: Beitrag editiert von: Archer2000 ]

Aus: Postapocalyptic Wasteland | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]  yim_falsemirror This user has MSN. The user's handle is msn@falsemirror.de



Dieser Thread hat 3 Seiten: 1  2  3 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019+2020) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | no Business Techno | Dubstep | Big Room Techno | Grime | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.
unitedwestream - #stayathome - #WirBleibenZuhause - corona livestream - twitch - dj stream - #savegroovemag - #blackouttuesday


Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0