technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » Releases & (net)Labels: Vinyl, mp3s & CDs   » Hip Hop im TF (Seite 3)

 
Dieser Thread hat 13 Seiten: 1  2  3  4  5  6  ...  11  12  13 
 
Autor Thema: Hip Hop im TF
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz2002:
So oder so - sehr schade um Eimsbush!!

Wenn es interessiert:
Cypress Hill bringen am 22.03. ein neues Album namens "Till death do us part" raus.
Hoffentlich nicht wieder mit diesen ätzenden Punk/Metal Anleihen, wie auf den letzten beiden Alben. Auf welchen u.a. sehr guter, Cypress-typischer HipHop drauf war...

da wirst du aber wahrscheinlich pech haben, denn laut medien und schon geführter interviews wird das neue album in diese punk/metal richtung gehen und zusätzlich erstmals reggeaeinflüsse haben. natürlich wird auch wieder der typische muggs sound besitzen. meines erachtens ist bei cypress hill nach 3 temples of boom eh der ofen ausgegangen.
Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: ndark:
was sagt ihr eigentlich zum grey album?

[hand] http://djdangermouse.com/

ich fand alle remix alben vom black album von jay'z mehr oder weniger ziemlich schwach. gerade das grey album mit denen von mir stark gehassten beatles einflüssen kommt der sehr sehr schlecht weg.

ich halte eh relativ wenig von remixalben. das god's son remix album von 9th wonder war auch schon recht schwach.

Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRB:
da wirst du aber wahrscheinlich pech haben, denn laut medien und schon geführter interviews wird das neue album in diese punk/metal richtung gehen und zusätzlich erstmals reggeaeinflüsse haben.

Na gut, damit könnte ich leben, Reggae im Latino-Kontext hört sich gut an.

Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRB:
meines erachtens ist bei cypress hill nach 3 temples of boom eh der ofen ausgegangen.

Da geb ich dir allerdings Recht! Es gab, wie gesagt, noch 2-3 Tracks auf den letzten beiden Alben, die Burner waren, aber der Rest...?!
Ich hab mir aus lauter Verzweiflung über diese Thematik, eine ältere DvD ("Still Smokin') von CH gekauft, mit fast allen, alten Videos - das waren noch Zeiten... [Wink]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
daran erinnert man sich gut und gern zurück. zusammen im kontext mit funkdoobiest, versteht sich.
Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
GnorkZomb
aka enjumi
Usernummer # 2349

 - verfasst      Profil von GnorkZomb   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: ndark:
was sagt ihr eigentlich zum grey album?

[hand] http://djdangermouse.com/

göttlich [top]
Aus: Ludwigshafen | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
wheezer
hosen
Usernummer # 455

 - verfasst      Profil von wheezer   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
finde das grey album sehr schwach, da hat jemand sehr viel glück gehabt mit einer anti-copyright hypewelle... dann schon lieber das 50 cent / nine inch nails bootleg von ihm.
Aus: London | Registriert: May 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
das absolute mega brett für mich zur zeit:

jkwon - tipsy [headbanging]

Aus: soundcloud.com/dizkotoaster | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRB:
da wirst du aber wahrscheinlich pech haben, denn laut medien und schon geführter interviews wird das neue album in diese punk/metal richtung gehen und zusätzlich erstmals reggeaeinflüsse haben.

Habs jetzt schon mal gehört.

Reggaeeinflüsse - ja
Punk/Metal - nein

Um eine vollständige Beurteilung abzugeben, muß ichs aber noch öfter hören. Lief bis jetzt nur so nebenher..

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Largon

Usernummer # 7331

 - verfasst      Profil von Largon     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
So am Samstag geb ich mir dann noch ein 2. mal die Beginner Live.

@Sucks
Wo gibts das neue Cypress Album schon zu kaufen?

Aus: Köln | Registriert: Oct 2002  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz2002:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRB:
da wirst du aber wahrscheinlich pech haben, denn laut medien und schon geführter interviews wird das neue album in diese punk/metal richtung gehen und zusätzlich erstmals reggeaeinflüsse haben.

Habs jetzt schon mal gehört.

Reggaeeinflüsse - ja
Punk/Metal - nein

Um eine vollständige Beurteilung abzugeben, muß ichs aber noch öfter hören. Lief bis jetzt nur so nebenher..

für mich ist das album nicht weiter beachtenswert. fand das album sehr sehr schwach, bei cypress scheint der ofen wirklich aus zu sein. warte lieber auf soul assasins III von muggs oder ich leg einfach nochmal dust auf.

hatte die sache mit punk/metal einflüsse in einem interview gelesen.

Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
Mahasukha

Usernummer # 1041

 - verfasst      Profil von Mahasukha     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Auch wenn es sicher nicht den Forumsgeschmack trifft und nicht mehr ganz neu ist, muss ich Sido - Mein Block hier mal erwähnen. Vom Text her für Berlin fast schon erschreckend witzig, der Beat gefällt mir auch. Aufgefallen ist es mir zugegebenermaßen erst durch das vor kurzem erschienene Video, in dem der Text bis zur Unkenntlichkeit zensiert wird. Müßig zu erwähnen, daß das Video selbst auch ganz schick geworden ist. Download gibts hier.
Aus: Hannover | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
suki

Usernummer # 1724

 - verfasst      Profil von suki     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
schickes video? du meinst, geile weiber drin? [smilesmile]
mir gefällt der track auch, dre beat ist auf jeden fall fett, obwohl ich mich über die lyrics auch tierisch aufregen könnte. allerdings ist der text dann wieder so überzogen, daß es schon wieder vertretbar ist. satire oder so.

Aus: berlin | Registriert: Jan 2001  |  IP: [logged]
Mahasukha

Usernummer # 1041

 - verfasst      Profil von Mahasukha     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: suki:
schickes video? du meinst, geile weiber drin? [smilesmile]

Für deutsche Verhältnisse stimmt das sogar [eek] . Allerdings meinte ich eher die gediegene Optik und die ziemlich professionelle Umsetzung. Angesichts des Images von Aggro Berlin würde man das so nicht unbedingt vermuten.
Aus: Hannover | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Azad - Der Bozz (Universal)

so ziemlich der einzige aus d-land, dessen karriere ich ständig verfolge und ich muß sagen, für mich der einzige der konstant gute alben rausbringt.

zum album: seit ich phoenix, die aktuelle single, das erste mal gehört hatte, hat mich der beat, sowie der text emotional sehr ergriffen. das album ist, wie alle alben von azad, perfekt produziert. zum teil wieder vieles von ihm und es ist ein wahres, sehr sehr gutes hiphopalbum geworden. 3 bis 4 wirklich wahnsinnig gute tiefgründige stücke die einen mehr als nur ergreifen, der rest mehr oder weniger battlerap. aber meines erachtens nicht auf diese lustige und zumeist langweilige berlin richtung sondern direkt straight from da heart ins gesicht.

das album kommt sehr von herzen und man merkt bei jedem stück wie viel herzblut er in dieses album gesteckt hat, wie bei allen alben wie ich finde.

das album verdient es einfach gespielt zu werde und es ist nach einer bei mir wirklich langen durststrecke mal wieder ein hiphop album das ich heute erworben habe. aber ein dafür wirklich gutes.

Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@TRB
Unser Geschmack was Filme und HipHop angeht, scheint sich ja in vielem zu überschneiden. [Wink]

Ich kann - mal wieder - nur zustimmen. Hab das Video gesehen und war ebenso geflashed. Sehr schöne Leadmelo und coole Beats. Woraufhin ich mir die Promo gezogen hab und wirklich, das Album ist sehr cool geworden.
Zufällig hab ich dann gestern noch bei Viva reingezapped und bei einer 3-stündigen Zusammenfassung des Splashs war gerade Azad dran und performte "Phoenix" sowie "Mein Block".
Sehr geil das Ganze.

Nordi Rules!! [smilesmile]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
minimalniemand

217cup 2oo4
Usernummer # 3401

 - verfasst      Profil von minimalniemand   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Peanutbutterwolf - run the line

abchecken. dickes ding.

und die "Elephant Tracks" - Compilation

Aus: echtem Leder | Registriert: Aug 2001  |  IP: [logged]
ndark

Usernummer # 3037

 - verfasst      Profil von ndark   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
das absolute mega brett für mich zur zeit:

jkwon - tipsy [headbanging]

da hast du aber die nase gut im wind gehabt. jetzt auch auf viva/mtv und dieser synkopische bass-sound bläst ja echt mal alles weg, ganz zu schweigen von den äußerst noisigen drums.
Aus: ulmost | www.myspace.com/soundfreaks | Registriert: Jun 2001  |  IP: [logged]
Shao

Usernummer # 1508

 - verfasst      Profil von Shao     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Tipsy ist echt nicht verkehrt!
Einziges Problem für mich, wie bei vielen guten Hip Hop Produktionen:
Der Typ sollte einfach nicht so viel labern und auf dicke Hose machen...
Ein Instrumental könnte mich deswegen echt noch um einiges mehr reizen, aber wie schon oben bemerkt echt gut produziert!
#

Aus: London | Registriert: Dec 2000  |  IP: [logged]
Tomy

Usernummer # 2540

 - verfasst      Profil von Tomy     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Kanye West / College Dropout, läuft auch aktuell die Single All falls down! hammer :tip:

Yoo man die Tipsy is der Burner! [headbanging]

Aus: München | Registriert: May 2001  |  IP: [logged]
GnorkZomb
aka enjumi
Usernummer # 2349

 - verfasst      Profil von GnorkZomb   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Tipsy hab ich auch beim ersten hören sofort in mein Herz geschlossen, das der Beat am Anfnag ziemlich von den Neptunes gebitet ist kann man verkraften, hauptsahe es rockt [Wink]

und college dropout von kanye west ist wirklich ein absolutes Hammeralbum, von seinen Produktion war ich jetzt bisher nicht so geflasht aber das ALbum ist an Hitdichte, Abwechslung und gesamter Güte wohl kaum zu übertreffen.

Aus: Ludwigshafen | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
zum thema kayne west:
ich finde den mann absolut overrated. sein album ist meines erachtens bei der dichte und fülle an amerikanischen produktionen eher mittelmaß als ein topalbum. auch das er sich in einem interview äußerst negativ über nas geäußert hat stimmt mich mehr als nur negativ gegenüber west. nas zu unterstellen er wäre aller höchstens gut genug für 2 hits und seine letzten alben wären doch größtenteils mehr schlecht als recht fand ich äußerst bemerkenswert. gerade west, der lyrisch doch einiges zu wünschen übrig lässt urteilt wohl über den besten lyricist den amerika wohl jemals gesehen hat. cormega hätte ich solche kritik eventl noch zugetraut, aber keinem west, der doch meist von belanglosem erzählt. seine best sind zum teil wirklich ok, aber lyrisch muß der mann noch einiges lernen. vielleicht sollte sich west in einer ruhigen minute nochmal god's son oder the lost tapes von nas vorknöpfen. von dem album kann er gerade textlich einiges lernen.

das neue roots album flasht mich momentan sehr. the tipping point erweist sich echt als richtig gutes album bei mehrmaligem hören.

Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
GnorkZomb
aka enjumi
Usernummer # 2349

 - verfasst      Profil von GnorkZomb   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
also ich empfinde gerade die Lyrics bei Kanye West als sehr gelungen, erstens sind sie sehr gut verständlich und zudem voller guter Wortspiele und Aussagen, alleine "always said if i´d rap i´d say something significant, nut now i´m rappin´but money, hoes and rims again".

Zu solchen Textzeilen sind nicht viele Rapper fähig imho.

Aus: Ludwigshafen | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
hälst du die zeile echt für so markant? du kannst mir nicht erzählen das der gute es nur aus liebe zum sogenannten game tut. das dachte ich bei hi-tek am anfang seiner laufbahn (um 99 rum) auch [rolleyes]
Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
GnorkZomb
aka enjumi
Usernummer # 2349

 - verfasst      Profil von GnorkZomb   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ich finde nicht unbedingt die Zeile so markant, sondern die Aussagen die Kanye West allgemein hat. Er ist imho einer der wenigen die alltagsbeschreibende Texte schreiben, die sowosl ohne Oberlehrergetue als auch ohne Gangsterprollattitüde auskommen. So viele MCs kenne ich jetzt auch nicht, aber Nas ist da sicher ähnlich, hat aber doch auch schon einige Sachen verbrochen über die man besser nicht reden sollte (ich sag nur Hate Me Now...)

Bei Kanye ist eben zusätzlich noch faszinierend das alles aus einer Hand kommt und das auf einem so hohen Niveau.

Aus: Ludwigshafen | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
klar hat nas auch einiges verbrochen in seiner karriere. um genauer zu werden, die alben von it was written bis nastradamus sind komplett zum vergessen. trotzdem find ich es maßlos übetrieben sich über nas ein negatives urteil zu bilden.

ich bleib bei meiner meinung über kayne. die beats sind mir doch meist zu lasch und uninteressant und an mc's wie aesop rock, talib kweli, c rayz walz, wildchild, cormega, mos def usw. kommt er einfach nicht ran. da diese produzenten meist von leuten wie madlib, rjd 2, el-p, 9th wonder, oh no oder medaphor unterstütztz werden, kann ich aus meiner subjektiven sichtweise auch sagen das er beattechnisch nicht mithalten kann.

mir gefällt im etwas mainstreamigeren bereich auch alchemist als beatschrauber besser als west.

das er wenig auf der gangsterprollattitüde rumreitet stimmt allerdings. es gibt mittlerweile wirklich wenig mc's die diesesn weg gehen. das ist west zu gute zu halten. doch er tut dies bestimmt nicht aus liebe zum game. dafür hat er schon zu viele schauerbeats für leute gemacht, die man hier besser nicht erwähnen sollte (brandy).

Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
gerade entdeckt und für den track des jahres befunden.. "Sunrise over Brooklyn" von El-P ! 10 schiere minuten ohne worte..

erschienen auf den alben 'Collecting the Kid' (vinyl) und 'High Water' (CD) auf Thirsty Ear.
überhaupt ist das meine label-entdeckung des jahres, speziell deren Blue Series Continuum-reihe, betreut von wahnsinnspianist Matthew Shipp, auf den ich über den Diego von Kanzleramt kam.

der sound liegt nicht allzu fern von Ninja Tune, allerdings (wenn denn beats im spiel sind) straighter und wahnsinniger.. darker freejazz auf piano und bass, elektronisch aufgeladen von u.a. DJ Spooky oder dem Anti Pop Consortium..

must-haves for the new century in diesem zusammenhang:
-> DJ Spooky "Optometry"
-> Matthew Shipp "Equilibrium"
-> oder die ultimative übersicht auf der Thirsty Ear-compilation "The Shape of Jazz to come"
[hand] www.arte-tv.com/de/kunst-musik/cd-tipps/Unsere_20Tipps_20vom_2011.12.2003/389362,CmC=389374.html

bei dem zeug gibts auch mehr beats als im eingangs genanntem track, der trotzdem gewaltig ist..

"Mit dem zurzeit innovativsten amerikanischen Jazz-Label hat Shipp einen kongenialen Partner gefunden, der ebenso an der Verschmelzung von Jazz, Elektronik und Klassik mit Stilmitteln der DJ- und Hip Hop-Kultur interessiert ist, wie er."
[victory]

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
endlich wieder Freundeskreis-feeling mit dem neuen Max Herre-album [top]
Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
suki

Usernummer # 1724

 - verfasst      Profil von suki     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
bah, max herre ist so ein möchtegern-styler, möchtegern-wisser, möchtegern-intellektueller.
[nichtgut]

allein schon diese inszenierte 70s-retro-optik in den neuen videos. selten war ein taz-artikel treffender


Gelbe Tonne
Max Herre und wie er an der Welt vorbeisah: Musik von einem, der schon in Stuttgart ein Prenzlauer Berger war

Das ist also das Max-Herre-Album. Wie zu erwarten war, hat er sich in den fünf Jahren, die seit dem letzten Freundeskreis-Album vergangen sind, deutlich vom HipHop entfernt. Stattdessen widmet er sich heute allen stilistischen Möglichkeiten, die zwischen Rock, Funk, Reggae, Liedermacherei und Soul möglich sind. Und womit man ebenfalls rechnen musste: Er denkt immer noch, dass er schrecklich viel zu sagen hat.

Er sagt also viel, doch dummerweise versteht man nur wenig, weil er seine Texte in altbekannter Weise zernuschelt, weil er aus irgendwelchen Gründen immer so tun muss, als wollte er fünf Sprachen gleichzeitig sprechen. Ganz klar ein Problem simulierter Weltläufigkeit. Die zentralen Themen des Albums sind dennoch auszumachen. Sie lauten: "Max Herre und die Liebe" sowie auch "Max Herre und die Welt".

Als Neuberliner hat er sich auch mal ein bisschen in der Stadt umgesehen und gleich ein kleines Lied darüber geschrieben. Es trägt den schönen Titel "Der King vom Prenzlauer Berg" und erzählt von den Freizeitaktivitäten, denen man im Prenzlauer Berg so nachgeht: Milchkaffee trinken, rumsitzen, wichtig tun. Es ist ein sehr lustiges Lied, zumal es von jemandem gesungen wird, der schon zu seinen Stuttgarter Zeiten im Geiste ein Prenzlauer Berger war.

Überhaupt neigt Max Herre dazu, immer ein paar Eier zu viel in den Pudding zu schlagen. Schon mit der ersten Singleauskopplung "Zu elektrisch" schoss er weit über das Ziel hinaus. "Die ganzen Haters wolln kein Stress / sie komme nicht klar, auf wie ich flash", hieß es in dem Titel, wobei nicht nur die ungelenke Formulierung bemerkenswert war, sondern auch die in dem Titel geäußerte Annahme, irgendjemand hätte dringend auf das Lied gewartet. Allerdings hat niemand gewartet. Das Lied floppte, und die Plattenfirma sah sich gezwungen, gleich anschließend die zweite Single "1ste Liebe" zu veröffentlichen.

Interessanterweise scheint es aber in etlichen Medien Leute zu geben, die Max Herre für den Maßstab in Sachen Deutschrap halten. Während das Zielpublikum noch tapfer an seinen Liedern vorbeihört, werden ständig Aufsätze verfasst, die seine angeblich durchdachten Reime, klugen Inhalte und formschönen Lieder loben. Bemerkenswert war besonders der Artikel "Das duale System" im Spiegel. Eine schöne Überschrift. Denn wer hätte nicht an die gelbe Tonne gedacht? "HARALD PETERS

Max Herre: "Max Herre" (Four Music/Sony)


http://www.taz.de/pt/2004/09/11/a0277.nf/text

Aus: berlin | Registriert: Jan 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
definitiv überzogenes review... gleich im ersten song über die beweggründe des albums stapelt er im gegenteil eher tief; dass er nur mal wieder etwas zurückgeben wolle, usw.
und dann sich eine zeile aus dem album raussuchen und diese verreissen.. na toll, bei welchem rap-album könnte man das nicht?
typisch TAZ [nichtgut]

PS: meine favoriten fürs erste: Playground und Anna '04.

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
definitiv überzogenes review... gleich im ersten song über die beweggründe des albums stapelt er im gegenteil eher tief; dass er nur mal wieder etwas zurückgeben wolle, usw.
und dann sich eine zeile aus dem album raussuchen und diese verreissen.. na toll, bei welchem rap-album könnte man das nicht?
typisch TAZ [nichtgut]

PS: meine favoriten fürs erste: Playground und Anna '04.

seh ich ähnlich. ziemlich lächerliches statement der taz zum album. für mich ganz klar eines der besseren alben aus deutschland.
Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
Martin Martini

Usernummer # 10439

 - verfasst      Profil von Martin Martini     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
...muss auch sagen, dass ich mit Max Herre nicht wirklich klar komme, der Mann hat irgendwas an sich, das es mir unmöglich macht, seine Musik zu hören, keine Ahnung wieso - glaube da is aus seinen früheren Tagen einfach zuviel negatives Image hängengeblieben, vor allem die Che Guevara-Shirts [kopfkratz]


Gab nicht wirklich viele Rap-Sachen, die mir in letzter Zeit richtig gefallen haben aber für mich war das absolute Highlight dieses Jahres bis jetzt das neue Album von Devin The Dude - To Tha X-Treme


Die beiden Vorgängeralben The Dude sowie Just tryin`to live haben mich schon echt vom Hocker gerissen und auch sein neustes Werk schlägt wieder in die gleiche Kerbe.

Der Rap-A-Lot-Produzent Mike Dean hat dem Mann aus Houston/TX hier wieder Beats voll von Funk und Soul auf den Leib geschneidert, auf denen er sich wieder in seiner gewohnt lässigen und chilligen Art über die Inhalte seines Lebens (also hauptsächlich Proleme mit Frauen sowie Kiffen [Wink] in gesprochener und gesungener Form auseinandersetzen kann.


Ein unglaublich smypathisches und lockeres Album, ich kann jedem nur empfehlen mal reinzuhören [top]

Aus: Mainz | Registriert: Aug 2003  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Also gut.
Erstmal vorneweg - den Taz-Artikel finde ich ebenso lächerlich.

Vielleicht ist die Herangehensweise nicht so ganz richtig. Habe vorgestern ein Viva-Special über Max Herre gesehen, indem er zu dem Album Stellung bezog und klarstellte, das dies kein reines HipHop-Album ist. Er meinte, er möchte sich nicht selbst "beschneiden", da ihn sehr viele Einflüße aus anderen Musikrichtungen in den letzten Jahren prägten. Wie z.B. Soul, Latin, Reggae, etc.
Das er vielgleißig und mehrschichtig fährt hat man am Joy Delanane Album gesehen, welches er produziert hat. Eines der besten und verheißungsvollsten deutschen R-N-B Alben in den letzten Jahren.

Für mich persöhnlich gehört Max Herre bzw. Freundeskreis musikalich und vor allem textlich in eine Liga mit Curse, den Beginnern und den Fantas. Sehr gute Musik mit intelligenten und aussagekräftigen Texten, bei denen man auch mal mental "gefüttert" wird.
Diese ewigen Battle -"Ey-yo-mein-Schwan.z-is-länger-als-deiner - Raps" will doch auf Dauer keiner mehr hören.

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
dirkdiggla

Usernummer # 13151

 - verfasst      Profil von dirkdiggla     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
find max herre auf jedenfall angenehmer als xavier naidoo....im deutschen hip hop hat momentan keiner dickere beats am start wie beathovenz (aggro berlin).was der typ schon für bomben produziert hat..(z.b.sido-steig ein!).und fast immer ohne samples und dafür synthies&baselines die mancher techno beat gern drunter hätte!die bushido alben waren ok,ausser das der typ einen recht begrenzten horizont hat..sido ist auf jedenfall satire!sehr lustige dazu..pflegt der typ doch voll den techno lebenstil (in techno clubs gehen,pille,speed..),was für hiphopper ja eher ungewöhnlich ist.sachen wie blumentopf sind vielleicht technisch&skills mässig nicht die besten,haben aber zumindest wortwitz und einen positiven blick aufs leben.
Aus: 12 km von Freiburg | Registriert: Sep 2004  |  IP: [logged]
herrplan
elektrobastard
Usernummer # 4794

 - verfasst      Profil von herrplan   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
da kann ich dem herrn diggla (diggler?) nur zustimmen.

eine der nervigsten gestalten im deutschen hiphop/rap oder was auch immer biz ist m.e. hr. naidoo - und zwar mit deutlichem abstand. dieses ewige rumgejaule, die immer gleich schmachtenden, gott-lob-preisenden-texte sind absolut abtörnend. darf man sowas unzensiert ins fernsehen bringen? wo bleibt mein recht auf freie nichtreligionsausübung?

nun habe ich mir das album vom max noch nicht angehört. aber auch ungehört weiß ich, dass der verriss in der taz nicht berechtigt sein wird. die taz mag ja manchmal recht witzig und auch hintergründig sein, aber eben auch nur manchmal.

Aus: dresden | Registriert: Jan 2002  |  IP: [logged]
ndark

Usernummer # 3037

 - verfasst      Profil von ndark   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
klar, der taz-artikel ist eher eine fadenscheinig argumentierte verleumdung.
trotzdem find ich das gerechtfertigt, denn meine persönliche apathie gegen max ist noch stärker als die gegen xavier naidoo und das will was heißen. das kommt von dieser aufgesetzten world-music-affinität und dieser furchtbaren stimmverstellung.
ich muss aber zugeben, dass er ein paar lieder gemacht hat, die ganz schön waren, "mit dir" z.B.

Aus: ulmost | www.myspace.com/soundfreaks | Registriert: Jun 2001  |  IP: [logged]
Martin Martini

Usernummer # 10439

 - verfasst      Profil von Martin Martini     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dirkdiggla:
im deutschen hip hop hat momentan keiner dickere beats am start wie beathovenz (aggro berlin).was der typ schon für bomben produziert hat..(z.b.sido-steig ein!)

Der Beat zu Sido´s Steig ein wurde von Roman Preylowski aka Roe Beardie - Headrush/Düsseldorf produziert. Ist im übrigen der Typ der Savas' King Of Rap und eigentlich alle Olli Banjo-Sachen produziert hat
Aus: Mainz | Registriert: Aug 2003  |  IP: [logged]
dirkdiggla

Usernummer # 13151

 - verfasst      Profil von dirkdiggla     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
@martin martini...ups!verplant!danke für die richtig stellung...
Aus: 12 km von Freiburg | Registriert: Sep 2004  |  IP: [logged]
TRB

Usernummer # 8756

 - verfasst      Profil von TRB     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz2002:
Für mich persöhnlich gehört Max Herre bzw. Freundeskreis musikalich und vor allem textlich in eine Liga mit Curse, den Beginnern und den Fantas. Sehr gute Musik mit intelligenten und aussagekräftigen Texten, bei denen man auch mal mental "gefüttert" wird.
Diese ewigen Battle -"Ey-yo-mein-Schwan.z-is-länger-als-deiner - Raps" will doch auf Dauer keiner mehr hören.

dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, wobei eines noch, das letzte wirklich erwähnenswerte album aus deutschen hiphoplanden wäre wohl azad's "Boss". viel herzblut, dick auf die fresse, zum anderen aber auch sehr sehr innig und ehrlich. findet man heute nur noch selten.

ansonsten gibts bei mir bis auf's herre album nur amerikanischen hiphop, wenn es denn hiphop sein soll momentan.

edit: wer auf guten hiphop aus amiland neben der elektronischen musik nicht verzichten möchte, der sollte sich diese alben anschaffen:

the roots - the tipping point
einfach nur the roots. mehr gibts zu den jungs einfach nicht zu agen. gefällt einfach

masta ace - a lot hong summer
schenkt man den worten aus der presse glauben soll dieses sein letztes album gewesen sein. für mich mehr als nur schade da er bis zuletzt hochkarätige musik ohne großen schnick schnack gebracht hat. für mich wohl einer der flowkönige schlechthin. im commericial game (ich hasse dieses wort) wohl eins der besten alben 2004. statt ihm sollten eher die versuche eines leidlichen krs one oder kool g rap zurück auf den richtigen weg abgeschafft werden. warum legen die nichts das mic in die ecke?

talib kweli - the beautiful struggle
für mich momentan amerikas bester mc. der mann ist so extrem wichtig für hiphop, wie das es nas in den frühen zeiten war. was für ein album, was für ein mc. was er mich reflection eternal begonnen hatte, führt er nun mit beutiful struggle nahtlos fort. wobei hier niemand kewli's mehr als nur geniales album quality übergehen möchte.

the alchemist - 1st infantry
alchemist eben. genialer produzent mit seinem ersten produceralbum. im gegensatz hält er sich zu kayne west mit raps zurück. gefeaturet werden, für ihn typisch die qb posse um mobb deep, nas, twin gambino usw. snoop & lloyd banks sind auch mit von der partie, ebenso die dilated peoples. freshe geschichte.

[ 16.09.2004, 22:18: Beitrag editiert von: TRB ]

Aus: Frankfurt a.M. | Registriert: Mar 2003  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: TRB:
....wobei eines noch, das letzte wirklich erwähnenswerte album aus deutschen hiphoplanden wäre wohl azad's "Boss". viel herzblut, dick auf die fresse, zum anderen aber auch sehr sehr innig und ehrlich. findet man heute nur noch selten.

Kann ich so auch unterschreiben.
Azads Album befindet sich ebenfalls in meiner Sammlung. Aber ich glaube das hatten wir hier schon, oder?! Nichtdestotrotz ein sehr gutes Album und einer der wenigen, die auch authentisch rüberkommen. "Phoenix" oder "In meinen Augen" sind auch textlich sehr schön geworden!
Das ist eben der Unterschied.
In Samy Deluxe's neues Ding z.B. hab ich nicht mal reingehört - interessiert mich auch nicht....

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
dangerseeker
kräuterpolizei
Usernummer # 4281

 - verfasst      Profil von dangerseeker   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
meine hip-hop alben top ten sieht ungefähr so aus ...

paris - the devil made me do it
gang starr -step in the arena
pharcyde - bizarre ride
pharcyde - lacabinacalifornia
funkdoobiest - brothers doobie
eins zwo - gefährliches halbwissen
two live crew - as nasty as they wanna be
gunshot - patriot games
public enemy - it takes a nation ...

Aus: pankoff | Registriert: Nov 2001  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 13 Seiten: 1  2  3  4  5  6  ...  11  12  13 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | Dubstep | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0