technoforum.de


Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten
Mein ProfilCenter login | register | Suche | FAQ | forum home | im
  älteres Thema   nächstes neues Thema
» technoforum.de   » OffTopic & SmallTalk   » Der Kino Thread Vol. 2 (Seite 10)

 
Dieser Thread hat 12 Seiten: 1  2  3  ...  7  8  9  10  11  12 
 
Autor Thema: Der Kino Thread Vol. 2
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Unbreakable - gut.
Split - genial.
Glass - erbärmlich.

Selten so eine zusammengeschusterte schei.sse gesehen. 😠

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Brian Welsh's new film, Beats, captures the excitement of those early rave days, without resorting to cliche or over-the-top nostalgia

https://djmag.com/content/90s-uk-rave-film-beats-portrays-rush-coming-age-dancefloor

95% bei Rotten Tomatoes - www.rottentomatoes.com/m/beats_2019

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
erfolgreichster film des noch jungen jahres übrigens der chinesische sci-fi-film The Wandering Sun, und das einzig und allein mit den einspielungen in china - seit anfang februar über 650 mio $ und damit schon zweiterfolgreichster film aller zeiten in china.

geht darum, dass die sonne stirbt und die erde aus dem sonnensystem rausbewegt werden muss [round]
[hand] www.youtube.com/watch?v=c8LAwozrXPo

Gibt es seit ein paar Wochen auf Netflix.

Ist zwar sehr "Armageddon"-like - optisch allerdings mehr als überzeugend.

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
terminator: dark fate-trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=jCyEX6u-Yhs
naja...

überragende kritiken erntet dafür der neue tarantino, once upon a time in hollywood:
http://www.filmstarts.de/kritiken/257482/kritik.html

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
eine reihe mauer urteile gibt's allerdings auch..

Das ist die größte Enttäuschung, der raffinierte Geschichtenerzähler Quentin Tarantino, der weder eine raffinierte Geschichte hat, noch sie raffiniert in Szene zu setzen weiß.

www.welt.de/kultur/article193925531/Once-upon-a-Time-in-Hollywood-So-gut-ist-Tarantinos-Neunte.html

Wie rettet man sich aus der Erwartung, wenn jener - wie nun der Tarantino-Film - denn so dünn und plätschernd und harmlos auf Nichts hinausläuft, das irgendeine Bedeutung hat, nicht mal die, dass er keine hat? Ist Schönreden die richtige Strategie?
... Es liegt natürlich vor allem an der Fallhöhe, dass Tarantino die größte Enttäuschung [des Cannes Filmfestivals] lieferte.


www.perlentaucher.de/im-kino/filme-von-quentin-tarantino-corneliu-porumboiu-und-bong-joon-ho-in-cannes-2019.html

"Once Upon a Time... in Hollywood" hat letztlich nur eine Pointe, und die kann man sich auch noch aus Titel, Thema und Werkzusammenhang ziemlich gut zusammenreimen.
... Zwei Stunden lang bietet Tarantino grenzenlosen, sinnentleerten Spaß.


www.spiegel.de/kultur/kino/once-upon-a-time-in-hollywood-von-quentin-tarantino-in-cannes-a-1268549.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Es gibt schon ein paar echt unterhaltsame Filme von Tarantino.
Aber manche seiner Filme werden m. E. total überschätzt.
Diese endlos langen Dialoge, ins Deutsche synchronisiert, mit anschließend ein bisschen Action... das muss man schon mögen.

Wenn das wieder einer seiner Gelaberfilme ist, wie Reservoir Dogs oder Death Proof, die alleine durch die Übersetzung schon ins Nirwana abdriften, werde ich mir das gerne sparen, trotz toller Besetzung.

Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ab heute läuft Burning.
der film hat beim Cannes-filmfestival die höchste kritikerwertung eines films seit bestehen des festivals, seit 1946, bekommen - also jahrhundertfilm.. mit einem The Walking Dead-star, basierend auf einer kurzgeschichte von Haruki Murakami.

"Phänomenaler Slow-Burner, dessen ganze Wucht und Kraft sich erst langsam entwickelt, bis der Zuschauer sich diesem atmosphärischen Sog endgültig nicht mehr widersetzen kann"
www.filmstarts.de/kritiken/260398/kritik.html

"Die internationale Kritik hat recht: "Burning" des Südkoreaners Lee Chang Dong ist einer der besten Filme aller Zeiten."
www.zeit.de/2019/24/burning-film-lee-chang-dong-rezension/komplettansicht

[hand] www.youtube.com/watch?v=BVnSOVQYPoE

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Hyp Nom:
ab heute läuft Burning.
der film hat beim Cannes-filmfestival die höchste kritikerwertung eines films seit bestehen des festivals, seit 1946, bekommen - also jahrhundertfilm.. mit einem The Walking Dead-star, basierend auf einer kurzgeschichte von Haruki Murakami.

"Phänomenaler Slow-Burner, dessen ganze Wucht und Kraft sich erst langsam entwickelt, bis der Zuschauer sich diesem atmosphärischen Sog endgültig nicht mehr widersetzen kann"
www.filmstarts.de/kritiken/260398/kritik.html

"Die internationale Kritik hat recht: "Burning" des Südkoreaners Lee Chang Dong ist einer der besten Filme aller Zeiten."
www.zeit.de/2019/24/burning-film-lee-chang-dong-rezension/komplettansicht

[hand] www.youtube.com/watch?v=BVnSOVQYPoE

Wichtig, am besten _nicht_ auf Wikipedia oder anderen Seiten die Zusammenfassung lesen, da ihr andernfalls das sonst durchaus überraschende Ende bereits kennt. Ich werde den Film mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mir ansehen, auch wenn ich bereits weiß, was passieren wird, da es sich um die Kurzgeschichte 'Scheunen abbrennen' aus dem 'Der Elephant verschwindet'-Büchlein Murakami's handelt: Und wer Murakami kennt, weiß, dass nicht alles immer erklärbar und verständlich ist.
[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
fand burning gut, als jahrhundertfilm würde ich ihn allerdings nicht bezeichnen. da gibt es aus südkorea filme größeren kalibers, beispielweise von kim ki-duk ("bin-jip") oder chan-wook park ("oldboy"). von chang-dong lee selbst ist mir noch peppermint candy positiv in erinnerung.
Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
ok.. gehe montag rein - bin gespannt. [round]

chris, ich schätze, der film basiert nur lose auf Murakamis kurzgeschichte. diese umfasst ja nur 20 seiten, während der film 2 1/2 stunden lang ist.

"Ein rätselhaftes Meisterwerk. Der beispiellose Thriller lässt jegliche Konvention hinter sich."
www.taz.de/Murakami-Verfilmung-Burning/!5598299

"...ein hypnotisches und elegantes Meisterwerk."
www.tagesspiegel.de/kultur/murakami-verfilmung-burning-die-welt-ist-ein-raetsel/24420168.html

"...mit der Murakami-Verfilmung „Burning“ einen modernen Klassiker geschaffen."
www.fr.de/kultur/tv-kino/kino-burning-filmkritik-12352920.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
apropos, der diesjährige cannes-gewinner kommt auch wieder aus südkorea, und zwar von snowpiercer-regisseur bong joon-ho:
parasite
https://www.imdb.com/title/tt6751668/
(in deutschland noch ohne kinostart)

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
die allzu hymnischen Burning-kritiken finde ich nun auch übertrieben. für Murakami-kenner auch nichts konventionssprengendes, sondern einfach den typischen Murakami-vibe sehr gut umgesetzt. bis hin zu der art, wie in den romanen obligatorisch brunnen und katzen vorkommen. [Wink]
Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Brad Pitts sci-fi-streifen, der vor schon zwei jahren gedreht wurde und dessen start wiederholt verschoben wurde (auf nun 19.9.), was ja nicht das beste zeichen ist..
Ad Astra
www.youtube.com/watch?v=P6AaSMfXHbA

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
gerade in den deutschen kinos angelaufen:
fuck fame - doku über uffie
https://www.youtube.com/watch?v=LqWeQi4hOgU

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Erster Trailer zu Top Gun Maverick:

https://youtu.be/aszWqb7k8O0

Muss zugeben, bei der Melodie gab's Gänsepelle. [smilesmile]

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
zweiter trailer zu Ad Astra [astronaut]
www.youtube.com/watch?v=nxi6rtBtBM0

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: Suckz:
Muss zugeben, bei der Melodie gab's Gänsepelle. [smilesmile]

..oh ja, Faltermeyer sei Dank!

Der wird Pflicht [Wink]

Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Suckz

217cup 2oo4
Usernummer # 4884

 - verfasst      Profil von Suckz   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich bin ja schon immer ein Fatih Akin-Fan. Seit Kurz und schmerzlos hab ich jeden Film gesehen. Solino, Juli, der zurecht gefeierte Gegen die Wand , Soul Kitchen und zuletzt Aus dem nichts.

Und so bin ich, ungeachtet der schlechten Kritiken an Der goldene Schuh heran gegangen.
Meine Güte, was ein Desaster! Ungeachtet der Authentizität und der durchaus genialen Ausstattung, wird hier eine Schlachtplatte dargeboten, die an Zynismus und völlig sinnfreier Brutalität nicht zu überbieten ist. Ein Film, eine Biographie, die die Welt nun wirklich nicht braucht!
Sorry Fatih - da hast du dich komplett in die Nesseln gsetzt!

Aus: Frankfurt/Main | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
Monkey.vs.Robot

Usernummer # 2438

 - verfasst      Profil von Monkey.vs.Robot     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich hab mich früher sehr viel mehr fürs Deutsche Kino interessiert. Im Juli und Solino sind zwei meiner Absoluten Lieblingsfilme. Gegen die Wand fand ich so lala. Da war mir zu viel Promo wegen dem Porno *gg* Aus dem nichts, wollte ich mir seit Ewigkeiten ansehen.

Aber gut, dass du schreibst, dass man sich den neuen getrost sparen kann. [Smile]

Aus: Erlangen | Registriert: Apr 2001  |  IP: [logged]
Rytma

Usernummer # 21962

 - verfasst      Profil von Rytma     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Midsummar soll recht krass sein. Kommt aber erst September in die Kinos.
Aus: Berlin | Registriert: Apr 2019  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: wizard of wor:
Auf Avengers: Endgame freue ich mich schon!

https://orf.at/stories/3119747/

...inzwischen der erfolgreichste film aller zeiten in sachen einspielergebnis (vor avatar).

mich hat überrascht, wie ruhig der film war - trotz lauflänge von 3 stunden insgesamt gerade mal ne halbe stunde action. und das ist auch gut so. im vergleich dazu war der vorgänger 'infinity war' eine ermüdende non-stop-krawall-orgie, die lediglich durch das mutige ende etwas punkten konnte.

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
once upon a time in hollywood
der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere film der letzten jahre... [2cool]

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
chris
User
Usernummer # 6

 - verfasst      Profil von chris   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
once upon a time in hollywood
der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere film der letzten jahre... [2cool]

Treffend und knackig beschrieben.
Als ich vor einiger Zeit die erste Kritik nach der Premiere las, nahm ich mir fest vor, ihn in ein, zwei Jahren einfach im Free-TV anzusehen, aber eine Freundin machte mir da nun doch spontan einen Strich durch die Rechnung, weil sie ihn ja unbedingt... komme also gerade aus dem Kino und, äh, fühle mich trotz Nüchternheit noch etwas benommen:
Der ganze Film ist so hübsch und fein mit nur leicht bösem Humor (anfänglich) gewürzt, dass ich immerzu daran dachte, was für ein riesiger Spaß die Requisite während der Dreharbeiten gehabt haben muss, alles so nett detailliert auszustatten. Wenngleich die Handlung im Wesentlichen plätschert, wartet man natürlich auf _den_ Moment im Film. Gegen Ende kicherte das recht junge Kino-Publikum zunehmend mehr und ich dachte mir so: 'Oh, euch wird das Lachen bestimmt gleich noch vergehen, ihr seid zu jung, um die Namen Polanski und Manson wahrscheinlich zu kennen.' Denn zumindest darüber hatte ich in einer Film-Kritik gelesen und während der Verlaufs des Films war dann auch klar, worauf das ganze hinauslaufen wird. Äh. Tja. Dachte _ich_. Keine Sorge, kein Spoiler. Nur soviel: Für die letzten 10 Minuten würde ich tatsächlich noch mal 'ne Eintrittskarte lösen. Ein 'WTF'-Moment, auf den ich gewartet hatte (Tarantino, ne?), aber .. äh ... das war dann doch was anderes. Ansonsten, ja, absolut, der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere Film der letzten Jahre.

[Wink]

Aus: Westend | Registriert: Nov 1999  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ad Astra dritter trailer
[hand] www.youtube.com/watch?v=fmwlHbGokY0

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
neuer trailer zu terminator: dark fate
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=Bn-YpLaWdpw

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
neuer trailer zu terminator: dark fate
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=Bn-YpLaWdpw

Könnte nach den letzten Flops durchaus interessant werden...

Rambo - Last Blood kommt auch schon sehr bald
https://www.youtube.com/watch?v=BN27kfDLoco

Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
s.sheppert

Usernummer # 16699

 - verfasst      Profil von s.sheppert   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
once upon a time in hollywood
der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere film der letzten jahre... [2cool]

Treffend und knackig beschrieben.
Als ich vor einiger Zeit die erste Kritik nach der Premiere las, nahm ich mir fest vor, ihn in ein, zwei Jahren einfach im Free-TV anzusehen, aber eine Freundin machte mir da nun doch spontan einen Strich durch die Rechnung, weil sie ihn ja unbedingt... komme also gerade aus dem Kino und, äh, fühle mich trotz Nüchternheit noch etwas benommen:
Der ganze Film ist so hübsch und fein mit nur leicht bösem Humor (anfänglich) gewürzt, dass ich immerzu daran dachte, was für ein riesiger Spaß die Requisite während der Dreharbeiten gehabt haben muss, alles so nett detailliert auszustatten. Wenngleich die Handlung im Wesentlichen plätschert, wartet man natürlich auf _den_ Moment im Film. Gegen Ende kicherte das recht junge Kino-Publikum zunehmend mehr und ich dachte mir so: 'Oh, euch wird das Lachen bestimmt gleich noch vergehen, ihr seid zu jung, um die Namen Polanski und Manson wahrscheinlich zu kennen.' Denn zumindest darüber hatte ich in einer Film-Kritik gelesen und während der Verlaufs des Films war dann auch klar, worauf das ganze hinauslaufen wird. Äh. Tja. Dachte _ich_. Keine Sorge, kein Spoiler. Nur soviel: Für die letzten 10 Minuten würde ich tatsächlich noch mal 'ne Eintrittskarte lösen. Ein 'WTF'-Moment, auf den ich gewartet hatte (Tarantino, ne?), aber .. äh ... das war dann doch was anderes. Ansonsten, ja, absolut, der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere Film der letzten Jahre.

[Wink]

Ich fragte mich auch den großteil des films, was denn jetzt eigentlich passieren soll. Letztlich trifft es die obige beschreibung ganz gut. Toller film, wie ich finde
Aus: HH | Registriert: Jun 2006  |  IP: [logged]
psyCodEd
.
Usernummer # 4608

 - verfasst      Profil von psyCodEd   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
im wdr hatten se den film perfekt beschrieben: "es gibt keinen roten faden. dafür sehr viele perlen die auf diesem faden aufgezogen wurden. jede für sich sehr schön."

irgendwie tarantino typisch. die inszenierung der einzelnen szenen, witz und charaktere stehen hier im vordergrund. und letztlich ist es doch genau das was unterhaltung tun sollte: unterhalten. ich fand den film auch gut. das ende, ja. kann man halt nicht viel zu sagen ohne zu spoilern. deswegen lass ich das auch lieber. ich werd mir den sicher nochmal anschauen...

ps: auf arte lief grade eine interessante doku über charles manson und seine "hollywood-connection" https://www.arte.tv/de/videos/089993-000-A/charles-manson-der-daemon-von-hollywood/

[ 30.08.2019, 23:18: Beitrag editiert von: psyCodEd ]

Aus: detroit | Registriert: Dec 2001  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
filmfestspiele Venedig laufen..
Joker polarisiert extrem, Ad Astra kommt gut weg.

Joker

Dass Joaquin Phoenix seine Aufgabe so überragend erledigen sollte, war ein weiterer Höhepunkt des Festivals bisher.
Von seinem anfallartigen, unkontrolliert meckernden Lachen bis zu grandios entrückten Tanzeinlagen inkarniert Joaquin Phoenix die Entwicklung des fragilen Underdogs Arthur Fleck hin zu seiner Rolle als Joker psychologisch gründlich und abgründig. Von der massiven Filmmusik der isländischen Komponistin Hildur Guðnadóttir zudem würdig unterstrichen.

https://taz.de/Lidokino-5/!5619568

Seicht, unzusammenhängend, reaktionär – Lachendes Wutbür­gertum: Todd Philipps geschei­terter Versuch einer Ehren­ret­tung von »Joker«
www.artechock.de/film/text/special/2019/venedig/09_01_venedig.html

Joaquin Phoenix war schon all die Jahre fast zu intensiv, um normale Menschen zu verkörpern, aber hier stürzt er sich in den Wahnsinn und schaut nicht mehr zurück.
www.sueddeutsche.de/kultur/filmfestspiele-venedig-sturz-in-den-wahnsinn-1.4583097

Joker ist ein wahres Geschenk an den derzeitigen Populismus, vor allem den der Incels, Maskulinisten, Amokläufer und Rechten, denn er kreiert eine Gallionsfigur für ihre Causa und vor allem ihren Blick auf den Rest der Gesellschaft.
www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/joker-2019

Dieser „Joker“ entpuppt sich als ziemliche Niete. Dass sich ein großes Hollywood-Studio auf ein solches Wagnis einlässt, ist eine Einmal-in-100-Jahren-Chance – und da hätte man so, so viel mehr draus machen können.

„Joker“ ist ein Quasi-Mash-Up aus dem titelgebenden „Batman“-Bösewicht sowie den Scorsese-Meisterwerken „Taxi Driver“ (in dem Robert De Niro am zunehmenden Schmutz und Wahnsinn der Stadt zerbricht und schließlich Amok läuft) und „The King Of Comedy“ (in dem Robert De Niro an seinen unrealistischen Stand-up-Ambitionen zerbricht und schließlich Amok läuft). Da macht auch niemand ein Geheimnis draus. Es zu leugnen würde ja ohnehin keinen Sinn ergeben, schließlich wurden zum Teil ganze Handlungsstränge nahezu eins zu eins aus den beiden Klassikern übernommen. Fast jede Szene aus „Joker“ lässt sich direkt einem der Vorbilder zuordnen (und eine Prise „Hexenkessel“ ist auch noch drin).

„Joker“ lässt einen in Anbetracht all der angestauten Wut erstaunlich kalt – und daran kann auch eine plötzliche, ultrabrutale Gewaltspitze nichts ändern. Zumal eben auch die Zeichnung der Hauptfigur erschreckend platt gerät.

www.filmstarts.de/kritiken/258374/kritik.html


Ad Astra

"Ad Astra" ist kein Actionfilm und kein Thriller, sondern eine mit viel Atmosphäre und Metatext inszenierte Therapiesession vor spektakulärer Weltraumkulisse ...
Brad Pitt, der dieses Jahr bereits in Tarantinos "Once upon a Time… in Hollywood" glänzte, spielt diesen allmählich zerbröselnden Buzz Lightyear mit neuer Nuanciertheit und Tiefe, die ihn auf Oscar-Kurs setzen könnte.

www.spiegel.de/kultur/kino/filmfestival-venedig-marriage-story-und-ad-astra-im-wettbewerb-a-1284311.html

In „Ad Astra“ schwingt [bei Brad Pitt] immer auch eine düster-verstörend, zutiefst tragische Note mit, die seine Performance einfach unheimlich aufregend macht – selbst bei einem Ruhepuls von 45.
Fazit: Einzelne Elemente von „Ad Astra – Zu den Sternen“ erinnern zwar an „Gravity“ oder „Interstellar“, aber am Ende ist der Film vor allem dank James Grays eigenwilliger Temposetzung doch durch und durch einzigartig.

www.filmstarts.de/kritiken/247520/kritik.html

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
KaDe

Usernummer # 1971

 - verfasst      Profil von KaDe     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: s.sheppert:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
once upon a time in hollywood
der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere film der letzten jahre... [2cool]

Treffend und knackig beschrieben.
Als ich vor einiger Zeit die erste Kritik nach der Premiere las, nahm ich mir fest vor, ihn in ein, zwei Jahren einfach im Free-TV anzusehen, aber eine Freundin machte mir da nun doch spontan einen Strich durch die Rechnung, weil sie ihn ja unbedingt... komme also gerade aus dem Kino und, äh, fühle mich trotz Nüchternheit noch etwas benommen:
Der ganze Film ist so hübsch und fein mit nur leicht bösem Humor (anfänglich) gewürzt, dass ich immerzu daran dachte, was für ein riesiger Spaß die Requisite während der Dreharbeiten gehabt haben muss, alles so nett detailliert auszustatten. Wenngleich die Handlung im Wesentlichen plätschert, wartet man natürlich auf _den_ Moment im Film. Gegen Ende kicherte das recht junge Kino-Publikum zunehmend mehr und ich dachte mir so: 'Oh, euch wird das Lachen bestimmt gleich noch vergehen, ihr seid zu jung, um die Namen Polanski und Manson wahrscheinlich zu kennen.' Denn zumindest darüber hatte ich in einer Film-Kritik gelesen und während der Verlaufs des Films war dann auch klar, worauf das ganze hinauslaufen wird. Äh. Tja. Dachte _ich_. Keine Sorge, kein Spoiler. Nur soviel: Für die letzten 10 Minuten würde ich tatsächlich noch mal 'ne Eintrittskarte lösen. Ein 'WTF'-Moment, auf den ich gewartet hatte (Tarantino, ne?), aber .. äh ... das war dann doch was anderes. Ansonsten, ja, absolut, der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere Film der letzten Jahre.

[Wink]

Ich fragte mich auch den großteil des films, was denn jetzt eigentlich passieren soll. Letztlich trifft es die obige beschreibung ganz gut. Toller film, wie ich finde
Ja, auch ich fragte mich andauernd, was denn nun endlich passiert und
Ja, die Beschreibung trifft es gut und
Ja, die von Chris beschriebenen letzten 10 Minuten im üblichen Tarantino Stil sorgten für den üblichen Wow-Effekt, aaaaber...

Nein, in der Summe ist mir der Film zu langatmig, inhaltsleer, oft auch zu langweilig. Und
Nein, er hat mir eben nicht gefallen...

Aus: Munich - Newhouzen | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
crawl von alexandre aja
packender katastrophen/horror-actioner.
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=H6MLJG0RdDE

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
na ja, der super Alligator lässt grüßen.
Vermute eher Privatfernsehniveau.

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
dauerwellen

Usernummer # 4984

 - verfasst      Profil von dauerwellen     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
schon als Kind fand ich Vogelscheuchen und Maisfelder gruselig.

[schreck]

Hier kommt jetzt diesbezüglich was Neues.

http://www.filmstarts.de/kritiken/233292.html

(del Toro!)

Aus: Ein | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: dauerwellen:
na ja, der super Alligator lässt grüßen.
Vermute eher Privatfernsehniveau.

ist halt ein genrefilm. in der qualität bekommt man sowas allerdings selten im kino geboten. starke weibliche hauptfigur, für das budget absolut passable effekte und spannende inszenierung, wie man es von horror-spezialist aja gewohnt ist.

scary stories klingt auch nicht schlecht. ovredals letzer film the autopsy of jane doe gehört für mich zu den genre-highlights der letzten jahre.

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: KaDe:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: s.sheppert:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: chris:
Zitat:
Ursprünglich geschrieben von: SpeedyJ:
once upon a time in hollywood
der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere film der letzten jahre... [2cool]

Treffend und knackig beschrieben.
Als ich vor einiger Zeit die erste Kritik nach der Premiere las, nahm ich mir fest vor, ihn in ein, zwei Jahren einfach im Free-TV anzusehen, aber eine Freundin machte mir da nun doch spontan einen Strich durch die Rechnung, weil sie ihn ja unbedingt... komme also gerade aus dem Kino und, äh, fühle mich trotz Nüchternheit noch etwas benommen:
Der ganze Film ist so hübsch und fein mit nur leicht bösem Humor (anfänglich) gewürzt, dass ich immerzu daran dachte, was für ein riesiger Spaß die Requisite während der Dreharbeiten gehabt haben muss, alles so nett detailliert auszustatten. Wenngleich die Handlung im Wesentlichen plätschert, wartet man natürlich auf _den_ Moment im Film. Gegen Ende kicherte das recht junge Kino-Publikum zunehmend mehr und ich dachte mir so: 'Oh, euch wird das Lachen bestimmt gleich noch vergehen, ihr seid zu jung, um die Namen Polanski und Manson wahrscheinlich zu kennen.' Denn zumindest darüber hatte ich in einer Film-Kritik gelesen und während der Verlaufs des Films war dann auch klar, worauf das ganze hinauslaufen wird. Äh. Tja. Dachte _ich_. Keine Sorge, kein Spoiler. Nur soviel: Für die letzten 10 Minuten würde ich tatsächlich noch mal 'ne Eintrittskarte lösen. Ein 'WTF'-Moment, auf den ich gewartet hatte (Tarantino, ne?), aber .. äh ... das war dann doch was anderes. Ansonsten, ja, absolut, der wahrscheinlich unterhaltsamste inhaltsleere Film der letzten Jahre.

[Wink]

Ich fragte mich auch den großteil des films, was denn jetzt eigentlich passieren soll. Letztlich trifft es die obige beschreibung ganz gut. Toller film, wie ich finde
Ja, auch ich fragte mich andauernd, was denn nun endlich passiert und
Ja, die Beschreibung trifft es gut und
Ja, die von Chris beschriebenen letzten 10 Minuten im üblichen Tarantino Stil sorgten für den üblichen Wow-Effekt, aaaaber...

Nein, in der Summe ist mir der Film zu langatmig, inhaltsleer, oft auch zu langweilig. Und
Nein, er hat mir eben nicht gefallen...

Mit „Once Upon A Time In Hollywood“ verlangt Tarantino seinem Publikum so einiges ab. Es ist nun mal ein Film für Nerds, die nicht bloß einen „typisch fetzigen Tarantino-Film“ erwarten, sondern sich tiefergehend mit der Materie beschäftigen. Dass der Film einen vielleicht langweilt, wenn man keinerlei Kenntnisse über das Hollywood der 60er Jahre mitbringt und vielleicht auch noch typisches Storytelling erwartet, ist in Anbetracht der Lauflänge trotz der herausragenden Schauspielleistungen irgendwie nachvollziehbar. „Once Upon A Time In Hollywood“ ist nun mal kein Film für jedermann, ebenso wie das Finale, an dem sich viele stören.
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18526949.html

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
wizard of wor

Usernummer # 5122

 - verfasst      Profil von wizard of wor     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Death Proof war ja auch schon sowas von fad... die ewigen Dialoge verlieren durch die Übersetzung vermutlich auch einiges an Reiz.
Aus: detroit | Registriert: Feb 2002  |  IP: [logged]
s.sheppert

Usernummer # 16699

 - verfasst      Profil von s.sheppert   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ich hatte mir von Once upon a time... die OV gegönnt und dafür, dass der Film ca. 2h40 lief, fand ich ihn ziemlich kurzweilig
Aus: HH | Registriert: Jun 2006  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
damit dürfte die filmgurke des jahres wohl feststehen:
the fanatic von fred durst.
hilariocity review:
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=a-uiI_hCoOE

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
SpeedyJ
the technarchist
Usernummer # 984

 - verfasst      Profil von SpeedyJ   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
als vorgeschmack zu jurassic world 3 (2021) gibt's den kurzfilm "battle at big rock":
[hand] https://www.youtube.com/watch?v=C7kbVvpOGdQ

Aus: 909303 | Registriert: Sep 2000  |  IP: [logged]
Hyp Nom
Morgen Wurde
Usernummer # 1941

 - verfasst      Profil von Hyp Nom   Homepage     Eine neue privateMessage schreiben       Editiere/Lösche Post   Antwort mit Zitat 
Ana, a young woman living in Paris, trying to make it with electronic music in the male-dominated music industry of 1978

The Shock of the Future
www.youtube.com/watch?v=yMcL71MKJEY

https://mixmag.net/feature/the-shock-of-the-future-film-interview-with-marc-collin-alma-jodorowsky

Aus: Kiel | Registriert: Feb 2001  |  IP: [logged]



Dieser Thread hat 12 Seiten: 1  2  3  ...  7  8  9  10  11  12 
 
Neuen Beitrag verfassen  Neue Umfrage  Antworten Schliessen   Feature Topic   MoveTopic   Lösche dieses Thema älteres Thema   nächstes neues Thema
 - Druckversion
JumpTo:

Kontakt | technoforum.de | readme


(c) 1999/2ooo/y2k(+1/+2/+3+4+5+6+7+8+9+2010+2011+2012+2013+2014+2015+2016+2017+2018+2019+2020) technoforum.de | www.techno-forum.de
Das Forum für Techno | House | Minimal | Trance | Downbeats | DnB | Elektro | IDM | Elektronika | Schranz | MNML | Ambient | Gefrickel | Dub | 2Step | Breakcore | no Business Techno | Dubstep | Big Room Techno | Grime | Complextro | Mashups | mnml | Chicago House | Acid House | Detroit Techno | Chillstep | Arenastep | IDM | Glitch | Grime | Experimental | Noise | Fidgethouse | Melbourne Bounce | Minimal Trap | Sounds2Sample | EDM | Progressive Electro House |
Betreiberangaben & Impressum siehe readme.txt, geschenke an: chris mayr, anglerstr. 16, 80339 münchen / fon: o89 - 5oo 29 68-drei
E-Mail: webmaster ät diesedomain
similar sites: www.elektronisches-volk.de | Ex-Omenforum | techno.de | USB | united schranz board | technoboard.at | technobase | technobase.fm | technoguide | unitedsb.de | tekknoforum.de | toxic-family.de | restrealitaet restrealität | boiler room
Diese Seite benutzt Kuhkies und du erklärst dich damit bei Betreten und Benutzung dieser Seite damit einverstanden. Es werden keinerlei Auswertungen auf Basis ebendieser vorgenommen. Nur die Foren-Software setzt Kuhkies ausschließlich für die Speicherung von Nutzerdaten für den einfacheren Logon für registrierte Nutzer, es gibt keinerlei Kuhkies für Werbung und/oder Dritte. Wir geben niemals Daten an Dritte weiter und speichern lediglich die Daten, die du uns hier als Nutzer angegeben hast sowie deine IP-Adresse, d.h. wir sind vollkommen de es fau g o-genormt, nixdestotrotz ist das sowieso eine PRIVATE Seite und nix Gewerbliches.

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.5.0