This is topic Japan vor dem Exodus? in forum OffTopic & SmallTalk at technoforum.de.


Um den Thread anzusehen, klicke auf diesen Link:
https://forum.technoforum.de/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=21;t=007019

Geschrieben von: Suckz (Usernummer # 4884) an :
 
Ich mach einfach mal nen Thread auf - ich denke, das beschäftigt doch den ein oder anderen.

Mir persönlich macht die Lage um das AKW momentan Angst.

http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima106.html

Es ist absurd und fast schon zynisch: DAS was ein Atomkraftwerk im Idealfall herstellen soll, fehlt jetzt um selbiges vor dem Supergau zu retten.

Edit: wenn der Threadtitel nicht passt, bitte sagen - mir ist gerade nix anderes eingefallen.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Wenn das so weitergeht ham wir ´n zweites Tschernobyl... [rolleyes]

[ 27.05.2011, 12:15: Beitrag editiert von: rave-dave ]
 
Geschrieben von: bseigodronyk (Usernummer # 15003) an :
 
ich finds auch ziemlich oerx...
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
atomreaktoren sind doch super. wo würde sonst homer arbeiten? [Wink] naja aber mal im ernst, ob was passiert oder nicht kann man nicht wirklich sagen. der fokus sollte jetzt eher bei den tsunami/bebenopfern liegen als bei hirnloser panik. nur weil n24 den ganzen tag nichts anderes macht als den reaktor einzublenden, heisst es noch lange nichts. "state of emergency" - wenn dass hier jedes mal ausgerufen werden würde wenns mal in nem reaktor hakt, würden wir nur noch "duck and cover" spielen. die werden schon noch ihre kühlsysteme hochfahren können. wir reden hier schliesslich von japan und nicht von angola oder weissrussland. ich finde man sollte lieber ne kerze anmachen und für all die japaner beten die schon mehr als nur den schrecken hinter sich haben oder noch dabei sind - wenns schon japan statt libyen sein muss (kleiner scherz am rande). was mit dem reaktor ist wird sich zeigen wenns es soweit ist.

es gab neulich auch mal eine interaktive weltkarte mit sämtlichen atombombentestes. finde ich leider nich mehr. seitdem sehe ich das mit dem austreten von geringen mengen strahlung eher relativ - auch wenn nicht unkritisch. bei über 1000 gezündeten atombomben hab ich bei og. animation aufgehört zu gucken.. auch dass gewisse bodentruppen uranmunition benutzen ist schlimm aber leider an der tagesordnung. auch in europa. auch gibt es einen haufen atommüll der versifft, störfälle die nie gemeldet werden etc

zb hat dieser film hier zuwenig publicity. im gegenteil hat doch der macher probleme bekommen dadurch (hatte mal das glück ihn zu treffen als ein freund eine vorführung organisiert hatte)

-> http://www.videogold.de/deadly-dust-todesstaub/
[im vortrag hatte er u.a. auch den bogen zur atomindustrie und die "nutzbarmachung" von atomarem abfall gespannt. echt erschreckend. und sowas wurde auf dem balkan schon eingesetzt.]

das hier ist auch nett:
http://www.wdr.de/tv/monitor//sendungen/2010/0909/atom.php5
http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2010/1118/atom.php5


fazit: für japaner beten ja - angst vor was-auch-immer nein. mehr über das dreckige atomgeschäft schreiben, reden, bloggen ja

[ 12.03.2011, 05:07: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: Phos4* (Usernummer # 6091) an :
 
Da ich im Moment mit einer Grippe flach liege, habe ich natürlich viel Zeit die Nachrichten rund um die Uhr zu verfolgen.
Die Angst vor einem Atom-Gau ist natürlich sehr groß und ich bin gespannt, was in den nächsten Stunden passiert.
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
In der Anlage gab es vor wenigen Stunden eine massive Explosion. Man weiß noch nichts genaues, aber egal von welchem Winkel aus man dies betrachtet - gut kann das nicht sein.

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12720219
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Explosion in Fukushima-1
[hand] http://www.youtube.com/watch?v=tPWNu2ivjU4

Man kann nur hoffen dass die Explosion nur das äussere Gebäude betraf und nicht das Containment selbst (durchaus möglich, wenn Wasserstoff abgelassen wurde).

Als ich gestern Abend ins Bett ging hiess es noch dass die Situation unter Kontrolle sei und ausreichende Kühlung vorhanden sei um die Nachzerfallswärme abzuführen.
 
Geschrieben von: Suckz (Usernummer # 4884) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Archer2000:
Explosion in Fukushima-1
[hand] http://www.youtube.com/watch?v=tPWNu2ivjU4

Man kann nur hoffen dass die Explosion nur das äussere Gebäude betraf und nicht das Containment selbst (durchaus möglich, wenn Wasserstoff abgelassen wurde).

Als ich gestern Abend ins Bett ging hiess es noch dass die Situation unter Kontrolle sei und ausreichende Kühlung vorhanden sei um die Nachzerfallswärme abzuführen.

Als ich gestern ins Bett bin, sah es schon nicht mehr sehr hoffnungsvoll aus. Fakt war zu dem Zeitpunkt schon, daß eine Kühlung nicht mehr ausreichend möglich war - was IMMER zur Folge hat, das eine Kernschmelze bevorsteht.
Heute morgen aufgewacht, nach sehr schlechtem Schlaf, und die Prognosen wurden bestätigt.
 
Geschrieben von: kil_o (Usernummer # 20343) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
In der Anlage gab es vor wenigen Stunden eine massive Explosion. Man weiß noch nichts genaues, aber egal von welchem Winkel aus man dies betrachtet - gut kann das nicht sein.

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12720219

die vom tschernobyl war noch eine kategorie höher das lässt hoffen ... letztens gabs eine reportage über die atomtest im bikiniatol und in anbetracht der vielen zündungen kehrt das leben langsam wieder zurück das ist nicht anders als auch in der ukraine .. vor so einem gau in japan kann man sich hier doch mehr um die altlasen der DDR oder heutigen lagerung mehr sorgen machen ...

auf phönix wird grad berichtet über den betroffenen AKW
 
Geschrieben von: jan.solo (Usernummer # 6524) an :
 
das ist erst der anfang...
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:

Kernschmelze in Fukushima bestätigt

Die japanische Atomaufsichtsbehörde hat offiziell bestätigt, dass es im beschädigten Atomkraftwerk Fukushima 1 eine Kernschmelze gegeben hat. Das berichtete ARD-Korrespondet Robert Hetkämpfer aus Tokio.

src: http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker/
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
www.theatlantic.com/infocus/2011/03/earthquake-in-japan/100022
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Die scheibchenweise Informationspolitik der japanischen Regierung macht das ganze auch nicht gerade besser...

(Das selbe wie seiner Zeit in Tschernobyl)

Wer erinnert sich noch an Friedrich "Old Schwurhand" Zimmermann 1986 ?
 
Geschrieben von: ChrisausmKaff (Usernummer # 10246) an :
 
lässt sich nicht vergleichen dave. Die Sowjets haben damals gemauert. Kam mWn nur raus, nachdem man doch recht scharf nachgefragt hat warum in Skandinavien auf einmal die Radioaktivität so anstieg [Wink]
 
Geschrieben von: Spiritkeeper records (Usernummer # 19037) an :
 
schon sehr beunruhigend das Ganze.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Remind:

"03.05.1986 12:00 Uhr Friedrich Zimmermann berichtet
Der damalige Deutsche Bundesinnenminister Friedrich Zimmermann gibt bekannt, dass der GAU in Tschernobyl in Deutschland ohne Folgen bleiben werde, denn "eine Gefährdung bestehe nur im Umkreis von 30 bis 50 Kilometern." Tatsächlich? © WDR"



Quelle [hand] klick
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
stimmen aus meiner internationalen musikforum-heimat idmforums.. ein japaner da ist in Sendai, also der am stärksten betroffenen großstadt:

I live 5 minutes from the beach and me and the family were getting ready to evacuate. I was actually at peace with saying goodbye to my apartment and things. No anxiety at all. Had my laptop with my music projects safely tucked away, though. That was the only thing I felt worth saving.
...
As of five minutes ago they just found 200 to 300 bodies in the streets.

For those who have never experience an earthquake (especially a large one), its pretty fuckin thrilling. No camera footage can capture what it feels like or the sounds that are generated. Its quite awe-inspiring and terrifying at the same time.

Some of the footage coming out of Japan just now is terrifying. And for once I don't mean their gameshows.
...
So the reactor supposably exploded. Expect even more crazier Japanese TV-shows, art, porn and movies in next 20 years.

On a lighter note, yesterday it was Chuck Norris' bday, are the 2 things connected?
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Laut aktuellen Berichten (BBC) fallen die Strahlungswerte wieder und auch die in den deutschen Medien berichtete Kernschmelze scheint sich zum Glück als Ente herausgestellt zu haben.
 
Geschrieben von: jean-philippe (Usernummer # 11487) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Archer2000:
Laut aktuellen Berichten (BBC) fallen die Strahlungswerte wieder und auch die in den deutschen Medien berichtete Kernschmelze scheint sich zum Glück als Ente herausgestellt zu haben.

na klar... da passiert schon nix!?
[pillepalle]
 
Geschrieben von: Mr. E (Usernummer # 2038) an :
 
Zitat:
Tepco
Die Tokyo Electric Power Company (Tepco) ist der größte Energieproduzent Japans. In der Vergangenheit machte das Unternehmen mehrfach negative Schlagzeilen durch falsche oder zögerliche Informationspolitik bei Störfällen und Routineinspektionen.

2002 mussten der Präsident des Unternehmens und vier weitere leitende Manager zurücktreten, weil jahrelang Sicherheitsprotokolle gefälscht worden waren. Dem 1951 gegründeten Unternehmen wurde vorgeworfen, 29 Reparaturberichte gefälscht zu haben. Fünf Reaktorblöcke mussten zeitweilig abgeschaltet werden - darunter auch Fukushima 1.

Vier Jahre später geriet Tepco erneut wegen Fukushima 1 in Erklärungsnot. Damals ordnete die Regierung eine Nachprüfung der Kühlwassertemperatur-Berichte aus den Jahren 1985 und 1988 an. Gefälschte Angaben sollen auch den Inspektoren bei den regelmäßigen Kontrollen vorgelegt worden sein. 2007 sprach der Energieversorger selbst von weiteren gefälschten Daten - bei diesen beiden Vorfällen wurden jedoch keine Kraftwerksabschaltungen angeordnet.

Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima130.html

soviel zum Thema glaubhafte Informationspolitik.

die Wahrheit werden wir wohl erst in den nächsten Tagen/Wochen erfahren.
 
Geschrieben von: wizard of wor (Usernummer # 5122) an :
 
10.000 bewohner einer hafenstadt vermisst...
http://www.orf.at/stories/2047213/2047208/
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jean-philippe:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Archer2000:
Laut aktuellen Berichten (BBC) fallen die Strahlungswerte wieder und auch die in den deutschen Medien berichtete Kernschmelze scheint sich zum Glück als Ente herausgestellt zu haben.

na klar... da passiert schon nix!?
[pillepalle]

Solange es keine sicheren Quellen dafür gibt kann man nunmal weder das eine noch das andere annehmen.
Leider scheinen die internationalen Medien zz alles andere als sichere Quellen zu sein.
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Auch was die Strahlenwerte angeht herrscht grosse Unklarheit. Nach div. Quellen werden im Moment in der Umgebung von Fukushima-1 etwa 1 mSv/h gemessen. Grenzwerte sind 1 mSv/a. Wenn man das jedoch mit der Strahlenexposition nach Chernobyl vergleicht ist das relativ gering, da lag die mittlere Belastung der evakuierten Bevölkerung bei 17 mSv (und bei den Liquidatoren natürlich noch weitaus höher). Mit etwas Glück kommt die Strahlenbelastung vor Ort lediglich aus dem Primärkreislauf und nicht aus dem Reaktor selbst, der möglicherweise - ebenfalls mit etwas Glück - noch in seinem unbeschädigten Containment sitzt. Aber wer weiss..
 
Geschrieben von: Phos4* (Usernummer # 6091) an :
 
Aber was ich nicht verstehe, ohne ausreichende Kühlung müssen die Brennstäbe doch bald schmelzen, oder nicht? Und diese Notstromlösung in Form von Batterien muss doch auch schon längst erschöpft sein. [kopfkratz]
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jean-philippe:
na klar... da passiert schon nix!?
[pillepalle]

und: ja im Moment sieht es zumindest wirklich so aus, als ob die Gefähr die von Fukushima-1 begrenzt ist. Auf gar keine Weise ist es auch mit Chernobyl zu vergleichen:
1.) Das Unglück von Chernobyl geschah wesentlich schneller und heftiger (Explosion des Kerns quasi sofort).
2.) Chernoby benutzte Graphit und nicht Wasser als Mediator. Das hat zwei entscheidende Nachteile: Zum einen hat ein Graphitreaktor einen positiven Dampfblasenquotien, das heisst bei einem Notfall erhöht sich die Leistung des Reaktors. Zum anderen ist Graphit leicht brennbar kann im Gegensatz zu Wasser wesentlich mehr radioaktive Teilchen freisetzen.
3.) Der Chernobyl-Reaktor hatte kein Containment.

Im Übrigen hat die IAEA den Vorfall inzwischen als INES-4 eingestuft Geringe Freisetzung, Strahlenexposition der Bevölkerung etwa in der Höhe der natürlichen Strahlenexposition:
[hand] http://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Bewertungsskala_f%C3%BCr_nukleare_Ereignisse
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Phos4*:
Aber was ich nicht verstehe, ohne ausreichende Kühlung müssen die Brennstäbe doch bald schmelzen, oder nicht? Und diese Notstromlösung in Form von Batterien muss doch auch schon längst erschöpft sein. [kopfkratz]

Die Nachzerfallswärme klingt annähernd zeitlich linear ab (t^-1.2). Weitere Kühlung kann nur erreicht werden, wenn die Reaktivität gesenkt wird, was z.Z durch Einleiten von mit Bor versetztem Meerwasser durchgeführt wird.
Bor ist ein Neutronenabsorber, der auch in den Kontrollstäben verwendet wird.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Gerade ´n Special in der ARD gesehen...

Das hohle Geschwätz von (Umweltminister) Norbert Röttgen passt ja auch wieder wie die Faust auf´s Auge... [bla] [freak]

Mir tun sich da leider extreme Parallelen zu 1986 auf... [oerx]

Mehr vom (Fachmann) [hand] klick

Und hier [hand] klick

PS: Kommt Röttgen von Röntgen... ?
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
in bawü bedeutet das: weise wählen!
hoffentlich wird das in japan nicht schlimmer. mein mitgefühl haben sie!
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
ich bin kein experte, aber ich kann mir vorstellen das es wirtschaftliche folgen hätte wenn man rausposaunt es gab ne Kernschmelze. Wenn man mal bedenkt was 9/11 an den Märkten ausgelöst hat wäre ein SuperGAU in einer Wirtschaftsnation warscheinlikch auch der SuperGAU für die Märkte.

abgesehen von der Panik die so eine Nachricht auslösen würde.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
kernkraftwerke + erdbeben:

http://cnic.jp/english/topics/safety/earthquake/index.html


notiz am rande: man bedenke auch dass die betreiberfirma 'tepco' für die schäden haftbar gemacht werden kann. in deutschland müsste sowas der steuerzahler übernehmen - als sei der dann nicht schon ohnehin gebeutelt von den folgen. aber schliesslich hat man sein kreuz schon gemacht - die laufzeiten sind verlängert - die konzerne fein raus. da heisst es die sorgen nach japan schicken und der kanzlerin vertrauen [Wink]
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Gerade eben noch hat es (das Merkel) mal wieder getönt:

[bla] "Atomkraft ist eine sichere Brückentechnologie..." [pillepalle]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
...und von genau dieser brücke sollte sie mal jemand schubsen. in das verseuchte wasser. zu ihren freunden. http://eguide-online.de/futurama/images/generelles/Artikel-Simpsons-01.JPG
 
Geschrieben von: Phos4* (Usernummer # 6091) an :
 
Wie ist eigentlich der aktuelle Stand der Dinge?
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
...und von genau dieser brücke sollte sie mal jemand schubsen. in das verseuchte wasser. zu ihren freunden. http://eguide-online.de/futurama/images/generelles/Artikel-Simpsons-01.JPG

Ich würde sehr viel weitergehen und die ganze CDU-FDP Blase zum Schnorcheln in die Asse schicken !
 
Geschrieben von: pre-amp tango (Usernummer # 10117) an :
 
die situation in japan scheint ja wirklich extrem schlimm zu sein, nicht auszudenken, was wäre, wenn ein deutsches akw solch eine situation erlebte.

nur als denkansatz: alle wollen doch bezahlbaren strom haben.
atom will keiner, kohle will auch keiner (siehe moorburg/hamburg oder auch kiel: dort soll sogar ein gaskraftwerk gebaut werden, völliger schwachsinn).
wenn jeder dazu bereit wäre, das dreifache für seinen strom zu zahlen, könnten wir den schon aus sonne, wind und anderen regenerativen energien (ohne biogas-strom) irgendwie haben. aber das will auch wieder keiner bezahlen müssen. also bleibt in doch wieder nur ein mix aus allem, inklusive atom - bei unserem energiebedarf kommen wir da doch letztlich gar nicht drum herum.
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: pre-amp tango:
nur als denkansatz: alle wollen doch bezahlbaren strom haben.
atom will keiner, kohle will auch keiner (siehe moorburg/hamburg oder auch kiel: dort soll sogar ein gaskraftwerk gebaut werden, völliger schwachsinn).
wenn jeder dazu bereit wäre, das dreifache für seinen strom zu zahlen, könnten wir den schon aus sonne, wind und anderen regenerativen energien (ohne biogas-strom) irgendwie haben. aber das will auch wieder keiner bezahlen müssen. also bleibt in doch wieder nur ein mix aus allem, inklusive atom - bei unserem energiebedarf kommen wir da doch letztlich gar nicht drum herum.

Hauptenergiekonsument ist allerdings die Wirtschaft und die würde eine Verdreifachung der Stromkosten schon erheblich treffen.
Ich hoffe auf einen Erfolg des DESERTEC Projekts [hand] http://de.wikipedia.org/wiki/Desertec

Etwas abgefahrenere Methoden zur regenerativen Energiegewinnung, wie etwa riesige Sonnenkollektoren im Weltraum, stehen im warsten Sinne des Wortes leider noch in den Sternen.
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Hier ist übrigens das Reactor Concept Manual des betroffenen Reaktors. Fukushima-1 hat ein Mark 1 Containment (siehe Schnittzeichnung auf Seite 16):
[hand] http://www.nrc.gov/reading-rm/basic-ref/teachers/03.pdf
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Japan könnte ohne Atom-Strom wirtschaftlich gar nicht überleben - So bitter das klingt... [rolleyes]
 
Geschrieben von: Ekliptik (Usernummer # 20456) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
...und von genau dieser brücke sollte sie mal jemand schubsen. in das verseuchte wasser. zu ihren freunden. http://eguide-online.de/futurama/images/generelles/Artikel-Simpsons-01.JPG

Klasse Bild.
Die Japaner tun mir leid...ich frag mich ob das Auswirkungen auf die Animeproduktion hat.

Und ich bin gespannt, was da nun wirklich Sache ist, bzw. wen es alles trifft.
 
Geschrieben von: Omara (Usernummer # 11269) an :
 
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2011-03/fukushima-AKW-reaktoren
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
http://www.n-tv.de/panorama/Regierung-gesteht-Kernschmelze-ein-article2819216.html
 
Geschrieben von: hendrik-d (Usernummer # 8293) an :
 
Hyps
Zitat:
On a lighter note, yesterday it was Chuck Norris' bday, are the 2 things connected?
unglaublich, dass er in seiner lage noch so späße machen kann.. respekt. hoffentlich kommt er weit, weit weg.
ich glaube auch nicht dran, dass die folgen nur für die im umkreisliegenden 20 km sein werden.. wohl eher 200 km, wenns überhaupt reicht. auch wenn ich in dem bereich null ahnung hab ist es ja auch immer so, dass so wenig panikmache verbreitet werden soll wie möglich, das heisst die schlimmsten eintretenden fälle werden gar nicht genannt.. die reden alle z.b. davon, dass es grad so aussieht als würde die radioaktive luft s meer rausgetragen, was aber wenn sich der wind dreht? oder wenns noch ne tsunami gibt & die dann das verseuchte meer übers land spült oder oder.. es wird viel zu wenig über die ganzen horrorszenarien geredet, die evtl. eintreten könnten und das ist eben das was beunruhigt. Ich finds gut, wenn man weiß wie schlimm es werden könnte. werd jetz auch erstmal die ganze geschichte verfolgen.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
hendrik, nur das erste zitat war von dem japaner (genaugenommen kein originärer japaner, sondern ein ich-weiß-nicht-welcher-nationalität, der seit jahren in japan lebt). er ist auch weiter vor ort, letztes posting heute:

Just woke up and the first thing I see is that another reactor is going critical.
*grabs a comic and a smoke*
I'm not dealing with this shit today.

generell geht es in internationalen foren aber lockerer zu, was so sprüche angeht, so mein eindruck; das wird eher als auflockerung statt als pietätlosigkeit aufgenommen.
 
Geschrieben von: hendrik-d (Usernummer # 8293) an :
 
achso k

naja, ich denk ma die situation ist für die leute halt übelst beknackt, da isses wohl ganz gut, wenn man die ganze angst durch solche aüßerungen n bissi abkochen kann bzw. es versucht
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: pre-amp tango:
nur als denkansatz: alle wollen doch bezahlbaren strom haben.
atom will keiner, kohle will auch keiner (siehe moorburg/hamburg oder auch kiel: dort soll sogar ein gaskraftwerk gebaut werden, völliger schwachsinn).
wenn jeder dazu bereit wäre, das dreifache für seinen strom zu zahlen, könnten wir den schon aus sonne, wind und anderen regenerativen energien (ohne biogas-strom) irgendwie haben. aber das will auch wieder keiner bezahlen müssen. also bleibt in doch wieder nur ein mix aus allem, inklusive atom - bei unserem energiebedarf kommen wir da doch letztlich gar nicht drum herum.

also der gezeitentrom aus norwegen wäre nicht 3x so teuer. angebote gab es. der atomlobby hat das nicht gepasst, wären doch 3 reaktoren überflüssig geworden. alternativlos?

*uche grad nach quellen. hatte das vor vielen monaten mal gelesen...
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
Ganz Schlimme Sache das in Japan - Man kann wirklich nur noch beten für die Menschen dort, das es nicht zum nuklearem Holocaust kommt. Laut letzer Meldung wurde in einem Weiteren AKW der nuklear Notstand ausgerufen:

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750629,00.html
 
Geschrieben von: Mr. E (Usernummer # 2038) an :
 
Im N24 ticker läuft gerade durch das im Süden nun auch noch ein Vulkan ausgebrochen ist.
 
Geschrieben von: Freundelektronischermusik (Usernummer # 605) an :
 
Umso beeindruckender finde ich, wie ruhig und diszipliniert die Japaner sich anstellen und überall warten.
 
Geschrieben von: Phos4* (Usernummer # 6091) an :
 
Jetzt ist das Kühlsystem schon in einem dritten AKW ausgefallen. [Frown]

[hand] Klick!
 
Geschrieben von: Freundelektronischermusik (Usernummer # 605) an :
 
Krasse Bilder!!!

http://www.abc.net.au/news/events/japan-quake-2011/beforeafter.htm
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Gerade Anne Will geguckt - Schlimm, wie die Politiker, hohle Phrasen dreschend, Wahlkampf mit diesem Unglück betreiben... [oerx]
 
Geschrieben von: roadrenner (Usernummer # 13607) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: hendrik-d:
...auch wenn ich in dem bereich null ahnung hab...

Und genau da liegt das Problem, zu viele Leute mit genau deinem Wissensstand äußern sich unentwegt zu der Situation.

Allein das Wort Kernschmelze löst bei allen den totalen Horror aus, ohne im Detail zu wissen, welches Gefahrenpotential eigentlich dahinter liegt.

Wie meine geliebte Großmutter (Gott habe sie seelig) immer zu sagen pflegt: "Wenn man keine Ahnung, einfach mal die Fres*e halten"

Grüße roadrenner
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
ist ja immer mit vorsicht zu geniessen, aber scheinbar hat der herr doch noch hirn zu vergeben

http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/energie-merkel-stoppt-akw-laufzeitverlaengerung_aid_608388.html


hier auch nochmal was zum lagermärchen
http://www.zeit.de/2003/48/Gorleben
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
der gezeitentrom aus norwegen wäre nicht 3x so teuer. angebote gab es. der atomlobby hat das nicht gepasst, wären doch 3 reaktoren überflüssig geworden. alternativlos?

*uche grad nach quellen. hatte das vor vielen monaten mal gelesen...

ja bitte?
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
habs noch nich gefunden. war auch aus dem WDR umfeld... aber den beitrag gibt es. den norwegischen strom auch [Wink]
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
müßte das nicht riesengroß als das hammerschlagende argument auf jeder startseite jeder einzelnen site über alternative energien stehen?
wenn nein, warum nicht?
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
gute frage. ja. so vieles müsste als argument dienen. auch der letzte von mir gepostete artikel zeigt doch wie weit die verwirrung in dem thema fortgeschritten ist. müsste - hach ja
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
habs noch nich gefunden. war auch aus dem WDR umfeld... aber den beitrag gibt es. den norwegischen strom auch [Wink]

stimmt, den Bericht habe ich auch gesehen.
Ist aber keine Alternative.

Das Problem von Gezeitenkraftwerken sind die fatalen Auswirkungen auf Flora und Fauna.
Das wichtige Kleingetier was in diesem Küstenbereichen lebt wäre dem Tode geweiht.
Zudem sind die Auswirkungen des unter Wasser entstehenden Lärm sehr umstritten.
Skandinavien ist Heimat von vielen Walen.
Welche Bedrohung für die Tiere bestehen würde ist völlig unerforscht.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/600-kilometer-verheissung/

http://www.netzausbau-niedersachsen.de/ereignisse/110610-rov-norger--kabel/index.html

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
stimmt, den Bericht habe ich auch gesehen.
Ist aber keine Alternative.

wieso? wäre doch ein weiteres puzzletück hin zu einem 'sauberen' netz. keine eile sagt die regierung. e-on ist ja da.
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
wieso sauber?

Wenn ich das wort Biostrom schon höre, sträuben sich mir die Nackenhaare.

Sollte die gesamte Abdeckung durch Windkraft erzielt werden, haben wir 20 Jahre später einen
Problem mit der Entsorgung der Windräder.

http://www.welt.de/print-welt/article290038/Die_Entsorgung_von_Windkraftanlagen_bereitet_Probleme.html
 
Geschrieben von: snar (Usernummer # 12290) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
wieso sauber?

Wenn ich das wort Biostrom schon höre, sträuben sich mir die Nackenhaare.

Sollte die gesamte Abdeckung durch Windkraft erzielt werden, haben wir 20 Jahre später einen
Problem mit der Entsorgung der Windräder.

http://www.welt.de/print-welt/article290038/Die_Entsorgung_von_Windkraftanlagen_bereitet_Probleme.html

dat verstünde ich aber eher als ansporn, solche materialien zu entwickeln - kompostierbare plastik auf pflanzenbasis gibt es ja auch schon...
und außerdem... hat uns das damals bei der atomenergie interessiert? und ne lösung für den müll haben wir ja auch gefunden *g*
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
stimmt schon. sauber wöre das nicht. man müsste auch erstmal untersuchen ob das kabel dazu geeignet ist überschüssigen norwegischen strom bei uns einzuspeisen. aber so funktioniert das atomnetz ja nicht. so wie jetzt ist schon besser. bald hat man auch lösungen für die asse. dann ist wirklich sauber.

edit: also wenns darum geht: ich kauf die gerne und mach quatsch mit den rädern. zumindest kann man die zur not besser zum kühlen benutzen (riesenventilator in monaco zb) als die augedienten stäbchen ^^

edit2: hier mal bishen ontopic update von al-jazeera. http://www.youtube.com/watch?v=0_Kou0JONkc
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Jetzt ist eine gute Gelegenheit, Aktien von Energieversorgern zu kaufen. Die dürften wieder anziehen, wenn sich der Fallout wieder verzogen hat, und Gras über diese unapettitliche Angelegenheit gewachsen ist.
 
Geschrieben von: future-sound-of-bochum (Usernummer # 4489) an :
 
man darf sich garnicht ausmalen was da gerade passiert.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Und was macht der Nachbar ? [hand] klick [pillepalle]
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Angst vor Kernenergie ist meistens etwas spezifisch bundesdeutsches. Denke nicht, dass sich daran groß etwas ändern wird.
 
Geschrieben von: mantis (Usernummer # 3606) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
wieso sauber?

Wenn ich das wort Biostrom schon höre, sträuben sich mir die Nackenhaare.

Sollte die gesamte Abdeckung durch Windkraft erzielt werden, haben wir 20 Jahre später einen
Problem mit der Entsorgung der Windräder.

http://www.welt.de/print-welt/article290038/Die_Entsorgung_von_Windkraftanlagen_bereitet_Probleme.html

Wann war Strom auch schon mal sauber? Abgebrannten Brennstäben werden ja schön zu atomaren Waffen "recycelt", da kann so ein olles Windrad aus Plastik nicht mithalten.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
...Sollte die gesamte Abdeckung durch Windkraft erzielt werden, haben wir 20 Jahre später einen
Problem mit der Entsorgung der Windräder....

Lieber so ein Entsorgungsproblem, als eines mit Brennstäben... [rolleyes]
 
Geschrieben von: chris (Usernummer # 6) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Jetzt ist eine gute Gelegenheit, Aktien von Energieversorgern zu kaufen. Die dürften wieder anziehen, wenn sich der Fallout wieder verzogen hat, und Gras über diese unapettitliche Angelegenheit gewachsen ist.

Hatte vorhin gelesen, dass der Kurs einiger Aktien von 'Ökostrom'-Anbietern in den letzten 48h um bis zu 30% gestiegen ist, wer hier mit Optionen oder diesen Aktien spekulierte, hätte die Katastrophe profitabel mit einer unglaublichen Rendite über Nacht zu Gold machen können.

Ich selbst bin überhaupt kein Freund von Atomenergie, den jüngeren von euch dürfte 'Wackersdorf' wohl auch nichts mehr sagen und Tschernobyl hab' ich als Kind wahrgenommen, war damals erst 11 Jahre alt, aber die Auswirkungen waren selbst hier spürbar, da auch gerade bei uns in Bayern Gebiete kontaminiert wurden - aufgrund der Belastung gab' es bis vor einigen Jahren noch immer Hinweise, beispielsweise auf das Sammeln von Pilzen in damals betroffenen Waldgebieten besser zu verzichten. Bis heute gibt es weiterhin in einigen Ländern einen drastischen Einfuhrstopp von Lebensmitteln aus damals betroffenen Gebieten, was zeigt, wie schwerwiegend die Katastrophe vor nunmehr 25 (!) Jahren war. Bis heute gibt es grausame Langzeitfolgen und es ist noch nicht absehbar, wann diese endlich aufhören werden.

Die Suche nach alternativen, regenerativen, langfristig umweltverträglichen Energien ist die eine Sache, die ihr hier diskutiert - die andere Sache ist das Umdenken mit dem eigenen Energiebedarf und dem unstillbaren Hunger nach Energie. Wenn ich - so wie gerade eben in dieser Minute - mal wieder in der Küche das Licht angelassen habe, dabei schon seit 'ner halben Stunde im Wohnzimmer sitze, bekomme ich ein schlechtes Gewissen und ich denke, dieses Umdenken ist einer der wichtigsten Wege für uns in eine andere Zukunft.

Und die Floskeln, unsere AKW wären 'sicher', kann ich nicht mehr hören und hab' bei entsprechenden Politdiskussionen jetzt abschalten müssen, denn nicht nur wir betreiben AKW, auch unsere Nachbarländer haben die Dinger am Laufen und auf deren Qualität und Reaktionsmechanismen bei umweltbedingten 'Störungen' haben wir keinen Einfluss. Und wenngleich es jetzt eine Naturkatastrophe war, die an aktuell wohl 3 AKW zu Problemen führten, so will ich gar nicht erst daran denken, was passieren kann, wenn gleichzeitig zwei oder drei Airbus A380 gezielt auf'n AKW zum Absturz gebracht werden. Jedes laufende AKW bereitet mir subtil ein ungutes Gefühl und ich hoffe inständig, dass man hier noch mit 'nem blauen Auge davon kommt - oder muss die Katastrophe nun doch andere Dimensionen sprengen, um ein Umdenken zu erlauben?
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Angst vor Kernenergie ist meistens etwas spezifisch bundesdeutsches. Denke nicht, dass sich daran groß etwas ändern wird.

Genau. Was typisch deutsches.

http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_anti-nuclear_protests_in_the_United_States
http://en.wikipedia.org/wiki/Anti-nuclear_movement_in_the_United_Kingdom
http://en.wikipedia.org/wiki/Anti-nuclear_movement_in_France
http://en.wikipedia.org/wiki/Anti-nuclear_movement_in_Canada

Resultat einer fünfminütigen Wiki-Suche.
[rolleyes]
 
Geschrieben von: James_Holden (Usernummer # 1937) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:

Die Suche nach alternativen, regenerativen, langfristig umweltverträglichen Energien ist die eine Sache, die ihr hier diskutiert - die andere Sache ist das Umdenken mit dem eigenen Energiebedarf und dem unstillbaren Hunger nach Energie. Wenn ich - so wie gerade eben in dieser Minute - mal wieder in der Küche das Licht angelassen habe, dabei schon seit 'ner halben Stunde im Wohnzimmer sitze, bekomme ich ein schlechtes Gewissen und ich denke, dieses Umdenken ist einer der wichtigsten Wege für uns in eine andere Zukunft.

Sowas sind noch Peanuts.
Wir in einem anderen Post auf der ersten Seite gesagt wurde ist die Industrie der grosse Energiefresser. Wieso? Weil wir Verbraucher alle 2-3 Jahre ein neues Handy, einen neuen Laptop, ein neues Auto haben wollen; weil wir täglich ein Steak essen wollen.
Das Licht ausmachen ist ein guter Anfang. Interessant wirds dann aber doch erst beim Konsum von "Zeug".
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Wenn ich - so wie gerade eben in dieser Minute - mal wieder in der Küche das Licht angelassen habe ...

wobei gerade licht den geringsten anteil an privatem stromverbrauch ausmacht - der weitaus größte wird von kühl-/gefrierschränken in anspruch genommen.

ps:
"... für das Jahr 2010 gehen Schätzungen von einem Energiebedarf des Internets von 31,3 Milliarden Kilowattstunden nur in Deutschland aus" (6 Prozent des gesamten deutschen Stromverbrauchs)
(Wikipedia)

"In 23 Jahren soll das Internet so viel Strom verbrauchen, wie heute die gesamte Weltbevölkerung."
www.heise.de/newsticker/meldung/Energieverbrauch-des-Internet-steigt-exponentiell-185558.html
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
...Sollte die gesamte Abdeckung durch Windkraft erzielt werden, haben wir 20 Jahre später einen
Problem mit der Entsorgung der Windräder....

Lieber so ein Entsorgungsproblem, als eines mit Brennstäben... [rolleyes]
Das ist doch Unsinn.
Ein Loch stopfen und direkt das nächste aufmachen.
Wasser und Wind eignen sich nur als Ergänzung.
Anders da schon die Solartechnik.
Photovoltaik ist die im Moment beste Variante.

Das solare Energieangebot ist etwa um den Faktor 10.000 größer als der heutige gesamte Weltenergiebedarf.

http://de.wikipedia.org/wiki/Erneuerbare_Energie#Solarenergie

Die Leitung aus der Sahara nach Europa ist da überhaupt nicht mehr abwegig.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Hier mal ein gutes Beispiel für eine Stadt, die versucht einen neuen Weg zu gehen... [hand] klick
 
Geschrieben von: Phos4* (Usernummer # 6091) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Wenn ich - so wie gerade eben in dieser Minute - mal wieder in der Küche das Licht angelassen habe ...

wobei gerade licht den geringsten anteil an privatem stromverbrauch ausmacht - der weitaus größte wird von kühl-/gefrierschränken in anspruch genommen.

ps:
"... für das Jahr 2010 gehen Schätzungen von einem Energiebedarf des Internets von 31,3 Milliarden Kilowattstunden nur in Deutschland aus" (6 Prozent des gesamten deutschen Stromverbrauchs)
(Wikipedia)

"In 23 Jahren soll das Internet so viel Strom verbrauchen, wie heute die gesamte Weltbevölkerung."
www.heise.de/newsticker/meldung/Energieverbrauch-des-Internet-steigt-exponentiell-185558.html

Krass!

Der Artikel ist zwar nicht der neuste, aber wenn man bedenkt, dass eine Google-Suche schon richtig Strom verbraucht, mache ich mir um die Zukunft echt sorgen. :-(

[hand] Klick!
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Jetzt gehts los :/

Nach neusten Informationen (Kyodo) scheint im Raktor 2 das Containment beschädigt zu sein und soeben soll sich dort eine Explosion ereignet haben.

Langsam sollte ich meine optimistische Haltung revidieren.

n8
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Phos4*:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Wenn ich - so wie gerade eben in dieser Minute - mal wieder in der Küche das Licht angelassen habe ...

wobei gerade licht den geringsten anteil an privatem stromverbrauch ausmacht - der weitaus größte wird von kühl-/gefrierschränken in anspruch genommen.

ps:
"... für das Jahr 2010 gehen Schätzungen von einem Energiebedarf des Internets von 31,3 Milliarden Kilowattstunden nur in Deutschland aus" (6 Prozent des gesamten deutschen Stromverbrauchs)
(Wikipedia)

"In 23 Jahren soll das Internet so viel Strom verbrauchen, wie heute die gesamte Weltbevölkerung."
www.heise.de/newsticker/meldung/Energieverbrauch-des-Internet-steigt-exponentiell-185558.html

Krass!

Der Artikel ist zwar nicht der neuste, aber wenn man bedenkt, dass eine Google-Suche schon richtig Strom verbraucht, mache ich mir um die Zukunft echt sorgen. :-(

[hand] Klick!

In den Kommentaren wird der Artikel ganz schön auseinandergenommen. Hier: "Die Suchanfrage benötigt 4 Watt und dauert im Durchschnitt 0,13 Sekunden. Das entspricht einem Energieverbrauch von 0,52J (WattSekunden). Das sind 0,000000144kWh. Laut Quarks&Co CO2-Rechner erzeugt 1 kWh 0,00062 Tonnen CO2 (Es ist ja wahrscheinlich Strom, den die Suchanfrage benötigt, nicht Äpfel oder Eier). Also erzeugt die Suchanfrage 0,00062 Tonnen pro kWh 0,000000144 kWh sind 0,0000000000896 Tonnen CO2 sind 0,896mg CO2, also nicht 2g sondern nur ein 50000stel davon."

edit: Zudem investiert Google in bessere Effizienz der Nutzung von Elektrizität [hand] http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5jPXGze3Gp0IXHMBlVKdlVz-T_wZw?docId=CNG.b34854548aace42187a007d738b03e37.01
[hand] http://technorati.com/technology/article/google-diversifies-to-produce-green-electricity/

Seit diesem Fiasko mit dem Googlesuche-Wasserkessel-Vergleich traue ich solchen Artikeln wie dem ausm Stern oben keinen Meter übern Weg.
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

Ganze 10 (in Worten: ZEHN) Euro mehr! Wucher, Ausbeutung!! /sarkasmus

Außerdem: Von welchem Anbieter? Mir fallen auf Anhieb vier Stück ein. Dann gibt's noch die Möglichkeit einen Tarif zu wählen, der einen Teil Ökostrom mit sich bringt, statt 100%. Auch da nachgerechnet?
 
Geschrieben von: gescom (Usernummer # 2169) an :
 
ich hoere und lese nur noch super-gau. das ist wie tote leichen oder mehr als unendlich. dieses nicht existierende und unsinnige wortgeflecht hat mehr als hasskappenpotential.
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

Ganze 10 (in Worten: ZEHN) Euro mehr! Wucher, Ausbeutung!! /sarkasmus

Außerdem: Von welchem Anbieter? Mir fallen auf Anhieb vier Stück ein. Dann gibt's noch die Möglichkeit einen Tarif zu wählen, der einen Teil Ökostrom mit sich bringt, statt 100%. Auch da nachgerechnet?

überweist du mir 10 EUR monatlich? dann mach ich es gerne.

für mich is es zu viel.
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: gescom:
ich hoere und lese nur noch super-gau. das ist wie tote leichen oder mehr als unendlich. dieses nicht existierende und unsinnige wortgeflecht hat mehr als hasskappenpotential.

[hand] http://de.wikipedia.org/wiki/Auslegungsst%C3%B6rfall

Lesen und verstehen. 'Super' bezieht sich hier auf das lateinische 'super' ("jenseits","über... hinaus").

Die aktuellen Infos klingen wirklich garnicht gut.
Containment teilweise beschädigt
Hoher Anstieg von Radioaktivität am R2
R2 wird evakuiert...

nicht gut.. garnicht gut
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
ich bau mir morgen meinen eigenen reaktor...

edit: hier fefes kommentar zur bundesangie... http://blog.fefe.de/?ts=b3801962

..eine liste mit unfällen in deutschland http://www.readers-edition.de/2011/03/12/der-regierungs-gau-bundesgehirne-weiter-abgeschaltet

,,,und was zum forschungszentrum in jülich http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,637916,00.html

wikipedia sagt dazu:

"Am 13. Mai 1978[9] traten infolge eines länger unbemerkten Lecks im Überhitzerteil des Dampferzeugers 27,5 t Wasser in den He-Primärkreislauf und damit in den Reaktorkern ein.[10] Obwohl dieser Störfall nur in die Kategorie C eingeordnet wurde, stellt er wegen des positiven Reaktivitätseffekts des Wassers (Möglichkeit einer prompten Überkritikalität des Reaktors) und der möglichen chemischen Reaktion des Wassers mit dem Graphit mit Bildung explosionsfähiger Gase einen der gefährlichsten Störfälle für einen Hochtemperaturreaktor dar. Der Störfall blieb wahrscheinlich nur deshalb ohne schwere Folgen, weil der Kern nur Temperaturen unter 500 °C aufwies und weil das Leck klein blieb [11]. Trotzdem musste der Reaktor fast ein Jahr lang durch das Fahren mit verringerter Temperatur „getrocknet“ werden, um die mit Spaltprodukten kontaminierten Wasserreste zu entfernen.[12] Unter dem Reaktor befindet sich noch durch den Störfall radioaktiv belastetes Erdreich und Grundwasser. Durch den Störfall wurde nämlich das Fundamentkammerwasser, welches mit der Umgebung in direktem Kontakt steht, mit Strontium-90 und Tritium radioaktiv kontaminiert.[13] Infolge dieses Störfalles wurden bei nachfolgenden Designs von Hochtemperaturreaktoren Vorkehrungen getroffen, die eine Flutung des Kerns mit flüssigem Sekundärkühlmittel verhindern sollen.

Darüber hinaus wurde im Jahre 2008 ein Bericht von Rainer Moormann, Mitarbeiter des FZJ, veröffentlicht, in dem die übermäßig starke radioaktive Kontamination des Reaktors auf eine unzureichende Überwachung des Reaktorkerns sowie einen länger andauernden Betrieb bei unzulässig hohen Temperaturen zurückzuführen ist. Dies habe u. a. dazu geführt, dass Spaltprodukte aus den Graphitkugeln austreten konnten. Moormann verweist darauf, dass es sich dabei um inhärente Probleme von Kugelhaufenreaktoren handelt und nicht nur um ein AVR-Problem und stellt die Frage ob das Kugelhaufenprinzip überhaupt machbar bzw. verantwortbar ist. [14][15]

Erst im Jahr 1999 wurde entdeckt, dass der AVR-Bodenreflektor, auf dem der Kugelhaufen ruht, im Betrieb zerbrochen war und dass sich einige hundert Brennelemente im gebildeten Riss verklemmt haben.[5]. Die Brennelemente konnten großenteils nicht entfernt werden. Zu eventuellen sicherheitstechnischen Auswirkungen dieses Ereignisses gibt es bisher keine Untersuchungen."

[ 15.03.2011, 05:34: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: ChrisausmKaff (Usernummer # 10246) an :
 
hm, die Laufzeitverlängerung nun ausgesetzterweise:
Hab da noch was im Hinterkopf das diese nicht per Gesetz geregelt wurde sondern von den Vulgärliberalen und unserer Agitprop-Tante im Hinterzimmer mit den Energiebossen per Vertrag ausgekungelt wurde. Bedeutet also nun Vertragsstrafen für (vorübergehend) stillgelegte Reaktoren. Nett
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
dpa Ticker vor 29 min.

Erste Reaktorhülle in Fukushima bricht

Tokio (dpa) – Die Atomkatastrophe in Japan hat eine neue Dimension erreicht. Bei einer erneuten Explosion im Kernkraftwerk Fukushima wurde nach Regierungsangaben erstmals die innere Schutzhülle eines Reaktors beschädigt. Die Betreibergesellschaft Tepco sprach von einer «sehr schlimmen» Lage. Die Strahlung in der Umgebung steige dramatisch. Zudem hat der Wind gedreht und weht Richtung Süden, wo auch Tokio liegt. In der Metropole wurden erhöhte Strahlenwerte gemessen. Die japanische Börse reagierte panisch. Das Technische Hilfswerk hat inzwischen seinen Einsatz im Katastrophengebiet des Erdbebens abgebrochen. Es gebe praktisch keine Hoffnung mehr, Überlebende zu finden.

Nachtrag: Ein Brand in einem Brennstablager gab es auch noch am 1. Reaktor.
 
Geschrieben von: Phos4* (Usernummer # 6091) an :
 
Von wegen Ökostrom ist so teuer: Ich beziehe 100 % Ökostrom von den Stadtwerken Flensburg (100 % Wasserkraft) und zahle z. Z bei meinem Verbrauch 25€ (Singlehaushalt) für ca. 40m².
 
Geschrieben von: stitch (Usernummer # 3136) an :
 
Zum Thema Ökostrom: Ich habe auch vor ner Weile zu Ökostrom gewechselt und über die großen Vergleichsportale einen Tarif gefunden, der dem Vergleich mit dem Grundversorgungstarif der EnBW hier im Süden gut standhalten kann.

Die meisten sind ja eh noch in überteuerten Tarifen, da macht ein Vergleich generell Sinn, von alleine bietet kein Versorger günstigere Tarife an. Und wechseln tut nicht weh und Stromausfälle hatte ich zwischendurch auch keine [Wink]
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

dann lass im monat ne platte, beim feiern 3 bier oder 2,5 releases im downloadshop weg, dann geht das!
ach ja, rauchst du? könnte man auch viel sparen, wenn man will.
 
Geschrieben von: TRider (Usernummer # 1924) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

dann lass im monat ne platte, beim feiern 3 bier oder 2,5 releases im downloadshop weg, dann geht das!
ach ja, rauchst du? könnte man auch viel sparen, wenn man will.

Heute geht es um Ökostrom, für den auf 2 Platten im Monat verzichtet werden soll, vor einigen Monaten ging es hier noch um ökologisch-ethisch korrekte Nahrung, für die auf 5 weitere Platten monatlich verzichtet werden soll und morgen sprechen wir von Wohnungen in nachhaltig gebauten Häusern, bei denen man die höhere Miete sicherlich aufbringen kann, wenn man komplett aufs Auflegen verzichtet und das Equipment verkauft.

So schnell dreht sich die Welt einmal um 180° - in China finanziert man sich mit 40 neuen Atommeiler in Billigbauweise das Luxusleben, während man hier über teuren Ökostrom ohne Atomenergie diskutiert und nachher im Gutmenschentum in einer atomaren Wolke aus dem Ausland verreckt.

Aber ehrlich gesagtz hat die Welt just in diesem Moment andere Probleme als über Ökostrom oder das Verfluchen unserer Bundesregierung nachzudenken. Vielleicht hilft beten.
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
beten hilft nicht, da gott ja die erde erschaffen hat und daher wohl auch für das erdbeben und den tsunami verantwortlich ist!
 
Geschrieben von: B-Side (Usernummer # 3896) an :
 
Was hierzulande kaum einen interessiert, sind überhaupt die vermehrten seismischen Aktivitäten:
mal ein kleiner Auszug allein von letzter Woche...
06. März: Region der Sandwichinseln, Stärke 6,5
06. März: Oberhalb von Island in der Grönlandsee, mittlere Stärke 4,6
07. März: Salomon Inseln im Südpazifik, schweres Beben der Stärke 6.6
07. März: Südwestchina, Stärke 5,8
07. März: im Norden von Chile, Stärke 6,2
10. März: Papua Neu Guinea, Stärke 6.6

Insgesamt soll es weltweit alleine zwischen 6. u. 10. März acht schwere Beben über Stärke 6 gegeben haben.

Vielleicht sollten die Kalifornier schon mal Ihre beiden Atomkraftwerke abschalten. Die halten nur Stärke 7 aus und man erwartet dort in den nächsten Jahren das stärkste Beben seit Jahrhunderten.
 
Geschrieben von: Freundelektronischermusik (Usernummer # 605) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

Ganze 10 (in Worten: ZEHN) Euro mehr! Wucher, Ausbeutung!! /sarkasmus

Außerdem: Von welchem Anbieter? Mir fallen auf Anhieb vier Stück ein. Dann gibt's noch die Möglichkeit einen Tarif zu wählen, der einen Teil Ökostrom mit sich bringt, statt 100%. Auch da nachgerechnet?

Nicht jeder kann einfach so wechseln. Mein Mietvertrag ist z.B. an einen Anbieter gebunden.
 
Geschrieben von: B-Side (Usernummer # 3896) an :
 
Mal eine apokalyptische Theorie:
Was die Politik und Stromproduzenten hierzulande ja auch ignorieren / verdeckt halten, könnte ein mit großer Wahrscheinlichkeit drohender längerfristiger Stromausfall sein, der durch unmittelbar bevorstehende heftige Sonnenstürme ausgelöst werden könnte. Angeblich knallen dann Transformatoren durch und die Lichter gehen aus. Kann mir einer sagen, wie dann die Reaktoren hierzulande gekühlt werden? Super-Gau in D auch ohne Erdbeben, Tsunamis oder sonstiges Zutun von Mutter Erde - ausgelöst durch Strahlenbeschuss aus dem All?
 
Geschrieben von: pre-amp tango (Usernummer # 10117) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Nicht jeder kann einfach so wechseln.[/QB]

Jau, Flensburg ist z. B. ans dänische Stromnetz angeschlossen. Da ist ein Wechsel auch nicht ganz einfach, weil viele Anbieter gleich abwinken und sagen, sie können dorthin nicht liefern. Zwar ein lokales Problem, für die Leute hier oben aber ein sehr konkretes.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
beten hilft nicht, da gott ja die erde erschaffen hat und daher wohl auch für das erdbeben und den tsunami verantwortlich ist!

das ist nicht ganz richtig.
amerika hat die beben gezielt ausgelöst, um japan zu bestrafen:

"... Nina Hagen weiß mehr. Auf ihrer Facebook-Seite postet sie seit Tagen, was ihr alles zum Erdbeben in Japan einfällt. Es sind Bibelsprüche, Roy-Black-Lieder und jede Menge YouTube-Aufklärungsvideos, die von der Verwicklung der USA in die derzeitige Apokalypse künden. Deren HAARP-Projekt, eine Forschungsstation in Alaska, die die Ionosphäre erkundet, sei in Wahrheit ein perfides militärisches Unternehmen unter anderem zur Herstellung „künstlicher Erdbeben“.

... Die Amerikaner hätten die Japaner bestrafen wollen, die sich zunehmend aus ihrer Bevormundung lösen und etwa in Afghanistan nicht mehr wirklich mitmachen wollten.

... Dabei ist doch völlig klar, wer das Erdbeben nach Japan geschickt hat. Es war Muammar al-Gaddafi. In ein paar Tagen wird der Aufstand in Libyen endgültig niedergeschlagen sein, unbehindert von westlichen Politikern, die zu viel damit zu tun haben, ihre Energiepolitik einer neuen Risikoabschätzung zu unterziehen, als dass sie sich um Flugverbotszonen und niederkartätschte Libyer kümmern könnten. Ist ja kein Weltuntergang."

www.welt.de/kultur/article12819372.html
 
Geschrieben von: Freundelektronischermusik (Usernummer # 605) an :
 
Weiteres Nachbeben mit 6,3.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Das die Bundesregierung jetzt die Laufzeitverlängerung der AKW´s für 3 Monate aussetzt, ist in meinen Augen reines Wahltaktisches Kalkül - Nach den Wahlen wird der Atomlobby wieder schön in den Allerwertesten gekrochen... [rolleyes]
 
Geschrieben von: snar (Usernummer # 12290) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Weiteres Nachbeben mit 6,3.

woher hast du die info?
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRider:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

dann lass im monat ne platte, beim feiern 3 bier oder 2,5 releases im downloadshop weg, dann geht das!
ach ja, rauchst du? könnte man auch viel sparen, wenn man will.

Heute geht es um Ökostrom, für den auf 2 Platten im Monat verzichtet werden soll, vor einigen Monaten ging es hier noch um ökologisch-ethisch korrekte Nahrung, für die auf 5 weitere Platten monatlich verzichtet werden soll und morgen sprechen wir von Wohnungen in nachhaltig gebauten Häusern, bei denen man die höhere Miete sicherlich aufbringen kann, wenn man komplett aufs Auflegen verzichtet und das Equipment verkauft.

So schnell dreht sich die Welt einmal um 180° - in China finanziert man sich mit 40 neuen Atommeiler in Billigbauweise das Luxusleben, während man hier über teuren Ökostrom ohne Atomenergie diskutiert und nachher im Gutmenschentum in einer atomaren Wolke aus dem Ausland verreckt.

Aber ehrlich gesagtz hat die Welt just in diesem Moment andere Probleme als über Ökostrom oder das Verfluchen unserer Bundesregierung nachzudenken. Vielleicht hilft beten.

ich wollts auch grad sagen. Irgendwann ist mal schluss. Die Preise steigen, die löhne sinken und jetzt soll ich noch 10 EUR mehr für Strom bezahlen? Nein Danke, hab grad ne Mieterhöhung bekommen, die hat mir gereicht. Wenn ihr die Kohle habt, steht es euch offen für mich die 10 EUR aufzubringen, bin mal gespannt wieviel sich melden.
 
Geschrieben von: Mr. E (Usernummer # 2038) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: snar:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Weiteres Nachbeben mit 6,3.

woher hast du die info?
11.53 Uhr: Vor der japanischen Ostküste auf Höhe der Präfektur Fukushima hat sich ein weiteres schweres Nachbeben der Stärke 6,3 ereignet.

http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/tid-21642/-live-ticker-in-tokio-waechst-die-angst-vor-radioaktiver-wolke_aid_607447.html
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRider:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

dann lass im monat ne platte, beim feiern 3 bier oder 2,5 releases im downloadshop weg, dann geht das!
ach ja, rauchst du? könnte man auch viel sparen, wenn man will.

Heute geht es um Ökostrom, für den auf 2 Platten im Monat verzichtet werden soll, vor einigen Monaten ging es hier noch um ökologisch-ethisch korrekte Nahrung, für die auf 5 weitere Platten monatlich verzichtet werden soll und morgen sprechen wir von Wohnungen in nachhaltig gebauten Häusern, bei denen man die höhere Miete sicherlich aufbringen kann, wenn man komplett aufs Auflegen verzichtet und das Equipment verkauft.

So schnell dreht sich die Welt einmal um 180° - in China finanziert man sich mit 40 neuen Atommeiler in Billigbauweise das Luxusleben, während man hier über teuren Ökostrom ohne Atomenergie diskutiert und nachher im Gutmenschentum in einer atomaren Wolke aus dem Ausland verreckt.

Aber ehrlich gesagtz hat die Welt just in diesem Moment andere Probleme als über Ökostrom oder das Verfluchen unserer Bundesregierung nachzudenken. Vielleicht hilft beten.

ich wollts auch grad sagen. Irgendwann ist mal schluss. Die Preise steigen, die löhne sinken und jetzt soll ich noch 10 EUR mehr für Strom bezahlen? Nein Danke, hab grad ne Mieterhöhung bekommen, die hat mir gereicht. Wenn ihr die Kohle habt, steht es euch offen für mich die 10 EUR aufzubringen, bin mal gespannt wieviel sich melden.
bevor ich dir geld für deine bequemlichkeit zahle, spende ich das geld tausendmal lieber!
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
hier nun nochmal als bewegtbild... ANGUCKEN! gibt wohl auch ne akutelle petition dazu...

http://www.swr.de/report/-/id=233454/did=6921336/pv=video/nid=233454/1hqlbe6/index.html


@TRider: also global betrachtet sind die fragen nach erneuerbaren energien, natürlicher nahrung, und dem nachhaltigen hausbau sicherlich als wichtiger zu betrachten als deine auflegenrei. ist ja schön dass wir dass hier auf unserer insel der sorglosigkeit können, aber denkst du nicht dass unere kinder und enkel auch mal sowas machen wollen? und wenn man die sache richtig angeht ist bio nicht teurer. im gegenteil. die elite will es nur nicht weil sie noch gut am status quo verdient - und mit solch trägen bürgern hat man auch keine dringlichkeit. schade. aber zum glück denken nicht alle und demonstrieren gegen den scheiss.. auch wenn sie dass 4euro für die bahn kostet [Wink]

@lexy: ich schick das geld lieber wieder nach afghanistan und hoffe dass dir bald selbst die pausenbratwurst im stadion zu teuer wird [Smile]
 
Geschrieben von: TRider (Usernummer # 1924) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
ich wollts auch grad sagen. Irgendwann ist mal schluss. Die Preise steigen, die löhne sinken und jetzt soll ich noch 10 EUR mehr für Strom bezahlen? Nein Danke, hab grad ne Mieterhöhung bekommen, die hat mir gereicht. Wenn ihr die Kohle habt, steht es euch offen für mich die 10 EUR aufzubringen, bin mal gespannt wieviel sich melden.

bevor ich dir geld für deine bequemlichkeit zahle, spende ich das geld tausendmal lieber!
Falsch, Du würdest damit einen kleinen Beitrag zum Atomausstieg leisten.

Wirklich kein Interesse?? [Wink]
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRider:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
ich wollts auch grad sagen. Irgendwann ist mal schluss. Die Preise steigen, die löhne sinken und jetzt soll ich noch 10 EUR mehr für Strom bezahlen? Nein Danke, hab grad ne Mieterhöhung bekommen, die hat mir gereicht. Wenn ihr die Kohle habt, steht es euch offen für mich die 10 EUR aufzubringen, bin mal gespannt wieviel sich melden.

bevor ich dir geld für deine bequemlichkeit zahle, spende ich das geld tausendmal lieber!
Falsch, Du würdest damit einen kleinen Beitrag zum Atomausstieg leisten.

Wirklich kein Interesse?? [Wink]

glaube mir, ich leiste schon meinen beitrag. und woher willst du wissen, wohin ich das geld spende und für welche zwecke es benutzt wird? so gleichgültig und bequem wie manche hier, die auch noch so dreist sind für etwas positives bezahlt werden zu wollen, werde ich hoffentlich nie!
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRider:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

dann lass im monat ne platte, beim feiern 3 bier oder 2,5 releases im downloadshop weg, dann geht das!
ach ja, rauchst du? könnte man auch viel sparen, wenn man will.

Heute geht es um Ökostrom, für den auf 2 Platten im Monat verzichtet werden soll, vor einigen Monaten ging es hier noch um ökologisch-ethisch korrekte Nahrung, für die auf 5 weitere Platten monatlich verzichtet werden soll und morgen sprechen wir von Wohnungen in nachhaltig gebauten Häusern, bei denen man die höhere Miete sicherlich aufbringen kann, wenn man komplett aufs Auflegen verzichtet und das Equipment verkauft.

So schnell dreht sich die Welt einmal um 180° - in China finanziert man sich mit 40 neuen Atommeiler in Billigbauweise das Luxusleben, während man hier über teuren Ökostrom ohne Atomenergie diskutiert und nachher im Gutmenschentum in einer atomaren Wolke aus dem Ausland verreckt.

Aber ehrlich gesagtz hat die Welt just in diesem Moment andere Probleme als über Ökostrom oder das Verfluchen unserer Bundesregierung nachzudenken. Vielleicht hilft beten.

Gibt es ein Gesetz, bei dem das Benutzen des Worts "Gutmensch" sofort der gesamten Inhalt des Posts annuliert wird? So wie Godwin's Law? Wenn nicht, dann sollte es das geben. Ich komm mir ja auch beim Rest des obigen Posts vor als wenn ich plötzlich in den Kommentaren von BILD online gelandet bin.

Aber mal im Ernst: Die Argumentationskette "China baut Atommeiler -> sinnlos über Ökostrom zu diskutieren" erschließt sich mir nicht ganz. Ist die so ähnlich wie diese: Argumentationskette "China verhaut Dissidenten -> Deutsche Polizisten dürfen das dann auch". Oder wie wärs mit dieser hier: "Im Iran wird das Internet zensiert -> jegliche Argumente gegen Vorratsspeicherung aus dem Weg geräumt".

 -
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
[doppelt!
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRider:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

dann lass im monat ne platte, beim feiern 3 bier oder 2,5 releases im downloadshop weg, dann geht das!
ach ja, rauchst du? könnte man auch viel sparen, wenn man will.

Heute geht es um Ökostrom, für den auf 2 Platten im Monat verzichtet werden soll, vor einigen Monaten ging es hier noch um ökologisch-ethisch korrekte Nahrung, für die auf 5 weitere Platten monatlich verzichtet werden soll und morgen sprechen wir von Wohnungen in nachhaltig gebauten Häusern, bei denen man die höhere Miete sicherlich aufbringen kann, wenn man komplett aufs Auflegen verzichtet und das Equipment verkauft.

So schnell dreht sich die Welt einmal um 180° - in China finanziert man sich mit 40 neuen Atommeiler in Billigbauweise das Luxusleben, während man hier über teuren Ökostrom ohne Atomenergie diskutiert und nachher im Gutmenschentum in einer atomaren Wolke aus dem Ausland verreckt.

Aber ehrlich gesagtz hat die Welt just in diesem Moment andere Probleme als über Ökostrom oder das Verfluchen unserer Bundesregierung nachzudenken. Vielleicht hilft beten.

ich wollts auch grad sagen. Irgendwann ist mal schluss. Die Preise steigen, die löhne sinken und jetzt soll ich noch 10 EUR mehr für Strom bezahlen? Nein Danke, hab grad ne Mieterhöhung bekommen, die hat mir gereicht. Wenn ihr die Kohle habt, steht es euch offen für mich die 10 EUR aufzubringen, bin mal gespannt wieviel sich melden.
bevor ich dir geld für deine bequemlichkeit zahle, spende ich das geld tausendmal lieber!
woher willst du wissen ob ich bequem bin?
Was soll man denn noch alles bezahlen?
Ich kann mir die 10 EUR nach Mieterhöhung, Nebenkostenerhöhung, Lebensmittelpreiserhöhung, Fahrkostenerhöhnung usw. nun mal nicht mehr leisten. Irgendwann will ich auch mal mein Geld für mich ausgeben. Ich gewh doch nicht ausschliesslich für die Umwelt arbeiten [rolleyes]
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRider:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
also ich hab ebend mal nachgerechnet was mich ökostrom kosten würde:

10 EUR mehr im Monat...sorry, aber das ist nicht drinn.

dann lass im monat ne platte, beim feiern 3 bier oder 2,5 releases im downloadshop weg, dann geht das!
ach ja, rauchst du? könnte man auch viel sparen, wenn man will.

Heute geht es um Ökostrom, für den auf 2 Platten im Monat verzichtet werden soll, vor einigen Monaten ging es hier noch um ökologisch-ethisch korrekte Nahrung, für die auf 5 weitere Platten monatlich verzichtet werden soll und morgen sprechen wir von Wohnungen in nachhaltig gebauten Häusern, bei denen man die höhere Miete sicherlich aufbringen kann, wenn man komplett aufs Auflegen verzichtet und das Equipment verkauft.

So schnell dreht sich die Welt einmal um 180° - in China finanziert man sich mit 40 neuen Atommeiler in Billigbauweise das Luxusleben, während man hier über teuren Ökostrom ohne Atomenergie diskutiert und nachher im Gutmenschentum in einer atomaren Wolke aus dem Ausland verreckt.

Aber ehrlich gesagtz hat die Welt just in diesem Moment andere Probleme als über Ökostrom oder das Verfluchen unserer Bundesregierung nachzudenken. Vielleicht hilft beten.

ich wollts auch grad sagen. Irgendwann ist mal schluss. Die Preise steigen, die löhne sinken und jetzt soll ich noch 10 EUR mehr für Strom bezahlen? Nein Danke, hab grad ne Mieterhöhung bekommen, die hat mir gereicht. Wenn ihr die Kohle habt, steht es euch offen für mich die 10 EUR aufzubringen, bin mal gespannt wieviel sich melden.
bevor ich dir geld für deine bequemlichkeit zahle, spende ich das geld tausendmal lieber!
woher willst du wissen ob ich bequem bin?
Was soll man denn noch alles bezahlen?
Ich kann mir die 10 EUR nach Mieterhöhung, Nebenkostenerhöhung, Lebensmittelpreiserhöhung, Fahrkostenerhöhnung usw. nun mal nicht mehr leisten. Irgendwann will ich auch mal mein Geld für mich ausgeben. Ich gewh doch nicht ausschliesslich für die Umwelt arbeiten [rolleyes]

@ lexy:

und ich wage es zu behaupten, dass es dir hier bei weitem besser geht als vielen anderen menschen hier auf diesem planeten. aber solange aus purem egoismus nichts geschieht muss man sich nicht wundern, wenn irgendwann die menschheit zu grunde geht!

btw: du lebst aber in dieser "umwelt" und ernährst dich von ihr!

obwohl: berlin scheint ja ein ganz eigenes universum für sich zu sein!
 
Geschrieben von: La_Luna (Usernummer # 12256) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Ich gewh doch nicht ausschliesslich für die Umwelt arbeiten [rolleyes]

Wobei man sich doch die Frage stellen muss, was einem die Kohle ohne funktionierende "Umwelt" (im Sinne von Natur) noch bringt, wenn man sein Heim nicht mehr verlassen kann oder womöglich gar keins mehr hat, weil alles schon verstrahlt ist oder man selbst auch schon krank... ?
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
mein lieber...du hast auch leichen im Keller.
Hast du Stromsparbirnen?

Werden in China hersgestellt unter menschenunwürdigen bedingungen und belasten extrem die umwelt.

Kaufst du markenklamotten? Siehe punkt 1

Dein Verein, kauft ganze TrikotContainer ein. Siehe punkt 1.

Du beziehst Ökostrom? Toll, wieviel Tiere wurden dadurch aus ihrem lebensraum verdrängt, wegen den Windparks und Wasserkraftwerken?

Du kaufst E10? Fein, dadurch sterben zig millionen Bienenvölker.

Bei mir hört es jetzt nun mal endgültig beim Strom auf. Das muss man auch mal einfach akzeptieren. Ich kann nicht mein ganzes leben auf die Umwelt ausrichten, du machst das mit sicherheit auch nicht. Siehe Punkt 1 [Wink]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
wir sind TEIL der natur. dieses abspalten wird noch der untergang ^^
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
dasw+ dumme ist, das die gutmenschen alle gar nicht merken wie sie mit ihrem ökowahn die umwelt zerstören.
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
beruhigt euch mal wieder.

Der Fehler liegt doch im System.

Es kann und darf nicht sein das Öko Strom teurer ist.
Wo liegt da der Anreiz beim Otto Normal Bürger? (sorry Lexy du mußt jetzt mal dafür herhalten;-)

Also muß der Ökostrom das normale Preisniveau haben und der herkömliche Strom muß teurer sein.

Wobei der Vielverbraucher eben dann auch mehr bezahlt.
Ab einer Verbrauchsgrenze wechselt der Verbraucher dann bei übermässigen Verbrauch in den herkömlichen Strom.
Der Anreiz den billigen Öko Strom zu bekommen muß man sich ersparen.

Tatsache ist aber auch das wir schon um einiges sparsamer sind als der meiste Rest der modernen Welt und trotzdem gibts noch genug Potential.

Wenn ich an die Amis denke, beim Kochen bleibt der Kühlschrank konsequent auf.

[kopfkratz]
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
mein lieber...du hast auch leichen im Keller.
Hast du Stromsparbirnen?

Werden in China hersgestellt unter menschenunwürdigen bedingungen und belasten extrem die umwelt.

Kaufst du markenklamotten? Siehe punkt 1

Dein Verein, kauft ganze TrikotContainer ein. Siehe punkt 1.

Du beziehst Ökostrom? Toll, wieviel Tiere wurden dadurch aus ihrem lebensraum verdrängt, wegen den Windparks und Wasserkraftwerken?

Bei mir hört es jetzt nun mal endgültig beim Strom auf. Das muss man auch mal einfach akzeptieren. Ich kann nicht mein ganzes leben auf die Umwelt ausrichten, du machst das mit sicherheit auch nicht. Siehe Punkt 1 [Wink]

natürlich habe ich auch leichen im keller.
allerdings versuche ich trotzdem wenigstens ein klein wenig für die umwelt zu tun (auch wenn mir das sicher noch lange nicht optimal gelingt und ich das sicherlich manchmal etwas zu lasch handhabe) und habe nicht diese "ist mir doch alles egal, hauptsache mir geht es jetzt gerade gut, ich kann es sowieso nicht ändern" mentalität.

btw.: ich habe kein VfB trikot. unverschämte preise, schreckliches design und eine absolut miese qualität haben mich davon abgehalten! [Wink]
 
Geschrieben von: La_Luna (Usernummer # 12256) an :
 
@lexy: Du hast da aus Versehen "GUTmensch" geschrieben... ;-)
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
dasw+ dumme ist, das die gutmenschen alle gar nicht merken wie sie mit ihrem ökowahn die umwelt zerstören.

und du bist ein besser(wisser) mensch?
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
wir sind TEIL der natur. dieses abspalten wird noch der untergang ^^

...sagt der, dessen netzkonsum wohl mehr energie frißt als die flutlichtanlage des ersten fußballclub kölns [Wink]

also mal schön offline gehen im namen der authenzität ,)
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Das mit dem Sparen ist auch wieder so eine sache.
In vielen Städten werden Kanalisationen kaputtgespart. Die Wasserwerke müssen Millionen von m³ reinpumpen damit die normale Fliessgeschwindigkeit erhalten bleibt.
Durch den Sparwahn erhöhen sich die Wasserpreise wegen den instandhaltungskosten der Kanalisationen.

Ich hätte da noch zig beispiele wie man mit dem Ökowahn mehr kaputt macht als man eigentlich retten will.
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: The handsome Bob:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
mein lieber...du hast auch leichen im Keller.
Hast du Stromsparbirnen?

Werden in China hersgestellt unter menschenunwürdigen bedingungen und belasten extrem die umwelt.

Kaufst du markenklamotten? Siehe punkt 1

Dein Verein, kauft ganze TrikotContainer ein. Siehe punkt 1.

Du beziehst Ökostrom? Toll, wieviel Tiere wurden dadurch aus ihrem lebensraum verdrängt, wegen den Windparks und Wasserkraftwerken?

Bei mir hört es jetzt nun mal endgültig beim Strom auf. Das muss man auch mal einfach akzeptieren. Ich kann nicht mein ganzes leben auf die Umwelt ausrichten, du machst das mit sicherheit auch nicht. Siehe Punkt 1 [Wink]

natürlich habe ich auch leichen im keller.
allerdings versuche ich trotzdem wenigstens ein klein wenig für die umwelt zu tun (auch wenn mir das sicher noch lange nicht optimal gelingt und ich das sicherlich manchmal etwas zu lasch handhabe) und habe nicht diese "ist mir doch alles egal, hauptsache mir geht es jetzt gerade gut, ich kann es sowieso nicht ändern" mentalität.

btw.: ich habe kein VfB trikot. unverschämte preise, schreckliches design und eine absolut miese qualität haben mich davon abgehalten! [Wink]

das stimmt doch gar nicht. Ich habe keine "mir egal" Mentalität. Ich achte auch auf einige sachen. Ich, zb. habe kein Auto und fahre ausschliesslich ÖR und bin damit sicherlich um einiges weiter als viele anderen hier. Aber überall werden die Preise erhöht und irgendwo muss ich auch mal nen schlussstrich ziehen. Und der ist nun mal jetzt angekommen. Tut mir ja leid das es beim Strom passiert. Hätte genauso die Bio-Eier oder sonstws treffen können. Bei mir ist nun mal schluss, solange sich an den preisen nix ändert.
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Das mit dem Sparen ist auch wieder so eine sache.
In vielen Städten werden Kanalisationen kaputtgespart. Die Wasserwerke müssen Millionen von m³ reinpumpen damit die normale Fliessgeschwindigkeit erhalten bleibt.
Durch den Sparwahn erhöhen sich die Wasserpreise wegen den instandhaltungskosten der Kanalisationen.

Ich hätte da noch zig beispiele wie man mit dem Ökowahn mehr kaputt macht als man eigentlich retten will.

Das hast du falsch verstanden.

Du bezahlst mit dem Wasserpreis ja schon die Kanalerhaltung, die ist dabei.
Die Stadt oder die Stadt-Wasserwerke zweckentfremden das Geld aber.
Erst wenn es dann nicht mehr geht und die Reparaturen immer teurer werden, bekommst du eine Erhöhung.
So gesehen läßt die Stadt sich das dann zweimal bezahlen.

Wehe dem der in einer maroden Stadt wohnt.
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Das mit dem Sparen ist auch wieder so eine sache.
In vielen Städten werden Kanalisationen kaputtgespart. Die Wasserwerke müssen Millionen von m³ reinpumpen damit die normale Fliessgeschwindigkeit erhalten bleibt.
Durch den Sparwahn erhöhen sich die Wasserpreise wegen den instandhaltungskosten der Kanalisationen.

Ich hätte da noch zig beispiele wie man mit dem Ökowahn mehr kaputt macht als man eigentlich retten will.

Es ist klar, dass man nicht von heute auf morgen alles umstellen kann, da die bestehende Infrastruktur gar nicht darauf ausgelegt ist. Um aber mal auf den Ökostrom zurückzukommen: Warum machen die ganzen Energiekonzerne eigentlich Jahr für Jahr Milliardengewinne mit ihrem spottbillig produziertem Strom (dessen Abfall sie ja nicht zu Entsorgen und zu bezahlen haben) anstatt das Geld in saubere Energien zu investieren? Weil die Kuh (wir die Kunden), erst mal bis zum letzten Tropfen gemolken werden muss um bestmögliche Rendite zu erziehlen! Ich denke, dass da der Hebel angesetzt werden muss. Energiepolitik darf nicht von Konzernen gewinnorientiert bestimmt werden!
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Ja...das ist doch aber nicht meine Aufgabe. Klar könnt ich ein zeichen setzen und auf Ökostrom setzen, aber ich kanns mir nun mal einfach nicht mehr leisten schon wieder 10 EUR mehr auszugeben.

Auf mich sind dieses Jahr 40 EUR mehrkosten gekommen, bei gleich bleibenden Gehalt. Es ist feierabend, nochmal nen 10er kann und will ich mir nicht mehr leisten. verstehe nicht wieso das so schwer zu verstehen ist. Keiner von euch hier geht gerne umsonst arbeiten.
 
Geschrieben von: James_Holden (Usernummer # 1937) an :
 
Hier ist ein Kommentar zur Situation von einem MIT Wissenschafter am Institut für Nukleare Physik und Ingenieurswissenschaften. Zeichnet ein etwas anderes Bild als das von Laien gezeichnete.

http://mitnse.com/2011/03/13/why-i-am-not-worried-about-japans-nuclear-reactors/
 
Geschrieben von: Freundelektronischermusik (Usernummer # 605) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
beruhigt euch mal wieder.

Der Fehler liegt doch im System.

Es kann und darf nicht sein das Öko Strom teurer ist.
Wo liegt da der Anreiz beim Otto Normal Bürger? (sorry Lexy du mußt jetzt mal dafür herhalten;-)

Also muß der Ökostrom das normale Preisniveau haben und der herkömliche Strom muß teurer sein.

Wobei der Vielverbraucher eben dann auch mehr bezahlt.
Ab einer Verbrauchsgrenze wechselt der Verbraucher dann bei übermässigen Verbrauch in den herkömlichen Strom.
Der Anreiz den billigen Öko Strom zu bekommen muß man sich ersparen.

Tatsache ist aber auch das wir schon um einiges sparsamer sind als der meiste Rest der modernen Welt und trotzdem gibts noch genug Potential.

Wenn ich an die Amis denke, beim Kochen bleibt der Kühlschrank konsequent auf.

[kopfkratz]

Genauso müsste es laufen. Bei abgasarmen Autos zahlt man doch auch weniger KFZ-Steuern.

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Ich, zb. habe kein Auto und fahre ausschliesslich ÖR...

Das kann man Menschen in Berlin gar nicht hoch genug anrechnen! [smilesmile]
 
Geschrieben von: Suckz (Usernummer # 4884) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: James_Holden:
Hier ist ein Kommentar zur Situation von einem MIT Wissenschafter am Institut für Nukleare Physik und Ingenieurswissenschaften. Zeichnet ein etwas anderes Bild als das von Laien gezeichnete.

http://mitnse.com/2011/03/13/why-i-am-not-worried-about-japans-nuclear-reactors/

Hatte das vorgestern gelesen - nur leider sagen aktuelle Meldungen was anderes!
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Die Quintessenz des Ganzen läuft letzten Endes so: Jeder geht wählen, jeden Tag. Jeder wählt in welcher Welt er/sie leben will, welche Zukunft er/sie unterstüzen möchte, wer das Sagen haben soll. Mit seinem Geldbeutel. Die Wahl alle vier Jahre, bundes-, landes- oder kommunenweit ist Polittheater, ein Feigenblatt, eine Front zu wirtschaftspolitischen Interessen. Genau welche Interessen aber die lautere Stimme haben, den größeren Einfluss - darüber hat man durchaus Einfluss, und durchaus größeren als über den Gang zur Wahlurne. "Put your money where your mouth is", sagen die Amerikaner.

Man kann also in der eigenen Bequemlichkeit verharren, den sterbenden Schwan spielen ("ich kann's mir nicht LEISTEN!"), fadenscheinige Anti-Grün-Argumente von anderen abkupfern ("die Ökos machen doch die Welt kaputt!") und Diffamierungen um sich schleudern ("Gutmensch" ist ein Evergreen, ferner hat der "Wutbürger" immer noch Konjunktur) - oder man kann sich Gedanken machen, was man eigentlich will - eine von klassischen Großkonzernen beherrschte Welt, oder eine beherrscht von einer aufgeklärten, gesunden Mischung aus Mittelstand und Arbeiterklasse - ökologisch bewusst und weiterentwickelnd.
 
Geschrieben von: MxMstrMdy (Usernummer # 5090) an :
 
sagt mal leute gibts schon irgendwo ne seriöse spenden aktion`? will genau wie 2004 mit der tsunami katastrophe auch jetzt wieder gerne was spenden!
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
was man eigentlich will - eine von klassischen Großkonzernen beherrschte Welt, oder ...

die frage beantwortet sich schon mit einem blick in den Sneaker-thread.. ,)
 
Geschrieben von: wizard of wor (Usernummer # 5122) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: MxMstrMdy:
sagt mal leute gibts schon irgendwo ne seriöse spenden aktion`? will genau wie 2004 mit der tsunami katastrophe auch jetzt wieder gerne was spenden!

find ich gut, hab ich erneut auch vor...
 
Geschrieben von: Quinto (Usernummer # 1412) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: MxMstrMdy:
sagt mal leute gibts schon irgendwo ne seriöse spenden aktion`? will genau wie 2004 mit der tsunami katastrophe auch jetzt wieder gerne was spenden!

gibts wohl (noch) nicht. vllt. auch weil jp eigentlich kein armes land ist. da würde haiti nach wie vor mehr sinn machen.
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: MxMstrMdy:
sagt mal leute gibts schon irgendwo ne seriöse spenden aktion`? will genau wie 2004 mit der tsunami katastrophe auch jetzt wieder gerne was spenden!

http://www.aktion-deutschland-hilft.de/
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
ja genau,
www.aktion-deutschland-hilft.de/de/hilfseinsaetze/erdbeben-japan/gezielte-hilfe-fuer-betroffene-des-erdbebens-angefragt
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
[...] beherrscht von einer aufgeklärten, gesunden Mischung aus Mittelstand und Arbeiterklasse

Jetzt ist der Thread schon beim Klassenkampf angelangt, und freundlicherweise - wenn auch ganz klassisch - wird die Definition, was "gesund" ist, gleich mitgeliefert. Gibt es eigentlich ein Usenet-Law, das hier passt? ;-)
 
Geschrieben von: MxMstrMdy (Usernummer # 5090) an :
 
danke sehr!
so reich das land auch mal war,den schaden können die nie alleine bewältigen! mir gehts es eher darum direkte hilfe zu leisten auch wenn ich nicht vor ort sein kann. wenn ich die bilder im tv sehe - denke ich sind die 20€ gut investiert.
 
Geschrieben von: mantis (Usernummer # 3606) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: James_Holden:
Hier ist ein Kommentar zur Situation von einem MIT Wissenschafter am Institut für Nukleare Physik und Ingenieurswissenschaften. Zeichnet ein etwas anderes Bild als das von Laien gezeichnete.

http://mitnse.com/2011/03/13/why-i-am-not-worried-about-japans-nuclear-reactors/

Hatte das vorgestern gelesen - nur leider sagen aktuelle Meldungen was anderes!
Zu dem Thema noch das: http://www.moonofalabama.org/2011/03/nuclear-lobby-astroturfing.html
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
[...] beherrscht von einer aufgeklärten, gesunden Mischung aus Mittelstand und Arbeiterklasse

Jetzt ist der Thread schon beim Klassenkampf angelangt, und freundlicherweise - wenn auch ganz klassisch - wird die Definition, was "gesund" ist, gleich mitgeliefert. Gibt es eigentlich ein Usenet-Law, das hier passt? ;-)
Gut jetzt haben wir Seitenhieb und, äh, "Ironie" erledigt - jetzt vielleicht was zum Inhalt meines Posts? Kritik, Zustimmung? Aber bevor Du loslegst, hier gleich mal ein Schocker: Ich mag Kapitalismus. Er ist das bislang das am besten funktionierende System, um Wohlstand zu schaffen und Fortschritt zu fördern. Leider haben Kapitalismus und "der Markt" viel zu viel negative Auswüchse, maßgeblich durch das Indoktrinieren des "Mehr ist besser" und "Geiz ist geil", doch er liefert auch die Instrumente, um diese auszugleichen. Er gibt vor allen Dingen in Zusammenspiel mit individueller Freiheit den Menschen Werkzeuge an die Hand, um ihre eigene sowie die weitere Welt zu beinflussen. Ich halte es mit Adam Smith, dass ein wirklich funktionierender und förderlicher Kapitalismus ein ständiges Gegenbalancieren von Eigeninteresse mit moralischem Verständnis bedeutet.
 
Geschrieben von: Mr. E (Usernummer # 2038) an :
 
Thema Spenden, es gibt auch schon wieder Betrüger:
+++ DZI warnt vor Betrugversuch bei Japan-Spenden +++
[18.41 Uhr] Die Spendenaktionen für die Opfer des Erdbebens und des Tsunamis in Japan rufen auch Betrüger auf den Plan. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) warnte vor einem aktuellen Fall: Unter Verwendung einer angeblichen E-Mail des DZI habe eine Person versucht, bei verschiedenen Tageszeitungen eine Anzeige mit einem Spendenaufruf zu veröffentlichen. Die Spenden, die von einer "privaten Gruppe von Dozenten und Studenten" gesammelt würden, sollten deutschen Opfern in Japan zugutekommen. Das DZI in Berlin distanzierte sich ausdrücklich von dem Aufruf. Weder der Absender noch die angegebene Bankverbindung seien dem Institut bekannt. Aktuelle Empfehlungen sowie Namen und Kontoverbindungen seriöser Spendenorganisationen, die die vom Erdbeben und Tsunami betroffenen Menschen in Japan unterstützen, bietet das DZI auf seiner Website unter www.dzi.de an.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
wir sind TEIL der natur. dieses abspalten wird noch der untergang ^^

...sagt der, dessen netzkonsum wohl mehr energie frißt als die flutlichtanlage des ersten fußballclub kölns [Wink]
argumentationskrise? ^^


http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34357/1.html

Interessant ist, dass offenbar die Stromversorgung nach Aussagen der Bundesregierung keineswegs durch das Fehlen von acht AKWs zusammenbricht. Das bedeutet im Nachhinein die Bestätigung, dass die angeblich notwendige "Brücke" der Atomenergie nicht nur zu lange, sondern auch viel zu breit angelegt war, also dass das Energiekonzept nicht mit dem Übergang zu erneuerbaren Energien zusammenhing. Das wird auch daran deutlich, dass man nun erst überlegt, wie man den Übergang beschleunigen könnte.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
nö, anmerkung zum kontext ,)


bilder von gestern und heute:

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_vast_devastation.html

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_new_fears_as_the_trage.html
 
Geschrieben von: Psychogewitter (Usernummer # 15688) an :
 
Habe über betterplace.org gespendet, dort kann man auch sein Paypalkonto nutzen was ich einfach und schnell finde.
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
nö, anmerkung zum kontext ,)


bilder von gestern und heute:

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_vast_devastation.html

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_new_fears_as_the_trage.html

Schockierende Bilder...!
 
Geschrieben von: MxMstrMdy (Usernummer # 5090) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
nö, anmerkung zum kontext ,)


bilder von gestern und heute:

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_vast_devastation.html

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_new_fears_as_the_trage.html

Schockierende Bilder...!
unglaublich!
das leid sieht man extrem auf bild 42-44,einfach alles weg!
 
Geschrieben von: Freundelektronischermusik (Usernummer # 605) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
nö, anmerkung zum kontext ,)


bilder von gestern und heute:

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_vast_devastation.html

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_-_new_fears_as_the_trage.html

Wenn ich das überlebt hätte, wäre ich wohl lieber tot. Das ist einfach zu krass.
 
Geschrieben von: roadrenner (Usernummer # 13607) an :
 
Auch wenn ich eure Gutmenschendiskussion ganz amüsant finde, können wir aus eigenem Interesse bitte wieder zurück zum Thema kommen:

Auf NHK gibt es folgende Meldung:

Govt to gather,release nationwide radiation data The Japanese government has instructed all 47 prefectures to report the results of their environmental radiation observations every day. Education and science minister Yoshiaki Takaki said on Tuesday that this follows the detection of unusually high-level radiation at nuclear power plants in Fukushima prefecture after Friday's massive earthquake and tsunami. The prefectures are now asked to report their radiation data from monitoring posts at least twice a day and swiftly inform the central government if higher-than-usual readings are recorded. Takaki said his ministry is to release the nationwide data at least twice a day, starting possibly on Tuesday. Tuesday, March 15, 2011 14:32 +0900 (JST)

Hat dazu jemand eine Quelle? Das wäre nämlich für uns mit 600km Entfernung sehr wichtig zu wissen.

Die Angaben in den Medien sagen ja immer nur "Überall ist Strahlung" was mal wieder extrem unpräzise und vermutlich auch nur bedingt wahr ist.

Freue mich aktuell über jede Unterstützung.

Insbesondere Links mit vernünftigen Infos und keine Horrorbilder direkt aus dem Reaktor wären wünschenswert.

[hand] NISA fand ich bislang immer ganz gut, die vermelden aber leider seit dem 14.03. nichts mehr.

Wichtig wäre auch mal eine vernünftige Satelittenwetterkarte. Bei Wetter.com ist Japan immer an den Rändern, so dass man kaum was sieht.

Grüße aus Kyoto

roadrenner
 
Geschrieben von: Babapapa (Usernummer # 135) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:

Wichtig wäre auch mal eine vernünftige Satelittenwetterkarte. Bei Wetter.com ist Japan immer an den Rändern, so dass man kaum was sieht.

Grüße aus Kyoto

roadrenner

http://www.kachelmannwetter.de/japan/japan.html

dazu: http://twitter.com/J_Kachelmann
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
roadrenner..
hatte mich schon gefragt, ob du noch dort bist..

hier eine karte mit aktuellen strahlungswerten
[hand] www.targetmap.com/viewer.aspx?reportId=4870

und eine animierte wetterkarte mit japan - zwar etwas grob, aber besser als nichts:
[hand] www.weather.com/maps/geography/asia/eastasiasatellite_large_animated.html

alles beste!
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:
Auch wenn ich eure Gutmenschendiskussion ganz amüsant finde, können wir aus eigenem Interesse bitte wieder zurück zum Thema kommen:

ist doch teil der thematik. schliesslich wollen wir nicht die nächsten sein die zitternd vorm geigerzähler hocken [Wink]

drück dir die daumen... und bete natürlich für die japaner. :/

http://inapcache.boston.com/universal/site_graphics/blogs/bigpicture/quake1/bp40.jpg

[ 16.03.2011, 05:41: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: roadrenner (Usernummer # 13607) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:

hier eine karte mit aktuellen strahlungswerten
[hand] www.targetmap.com/viewer.aspx?reportId=4870

Super danke dafür. Wird irgendwo noch die Skala erklärt, also welcher Wert wird dort angegeben? Mit "radiation level" kann ich erstmal recht wenig anfangen.

Sind das Sievert (mikro, milli,...) oder wie? Interessant wäre auch, welche Grundstrahlung ohne AKW-Unglück "normal" ist, damit man den Grad der Verschlimmerung besser einschätzen kann.

Wetter sieht für Kyoto ja sehr gut aus, Wind bläst ordentlich von Ost nach West, also weg von uns und aufs Meer. Leider ist wohl direkt über dem AKW ein Hoch- oder Tiefdruckgebiet, weswegen die Wolke (falls es denn eine gibt) wohl leicht in Richtung Tokio vorher dreht.

Grüße roadrenner
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:
Auch wenn ich eure Gutmenschendiskussion ganz amüsant finde, können wir aus eigenem Interesse bitte wieder zurück zum Thema kommen:

ist doch teil der thematik. schliesslich wollen wir nicht die nächsten sein die zitternd vorm geigerzähler hocken [Wink]

drück dir die daumen... und bete natürlich für die japaner. :/

http://inapcache.boston.com/universal/site_graphics/blogs/bigpicture/quake1/bp40.jpg

wenns jemanden gäbe, den man anbeten kann, wäre das erst gar nicht passiert. Erdbeben bleiben eine Naturgewalt...lächerlich wie die lemminge sich da immer versammeln und "beten"
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:
Auch wenn ich eure Gutmenschendiskussion ganz amüsant finde, können wir aus eigenem Interesse bitte wieder zurück zum Thema kommen:

Auf NHK gibt es folgende Meldung:

Govt to gather,release nationwide radiation data The Japanese government has instructed all 47 prefectures to report the results of their environmental radiation observations every day. Education and science minister Yoshiaki Takaki said on Tuesday that this follows the detection of unusually high-level radiation at nuclear power plants in Fukushima prefecture after Friday's massive earthquake and tsunami. The prefectures are now asked to report their radiation data from monitoring posts at least twice a day and swiftly inform the central government if higher-than-usual readings are recorded. Takaki said his ministry is to release the nationwide data at least twice a day, starting possibly on Tuesday. Tuesday, March 15, 2011 14:32 +0900 (JST)

Hat dazu jemand eine Quelle? Das wäre nämlich für uns mit 600km Entfernung sehr wichtig zu wissen.

Die Angaben in den Medien sagen ja immer nur "Überall ist Strahlung" was mal wieder extrem unpräzise und vermutlich auch nur bedingt wahr ist.

Freue mich aktuell über jede Unterstützung.

Insbesondere Links mit vernünftigen Infos und keine Horrorbilder direkt aus dem Reaktor wären wünschenswert.

[hand] NISA fand ich bislang immer ganz gut, die vermelden aber leider seit dem 14.03. nichts mehr.

Wichtig wäre auch mal eine vernünftige Satelittenwetterkarte. Bei Wetter.com ist Japan immer an den Rändern, so dass man kaum was sieht.

Grüße aus Kyoto

roadrenner

Back to topic heisst deinen Japanurlaub auf Prio setzen?
Mal ehrlich, was erwartest du denn?
Das dir in dieser Krise einer objektive Aussagen und Prognosen geben kann?

Pack einfach deine Koffer und reise weiter.
Jetzt da noch Urlaub/Sightseeing machen finde ich mehr als geschmacklos.
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:
Auch wenn ich eure Gutmenschendiskussion ganz amüsant finde, können wir aus eigenem Interesse bitte wieder zurück zum Thema kommen:

Auf NHK gibt es folgende Meldung:

Govt to gather,release nationwide radiation data The Japanese government has instructed all 47 prefectures to report the results of their environmental radiation observations every day. Education and science minister Yoshiaki Takaki said on Tuesday that this follows the detection of unusually high-level radiation at nuclear power plants in Fukushima prefecture after Friday's massive earthquake and tsunami. The prefectures are now asked to report their radiation data from monitoring posts at least twice a day and swiftly inform the central government if higher-than-usual readings are recorded. Takaki said his ministry is to release the nationwide data at least twice a day, starting possibly on Tuesday. Tuesday, March 15, 2011 14:32 +0900 (JST)

Hat dazu jemand eine Quelle? Das wäre nämlich für uns mit 600km Entfernung sehr wichtig zu wissen.

Die Angaben in den Medien sagen ja immer nur "Überall ist Strahlung" was mal wieder extrem unpräzise und vermutlich auch nur bedingt wahr ist.

Freue mich aktuell über jede Unterstützung.

Insbesondere Links mit vernünftigen Infos und keine Horrorbilder direkt aus dem Reaktor wären wünschenswert.

[hand] NISA fand ich bislang immer ganz gut, die vermelden aber leider seit dem 14.03. nichts mehr.

Wichtig wäre auch mal eine vernünftige Satelittenwetterkarte. Bei Wetter.com ist Japan immer an den Rändern, so dass man kaum was sieht.

Grüße aus Kyoto

roadrenner

Back to topic heisst deinen Japanurlaub auf Prio setzen?
Mal ehrlich, was erwartest du denn?
Das dir in dieser Krise einer objektive Aussagen und Prognosen geben kann?

Pack einfach deine Koffer und reise weiter.
Jetzt da noch Urlaub/Sightseeing machen finde ich mehr als geschmacklos.

Verstehe ich nicht. Warum ist das geschmacklos? Im Gegenzug fände ich es unangebracht, jetzt wo das Land Geld dringender braucht denn je, roadrenners Tourismusausgaben zu entziehen, aus fehlgeleiteter Pietät. Es gibt einen Unterschied zwischen reflektierten und bewussten und blindem Nach-mir-die-Sintflut-Tousmus. Ich unterstelle roadrenner jetzt mal, dass er zu den ersteren Kategorie gehört.

Oder sehe ich das falsch?
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
Es ist ganz einfach zu verstehen.
Dier Japaner sind ein stolzes Volk.
Nichts ist für sie schlimmer als zu versagen oder Schwäche zu zeigen.
Das was sie also jetzt empfinden ist unendlicher Scham.
Als Europäer jetzt durch die Straßen wandern und alle mitleidig anschauen ist der größte Fehler den man machen kann.

Die haben so an ihre Regierung und High Tech geglaubt wie vor 70 Jahren an ihre Flotte und den Kaiser.

Was danach passiert ist eine unendliche Depression.

Ich arbeite in einem japanischen Unternehmen.
Mitleidsbekundungen werden eher mit Ablehnung entgegengenommen.
Jetzt haben wir intern die Anweisung unsere Japaner nicht darauf anzusprechen.
Sie nehmen diese Schmach sehr persönlich.

[ 16.03.2011, 09:56: Beitrag editiert von: dauerwellen ]
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Hmmm. Das ist natürlich ein Argument....
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Diese Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Dutzend überirdische Atomwaffentests ausgehalten, bei denen eine millionenfach höhere Strahlung freigesetzt und verteilt wurde. Ich behaupte, sie wird erst recht ein paar ungekühlte Brennelemente aushalten.

Das Thema krankt vermutlich an der inflationären Flut an Superlativen, die die Medien hier in Deutschland aufbringen müssen, um ihre Erzeugnisse an den Mann zu bringen. "Spiegel Online" diskutierte gestern diverse Szenarien, wie es weitergeht u.a. "Japan wird unbewohnbar", das Kölner Revolverblatt "Express" titelt heute "Flucht aus der Todeszone", und man kann geradezu die Enttäuschung in den Redaktionsstuben riechen über den Umstand, dass der "GAU" nur den einzigsten (...haha!) Superlativ "Super-GAU" kennt. Vielleicht sollte man doch langsam zum "Hyper-GAU" übergehen.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
...Das Thema krankt vermutlich an der inflationären Flut an Superlativen, die die Medien hier in Deutschland aufbringen müssen, um ihre Erzeugnisse an den Mann zu bringen. "Spiegel Online" diskutierte gestern diverse Szenarien, wie es weitergeht u.a. "Japan wird unbewohnbar", das Kölner Revolverblatt "Express" titelt heute "Flucht aus der Todeszone", und man kann geradezu die Enttäuschung in den Redaktionsstuben riechen über den Umstand, dass der "GAU" nur den einzigsten (...haha!) Superlativ "Super-GAU" kennt. Vielleicht sollte man doch langsam zum "Hyper-GAU" übergehen.

Blood sells... ! [Wink]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
http://www.youtube.com/watch?v=jfpQNfcRE1o

"The month and year are displayed in top right corner, and the number of nuclear explosions for each country appear next to the flags in the margins. The total is displayed in the bottom right corner.

The numbers reveal that, on average, 1 nuclear explosion occurred every 9.6 days during the 54-year period, with the greatest activity in 1958 and 1962.

The time map does not include the two nuclear tests conducted by North Korea in October 2006 and May 2009, nor does it include the dozens of subcritical nuclear tests (explosions that do not produce a sustained nuclear chain reaction) conducted in recent years by the US/UK and Russia."


ps: hier nochmal etwas zu den preisen. aber muss man nicht drüber diskutieren. wenn die merkel was macht, wirds schon das richtige sein. gibt ja auch wichtigeres im moment ^^
http://www.youtube.com/watch?v=Dk4LcmkgOr0

pps: über sieben brücken musst du gehn [Wink]
http://www.heise.de/tp/blogs/2/149460

ppps: hier noch die infoseite der gesellschaft für anlagen- und reaktorsicherheit. für diejenigen die am ball bleiben wollen ^^
http://www.grs.de/informationen-zur-lage-den-japanischen-kernkraftwerken-fukushima-onagawa-und-tokai

[ 16.03.2011, 13:51: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
"Gott bewahre mich vor dem, was ich da entdeckt habe" Albert Einstein [einstein]
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Diese Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Dutzend überirdische Atomwaffentests ausgehalten, bei denen eine millionenfach höhere Strahlung freigesetzt und verteilt wurde.


nur waren die nicht besiedelt und bestanden aus agrarflächen [Wink] Die Erde überlebt das, keine frage. Denke auch nicht das dies jemand anzweifelt...ich warte noch auf das Argument "in Afrika sterben kinder"
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Diese Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Dutzend überirdische Atomwaffentests ausgehalten, bei denen eine millionenfach höhere Strahlung freigesetzt und verteilt wurde. Ich behaupte, sie wird erst recht ein paar ungekühlte Brennelemente aushalten.

Deinen Optimismus hätte ich gerne. Woher weißt Du dass die Welt es "ausgehalten" hat? Weil in dem geologischen Bruchteil einer Sekunde nicht alles Leben ausgelöscht wurde? Woher nimmst Du Deine unerschütterliche Gewissheit, dass keine Langzeitschäden von über 2.000 Nuklearexplosionen (in weitesgehend unbewohnten Gebieten) bleiben, die sich erst in ein paar Generationen manifestieren? Was bedeutet eigentlich "die Welt"? Willst etwa sagen, dass die Wüste Nevadas mit der größten und bevölkerungsreichsten Metropolregion der Welt vergleichbar wäre? Oder ist vielleicht Deine Message an die Japaner "jetzt macht Euch mal net so in die Hoos'"?
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
können die menschen im ural ja mal befragen wie sie das übertanden haben... oder südjapan damals. oder die ****en die unseren müll schlucken müssen. oder die tonnen an missgeburten jedes jahr die wegen der indirekten folgen quasi ohne chance auf ein normales leben zur welt kommen. aber die sieht man ja nicht auf der strasse. alles halb so wild. das bischen strahlung. was war nochmal mit den menschen in polynesien und dem irak? in bosnien? who cares. und die fische machen ja auch nen riesen bogen um die vollkommen isolierten gebiete der südsee wo hundertfach gezündelt worden ist. bekommen wir nichts von mit. ich dachte immer ICH wäre optimist [Wink]
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Herr Broda ist hier (Trotz seiner langen Mitgliedschaft) extrem falsch !

Wissenswertes, u.a über Herrn Mappus: [hand] klick
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Oder ist vielleicht Deine Message an die Japaner "jetzt macht Euch mal net so in die Hoos'"?

Die machen sich eher nicht in die Hos'. Wie bereits gesagt - das wäre typisch bundesdeutsch. Die "German Angst" hat nicht umsonst den traurigen Einzug ins Englische gefunden: Angst vor Baumsterben, Angst vor Handystrahlen, Angst vor der Startbahn West, Angst vor Stuttgart 21, Angst vor Erdstrahlen, Angst vor Ozonloch, Angst vor Atomkraft und vermutlich auch Angst vor den Atomen selbst.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
das wäre typisch bundesdeutsch. Die "German Angst" hat nicht umsonst den traurigen Einzug ins Englische gefunden

und fleissig sind se, die deutschen. nur zu verbissen, egoistisch. und verstehen keinen spass. und natürlich alles nazis. tanzen können se auch nich.. also wenn man den engländern glauben schenken darf... aber pünktlich zur demo kommen se. nich so wie die russen...

http://nachrichten.lvz-online.de/nachrichten/topthema/atom-endlager-russland--protest-gegen-deutschen-muell/r-topthema-a-60333.html

http://en.wikipedia.org/wiki/Anti-nuclear_movement
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Diese Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Dutzend überirdische Atomwaffentests ausgehalten, bei denen eine millionenfach höhere Strahlung freigesetzt und verteilt wurde. Ich behaupte, sie wird erst recht ein paar ungekühlte Brennelemente aushalten.

kannst dich ja mal bei TEPCO in Japan melden, die suchen noch ein paar (freiwillige) leute zum helfen bei sonem Atom Meiler der grade am implodieren ist. Die Flüge nach Tokyo sollen äußerst günstig zur Zeit sein...

https://www4.tepco.co.jp/en/other/contact/general-e.html
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Diese Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Dutzend überirdische Atomwaffentests ausgehalten, bei denen eine millionenfach höhere Strahlung freigesetzt und verteilt wurde. Ich behaupte, sie wird erst recht ein paar ungekühlte Brennelemente aushalten.

kannst dich ja mal bei TEPCO in Japan melden, die suchen noch ein paar (freiwillige) leute zum helfen bei sonem Atom Meiler der grade am implodieren ist. Die Flüge nach Tokyo sollen äußerst günstig zur Zeit sein...

https://www4.tepco.co.jp/en/other/contact/general-e.html

[dafuer]
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Oder ist vielleicht Deine Message an die Japaner "jetzt macht Euch mal net so in die Hoos'"?

Die machen sich eher nicht in die Hos'. Wie bereits gesagt - das wäre typisch bundesdeutsch. Die "German Angst" hat nicht umsonst den traurigen Einzug ins Englische gefunden: Angst vor Baumsterben, Angst vor Handystrahlen, Angst vor der Startbahn West, Angst vor Stuttgart 21, Angst vor Erdstrahlen, Angst vor Ozonloch, Angst vor Atomkraft und vermutlich auch Angst vor den Atomen selbst.
Ich weiß gar nicht wie ich auf diese wahnwitzige Mischung aus Gish Gallop, anti-deutschem Schwachsinn und Ignoranz reagieren soll. In der Tat ist das so absurd, dass... Thomas Broda, Du Schlingel - ich bin seit langem nicht mehr so gut getrollt worden. Oder meinst Du das etwa alles ernst? [pillepalle]

Poe's Law greift um sich...http://rationalwiki.org/wiki/Poe%27s_Law
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Ich glaube der wählt FDP & CDU und hält Angela Merkel für Jeanne d´Arc aus der Uckermark... [freak] [wirr] [pillepalle]

(Und die Erde ist ´ne Scheibe...)
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
@Aleks, choci, rave-dave, jason_ynx

Meine Fresse, wer in Weltschmerz ersaufen will oder aus Angst vor Strahlung nicht mehr aus dem Haus gehen mag, soll das gerne tun. Ich halte Euch doch von nichts ab und am noch weniger erwarte ich, dass Ihr Eure Meinung oder Euren Lebensstil ändert. Vermutlich ist das der Unterschied.
 
Geschrieben von: The handsome Bob (Usernummer # 10863) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Oder ist vielleicht Deine Message an die Japaner "jetzt macht Euch mal net so in die Hoos'"?

Die machen sich eher nicht in die Hos'. Wie bereits gesagt - das wäre typisch bundesdeutsch. Die "German Angst" hat nicht umsonst den traurigen Einzug ins Englische gefunden: Angst vor Baumsterben, Angst vor Handystrahlen, Angst vor der Startbahn West, Angst vor Stuttgart 21, Angst vor Erdstrahlen, Angst vor Ozonloch, Angst vor Atomkraft und vermutlich auch Angst vor den Atomen selbst.
Und genau diese "Angst" lässt uns intensiver und genauer auf diese Dinge und auch andere Probleme schauen...
Im Gegensatz zu vielen furchtlosen Anderen, die erst jammern und heulen, wenn Ihnen die Scheisse tatsächlich um die Ohren fliegt!
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
@Aleks, choci, rave-dave, jason_ynx

Meine Fresse, wer in Weltschmerz ersaufen will oder aus Angst vor Strahlung nicht mehr aus dem Haus gehen mag, soll das gerne tun. Ich halte Euch doch von nichts ab und am noch weniger erwarte ich, dass Ihr Eure Meinung oder Euren Lebensstil ändert. Vermutlich ist das der Unterschied.

weltschmerz? ganz im gegenteil. und das soll auch so bleiben. daher nehme ich mir einfach mal das recht fragen zu stellen und auf missstände hinzuweisen. gerade WEIL ich diese welt und das leben liebe und es auch noch länger als bis zum nächsten stromausfall in brunsbüttel geniessen will. es geht in dem kontext auch nicht primär um uns beiden die sich zumindest relativer gesundheit erfreuen, sondern um die hunderttausende wenn nicht millionen die durch diesen wahnsinn schon leiden mussten oder immernoch müssen. man kann auch weggucken und so tun als sei alles halb so schlimm und protest blindes querulantenrum der kleinbürgerlichen linken. klar. wenns den weltschmerz lindert sei auch dies gestattet [Smile]

edit: wusste auch nicht dass du dick ins atomgeschäft eingetiegen bist. will die natürlich nicht das geschäft vermiesen. ansonsten muss sich hier niemand "umstellen" - nur fragen stellen und der regierung mal beine machen. dann kannste sogar 8 fernseher gleichzeitig an haben wenn der strom sauber ist. von mir aus auch wenn du im urlauib bist - damit sich der wellensittich wohl fühlt. alles kein problem ^^

edit2: alle die nicht als atombetreiber von der steuer befreit sind, zahlen übrigends kräftig durch ihre abgaben die atomsubventionen. von möglichen schäden ganz zu schweigen. einen vergleichfall gibt es in der BRD ja 'leider' nicht. wenn alle es fordern und die meiler vom netz gehen wird der strom sogar billiger. war da nicht was mit nachfrage und angebot? aber was sind schon 10€ im monat. dafür geht man doch nich demonstrieren ^^
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
@Aleks, choci, rave-dave, jason_ynx

Meine Fresse, wer in Weltschmerz ersaufen will oder aus Angst vor Strahlung nicht mehr aus dem Haus gehen mag, soll das gerne tun. Ich halte Euch doch von nichts ab und am noch weniger erwarte ich, dass Ihr Eure Meinung oder Euren Lebensstil ändert. Vermutlich ist das der Unterschied.

OK - Ich schicke Dich als Räumdiensthelfer nach Japan !
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Thomas Broda:
@Aleks, choci, rave-dave, jason_ynx

Meine Fresse, wer in Weltschmerz ersaufen will oder aus Angst vor Strahlung nicht mehr aus dem Haus gehen mag, soll das gerne tun. Ich halte Euch doch von nichts ab und am noch weniger erwarte ich, dass Ihr Eure Meinung oder Euren Lebensstil ändert. Vermutlich ist das der Unterschied.

Nein, der Unterschied ist, dass Du bislang außer Platitüden und Stammtischparolen kein einziges stichhaltiges Argument für Deine Position bringen konntest. Stattdessen, "die Deutschen dies, die Deutschen das". Es haben mehrere Leute dagegengehalten, und Du weichst jetzt aus.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
interessant wird sein, wie und mit welchem vorbildcharakter es mit Japans energieversorgung weitergehen wird nach all dem.

ein umwelthistoriker (was es nicht alles gibt) erklärt heute in der ZEIT:
"In Japan sind die Kohlevorkommen gering, die Vorstellung, von chinesischer Steinkohle abhängig zu sein, war für Japaner ein Horror, die Windkraft erschien im Land der Taifune nicht besonders attraktiv, und in den dicht besiedelten Tälern des Landes fehlt der Raum für Stauseen, um Wasserkraftwerke zu bauen. Insofern hatte im Wirtschaftswunderland Japan die Kernkraft ihren Reiz."
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
mit 9% anteil auch ein riesen batzen im vergleich zu alternativen lösungen mit lächerlichen 6%. diese stecken allerdings in den kinderschuhen - daher auch dieser eklatante unterschied. gibt allerdings interessante konzepte zu mehr wasserkraft in japan. da darf man wirklich gespannt sein. vll entwickeln die ja ein seismisches kraftwerk, heizen mit vulkanen, bauen kurzerhand ein überdimensioniertes tsunamikraftwerk ähnlich der chinesischen mauer, oder machen es einfach einfach als aufsatz für daheim, solar/erdwärme/mikrowasserkraftwerke.. die werden sich schon was einfallen lassen wenn die lobby schwächer ist als hierzulande

http://www.heise.de/tp/blogs/2/149459

...und umwelthistoriker brauchen wir bald wirklich. die gehen dann zusammen mit archäologen auf tour ^^
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
29 %, nicht 9.
laut der tabelle http://de.wikipedia.org/wiki/Kernenergie_nach_Ländern#.Übersicht
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
wikipedia ist keine gerichtlich, geschweige denn wissenschaftlich, zugelassene quelle.

-> http://www.heise.de/bilder/149459/0/1

edit: habe aber mal den aktuellen bericht von 2010 runtergeladen. heise hatte zahlen von 2003. mein fehler. laut offizieller verlautbarung (http://www.enecho.meti.go.jp/topics/energy-in-japan/english2010.pdf) war der anteil atom 20,1%, der anteil wasser/erneuerbar 19,6%. also der abstand ist eher geringer geworden. gerade beim öl hat man sich enorm unabhängiger gemacht. statt 50 in der heisechart nun nur noch 16.

könnte öl als brückentechnologie herhalten bis die erneuerbaren weiter entwickelt sind und wasserkraft/geothermik ausgebaut sind? rechnerisch ein leichtes ^^
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
heute also der schnee.. der wie asche wirkt..

www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_continuing_crisis.html
 
Geschrieben von: Mr. E (Usernummer # 2038) an :
 
ich muss zugeben, ich bin kein Apple Fan. Aber hat so eine Nachricht wirklich was im Spiegel Ticker über Japan zu suchen?

+++ Apple verschiebt Verkaufsstart vom iPad2 in Japan +++

[21.26 Uhr] Wegen der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe verschiebt Apple die Markteinführung des neuen iPads in Japan. Das teilte der US-Technologiekonzern am Mittwoch mit. Verkaufsstart für das iPad 2 sollte eigentlich am 25. März sein. An diesem Tag soll der Tablet-Computer auch in mehr als 20 weiteren Ländern in die Läden kommen, darunter auch in Deutschland.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
schon ne wichtige info. jetzt brauchen die da nicht auch noch vergebens schlange stehen...

[rolleyes]

ps: http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5g4F5t7-w03H9wxTCb9VxFTsDuY8Q
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
http://www.unitedatheistfront.com/GodBlessAmerica.jpg

ich hoffe das ist ein fake.
Da frag ich mich doch: Was war dann Heroshima und Nagasaki?
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
einige habens scheinbar nich so mit geschichte und zusammenhängen. und ausgerechnet bei SOWAS mit derart bescheurten vergleichen zu kommen... fast wie hier [Big Grin]
 
Geschrieben von: Mr. E (Usernummer # 2038) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: 50cent:
Bereits am Freitag schrieb er, dass die "verrückten weißen Jungs" in Japan mal die Gelegenheit nutzen sollten, um surfen zu gehen.

Einige Minuten später twitterte er, die Lage sei so ernst, dass er wohl alle seinen Huren aus LA, Hawaii und Japan schnellst möglich evakuieren soll.

http://www.shortnews.de/id/882173/Rapper-50-Cent-mokiert-sich-ueber-die-Opfer-des-Erdbebens-in-Japan

[pillepalle]
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
naja, auch ein schönes beispiel, wie die regenbogenpresse etwas überhöht, um 'ne meldung draus machen zu können..
"Wave will hit 8am then crazy white boys gonna try to go surfing."
da ist nicht die welle in japan gemeint, die kam nachmittags, sondern die morgendliche in kalifornien.
und direkt nach dem huren-spruch kam "Nah this is nuts but what can anyone do about it. Let's pray for anyone who has lost someone."
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Mann ey, können wir bitte 50Cent aus diesem Thread lassen.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Mr. E:
ich muss zugeben, ich bin kein Apple Fan. Aber hat so eine Nachricht wirklich was im Spiegel Ticker über Japan zu suchen?

+++ Apple verschiebt Verkaufsstart vom iPad2 in Japan +++

[21.26 Uhr] Wegen der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe verschiebt Apple die Markteinführung des neuen iPads in Japan. Das teilte der US-Technologiekonzern am Mittwoch mit. Verkaufsstart für das iPad 2 sollte eigentlich am 25. März sein. An diesem Tag soll der Tablet-Computer auch in mehr als 20 weiteren Ländern in die Läden kommen, darunter auch in Deutschland.

Ich glaube, die haben gerade andere Sorgen...
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
gestern kam ne gute doku auf arte. sollte man sich mal angucken [Wink]

http://videos.arte.tv/de/videos/die_wolke_tschernobyl_und_die_folgen-3772992.html

Am 26. April 1986 explodierte der Reaktorblock Nr. 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Das dabei freigesetzte radioaktive Material wurde in die Atmosphäre geschleudert und in alle Richtungen über
den Globus verteilt. Die ausgestrahlten Nachrichten aus jener Zeit belegen, dass die Informationen über das Unglück sich sehr viel langsamer verbreiteten. Erst zwei Tage später, am 28. April erfuhr der Westen davon.


Aber es waren nicht die offiziellen Regierungsstellen, die die Öffentlichkeit von dem Unfall in Kenntnis setzten. Es waren die extrem erhöhten Werte an Radioaktivität, die die Menschen in Schweden, Frankreich, Deutschland und ganz Europa alarmierten und die beängstigende Fragen aufwarfen: Wie kann ich mich vor einer Gefahr schützen, die unsichtbar ist? Was kann ich noch essen? Wohin mit den Kindern? Nicht nur Eltern waren verunsichert. Politiker, Ingenieure, Mitglieder von Expertenkommissionen und Kernkraftbetreiber selbst wussten nicht, wie sie auf diesen Unfall reagieren sollten, der statistisch betrachtet frühestens in 100.000 Jahren zu erwarten gewesen wäre.

 
Geschrieben von: Maksim (Usernummer # 1382) an :
 
hier ist ein artikel über eine tf-userin, die mittlerweile in japan wohnt: http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~EA42A346879C04719A0301063F0DDC9B0~ATpl~Ecommon~Scontent.html
 
Geschrieben von: Suckz (Usernummer # 4884) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
hier ist ein artikel über eine tf-userin, die mittlerweile in japan wohnt: http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~EA42A346879C04719A0301063F0DDC9B0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Eh, wie krass! Die kenne ich auch noch. [eek]
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
hier ist ein artikel über eine tf-userin, die mittlerweile in japan wohnt: http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~EA42A346879C04719A0301063F0DDC9B0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Eh, wie krass! Die kenne ich auch noch. [eek]
Hey, war sie nicht in dem DJ-Schönheiten-Thread? Abgefahren...und interessanter Artikel.

edit: Wie passt dieser Satz "Dabei würden sich alle hier vom Ausland wünschen, dass weniger Menschen anrufen, die sich wegen der Strahlung Sorgen machen, und mehr sich melden, um aufzumuntern." mit dauerwellens Aussage, dass die Japaner am liebsten gar nicht über das Unglück reden wollen, zusammen?
 
Geschrieben von: James_Holden (Usernummer # 1937) an :
 
Im direkten Vergleich dazu ein Artikel über eine Deutsche expat, die panisch aus Japan geflohen ist:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,751377,00.html

interessant auch das Bashing im dazugehörigen Forumthread.
 
Geschrieben von: Blond.Chick (Usernummer # 10931) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
gestern kam ne gute doku auf arte. sollte man sich mal angucken [Wink]

http://videos.arte.tv/de/videos/die_wolke_tschernobyl_und_die_folgen-3772992.html

Am 26. April 1986 explodierte der Reaktorblock Nr. 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Das dabei freigesetzte radioaktive Material wurde in die Atmosphäre geschleudert und in alle Richtungen über
den Globus verteilt. Die ausgestrahlten Nachrichten aus jener Zeit belegen, dass die Informationen über das Unglück sich sehr viel langsamer verbreiteten. Erst zwei Tage später, am 28. April erfuhr der Westen davon.


Aber es waren nicht die offiziellen Regierungsstellen, die die Öffentlichkeit von dem Unfall in Kenntnis setzten. Es waren die extrem erhöhten Werte an Radioaktivität, die die Menschen in Schweden, Frankreich, Deutschland und ganz Europa alarmierten und die beängstigende Fragen aufwarfen: Wie kann ich mich vor einer Gefahr schützen, die unsichtbar ist? Was kann ich noch essen? Wohin mit den Kindern? Nicht nur Eltern waren verunsichert. Politiker, Ingenieure, Mitglieder von Expertenkommissionen und Kernkraftbetreiber selbst wussten nicht, wie sie auf diesen Unfall reagieren sollten, der statistisch betrachtet frühestens in 100.000 Jahren zu erwarten gewesen wäre.

Zu Tschenrobyl hab ich meinen Papa kürzlich gefragt, was er da so wusste. Denn wir haben in der DDR gewohnt und ich war 4... mein Dad war da grad bei der Armee und konnte (verbotenerweise und nur heimlich) "west radio" hören... sonst hätt er wohl gar keine info bekommen... und als er hörte das es für münchen warnungen gab (keine Pilze usw...) hat er auch meiner Mom gesagt nur trockenmiclpulver zu kaufen und Konserven usw. denn wie genau die Belastung oder Gefahr für uns aussah wusste einfach keiner, war also reines Glücksspiel... eigentlich ein Wunder das wir all gesund sind ... krass irgendwie durch Japan wieder damit konfrontiert zu sein....
 
Geschrieben von: B-Side (Usernummer # 3896) an :
 
Ich empfehle mal einen Film passend zum Thema: "Die Wolke"
!gucken!

http://www.kino.de/kinofilm/die-wolke/trailer/60835.html?oid=5691
 
Geschrieben von: Maksim (Usernummer # 1382) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
gestern kam ne gute doku auf arte. sollte man sich mal angucken [Wink]

http://videos.arte.tv/de/videos/die_wolke_tschernobyl_und_die_folgen-3772992.html

Am 26. April 1986 explodierte der Reaktorblock Nr. 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Das dabei freigesetzte radioaktive Material wurde in die Atmosphäre geschleudert und in alle Richtungen über
den Globus verteilt. Die ausgestrahlten Nachrichten aus jener Zeit belegen, dass die Informationen über das Unglück sich sehr viel langsamer verbreiteten. Erst zwei Tage später, am 28. April erfuhr der Westen davon.


Aber es waren nicht die offiziellen Regierungsstellen, die die Öffentlichkeit von dem Unfall in Kenntnis setzten. Es waren die extrem erhöhten Werte an Radioaktivität, die die Menschen in Schweden, Frankreich, Deutschland und ganz Europa alarmierten und die beängstigende Fragen aufwarfen: Wie kann ich mich vor einer Gefahr schützen, die unsichtbar ist? Was kann ich noch essen? Wohin mit den Kindern? Nicht nur Eltern waren verunsichert. Politiker, Ingenieure, Mitglieder von Expertenkommissionen und Kernkraftbetreiber selbst wussten nicht, wie sie auf diesen Unfall reagieren sollten, der statistisch betrachtet frühestens in 100.000 Jahren zu erwarten gewesen wäre.

ich bin 180 km von tschernobyl aufgewachsen. ich war erst 4 jahre an, daher weiß ich alles nur von erzählungen meiner eltern. wir haben als kinder noch eine woche nach der tragödie einfach auf den strassen gespielt, unsere eltern wussten einfach nichts davon. zuerst haben die verantwortlichen die informationen nicht nach oben weitergegeben, so ne bekloppte mentalität der sowjeten. dann hat die regierung die informationen nicht nach unten weitergegeben, warum auch immerr. fakt ist, dass hunderttausende menschen seitdem an folgen der hohen radioaktivität gestorben sind oder heute noch zu leiden haben. welche auswirkungen das an kommende generationen hat, weiß keiner. sowas wird es in japan nicht geben, schließlich schicken sie keine 1 mio. helfer ohne schutzkleidung in verseuchte gebiete, die informationen jeglicher art sind überall verfügbar und menschen haben immer noch möglichkeiten, sich der strahlung zu entziehen. ich denke und hoffe allerdings, dass dieses ereignis die einstellung zu AKWs nachhaltig verändern wird (tschernobyl tats wohl nicht wirklich). ich frag mich nur wo japan ihren strom ausser von AKWs herkriegen soll.
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
hier ist ein artikel über eine tf-userin, die mittlerweile in japan wohnt: http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~EA42A346879C04719A0301063F0DDC9B0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Eh, wie krass! Die kenne ich auch noch. [eek]
Hey, war sie nicht in dem DJ-Schönheiten-Thread? Abgefahren...und interessanter Artikel.

edit: Wie passt dieser Satz "Dabei würden sich alle hier vom Ausland wünschen, dass weniger Menschen anrufen, die sich wegen der Strahlung Sorgen machen, und mehr sich melden, um aufzumuntern." mit dauerwellens Aussage, dass die Japaner am liebsten gar nicht über das Unglück reden wollen, zusammen?

Ja, sie war in dem Thread - hier noch als 22-Jährige. http://fudder.de/artikel/2006/07/10/freiburger-dj-namenskunde-3/
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
ich frag mich nur wo japan ihren strom ausser von AKWs herkriegen soll.

ich würde erneuerbare (wasserkraft/geothermik) ausbauen - kurzfristig wieder mehr öl importieren - und forschen forschen forschen. wird aber sicherlich spannend zu beobachten was sie tun werden wenn das alles vorbei ist... kann mir auch vorstellen dass sie einen neuen unterirdischen 'vollkommen sicheren' reaktortypen entwickeln. man weiss es nicht...


edit: mir gings auch grad nich darum direkte vergleiche mit tschernobyl als solches zu ziehen. die aussagen der politiker und die unwissenheit der experten damals find ich vielsagender. auch der umgang mit den strahlenwerten und wie diese entstanden sind finde ich recht spannend in dem zusammenhang. deckt sich teilweise mit dem was heute in der medienlandschaft so los ist.. guter bericht.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Wie passt dieser Satz "Dabei würden sich alle hier vom Ausland wünschen, dass weniger Menschen anrufen, die sich wegen der Strahlung Sorgen machen, und mehr sich melden, um aufzumuntern." mit dauerwellens Aussage, dass die Japaner am liebsten gar nicht über das Unglück reden wollen, zusammen?

nach erzählungen von freunden, die mit japan zu tun haben, kann ich dauerwellen bestätigen.
vielleicht ist der satz eher so zu verstehen: "wenn überhaupt schon angerufen wird, dann lieber mit was positivem als mit ängstlichkeit"
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
jo. glaub auch dass sie konstruktives aufmuntern lieber haben als bemitleiden. aber das geht ja jedem so [Smile]
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
es ist schon mehr als das..

über die japanische mentalität:
www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1413233/

auch interessant bzw. mit der gleichen aussage:
http://web.me.com/h_ishimura/Deutschlandseminar/Berichte_%C3%BCber_Japan_files/16-07%20Japanische%20Mentalita%CC%88t.pdf

für sozialisten natürlich schwer zu verdauen, dass verschiedene kulturen verschiedene mentalitäten hervorbringen ,)
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Wie war das noch mal mit China und seinen neuen Atommeilern?

http://www.washingtonpost.com/world/china-suspends-all-new-nuclear-plants-orders-safety-review/2011/03/16/ABZHUld_story.html?hpid=z3

edit: Ich bin mir bewusst, dass es wahrscheinlich eher ein PR-Move ist - aber es ist China, das Land der Überraschungen, also wer weiß...
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Vielleicht wäre es an der Zeit, einen technischen Überblick über die Lage in Japan und Radioaktivität im Allgemeinen zu posten: http://www.bfs.de/de/kerntechnik/papiere/japan3.html
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Ach du Scheiße: [hand] Israel fears sushi shortage after quake
 
Geschrieben von: Maksim (Usernummer # 1382) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Ach du Scheiße: [hand] Israel fears sushi shortage after quake

jason, das ist doch nicht dein niveau, so einen artikel hier zu posten. diese "nachricht" gehört hier genauso rein wie die meldung über ipad2-stop im spiegel liveticker. irgendeine journalistin in irgendsoeinem blatt schreibt einen geschmacklosen artikel darüber, dass ganz israels sorge nun sushi ist. hallo?
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Ach du Scheiße: [hand] Israel fears sushi shortage after quake

jason, das ist doch nicht dein niveau, so einen artikel hier zu posten. diese "nachricht" gehört hier genauso rein wie die meldung über ipad2-stop im spiegel liveticker. irgendeine journalistin in irgendsoeinem blatt schreibt einen geschmacklosen artikel darüber, dass ganz israels sorge nun sushi ist. hallo?
Maksim, ich glaube du hast meine Intention missverstanden - ich hätte vielleicht noch weiter ausführen sollen. Das "Ach Du Scheiße" bezog sich auf die Tatsache, dass Ynet tatsächlich einen derart geschmacklosen Artikel veröffentlicht hat, nicht darauf dass bald Sushi-Knappheit herrscht. Es ist ein Kommentar über die Unbedarftheit und Dämlichkeit mancher Medien in der Berichterstattung über das Desaster in Japan. Meiens Erachtens gehört das genauso hier rein - im Gegensatz zu 50Cent.
 
Geschrieben von: Maksim (Usernummer # 1382) an :
 
ach okay, sorry, ich hab mich schon gewundert. ich teile natürlich deine meinung.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
 -
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
heute 14:15

http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2011/0314/gorleben.jsp

"Es ist der umstrittenste Ort in Deutschland: Gorleben. Noch immer wird der Salzstock auf seine Eignung als Endlager für hochradioaktiven Atommüll erkundet. Und zwar NUR dieser Salzstock. Andere Orte in Deutschland werden gar nicht mehr in Betracht gezogen. Trotz massiver Proteste im Wendland, trotz einer zweifelhaften Auswahl des Salzstocks in den siebziger Jahren, trotz eines Endlager-Streits, der Deutschland seit über 30 Jahren in Atem hält."

passend dazu: http://www.youtube.com/watch?v=wsiGhikMg3Y am besten ist der satz: "atomstrom ist nahezu CO2-frei" killerargument
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
wen willst du hier eigentlich überzeugen?

frankreich bezieht seine energie zu 80% aus atomstrom, bei der anti-atom-kundgebung in Paris am sonntag kamen ganze 300 demonstranten.. ein tausendstel davon, was an dem wochenende hierzulande mobilisiert wurde.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
wen willst du hier eigentlich überzeugen?

will ich das? dachte hier wird frei diskutiert. jeder schreibt seine meinung. jeder postet dinge die man den anderen zeigen will. dachte so funktioniert das? dich will hier niemand bekehren oder überzeugen. keine panik. jeder kann in seiner kiste sitzenbleiben. kannste doch einfach wieder ignorieren wie die anderen links zu dem thema. kein problem. da bin ich ja auch nich beleidigt. [Smile]

na und im iran protestieren auch nich so viele wie in libyen. und nun? vor 3 monaten waren vergleiche mit frankreich im übrigen noch verpönt worden. so what? [Wink]
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
ist ja nett, dass du wie gewohnt schubladen aufmachst, in die du die leute reinsteckst, aber wie gewohnt liegst du damit daneben ,)
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
hä? welche schublade? will doch nur dass du mal was zur sicherheit der asse und gorleben sagst. und dich mal dazu äusserst was in russland mit unserem müll passiert. mehr nicht. vll kann ich dann auch endlich meine bedenken ausräumen [Smile]

ps: wenn mich nicht alles täuscht kommt doch auch müll aus frankreich nach gorleben? umgekehrt nicht oder? denke da würden die franzosen auch auf die barrikaden gehn.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
wer nach info über gezeitenstrom fragt, den steckst du munter in die atom-schublade.. aber eben wie gewohnt ,)

bekannter von mir war als umwelttechniker in diversen atomkraftwerken und endlagern vor ort. also ich hab da bestimmt mehr aus erster hand gehört als du dir aus der presse zusammensuchen musst..
aber hörensagen ist natürlich nicht wissenschaftlich und schon gar nicht gerichtlich so hieb- und stichfest wie per se sendungen des staatlichen fernsehens..
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
wer nach info über gezeitenstrom fragt, den steckst du munter in die atom-schublade.. aber eben wie gewohnt ,)

hää? ich finde es nur wunderlich dass du erst nach dem link bettelst und ihn dann unkommentiert liegen lässt. wie so vieles andere. hat mit schublade nichts zu tun. hier werden doch regelmässig argumente lächerlich gemacht und ignoriert.

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
bekannter von mir war als umwelttechniker in diversen atomkraftwerken und endlagern vor ort.

aber ok. was meint denn dann dein kollege zu der endlagerfrage? hätteste doch früher sagen können dass du insiderinfos hast die alles relativieren. bin ich beruhigt. danke [Smile]

ps: in welchem endlager war er denn so? dachte es gibt noch kein? oder hat er den salztock besichtigt und nachgeguckt ob der schon nass ist? warum gibt es denn einen streit über die endlager seit 30 jahren wenn alles so eindeutig ist? genau der frage geht die gerade laufende sendung auf WDR nach. aber lieber nich gucken meinst du? lohnt nich?
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
und gleich die nächste schublade auf.. woher weißt du, was ich liegen lasse? kommentierst du jeden link, den ich dir als antwort auf etwas mal gegeben habe? ,)

wer beharrt denn hier auf atomkraft, wenn es auch gut anders geht, und weiß nichts von den risiken?
klar wird/wurde bei der frage der endlager (ja, er war in gorleben und im schacht konrad) versucht politisch was durchzudrücken, was mit den dazu gelieferten argumenten nicht zu rechtfertigen ist. dagegen richten sich ja seit ewigkeiten die proteste.
 
Geschrieben von: Maksim (Usernummer # 1382) an :
 
das ist nur eine technische nuance, aber in gorleben gibt es imho noch kein endlager.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
weltweit gibt es noch kein endlager soweit ich weiss. und zum glück wurde der salzstock gorleben als endlager bisher nicht genehmigt. aber hier setzt man sicher auf zeit und wortspiele. wenn einmal genug oben in den containern gesammelt ist, wollen die leute lieber dass er nach unten kommt. dann haben wir ein endlager. der versuch asse zeigt ja dass verfrühtes handeln in die hoe gehen kann. alternativen müssen her. ich finde die ansätze zB. der schweizer verschiedene standorte und gesteine zu testen um einiges sinnvoller.

http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/atommuell-ist-ein-ungeloestes-problem-463688/index.do


mittlerweile ist im übrigen die sendung die ich meinte auch online:

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2011/03/14/die-story.xml

[ 17.03.2011, 16:41: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: roadrenner (Usernummer # 13607) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
hier ist ein artikel über eine tf-userin, die mittlerweile in japan wohnt: http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~EA42A346879C04719A0301063F0DDC9B0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Ein erfrischender Artikel den ich nur bestätigen kann. Ich lag am Ende mit meinen Eltern und insbesondere Schwiegereltern im Klinsch bzw. fast offenem Schlagabtausch, weil Sie dachten ich hätte den Verstand verloren. Laut deren Einschätzung hätte ich mir Zweifel ein Ruderboot zu nehmen, um diese TODESFALLE zu verlassen, dabei waren wir in Kyoto...Argumente kamen da einfach nicht an.

Ich kann also die Aussagen von Hr. Broda zur German-Angst unterstützen, was natürlich nicht bedeuten soll, sich nicht kritisch mit Atomkraft auseinanderzusetzen. Das ist aber eine strategische/ grundsätzliche Frage. Aktuell brauchen die Menschen dort Hilfe und dafür eine gewisse Ruhe. Panik hilft niemandem.

Für mich ist deshalb ein ganz großer Verlierer dieser Geschichte die Presse. Was dort für ein Unsinn verzapft wurde, unglaublich. Da steht die Information weit hinter Panikmache und Sensationsgeilheit zurück, wirklich traurig und vor allem gar nicht hilfreich.

Wir sind inzwischen analog unseres Reiseplans in Vietnam angekommen, Flug von Osaka verlief völlig problemlos (obwohl ja eine panische unberechenbare Völkerwanderung Richtung Südjapan eingesetzt hat [rolleyes] )

Grüße roadrenner
 
Geschrieben von: Maksim (Usernummer # 1382) an :
 
also wie gesagt, ich bin in der nähe von tschernobyl aufgewachsen und hab auch gesehen, wie es den leuten ergangen ist, die damals in der nähe von akw gewohnt oder gearbeitet haben. ich würde niemandem übel nehmen, wenn er/sie schutz suchen würde. zumal es ziemlich unklar war, ob die radioaktive wolke tokyo erreicht oder nicht.

kerstin hat allerdings vorher schon ein paar emails geschrieben darüber, dass vieles, was in japan passiert, in deutschland völlig verzerrt dargestellt wird. die zeitungen brauchen wohl ihre schlagzeilen, je krasser desto besser.
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Ach du Scheiße: [hand] Israel fears sushi shortage after quake

jason, das ist doch nicht dein niveau, so einen artikel hier zu posten. diese "nachricht" gehört hier genauso rein wie die meldung über ipad2-stop im spiegel liveticker. irgendeine journalistin in irgendsoeinem blatt schreibt einen geschmacklosen artikel darüber, dass ganz israels sorge nun sushi ist. hallo?
Maksim, ich glaube du hast meine Intention missverstanden - ich hätte vielleicht noch weiter ausführen sollen. Das "Ach Du Scheiße" bezog sich auf die Tatsache, dass Ynet tatsächlich einen derart geschmacklosen Artikel veröffentlicht hat, nicht darauf dass bald Sushi-Knappheit herrscht. Es ist ein Kommentar über die Unbedarftheit und Dämlichkeit mancher Medien in der Berichterstattung über das Desaster in Japan. Meiens Erachtens gehört das genauso hier rein - im Gegensatz zu 50Cent.
der internet Polizei-Chef hat gesprochen [rolleyes]
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: LexyLex:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: jason_ynx:
Ach du Scheiße: [hand] Israel fears sushi shortage after quake

jason, das ist doch nicht dein niveau, so einen artikel hier zu posten. diese "nachricht" gehört hier genauso rein wie die meldung über ipad2-stop im spiegel liveticker. irgendeine journalistin in irgendsoeinem blatt schreibt einen geschmacklosen artikel darüber, dass ganz israels sorge nun sushi ist. hallo?
Maksim, ich glaube du hast meine Intention missverstanden - ich hätte vielleicht noch weiter ausführen sollen. Das "Ach Du Scheiße" bezog sich auf die Tatsache, dass Ynet tatsächlich einen derart geschmacklosen Artikel veröffentlicht hat, nicht darauf dass bald Sushi-Knappheit herrscht. Es ist ein Kommentar über die Unbedarftheit und Dämlichkeit mancher Medien in der Berichterstattung über das Desaster in Japan. Meiens Erachtens gehört das genauso hier rein - im Gegensatz zu 50Cent.
der internet Polizei-Chef hat gesprochen [rolleyes]
Probleme mit anderen Meinungen? Oder vielleicht einen triftigen Grund warum 50Cent doch hierein gehört? Oder warum Ynets Artikel richtig und wichtig ist? Auf, bin ganz Ohr.
 
Geschrieben von: LexyLex (Usernummer # 2081) an :
 
ich hab kein problem mit anderen meinungen. finds nur ziemlich frech das du dir anmaaßt zu bestimmen was hier reingehört. Ob nun 50ct oder dein link. beides totaler schwachsinn. aber ich bewerte das nicht, so wie du [Wink] Scheinbar hast du immer recht, andere auf keinen fall.

tolle charactereigenschaft
 
Geschrieben von: ChrisausmKaff (Usernummer # 10246) an :
 
hm, auf ntv meintense grad was von stark angezogenen Preisen für Flüge von Tokio nach Deutschland. 8k€ waren im Gespräch. Hab grad ma google angeschmissen. Hab Flüge ab 670€ gefunden!?
 
Geschrieben von: wheezer (Usernummer # 455) an :
 
Um mal auf die Atomgeschichte zurück zu kommen, ich fand [hand] diesen Blogpost recht interessant. Hat für mich die Risiken etwas genauer veranschaulicht.
 
Geschrieben von: silicon (Usernummer # 503) an :
 
Da mag schon was dran sein, an der Hysterie-PR der Medien, aktuell ist es ja wieder etwas ruhiger geworden und es dreht sich jetzt nicht mehr so sehr um das AKW - den Zeitungen sind leider die Mega-Explosionen und Horrorszenarien ausgeblieben (Sarkasmus an)

Was mir auffällt: Keine großen Spendenaktionen - anscheinend ist Japan reich genug? Bei Haiti ging´s ja nur noch ab - ich glaube, denen geht es doch auch nicht wirklich besser - okay, Japan ist kein Entwicklungsland, aber so gar keine Aktion zu starten ... oder hab ich was verpasst?

cheers,
 
Geschrieben von: TRider (Usernummer # 1924) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: silicon:

Was mir auffällt: Keine großen Spendenaktionen - anscheinend ist Japan reich genug? Bei Haiti ging´s ja nur noch ab - ich glaube, denen geht es doch auch nicht wirklich besser - okay, Japan ist kein Entwicklungsland, aber so gar keine Aktion zu starten ... oder hab ich was verpasst?

Es handelt sich um die drittgrößte- vor Kurzem noch zweitgrößten- Volkswirtschaft der Welt.
Geld ist dort derzeit noch kein Nadelöhr und wird kurzfristig das Leid und die Probleme nicht mindern.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: silicon:
Bei Haiti ging´s ja nur noch ab

und auch das war teil der verlogenen medien-propaganda. das geld hängt doch bis heute fest und die prioritäten dort sind auch ein wenig zweifelhaft. gibt genug klagen von hilfsorganiationen denen bis heute das leben schwer gemacht wird... haiti hat noch nie jemanden interessiert und so wirds wohl auch bleiben. schade. war es doch solch eine blühende kolonie ^^

ps: angie war wohl auch wieder auf der grossen leinwand:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34375/1.html

pps: hier nochmal was interesantes:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1287058/Das-verdraengte-Risiko#/beitrag/video/1287058/Das-verdraengte-Risiko

[ 18.03.2011, 02:35: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: roadrenner (Usernummer # 13607) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: wheezer:
Um mal auf die Atomgeschichte zurück zu kommen, ich fand [hand] diesen Blogpost recht interessant. Hat für mich die Risiken etwas genauer veranschaulicht.

Grandiose Übersicht! Ich hatte immer die Frage, was denn eigentlich normal bzw. im Toleranzbereich ist, diese Frage ist damit ganz gut beantwortet. Von meiner Familie habe ich immer nur gehört "Jede Strahlung ist zu vermeiden!!!" Genau wie jede Zigarette und jedes selbstgebrannte Glas Schnapps, aber bei Radioaktivität drehen alle gleich durch...

Aber schön einen Geigerzähler in Tokyo zeigen, der ganz knapp ausschlägt - der medizinische Effekt ist zwar vermutlich nahe 0, aber hauptsache ein bißchen Nervosität verbreitet.

Grüße roadrenner
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Maksim:
also wie gesagt, ich bin in der nähe von tschernobyl aufgewachsen und hab auch gesehen, wie es den leuten ergangen ist, die damals in der nähe von akw gewohnt oder gearbeitet haben. ich würde niemandem übel nehmen, wenn er/sie schutz suchen würde. zumal es ziemlich unklar war, ob die radioaktive wolke tokyo erreicht oder nicht.

die zeitungen brauchen wohl ihre schlagzeilen, je krasser desto besser.

Ich glaube nicht das die Zeitungen das Übel sind.
Vielmehr die Generation Internet, die wohl aus Informationsbedürnis alle 5 Minuten bei Spiegel Online ein Update erwartet.
Der Bedarf an Informationen ist so groß das eine Tageszeitung doch auch aufgrund der Informationsaktualität vom Vortag völlig out ist.

Wir als User des Netzes mit unseren unendlichen Klicks auf allem was uns serviert wird sind das Übel.
Es wird nicht reflektiert sondern der Link ungelesen kopiert und zB hier im Forum gepostet.

Aus einem Diskussions Thread wird eine Linkansammlung

Der Inhalt ist zunächst nebensächlich.
Die Überschrift und die ersten im Text dick gedruckten Zeilen sind allein interessant.
Sind sie soch aufgebaut das unser Interesse geweckt wird, liest man eventuell weiter.
Also muß der Redakteur seinen Text ähnlich eines Verkäufers anpreisen.

Ich persönlich habe es mir nach ein paar Tagen abgewöhnt Spiegel Online zu verfolgen.
Mir geht die Seite seit geraumer Zeit schon mit diesen provokanten Texten auf den Kecks.
Zumal die teilweise auch schlecht recherchiert worden sind.

Ich mache mich jetzt abends bei Eins Extra schlau.
Bis dahin sind alle Falschmeldungen und Vermutungen über Sauper Hypergau auf ein paar inhaltliche Meldungen zurecht gestutzt.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
huhn oder ei. was war zuerst da
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
kannst dich ruhig angesprochen fühlen.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
tue ich [Smile] )

frage ist trotzdem wer war zuerst. die 10miunuten medien - oder die 10minuten aufmerksamkeitsspanne?
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
keine Ahnung.
Wofür ist das wichtig?
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
weiss ich nicht. dir scheint es ja wichtig zu sein darauf hinzuweisen, dass der user die schuld trägt und die medien unsere lust lediglich stillen. daher die frage nach huhn und ei. was macht zB. ein BILD-leser wenn es noch keine BILD-zeitung gibt? ^^
 
Geschrieben von: dauerwellen (Usernummer # 4984) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
weiss ich nicht. dir scheint es ja wichtig zu sein darauf hinzuweisen, dass der user die schuld trägt und die medien unsere lust lediglich stillen. daher die frage nach huhn und ei. was macht zB. ein BILD-leser wenn es noch keine BILD-zeitung gibt? ^^

dieses Bedürnis gabs schon vor Bild.
Bei uns auf dem Land stehen die menschlichen Vervielfälitgungsplatformen wie Prediger vorm Bäcker und tratschen was das Zeug hält.

Zu deiner Frage, Bild
Express, Superillu blah blah, irgendwas ist immer da.
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
Interner Sicherheits-Katalog des Bundesumweltministeriums, der bislang noch in der Schublade liegt - mit neuen Sicherheitsanforderungen, die keines unserer AKWs erfüllen dürfte:

http://www.rbb-online.de/kontraste/sendestrecke_beitraege/interner_sicherheits.file.pdf
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
gibt auch ne neue 2-stündige folge 'alternativlos' zu dem thema. wie immer sehr interessant. wer mag kann ja reinhören. ich selber habs nich gemacht. wollts nur der volltändigkeit halber hier posten. ^^

"Zu Gast war Michael Sailer vom Öko-Institut, der u.a. in der Reaktor-Sicherheitskommission mitarbeitet und Vorsitzender der Entsorgungskommission ist."

http://alternativlos.org/14/
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
gibt auch ne neue 2-stündige folge 'alternativlos' zu dem thema. wie immer sehr interessant. wer mag kann ja reinhören. ich selber habs nich gemacht. wollts nur der volltändigkeit halber hier posten. ^^

"Zu Gast war Michael Sailer vom Öko-Institut, der u.a. in der Reaktor-Sicherheitskommission mitarbeitet und Vorsitzender der Entsorgungskommission ist."

http://alternativlos.org/14/

hab ich auch soeben gehört, war sehr interessant. den ersten teil kann man sich bei eventuell vorhandenem vorwissen jedoch sparen wenn man möchte.
 
Geschrieben von: ndark (Usernummer # 3037) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
Ich glaube nicht das die Zeitungen das Übel sind.
Vielmehr die Generation Internet, die wohl aus Informationsbedürnis alle 5 Minuten bei Spiegel Online ein Update erwartet.

(...)

Der Inhalt ist zunächst nebensächlich.
Die Überschrift und die ersten im Text dick gedruckten Zeilen sind allein interessant.
Sind sie soch aufgebaut das unser Interesse geweckt wird, liest man eventuell weiter.
Also muß der Redakteur seinen Text ähnlich eines Verkäufers anpreisen.

Da ist durchaus was wahres dran.
Es ist aber auch echt schwierig, sich dem zu entziehen. Nach dem Lesen eines solchen Artikels ärgert man sich natürlich jedes Mal, trotzdem reizt einen die nächste Überschrifts-Falle wieder. Ich hab meinen AdBlocker so konfiguriert, dass auf Google News zB alle Schlagzeilen von "Welt Online" (die sind mir besonders negativ aufgefallen) ausgeblendet werden. Dann bin ich nicht verleitet, draufzuklicken. Aber leider ist kaum eine Nachrichten-Seite gefeit vor reißerischen Titeln.

Ein Mitschuldiger dieser Misere ist auch die Finanzierung journalistischer Arbeit durch Werbung. Lässt sich durch die territoriale Ungebundenheit des Internet aber wohl kaum noch gesetzlich unterbinden.
 
Geschrieben von: PasqualeM (Usernummer # 1448) an :
 
grade per mail gekriegt:

Schutz vor Redioaktivität, Toll-Messgeräte für Sie. 10€ Gutschein + Gratis Geschenk

[rolleyes]
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: PasqualeM:
grade per mail gekriegt:

Schutz vor Redioaktivität, Toll-Messgeräte für Sie. 10€ Gutschein + Gratis Geschenk

[rolleyes]

...aber echt - die Leute sind so stunz doof:
[hand] Panikkäufe: Geigerzähler in Geschäften ausverkauft
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
wieso? ist doch gut fürs wachstum ^^
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
...aber echt - die Leute sind so stunz doof:
[hand] Panikkäufe: Geigerzähler in Geschäften ausverkauft

Und die Jod SL Körnchen in den Zoo-Läden auch... [lachlach] [Wink]

[ 19.03.2011, 19:30: Beitrag editiert von: rave-dave ]
 
Geschrieben von: mantis (Usernummer # 3606) an :
 
Wollte schon Anfang des Jahres zu einem Anbieter ohne Atomkraft wechseln, hatte nur auf die Abrechnung von den Stadtwerken gewartet, da meine Freundin seit knapp über einem Jahr bei mir wohnt und ich schon wissen wollte was auf mich zukommt.

Im Vergleich zu den Stadtwerken mit 17,5% Kernkraft liegt der Preis bei der Naturstrom GmbH sogar 40€ pro Jahr niedriger bei unserem Verbrauch.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
man darf auch nie die versteckten kosten vergessen. aber wer fragt schon nach seinem steuergeld. das geht beim uranabbau los und endet bei der entsorgung. aber sieht man ja nicht auf der abrechnung ^^
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Hab bei den Stadtwerken München auf Ökostrom gewechselt und einen günstigeren Tarif bekommen...

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Hier mal ein gutes Beispiel für eine Stadt, die versucht einen neuen Weg zu gehen... [hand] klick


 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
da war doch was... http://www.visdp.de/magazin/liebe-spiegel-kollegen/
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
auch nett:
die derzeitige strahlenbelastung bei 1-monatigem aufenthalt in der präfektur von Fukushima entspricht der strahlenbelastung des konsums einer schachtel zigaretten..
millionen raucher verstrahlen sich und andere atomar mit diversen negativen folgen, und es ist keine ansatzweise so große aufregung wert.

der japanische medizinprofessor hier bittet, man möge ihm die nahrung, die dort jetzt weggeworfen wird, geben, er würde sie bedenkenlos essen:
www.welt.de/wissenschaft/article12907163.html
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
http://www.visdp.de/magazin/liebe-spiegel-kollegen/

Herr, schmeiß Hirn und Schulbildung [hand] http://www.visdp.de/magazin/wp-content/uploads/2011/03/titel.jpg

Es fehlt noch die Schlagzeile "Skandal - Atome in Nahrung nachgewiesen!"
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
richtig. genau darum gehts. panik panik panik. [Wink]
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Wenn man zweieinhalb Jahrzehnte in einem PISA-gebeutelten Land Schlagzeilen druckt wie "Atome des Todes", ist es kein Wunder, wenn 2011 Hausfrauen vor laufender RTL2-Kamera panisch werden, aus Angst, dass mutierte Gen-Atome ihre Kinder schädigen könnten.
 
Geschrieben von: PasqualeM (Usernummer # 1448) an :
 
evolution hier, evolution da...
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
http://www.campact.de/atom2/demo2603/home
 
Geschrieben von: Puddy (Usernummer # 3590) an :
 
Wie mir dieses dämliche Atomgepöbel aufn Senkel geht. Mir kommt es jedesmal so vor, als ob diejenigen, die am wenigsten Ahnung haben, am weitesten das Maul aufreißen, um ihre Inkompetenz zu demonstrieren. Und dann nach Hause gehen, schön vor die Glotze pflanzen, das kühle Bier ausm Kühlschrank holen oder die dicke Kaffeemaschine anwerfen.
 
Geschrieben von: ndark (Usernummer # 3037) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
auch nett:
die derzeitige strahlenbelastung bei 1-monatigem aufenthalt in der präfektur von Fukushima entspricht der strahlenbelastung des konsums einer schachtel zigaretten..

Strahlenbelastung einer Schachtel Zigaretten? Nun mach mal nicht die armen Raucher kirre.
Richtig ist: Die erwartete Verringerung der Lebenserwartung durch 1-monatigen Aufenthalt in der Präfektur Miyagi bei jetziger Strahlenbelastung entspricht der erwarteten Verringerung der Lebenserwartung durch den Konsum einer Schachtel nicht-verstrahlter Zigaretten.
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
ndark, das ist schon atomare strahlung da von den (nicht zusätzlich durch äußere strahlung belasteten) ziggis.. [anotheralien]
google mal nach strahlenbelastung rauchen..

also bei den antiatom-demos am wochenende schön mit hektisch tickendem geigerzähler an raucher herantreten mit den worten "haaaallo, ich denke, sie demonstrieren fürs abschalten?!"
 
Geschrieben von: mantis (Usernummer # 3606) an :
 
Vermutlich werden die 20.000 Toten oder Vermissten aufgrund des Erdbebens und des Tsunamis dann doch das sein, was in die Geschichtsbücher Japans eingehen wird - auch wenn es in den westlichen Medien viele nicht so richtig wahrhaben wollten.
 
Geschrieben von: ndark (Usernummer # 3037) an :
 
2Hyp
Oha. Das wusste ich nicht.
Trotzdem denke ich, dass der Vergleich im Artikel sich nicht darauf bezog, sondern auf die gesamten gesundheitsschädigenden Auswirkungen von Zigaretten.

Zitat: "Doch mit derselben Wahrscheinlichkeit ausgedrückt, verkürzt man sein Leben stärker durch das Rauchen einer Packung Zigaretten, als wenn das jetzige Radioaktivitätsniveau einen Monat anhält."

Auf jeden Fall aber ein interessanter Punkt, diese Tabak-Strahlung.
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Spiegel. 1986: "Nach der Mega-Hysterie, nun die Mega-Verharmlosung?"

edit: wobei. es geht noch weiter... kernkraft als heilmittel gegen Krebs?

http://www.youtube.com/watch?v=w7Pge9F5SpE
 
Geschrieben von: mantis (Usernummer # 3606) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: ndark:
Auf jeden Fall aber ein interessanter Punkt, diese Tabak-Strahlung.

Ich denke in etwa so gefährlich wie das Risiko sich eine Blutvergiftung zu holen wenn man sich mit einem rostigem Messer mitten ins Herz sticht. ;-)
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
..ich war heut mittag mal auf der seite von der gesellschaft für strahlenschutz. dort scheint man mittlerweile auch BILD-zeitung zu lesen.

http://www.gfstrahlenschutz.de/pm110323.htm

Zur Bewertung liegt ein Blick zurück auf die Situation nach Tschernobyl nahe. Hot spots wurden von den russischen Behörden damals als lokal begrenzte Kontaminationen von mehr als 555.000 Becquerel pro Quadratmeter definiert. Das ist die Größenordnung, die in Japan zwischen 16 und 58 km von der IAEA gemessen wurde. Die Ausdehnung dieser Zone in Japan ist vergleichbar mit der Sperrzone westlich von Tschernobyl.

die IAEA hat wohl im laufe des tages ihre zahlen zurückgezogen. somit bleibt alles beim alten. hoffe knuts obduktion wird klarheit bringen [Wink]
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Puddy:
Wie mir dieses dämliche Atomgepöbel aufn Senkel geht. Mir kommt es jedesmal so vor, als ob diejenigen, die am wenigsten Ahnung haben, am weitesten das Maul aufreißen, um ihre Inkompetenz zu demonstrieren. Und dann nach Hause gehen, schön vor die Glotze pflanzen, das kühle Bier ausm Kühlschrank holen oder die dicke Kaffeemaschine anwerfen.

Stimm, diese lästige Protestkultur. Im Mittleren Osten ist das ja anscheinend gang und gäbe, aber doch bitte nicht vor meiner Haustür! Ich geh jetzt erstmal aus meinem amerikanischen Kühlschrank ein kühles Bier oder vier holen, schmeiß die Wäsche in den Trockner, leg die Füße hoch und schau Germany's Topmodels auf meinem 56-Zoll-Fernseher an. Ne, Moment...
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
lame! moet & HD beamer!
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
http://www.gfstrahlenschutz.de/pm110323.htm

die IAEA hat wohl im laufe des tages ihre zahlen zurückgezogen. somit bleibt alles beim alten. hoffe knuts obduktion wird klarheit bringen [Wink]

spannend wirds natürlich wenn man bedenkt wie die IAEA schönrechnet:

http://www.spiegel.de/panorama/zeitgeschichte/0,1518,410268,00.html

mal gespannt ob noch ein statement dazu kommt, oder nun reihenweise fehlerhafte messinstrumente vom hersteller zurückgerufen werden ^^
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
 -

Ort: Odeonsplatz, München

Veranstalter: Campact

ANTI AKW DEMO

ab 13.30 Uhr: Vorprogramm
14.00 Uhr: Beginn der Kundgebung
14.15 Uhr: Schweigeminute für die Opfer in Japan

Für musikalische und künstlerische Unterstützung sorgen: Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra, The Notwist, Azhar Kamal, Sambagruppe "Münchner Ruhestörung", Urban Priol

Weitere Demos in Köln, Hamburg und Berlin...

Mehr Infos: www.campact.de
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Lesenswerter Bericht von Martin Fritz in der "taz" [hand] klick
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
[hand] Identification and Assessment of Containment and Release Management Strategies for a BWR Mark I Containment

Interessant sind die Seiten 155ff (Station Blackout)
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Auf den 4 Demos waren übrigens 210000 Menschen unterwegs... [asien]
 
Geschrieben von: chris (Usernummer # 6) an :
 
Japanischer Trickfilm für Kinder erklärt die Reaktorkatastrophe:
[hand] http://www.youtube.com/watch?v=5sakN2hSVxA&
Nuclear Boy
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Japanischer Trickfilm für Kinder erklärt die Reaktorkatastrophe:
[hand] http://www.youtube.com/watch?v=5sakN2hSVxA&
Nuclear Boy

Nuklear-Pfürze... ? Ah ja... ?! [achja]
 
Geschrieben von: Freundelektronischermusik (Usernummer # 605) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Auf den 4 Demos waren übrigens 210000 Menschen unterwegs... [asien]

Finde ich für 4 Demos jetzt nicht so viel bei der Brisanz des Themas.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Auf den 4 Demos waren übrigens 210000 Menschen unterwegs... [asien]

Finde ich für 4 Demos jetzt nicht so viel bei der Brisanz des Themas.
Stimmt, es müssten eigentlich viel mehr Leute auf die Strasse gehen...

Aber Du kenntst ja den Feld, Wald und Wiesen-Deutschen (Strom kommt aus der Steckdose und mein Benz brauch keinen Wald...) [rolleyes]
 
Geschrieben von: ndark (Usernummer # 3037) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Auf den 4 Demos waren übrigens 210000 Menschen unterwegs... [asien]

Finde ich für 4 Demos jetzt nicht so viel bei der Brisanz des Themas.
Dann vergleich mal mit Japan, wo die Brisanz ja weitaus höher ist.
Da haben sich heute in Tokio ganze 300 Leute für eine Anti-AKW-Demo gefunden.
 
Geschrieben von: chris (Usernummer # 6) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Auf den 4 Demos waren übrigens 210000 Menschen unterwegs... [asien]

Finde ich für 4 Demos jetzt nicht so viel bei der Brisanz des Themas.
Stimmt, es müssten eigentlich viel mehr Leute auf die Strasse gehen...

Erstaunlicherweise hatte ich den Eindruck, dass bei der Demo Endes letzten Jahres hier in München weitaus mehr Menschen auf dem Odeonsplatz waren, um gegen die Laufzeitverlängerung zu protestieren, als nun am Samstag. Während es letzten Jahres vollkommen überfüllt war, war's am Samstag selbst noch vor dem Regenschauer eher sehr locker und luftig am Odeonsplatz, ich hatte sogar das Gefühl, dass eine gewisse Resignation zu spüren war. Zugleich aber waren viele Demonstranten quer in der ganzen Innenstadt unterwegs und haben zumindest mit ihren Plakaten und Buttons noch bis zum späten Abend ein Zeichen gesetzt.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
@ Chris:

Der Eindruck täuscht nicht - Letztes Jahr waren´s 50000 - Dieses nur 30000...
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Wenn es Heißluftreaktoren gäbe, könnte man mit Westerwelle übrigends alle Energieprobleme lösen!


...oder tesla wieder ausgraben ^^

http://www.youtube.com/watch?v=HvY_1zq45RY&t=251

[ 28.03.2011, 01:54: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
Wenn es Heißluftreaktoren gäbe, könnte man mit Westerwelle übrigends alle Energieprobleme lösen!

Luftgekühlte Reaktoren gibt bzw gab es tatsächlich, aber nicht um elektrische Energie zu gewinnen, sondern um die Gegend zu Testzwecken zu verstrahlen.

Built by the Dresser-Ideco Company for the U.S. Atomic Energy Commission, it was first erected in 1962 in the atomic bomb test area at Yucca Flat, where it was used for an experiment intended to improve understanding the effects of radiation in the atomic bombing of Hiroshima. A bare (unshielded) nuclear reactor on a hoist car could be moved to different heights on the tower; Japanese-type houses were built near the base of the tower and were bombarded with various intensities of radiation.
src: http://en.wikipedia.org/wiki/BREN_Tower


Wasser eignet sich aufgrund dessen spezifischer Wärmekapazität einfach denkbar besser als Kühlmittel und dient bei den BWR/PWR zusätzlich als Moderator.
 
Geschrieben von: TRider (Usernummer # 1924) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Freundelektronischermusik:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Auf den 4 Demos waren übrigens 210000 Menschen unterwegs... [asien]

Finde ich für 4 Demos jetzt nicht so viel bei der Brisanz des Themas.
Stimmt, es müssten eigentlich viel mehr Leute auf die Strasse gehen...

Aber Du kenntst ja den Feld, Wald und Wiesen-Deutschen (Strom kommt aus der Steckdose und mein Benz brauch keinen Wald...) [rolleyes]

Genau ... es liegt an der Blödheit und Ignoranz der Deutschen, dass man keinen Rabatz auf der Straße macht.
Als ganz besonders klug müssen übrigens die Stuttgarter angesehen werden, die den Politikwechsel im Rahmen der Landtagswahl direkt mal für Randale genutzt haben. Respekt, das sind noch echte Männer und Frauen!
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
"Die japanische Regierung räumte zudem ein, dass es in Block 2 zu einer teilweisen Kernschmelze gekommen sei..."

Quelle: ARD-Text

So ein Schwachsinn - Eine teilweise Kernschmelze gibt es nicht.

Entweder der Reaktorkern schmilzt, oder nicht... [pillepalle]

Die Informationspolitik der Japaner (Tepko und Regierung), lässt sowieso zu wünschen übrig ! [bla]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
sei froh dass der unfall nicht in russland oder den usa war, sonst hätten wir erst im jahresrückblick davon erfahren ^^
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:

So ein Schwachsinn - Eine teilweise Kernschmelze gibt es nicht.

Entweder der Reaktorkern schmilzt, oder nicht... [pillepalle]

Jein. Im Grunde hast du zwar Recht, sicherheitstechnisch gibt es allerdings einen gewaltigen Unterschied ob nur das Zirkonium (mit dem die Uranpellets ummantelt sind) schmilzt und die BE selbst aber weitgehend an ihrem Platz bleiben, oder ob sich am Boden des RDB eine Coriumlache bildet, die sich möglicherweise aus dem Containment schmelzen könnte (was ich nach wie vor für relativ unwahrscheinlich halte) oder möglicherweise sogar einen Zustand der Rekritikalität erreicht (was ich für noch unwahrscheinlicher halte). In beiden Fällen kann man jedoch von einer Kernschmelze reden.
Wenn du ne Kerze anzündest schmilzt die auch, die Sauerei hast du erst wenn die Schmelze auf den Teppich fliesst.

Was genau im Reaktorkern vor sich geht wissen aber leider auch die Betreiber nicht.

[ 28.03.2011, 15:35: Beitrag editiert von: Archer2000 ]
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
Der Japanologe Reinhard Zöllner ist fassungslos angesichts der Rücksichtslosigkeit, Feigheit und Herablassung, mit der die Deutschen auf das Unglück in Japan reagierten:

"In vielen Ländern reagierten die Medien und die Menschen verstört, schockiert, ungläubig auf die Ereignisse in Japan. Aber Hysterie, Unprofessionalität und vor allem Gefühl- und Taktlosigkeit bis zum Zynismus: das war das ganz besondere Markenzeichen der deutschen Reaktion. Und zwar nicht nur der Medien.
...
Wer solche Freunde hat, braucht keinen Super-GAU."

www.welt.de/print/die_welt/kultur/article12983447/Apokalypse-jetzt.html
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
naja. "verstört, schockiert, fassungslos" sind jetzt nicht unbedingt attribute die ich für erstrebenswert halte. was ist konstruktiver? 3 wochen lang weinen, und sagen wie schlimm alles ist? wem ist damit geholfen? jetzt heisst es nach vorne blicken und fehler ausräumen. klar brauchen die menschen dort hilfe, aber keine verstörten erdenbürger. aber ich vergass. es geht ja um die angst und die kleinhaltung. nicht aufstehen liebe deutschen. schockiert sein und in starre verfallen [Wink]
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
wenn du den artikel mal lesen würdest.. da fordert niemand jammern.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Archer2000:
...Was genau im Reaktorkern vor sich geht wissen aber leider auch die Betreiber nicht.

Sind wohl Fachleute am Werk...... [Wink] [lach]
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Archer2000:
...Was genau im Reaktorkern vor sich geht wissen aber leider auch die Betreiber nicht.

Sind wohl Fachleute am Werk...... [Wink] [lach]
Wenn du nen besseren Vorschlag hast kannst du dich ja freiwillig dafür melden, einen Blick in den RDB zu werfen...
Was ich damit sagen will: Es ist meines Wissens nach höchstwahrscheinlich technisch unmöglich.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Video vom Demo-Wochenende:

https://www.campact.de/campact/spenden/support2
 
Geschrieben von: PasqualeM (Usernummer # 1448) an :
 
wieso baut man eigentlich nem kraftwerk nen brennstabschutzhüllenraum, wenn dieser die temperatur wovor er schützen soll garnich aushält?! oO
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: PasqualeM:
wieso baut man eigentlich nem kraftwerk nen brennstabschutzhüllenraum, wenn dieser die temperatur wovor er schützen soll garnich aushält?! oO

AFAIK gibt es ein solches Material nicht (das ja auch dauerhafter Neutronenstrahlung widerstehen sollte).
In neueren Reaktoren werden jedoch sog. Core-Catcher verbaut ( [hand] http://en.wikipedia.org/wiki/Core_Catcher ), die den schmelzenden Kern (das sog. Corium) aufhalten sollen das Containment zu verlassen. Die Mk1 BWR in Fukushima haben jedoch keinen.
Das Containment kann jedoch wahrscheinlich nicht vom Corium durchdrungen werden. Siehe dazu die Ausführungen im offiziellen 'Handbuch' das ich oben verlinkt habe:
[hand] http://www.falsemirror.de/uploads/nureg-cr-5634.pdf
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
wenn du den artikel mal lesen würdest.. da fordert niemand jammern.

das stimmt. allerdings las sich die überschrift so; und es gab ja doch einige artikel in letzter zeit (auch in der welt) die in die von mir beschriebene kerbe schlugen.
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Archer2000:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: PasqualeM:
wieso baut man eigentlich nem kraftwerk nen brennstabschutzhüllenraum, wenn dieser die temperatur wovor er schützen soll garnich aushält?! oO

AFAIK gibt es ein solches Material nicht (das ja auch dauerhafter Neutronenstrahlung widerstehen sollte).
In neueren Reaktoren werden jedoch sog. Core-Catcher verbaut ( [hand] http://en.wikipedia.org/wiki/Core_Catcher ), die den schmelzenden Kern (das sog. Corium) aufhalten sollen das Containment zu verlassen. Die Mk1 BWR in Fukushima haben jedoch keinen.
Das Containment kann jedoch wahrscheinlich nicht vom Corium durchdrungen werden. Siehe dazu die Ausführungen im offiziellen 'Handbuch' das ich oben verlinkt habe:
[hand] http://www.falsemirror.de/uploads/nureg-cr-5634.pdf

Die Frage ist natürlich nur ob und wenn ja wie beschädigt das Containment ist.

Edit: Ups, sollte eig. nur ein Edit sein, egal..
 
Geschrieben von: PasqualeM (Usernummer # 1448) an :
 
das wie als wenn ich autos mit platten reifen verkaufen will... dann bau ich doch erst garkeins...
 
Geschrieben von: jason_ynx (Usernummer # 2636) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Der Japanologe Reinhard Zöllner ist fassungslos angesichts der Rücksichtslosigkeit, Feigheit und Herablassung, mit der die Deutschen auf das Unglück in Japan reagierten:

"In vielen Ländern reagierten die Medien und die Menschen verstört, schockiert, ungläubig auf die Ereignisse in Japan. Aber Hysterie, Unprofessionalität und vor allem Gefühl- und Taktlosigkeit bis zum Zynismus: das war das ganz besondere Markenzeichen der deutschen Reaktion. Und zwar nicht nur der Medien.
...
Wer solche Freunde hat, braucht keinen Super-GAU."

www.welt.de/print/die_welt/kultur/article12983447/Apokalypse-jetzt.html

Erinnert mich an die Aussage von einem großen Loungemusik-Dj, mit dem ich mich vor Kurzem unterhalten hatte, der großspurig und im herablassenden Tonfall erzählte, er hätte Platz in seiner 250 qm-Wohnung, "da können noch ein paar Japaner unterkommen", in Japan wäre ja eh alles verseucht (Namen erwähne ich nicht). Selten hat jemand so schnell bei mir an Sympathie verloren. Hallo, wir reden hier über das zweitgrößte Industrieland der Welt, nicht über Süd-Kambodscha.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: rave-dave:
...Die Informationspolitik der Japaner (Tepko und Regierung), lässt sowieso zu wünschen übrig ! [bla]

Drei Mal dürft Ihr raten, was die Merkel-Regierung, RWE, Vattenfall, EON & Co. ..., uns erzählen würden, gäbe es so einen Vorfall in einem deutschen AKW... [bla] [dumdidum] [kopfkratz]

Bzw. Vattenfall - Wer drei mal lügt... [rolleyes]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
"Edmund Lengfelder im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann

Edmund Lengfelder hält die Rettungsversuche für das Kernkraftwerk Fukushima für ein "hilfloses Unterfangen". Man müsse das AKW ähnlich wie in Tschernobyl abdichten - und die Sperrzone auf 50 Kilometer ausweiten"

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1422381/
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
"Edmund Lengfelder im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann

Edmund Lengfelder hält die Rettungsversuche für das Kernkraftwerk Fukushima für ein "hilfloses Unterfangen". Man müsse das AKW ähnlich wie in Tschernobyl abdichten - und die Sperrzone auf 50 Kilometer ausweiten"

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1422381/

Der Mensch tendiert zu Dramatisierung. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Edmund_Lengfelder#Kritik

Seinen Kritikern zufolge stellt Lengfelder systematisch die Forschungsergebnisse internationaler Organisationen und Experten zu den radioaktiven Tschernobyl-Folgen in Frage und vertritt unter Physikern eine Minderheitenmeinung. So sollen Walter Krämer und Gerald Mackenthun zufolge seinen „über 100.000 an der Schilddrüse“ Erkrankten in den ersten zehn Jahren tatsächlich 600 dokumentierte Fälle gegenüber stehen.[3]
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
China rückt von riesen Atomkraft-Plänen ab... [hand] klick
 
Geschrieben von: Archer2000 (Usernummer # 2345) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Archer2000:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
"Edmund Lengfelder im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann

Edmund Lengfelder hält die Rettungsversuche für das Kernkraftwerk Fukushima für ein "hilfloses Unterfangen". Man müsse das AKW ähnlich wie in Tschernobyl abdichten - und die Sperrzone auf 50 Kilometer ausweiten"

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1422381/

Der Mensch tendiert zu Dramatisierung. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Edmund_Lengfelder#Kritik

Seinen Kritikern zufolge stellt Lengfelder systematisch die Forschungsergebnisse internationaler Organisationen und Experten zu den radioaktiven Tschernobyl-Folgen in Frage und vertritt unter Physikern eine Minderheitenmeinung. So sollen Walter Krämer und Gerald Mackenthun zufolge seinen „über 100.000 an der Schilddrüse“ Erkrankten in den ersten zehn Jahren tatsächlich 600 dokumentierte Fälle gegenüber stehen.[3]

Hab eben noch gesehen dass der selbe Herr Gründer der äusserst dubiosen (Gutachtenfälschung & Co) "Gesellschaft für Strahlenschutz" ist. Siehe auch [hand] http://de.wikipedia.org/wiki/Inge_Schmitz-Feuerhake

Die Aussagen in oben verlinkten Interview sind also mit absoluter Vorsicht zu geniessen. So sehr ich den Deutschlandfunk sonst auch schätze, aber hier haben sie definitv den falschen interviewt.
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Japan: EU erhöht Strahlen-Grenzwerte für Essen
[hand] klick
 
Geschrieben von: roadrenner (Usernummer # 13607) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
Der Japanologe Reinhard Zöllner ist fassungslos angesichts der Rücksichtslosigkeit, Feigheit und Herablassung, mit der die Deutschen auf das Unglück in Japan reagierten:

"In vielen Ländern reagierten die Medien und die Menschen verstört, schockiert, ungläubig auf die Ereignisse in Japan. Aber Hysterie, Unprofessionalität und vor allem Gefühl- und Taktlosigkeit bis zum Zynismus: das war das ganz besondere Markenzeichen der deutschen Reaktion. Und zwar nicht nur der Medien.
...
Wer solche Freunde hat, braucht keinen Super-GAU."

www.welt.de/print/die_welt/kultur/article12983447/Apokalypse-jetzt.html

Das kann ich leider bestätigen, was unsere Familie aus der Katastrophe gemacht hat, spottete jeder Beschreibung (Opfer der Medien + unkritische Übernahme von Schlagzeilen)

Das dadurch das deutsche Ansehen beschädigt wurde, macht mich traurig.

Was Deutschland gerade international abliefert ist mehr als peinlich. Die Enthaltung im NATO-Rat tut ihr übriges. Wir verspielen gerade die Reputation einer ganzen Generation. Hoffentlich finden wir wieder schnell zur Normalitäöt zurück und werden der verantwortungsvolle Partner, der wir mal waren.

Grüße aus Vietnam

roadrenner
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:
Die Enthaltung im NATO-Rat tut ihr übriges.

inwiefern? wäre ein humanitärer tomahawk- und streubombeneinsatz besser für unser ansehen? bei wem? und selbst trotz enthaltung leistet die Bundeswehr logistisch einiges für diesen irrwitz...
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
BND-agenten nach CIA-vorbild..
Werner Mauss, übernehmen Sie.

Gadaffi sollte übrigens als vorbild in der arabischen welt und darüber hinaus genommen werden:

http://davidrothscum.blogspot.com/2011/02/world-cheers-as-cia-plunges-libya-into.html

deutsche übersetzung:
www.politaia.org/politik/die-welt-jubelt-wahrend-die-cia-libyen-ins-chaos-sturzt-david-rothscum/
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
..aber find ich edel dass BP nun öl für die japaner holen geht. SO sieht hilfe aus. nicht so wie die feigen und zynischen deutschen. was zu zeiten des irak-einsatzes 2003 noch der feige franzose war...
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
im golf von mexiko?
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
im golf. lol. ne. da lassen se weiter laufen. zu teuer.

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/bp-to-start-drilling-off-libyan-coast-2035002.html

http://switchboard.nrdc.org/blogs/rkistner/oil_spill_reported_near_deepwa.html
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
ich dachte erst, du meintest mit der japanhilfe durch BP die petroleumfirma (finde nichts dazu). dabei meinst du Baltrusch & Przystow.
www.schwerte-moderation.de/?p=1743
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Radiation Dose Chart [hand] klick
 
Geschrieben von: roadrenner (Usernummer # 13607) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:
Die Enthaltung im NATO-Rat tut ihr übriges.

inwiefern? wäre ein humanitärer tomahawk- und streubombeneinsatz besser für unser ansehen? bei wem? und selbst trotz enthaltung leistet die Bundeswehr logistisch einiges für diesen irrwitz...
Ist eigentlich ein eigener Thread, aber welcher Irrwitz? Ich denke dass die Unterstützung von Freiheitskämpfer vor meuchelnden Regierungstruppen durchaus sinnvoll ist. Von den Auswirkungen auf den gesamten nahen Osten, wenn man nicht eingegriffen hätte ganz zu schweigen.

Mir ist schon klar, dass dort ein hässlicher Krieg bevorsteht und es vermutlich auch Bodentruppen geben muss, aber was ist denn bitte die Alternative? Den Diktatoren zeigen, dass Sie ruhig alle freiheitlichen Bestrebungen brutal niederschmettern können, ohne das der Westen was unternimmt?

Und das D in dem Fall mit Enthaltung (=wird als nein gewertet laut Geschäftsordnung) reagiert hat, ist mehr als peinlich und ein im Stich lassen der Bündnispartner.

Selbst ein ja hätte nicht zum entsenden von deutschen Truppen führen müssen. Der Rat gibt lediglich empfehlungen, und D hat die Empfehlung ausgesprochen, nicht zu helfen.

Grüße roadrenner
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: roadrenner:
Ich denke dass die Unterstützung von Freiheitskämpfer vor meuchelnden Regierungstruppen durchaus sinnvoll ist.

gibt es da beweise für? ich habe die lage ein wenig anders eingeschätzt - anhand der meldungen die so reinflattern. wobei ich mich auch hauptsächlich auf gefilterte meldungen brufen kann. klar. jedoch sind so manche bilder auf al-jazeera schon seeehr verdächtig (läuft hier 24/7).

aber im prinzip hast du mit der aussage natürlich recht. aber ist es da unten wirklich demokratiesuche? oder wollte hier jemand einem echten aufbegehren wie in ägypten zuvorkommen? pluspunkte in der welt sammeln? in der region bleiben? vll auch nur von bahrain ablenken wo WIRKLICH soldaten auf unbewaffnete demonstranten los ist?

und selbst wenn. sind massenvernichtungswaffen mittel der wahl um menschen demokratie näher zu bringen? wenn ja, warum heult man dann über clans in bremen, die es ja nur nachmachen um IHRE demokratie durchzusetzen?! so wie wir unsere bei ihnen?

http://www.youtube.com/watch?v=4SMYL4iZQnY
http://www.youtube.com/watch?v=Ki_B313v434
http://www.youtube.com/watch?v=FOcvzHuVV2E
http://www.youtube.com/watch?v=xDPUfllId8s
http://www.youtube.com/watch?v=1AubBU12uu0


floskeln kann man natürlich wieder wunderbar loswerden, aber wer sind wir bomben zu fordern nachdem wir 2 zeitungsberichte gelesen haben? oder verfügt du über briantes insiderwissen? wenn ja, dann her damit... vll lasse ich mich ja überzeugen [Wink]

http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=23189

http://online.wsj.com/article/SB10001424052748703712504576237042432212406.html?mod=WSJ_hp_MIDDLENexttoWhatsNewsThird

[ 05.04.2011, 06:54: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
deutsche technik zur weltrettung..
www.spiegel.de/panorama/0,1518,754373,00.html
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
beruhigend zu wissen dass man hier besser gewappnet ist.

ein aufatmen auch für die versicherer? haftung? nein danke! wofür auch.

http://www.youtube.com/watch?v=20Y-wVmYcoU

[ 02.04.2011, 01:29: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Du sollst den Kern nicht spalten! Offener Brief an Angela Merkel
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34477/1.html

Verwirrspiel um deutsche Stromimporte
http://www.heise.de/tp/blogs/2/149596

CR166 Verstrahlter Informationsverkehr
http://blog.chaosradio.ccc.de/index.php/2011/03/31/cr166-verstrahlter-informationsverkehr/

[ 06.04.2011, 06:33: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Dann gibt´s in Zukunft 3 Augen Sashimi...

 -
 
Geschrieben von: bseigodronyk (Usernummer # 15003) an :
 
kühe und hunde laufen da auch noch rum... http://www.youtube.com/watch?v=yp9iJ3pPuL8
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
wollt ich auch grad posten [Wink]

koberind wird dann bald für jedermann erschwinglich. nice
 
Geschrieben von: bseigodronyk (Usernummer # 15003) an :
 
es hat dann halt nur ne keule mehr dran. [hehe]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
umso besser. können die kinder auch mal mitessen

edit:

http://www.tagesspiegel.de/wissen/die-taegliche-dosis-9/4037614.html

http://atmc.jp/plant/rad/?n=1

[ 10.04.2011, 11:15: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: Omara (Usernummer # 11269) an :
 
Was geschieht mit den Tieren in der Todeszone von Fukushima?
 
Geschrieben von: PasqualeM (Usernummer # 1448) an :
 
die mutieren und kriegen schwimmflossen ;>
 
Geschrieben von: Mr. E (Usernummer # 2038) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Omara:
Was geschieht mit den Tieren in der Todeszone von Fukushima?

So manchmal wäre ein Hinweis, dass das ein Link ist, nicht verkehrt. [wink]
Mir ist es erst beim zitieren aufgefallen.

Vor über einem Jahr kam mal ein Bericht über die Tiere in Tschernobyl im Fernsehen. Weiß nicht mehr wie er hieß, aber das Thema war das gleiche wie hier im Artikel: http://www.welt.de/wissenschaft/article930469/Woelfe_Elche_und_Luchse_in_der_Todeszone.html
 
Geschrieben von: ndark (Usernummer # 3037) an :
 
Die Provinzregierung hat jetzt sechs ihrer Mitarbeiter losgeschickt, um Nutztiere in der Sperrzone um Fukushima zu töten.
Angeblich nur die, denen "es schlecht geht". An anderer Stelle heißt es, es ginge nicht um die leidenden Tiere, sondern um den "Schutz der öffentlichen Gesundheit". Um die zu gewährleisten, wärs dann aber doch am besten, alle zu töten. Ich denke auch, dass das passiert.

[hand] http://derstandard.at/1303291364356/Japan-laesst-verhungernde-Tiere-in-Sperrzone-toeten
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
gibt es eigentlich mittlerweile entwarnung? man hört ja gar nichts mehr...
 
Geschrieben von: chris (Usernummer # 6) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
gibt es eigentlich mittlerweile entwarnung? man hört ja gar nichts mehr...

Die Nachrichten konzentrieren sich seit einigen Tagen nur noch auf die verhältnismässig kleineren Vorfälle, der Blick auf das Ganze scheint schon längst nicht mehr interessant zu sein, entsprechend bin ich auch weiterhin skeptisch, ob alles 'gut' und dauerhaft überstanden ist, weil der Informationsfluss so extrem nachgelassen hat anbetracht der Größe und des Ausmasses dieses GAU, was mitunter wohl auch an der globalen, täglich steigenden Flut an Nachrichten liegen mag?

News von heute_
Arbeiter stirbt nach Kollaps im Fukushima-Reaktor
[hand] http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,762519,00.html
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
vor allem: 'leiharbeiter'. gab neulich doch auch diesen bericht wonach zeitarbeit wohl generell recht beliebt ist in der branche. (ging glaub ich um die AKW-reinigung in frankreich). Im hinblick auf mitarbeiterstatistiken und arbeitnehmerschutz gar nicht so dumm dieses outsorcing.

edit: haben die in japan eigentlich auch ein rentenproblem? http://www.ftd.de/politik/international/:super-gau-in-japan-dritter-aufraeumhelfer-stirbt-nach-kollaps-in-fukushima/60052164.html

[ 15.05.2011, 16:29: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Eine Analyse des Energiekonzerns Tepco kommt zu einem überraschenden Ergebnis: Die Kernschmelze im AKW Fukushima-1 begann direkt nach dem Erdbeben. Damit ist eine wichtige Schutzbehauptung der Atomlobby endgültig widerlegt.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/atomkatastrophe-in-fukushima-der-unbemerkte-gau-1.1098291
 
Geschrieben von: rave-dave (Usernummer # 2121) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:
Eine Analyse des Energiekonzerns Tepco kommt zu einem überraschenden Ergebnis: Die Kernschmelze im AKW Fukushima-1 begann direkt nach dem Erdbeben. Damit ist eine wichtige Schutzbehauptung der Atomlobby endgültig widerlegt.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/atomkatastrophe-in-fukushima-der-unbemerkte-gau-1.1098291

Was ´ne Überraschung... [rolleyes]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
ja. bin auch hin und weg [Wink]
dabei habe ich gerade angefangen pro-atom zu wählen nachdem es so schön ruhig und sicher geworden ist.

http://www.youtube.com/watch?v=M8_sw5SqZBg
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34831/1.html

Als der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima Daiichi offiziell mitteilte, dass die Brennstäbe im Reaktor 1 schon innerhalb der ersten 16 Stunden nach dem Erdbeben geschmolzen waren, war dies schon längst keine Neuigkeit mehr. Laut einer von Greenpeace in Auftrag gegebenen Studie, die von dem Nuklearingenieur John Large durchgeführt wurde, konnte Tepco quasi in Echtzeit die Kernschmelze zumindest im Block 1 verfolgen. Die Notfallmaßnahmen kritisiert der Ingenieur als undurchdacht.

"nein. da wird schon nichts passiert sein. und wenn dann bekommen die das schnell wieder hin. ist ja japan und nicht angola... kein grund zur panik."

haha. mein erster post in diesem thread ist einfach zu gut. heisst doch nichts anderes als dass die deutschen wasserwerfer nur medienfutter waren. for the german angst. haha. ich lach mich tot. und wenn ichs nich schaffe dann erledigt horst den rest.
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
Da fiel mir übrigens noch das hier zu ein:

If any member of the family should die whilst in the shelter from contamination, put them outside, but remember to tag them first for identification purposes.

If your grandmother or any member of the family should die whilst in the shelter, put them outside, but remember to tag them first for identification purposes.

Mine is the last voice that you will ever hear. Do not be alarmed.

Mine is the last voice that you will ever hear. Do not be alarmed.

http://blog.jens-bertrams.de/2011/04/11/456/
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
auch krass: seit dem 11.03 gab es 1282 erdbeben. allein in japan. fast alle entlang dieses grabens/gebirges. bin zwar kein experte.. aber normal ist das doch nicht oder?

http://www.japanquakemap.com/

http://www.pnsn.org/

[ 06.06.2011, 05:02: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: psychosonic (Usernummer # 417) an :
 
naja, is ja nich mehr lang bis 2012.
[Wink]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
apropos 2012. hab hier was interessantes gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=iNdh5A6MWK8

wobei. wird eh keiner anklicken. japan ist out. jetzt haben ja alle ehec
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: psyCodEd:


wobei. wird eh keiner anklicken. japan ist out. jetzt haben ja alle ehec

nicht ganz, ich finds erschreckend das die (eigentliche) viel größere Katastrophe quasi von der Bildfläche verschwunden ist. Allerdings war vorgestern ein beängstigender Artikel in der Zeitung:

http://www.ftd.de/politik/international/:radioaktiver-dampf-rekord-verstrahlung-im-akw-fukushima-gemessen/60061228.html
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/japan/8565020/Nuclear-fuel-has-melted-through-base-of-Fukushima-plant.html
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
oh mann
http://www.youtube.com/watch?v=rVuGwc9dlhQ
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
alles in bester ordnung

http://www.examiner.com/civil-rights-in-jersey-city/japan-passes-law-to-cleanse-internet-of-bad-fukushima-radiation-news
 
Geschrieben von: ndark (Usernummer # 3037) an :
 
Eine schöne Visualisierung der Strahlungsmesswerte in Deutschland ab 14.Juni:

http://vimeo.com/26157684
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
-> http://www.heise.de/tp/blogs/2/150283

Neuer Bericht bestätigt Kernschmelze in Reaktor 3, der mit MOX-Brennstäben betrieben wurde
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
-> http://www.asahi.com/english/TKY201108120245.html

"The equivalent of 29.6 times of the atomic bomb dropped on Hiroshima, or in terms of uranium about 20 atomic bombs, were released by the accident," Kodama said. "While the remaining radiation from atomic bombs decreases to one-thousandth of the original level after a year, radioactive materials from the nuclear power plant only decrease to one-tenth the original level."
 
Geschrieben von: Omara (Usernummer # 11269) an :
 
aktuelle lage:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1406700/Die-Folgen-von-Fukushima?bc=kua884720
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Prof. Kodama zur Kontamination um Fukushima
http://www.youtube.com/watch?v=PDOBKu8P-DE
http://www.youtube.com/watch?v=XefmvjI7Mk4
 
Geschrieben von: TRider (Usernummer # 1924) an :
 
Der Burli jetzt auch in Japan
 
Geschrieben von: James_Holden (Usernummer # 1937) an :
 
Japaner sind die Besten http://www.dailymail.co.uk/news/article-2027129/Honest-Japanese-return-78million-cash-earthquake-rubble.html
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Fukushima Japan totally out of control
http://www.youtube.com/watch?v=sET4fqowKIg
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
http://www.abc.net.au/news/2011-09-19/kan-reveals-tokyo-evacuation-plans/2905474/?site=melbourne

"The former primer minister accuses the company of wanting to abandon the stricken nuclear plant at the height of the crisis and let its workers walk offsite for the reactors to bubble away."
 
Geschrieben von: Omara (Usernummer # 11269) an :
 
abschließend hier noch ne gute arte doku darüber...

Fukushima - die Wahrheit und die Zukunft der Atomkraft - Doku
http://www.youtube.com/watch?v=9KZxsjPcux8
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
"Die Lüge hat System"

http://www.dw.de/dw/article/0,,15888808,00.html

http://www.dw.de/dw/article/0,,15888397,00.html
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
[hand] Japan, 200.000 Menschen demonstrieren in Tokyo gegen die Wiederinbetriebnahme vom AKW Ohi
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Omara:
abschließend ...

*hust*

"Though the mainstream media has long since abandoned the issue, the precarious situation at the Fukushima Daiichi nuclear power facility in Japan is only continuing to worsen, according to a prominent Japanese official. During a recent interview, Mitsuhei Murata, the former Japanese Ambassador to both Switzerland and Senegal, explained that the ground beneath the plant's Unit 4 is gradually sinking, and that the entire structure is very likely on the verge of complete collapse."

-> http://www.naturalnews.com/037556_Fukushima_power_plant_collapse.html

[ 29.10.2012, 17:40: Beitrag editiert von: psyCodEd ]
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
Gesundheitliche Folgen von Fukushima
IPPNW-Presseinformation vom 6. März 2013

http://news.ippnw.de/index.php?id=567
 
Geschrieben von: Hyp Nom (Usernummer # 1941) an :
 
ist das eigentlich der erwartete signal- und vorbildcharakter, dass die japaner nach allem, was war, bei den wahlen im dezember die rechtskonservative partei LDP mit absoluter mehrheit ausgestattet haben?
 
Geschrieben von: psyCodEd (Usernummer # 4608) an :
 
bei einer wahlbeteiligung von nichtmal 45% ist "vorbild" vll das falsche wort [Wink]
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
[hand] Fukushima-Chef Yoshida stirbt an Krebs
 
Geschrieben von: SpeedyJ (Usernummer # 984) an :
 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: CHoCi:
[hand] Fukushima-Chef Yoshida stirbt an Krebs

die überschrift allein wirkt suggestiv.

Die Krankheit stehe nicht in Verbindung mit dem nuklearen Unfall, betonte Tepco schon kurz nachdem sich Yoshida aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hatte. Tatsächlich entwickelt sich Speiseröhrenkrebs über einen längeren Zeitraum.
Während der Fukushima-Katastrophe hatte Yoshida eine Strahlendosis von 70 Millisievert abgekommen. Diese war zwar hoch, allerdings nicht tödlich.

 
Geschrieben von: omaramusic (Usernummer # 20929) an :
 
"wir haben jetzt einen notfall"

http://www.redflagnews.com/headlines/japan-finally-admits-the-truth-right-now-we-have-an-emergency-at-fukushima
 
Geschrieben von: yannek (Usernummer # 21086) an :
 
es dröppelt jetzt nur ein bißchen. Und Altmeier fährt die Energiewende gg die Wand. Wird Zeit für Neuwahlen.
 
Geschrieben von: CHoCi (Usernummer # 1630) an :
 
...vielleicht kann mir jemand helfen, ich will jetzt nicht unbedingt einen neuen Thread dafür aufmachen.

Hier zu dem Thema meine ich hatte mal jemand eine Nukleare Weltkarte gepostet, wo die mehr oder weniger atomar verseuchten Regionen eingezeichnet waren. Leider finde ich diese Karte nicht mehr - Ich meine es war eine Weltkarte wo die entsprechenden Regionen mittels Kreisen markiert waren in hell bis dunkel rot.

Wäre super wenn mir nochmal einer den Link posten kann...

Danke
 
Geschrieben von: Omara (Usernummer # 11269) an :
 
also der letzte stand wahr wohl das japan das kontaminierte wasser ins meer ablassen wollte.

was gibts sonst noch neues?
 
Geschrieben von: Thomas Broda (Usernummer # 72) an :
 
Frei zugänglichen Quellen zufolge hat Japan immer noch 126 Millionen Einwohner. Ich kann zumindest aus meiner Nachbarschaft von keiner Zunahme von Japanern berichten.

Möglicherweise hat der Exodus nicht stattgefunden.
 
Geschrieben von: Omara (Usernummer # 11269) an :
 
fukushima.. 10 jahre später
click
 



(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019+2020+2021) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Grime | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | no Business Techno | Dubstep | Big Room Techno | Grime | Complextro | Mashups | mnml | Bootlegs | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Ableton Live 11 | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Twitch Sinee | Sounds2Sample | EDM | Splice | Loopmasters | Download | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.
unitedwestream - #stayathome - #WirBleibenZuhause - corona livestream - twitch - dj stream - #savegroovemag - #blackouttuesday


Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0